Krähe tötet Spatzen

Diskutiere Krähe tötet Spatzen im Beobachtungen Forum im Bereich Wildvögel; Ich war ziemlich schockiert.... In den letzten Tagen habe ich öfters Schreie von Spatzen vernommen, als wenn sich da zwei so richtig prügeln. Eher...

  1. #1 Tiffani, 04.05.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.193
    Zustimmungen:
    480
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ich war ziemlich schockiert....
    In den letzten Tagen habe ich öfters Schreie von Spatzen vernommen, als wenn sich da zwei so richtig prügeln. Eher ungewöhnlich, kann bei begehrten Futterbissen schon mal vorkommen, dieses Gezanke kennt bestimmt jeder. Aber irgendwie hört es sich....alarmierender an, dringlicher. So wie manche Vögel zetern wenn man sie in die Hand nimmt, nachdem man sie gefangen hat. Kennt man vom Vogelarzt, wenn der Wellis oder Nymphis behandelt.
    Wenn ich raus sah, habe ich nur ein paar Stare herumfliegen sehen, na gut dachte, da werden die sich wohl um Futter gestritten haben, und die Stare sind mal etwas heftiger geworden. Kennt man ja, viel Geschrei um nichts.
    Denkste!
    Heute habe ich wieder überzählige Mehlkäferpuppen an das freie Volk verteilt. "Meine" Spatzen kennen das, und sind flugs dabei und lesen die auf.
    Plötzlich kam ein Nebekrähe heran, so ein Riesenvieh habe ich noch nicht gesehen, gleich einem Adler wirkte sie beim Anflug, zack runter auf die Wiese.
    So! Denke ich, jetzt haben die Krähen meine Mannagabe auch entdeckt :nonono:.
    Sie pickte blitzschnell nach einer Puppe, dachte ich!
    In Wirklichkeit hat die sich einen Spatzen geschnappt, der nah an einem Busch in dessen Schatten saß und wohl Puppen suchte, oder gerade verspeiste.
    Ein riesen Geschrei von dem Spatzen, ich dachte der wehrt sich jetzt, und kommt weg, denkste. Die Krähe hat nochmal nach gegriffen und ihn quasi von oben und unten quer genommen. Links und rechts schauten die Flügel raus, und dann flog sie weg. Es kann ein junger Spatz gewesen sein von der frühen Brut, die die Spatzen bei mir hier tätigen. Vielleicht aber auch ein unaufmerksames Weibchen, das so mit der Nahrungsaufnahme beschäftigt, den Feind nicht kommen sah.
    Mir tat das unendlich leid, auch wenn es bei mir wirklich viele Spatzen gibt, berührt mich so etwas dennoch.
    Nesträuberei kenne ich, aber nicht die freie Jagd von Krähen auf Spatzen! :+shocked:

    Mir stellt sich jetzt die Frage:

    • Hat da eine Krähe eine neue Futterquelle entdeckt/aufgetan, weil es ansonsten nichts, oder nicht genug gibt?
    • Ist das nur eine?
    • Ist das vielleicht dieselbe, deren Tun ich offensichtlich in den letzten Tagen schon öfters gehört hatte? Also das Spatzengeschrei?
    Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?
     
  2. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.498
    Zustimmungen:
    1.247
    Ort:
    Groß-Gerau
    Tja , Krähen sind clever, die hat sich da wohl was neues ausgedacht....kann aber auch einfach Glück gewesen sein.
    Futterstellen sind ja sowieso oft ein gutes Jagdrevier.
    Nun, Spatzen sind auch nicht blöd...mal sehen, wie lange sie damit vorkommt.
    Bis dahin gönn ihr die gesunden und reichlichen Mahlzeiten.
     
  3. #3 Sammyspapa, 04.05.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    2.099
    Ort:
    Idstein
    Bei mir machten letztes Jahr die Elstern sogar Jagd auf Amseln. Haben ihnen unter großem Gezeter den Schädel eingehackt, den Inhalt verzehrt und einige Organe. Der Rest wurde liegen gelassen und die Katze vom Nachbarn war ein dankbarer Abnehmer.
     
  4. #4 Tiffani, 05.05.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.193
    Zustimmungen:
    480
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja seufz, wer das eine liebt muss das andere mögen :heul:
    Aber DIE habe ich jetzt auf`m Schirm 8(
    :+shocked:
    Um Gottes Willen! Das nimmt ja echt Ausmaße an. Elstern hat es bei mir auch, da gab es auch schon mal mit den Amseln Stunk. Dann aber immer wegen Nesträuberei und Verteidigung.

    Ok ihr beiden, danke für die Rückmeldung, ich hab da mal ein Auge drauf :zustimm:
     
  5. #5 Sammyspapa, 05.05.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    2.099
    Ort:
    Idstein
  6. #6 raptor49, 05.05.2019
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    München
    Das passiert ständig und in den letzten Jahren immer häufiger. Erst letzte Woche eine Rabenkrähe beobachtet, wie sie sich ein Küken aus einem Wacholderdrossel-Nest holte.
     
  7. ErWi

    ErWi Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    > Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?

    Bei mir hat letztens geradezu ein Massaker unter den armen Libellen meiner Teiche stattgefunden.
    Da haben doch die Spatzen herausgefunden, dass die Libellen gerade nach dem schlüpfen beim Flügeltrocknen ganz einfach zu fangen sind. Sie haben sie einfach in der Körpermitte mit dem Schnabel gepackt und grauslich zusammengequetscht. Die armen Libellen hingen links und rechts mit den Flügeln aus dem Schnabel und die Beinchen bewegten sich noch. Die Armen.
    Keine Ahnung, wie ich die Spatzen davon abhalten kann meine schönen armen Libellchen so grausam zu fangen. Und leider passiert das in der letzten Zeit immer häufiger.

    Aber,
    ich glaube ja, das haben sie - die Spatzen - schon getan, seit es Spatzen und Libellen gibt.
    Ach ja, dieses Frühjahr hab ich in den Teichen weiterhin zahlreiche Libellenlarven gesehen. Gott sei Dank, die Libellen haben das Gemetzel überstanden.
     
  8. #8 micarusa, 05.05.2019
    micarusa

    micarusa Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    810
    Vor ca 2 Jahren krallte sich eine Elster einen schwachen Jungvogel. Er saß öfters schlafend da, aber im allgemeinen hatten sich die Spatzen sich an die Elstern gewöhnt. Sie flogen nicht mehr weg als die Elster sich ein paar Nüsschen oder Rosinen holte. Nunja als die Elster merkte das da ein schwacher Jüngling sitzt, schnappte sie sich ihn und war weg. Dannach waren die Spatzen wieder aufmerksamer und flogen schnell weg als eine Elster kam. Seit dem kam es nicht noch mal vor. ( jedenfalls hab ich jetzt nicht nochmal beobachten können, aber ich sitz ja auch nicht 24 sdt vorm Fenster. )

    Aber die haben ja auch Hunger oder hungrige Junge und wollen leben.


    Lg
     
  9. #9 Tiffani, 05.05.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.193
    Zustimmungen:
    480
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Update...
    Habe heute eine meiner Nachbarin angesprochen, mit der teile ich mir den "Swimmingpooldienst" für unsere Freifliegenden, wegen dieser fiesen Nebelkrähe.
    Sie berichtete mir, sie hätte vor wenigen Tagen eine ziemlich große Nebelkrähe dabei beobachtet, wie sie sich eine junge Amsel gegriffen hat, und tötete sowie zerfledderte :+shocked:
    Wir beide finden das "diese" Nebelkrähe die wir gesehen haben ziemlich groß ist, wir mutmaßen, dass es jedes mal der/dieselbe ist. Die haben wir jetzt natürlich auf'm Kieker :D, aber machen können wir nichts, das ist halt Natur.
    Weiterhin berichtete sie mir von einem "Raubvogel" der im Winter bei ihr auf dem Balkon saß und sich die Spatzen ausgeguckt hatte. Einen hat er erwischt, die anderen hatten sich in ihrem Balkon am Boden versteckt. Ich tippte auf Bussard, sie meinte nein kleiner, ich sagte vielleicht Taubengröße, Turmfalke, nein kleiner, sie hat im Buch nachgeschaut, weiß es aber nicht mehr, nur das es etwas seltenes sein soll. Kann das ein Merlin sein?
     
  10. #10 -AH-, 06.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2019
    -AH-

    -AH- Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    439
    Hallo zusammen!
    Krähen tun das, ja!..... und nicht erst in der letzten Zeit.
    Keine 3 km von hier entfernt dokumentierte man bereits vor ca. 20 Jahren über Krähen. Sie flogen sogar 1/2 Jahr alte Gänse an und hackten in Nacken und auf den Rücken ein. Einige Gänse wurden getötet, andere überlebten schwerverletzt. Junge Lämmer hackten sie geziehlt die Augen aus. Die Fotomappe habe ich gesehen, auf einigen Fotos auch die Krähen auf dem Rücken der Gänse... hackend und am Lamm hängend!!! Ich könnte noch mehr berichten, lass es aber und bin weg.
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    wie wars eurer krahe einen rohen hamburger anzubieten…schon frisch vom Metzger :D
    Celine
    Heute hat meine freundin einen schonen lunch, einen gefroren bieber den urubs (geier) gebracht..sie hat ihn geschenkt bekommen von einem mann aus Quebec
    der " bieberkontrolle" macht damit sie " irgend etwas " nicht uberschwemmen...strasse oder so…
    LG
    Celine
     
  12. #12 Thomas Geisel, 06.05.2019
    Thomas Geisel

    Thomas Geisel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    58
    :zustimm:Da hatten die Geier ja ein schönes Mittagessen.
     
  13. #13 harpyja, 06.05.2019
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.238
    Zustimmungen:
    812
    Ort:
    Norddeutschland
    Oh mein Gott! Tiere fressen andere Tiere! Wie furchtbar! Und die gefressenen Tiere STERBEN sogar dabei! Aaaaaaah!

    Auf den Schock erst mal ne Bratwurst.
     
    Bianca92, Geiercaro, ErWi und einer weiteren Person gefällt das.
  14. ErWi

    ErWi Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Also mir ist eher nach Brathähnchen.
     
  15. #15 Geiercaro, 06.05.2019
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    818
    Ort:
    Hessen
    Das ist nun mal Natur. Die arme Krähe muss auch Leben. Wie Harpya schon richtig erwähnte .....Bratwurst etc. Wir sind doch die schlimmeren Räuber in der Natur. Aber auch wir müssen Leben :D:+popcorn:
     
  16. #16 Elentari, 07.05.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    78
    Mir fällt auf, dass die Krähen hier auch unüblich viel Fleisch fressen, das siehe man sonst eher nicht.
    Letzte Woche war eine Krähe mit Beute nur wenige Meter von mir entfernt, als wir gerade spazierengingen und hat etwas Blutiges zerlegt. Sie hat es dann mit aufs Feldgenommen, demonstrativ gekrächzt, uns angesehen und weiter gefressen. Szene wie aus einem Horrorfilm :D

    Und gestern hat eine Krähe in der Wiese vor meiner Haustür in der Vogeltränke einen unförmigen Brocken umhergeworfen und eingeweicht, das war auch mal etwas Lebendiges. Das Wasser war zumindest rot.
    Da ist mir gleich dieser Thread eingefallen.

    Wir haben hier sehe viele Krähen und manche kann man auch gut beobachten. Freunde von mir haben eine wilde Krähe, die schon seit Jahren aufs Garagendach kommt, um sich Futter zu holen. Sie kennt jeden, der dort wohnt oder öfter mal zu Besuch war und weist immer drauf hin, wenn gerade Futter fehlt. :D

    LG
     
  17. #17 harpyja, 07.05.2019
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.238
    Zustimmungen:
    812
    Ort:
    Norddeutschland
    Gerade ist Brutzeit. Junge Krähen werden fast ausschließlich mit tierischem Eiweiß gefüttert, und das kommt nicht nur von Insekten, sondern auch von Aas, Mäusen und schwachen / jungen Vögeln. Von daher ist das aktuell sogar sehr gewöhnlich. Ausgewachsene Rabenvögel fressen dann auch wieder viel pflanzliche Kost.

    Szenen wie aus einem Horrorfilm - sowas habe ich hier die letzten Monate häufiger gelesen, in Bezug auf Rupfungen, fressende Greifvögel und und und. Was ist denn hier los? Habt ihr noch nie gesehen, wie ein Tier ein anderes gefressen hat?
    Wer dem Sperber nicht seinen Spatz gönnt, soll doch bitte auch mit gutem Beispiel vorangehen und mindestens vegetarisch leben. Oder glaubt ihr, die Wiesenhof-Hähnchen entschlafen sanft auf einer sonnigen Blumewiese??????
     
    Geiercaro und papugi gefällt das.
  18. #18 Elentari, 07.05.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    78
    Ich komme aus einem 400 Seelen Dorf und habe schon mehr als genug Krähen gesehen.:zwinker: Und hier in der Stadt in meiner Gegend gibt es ausgesprochen viele. Man sieht sie aber nur selten Mäuse oder Nestlinge fressen, offenbar gibt es in anderen Jahren genügend anderes Futter. Es ist kalt und regnet dauernd, man sieht so gut wie keine Insekten. Nur die Amseln freuen sich und tragen Regenwürmer zusammen.

    Humor kommt im Internet halt nicht rüber.

    :D Ich meinte doch nur die Atmoshpäre. Es war düster, neblig nach dem Regen, da sitzt eine Krähe am Straßenrand und frisst was Undefinierbares, Blut am Schnabel. Sie fliegt ein bisschen weiter aufs Feld, duckt sich über der Beute, stellt die Federn auf und krächzt...

    Das war halt so eine ganz typische Szene, wie man sie aus einem Horrorfilm kennt. Wir mussten lachen, weil es eine reale Situation war, aber eben genau wie im Film. Als nächstes biegt man um die Ecke und ein Gruselhaus wird im Nebel sichtbar :D

    Ich bin quasi am Bauernhof aufgewachsen. Inclusive selbst geschlachteter Hühner. Beim Onkel gab es Hausschlachtungen, Schweine, Kitze und Lämmer.
    Und ich hatte mal Gottesanbeterinnen :D die haben sehr spezielle Tischmanieren, da kann sonst nichts mithalten.
    Mich haut nichts um.
     
    Alfred Klein gefällt das.
  19. #19 harpyja, 07.05.2019
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.238
    Zustimmungen:
    812
    Ort:
    Norddeutschland
    Okay, dann bin ich etwas beruhigter ;)
     
  20. #20 Tiffani, 08.05.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.193
    Zustimmungen:
    480
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ohhhhh...... ich kann kein Blut sehen.... (fall um; Ohnmacht) :baetsch:
     
Thema:

Krähe tötet Spatzen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden