*Kranker Nymphie*

Diskutiere *Kranker Nymphie* im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich hatte ja vor kurzem geschrieben das ich bei meinem Lutinohahn eine Zerrung oder Prellung am Fuß vermutete und habe ihn mit seiner...

  1. Poie

    Poie Guest

    Hallo!

    Ich hatte ja vor kurzem geschrieben das ich bei meinem Lutinohahn eine Zerrung oder Prellung am Fuß vermutete und habe ihn mit seiner Lady separiert.
    Vor 2Tagen fiel mir dann auf das sein Brustbein deutlicher zu spüren ist und er sich auch oft vor Schwäche (wie mir die Tierärztin später sagte) an seiner Sitzstange abstützte. 8o
    Das hat mich schon erschrocken und ich bin gleich am Sonntag in die Tierklinik.

    Es ist definitv nichts mit dem Fuß, er ist schwach und ko (obwohl ich ihn schon fressen sehe) und die Tierärztin hat eine Kotprobe ins Labor geschickt.
    Fürs erste gab sie mir ein Antibiotikum mit und Vitamintropfen die ich ihm in den Schnabel eingeben muß.
    Gestern hat er sich verschluckt dabei, der Arme, denn ich hatte ihn wohl nicht ganz richtig gehalten u. es ist so schwer den Kopf zu fixieren. :traurig:
    Kann dabei eh nichts schlimmes passieren??

    Ich mache mir solche Sorgen und habe so gar keine Ahnung was er haben könnte, hoffentlich nichts schlimmes... :(

    - Was kann ich ihm denn allemein zur Stärkung geben oder gibt es irgendwas das ihm während einer Antibiotischen Behandlung gut tut???
    Danke schon mal
    *lg*
    Poie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Hallo Poie,

    es tut mir leid für Deinen Nymphen, dass er krank ist :(

    Zur Stärkung bzw. begleitend bei der AB-Gabe würde ich ihm auf alle Fälle BirdBeneBac Paste täglich eingeben, das hilft, die Darmflora aufrecht zu halten, was enorm wichtig ist! Ausserdem kannst Du ihm Traubenzucker ins Wasser geben, das liefert Energie und ist gut für die Leber.
    Ansonsten ist es natürlich wichtig, dass der Kleine genügend frisst und trinkt, vielleicht ausnahmsweise mehr Leckerlies (Hirse z.B.) anbieten... Du wirst am besten wissen, was er gerne mag. Und natürlich Energien sparen, also warmhalten (evt. Rotlicht anbieten), ihn nicht zum Fliegen animieren etc.

    Doch, wenn Medikamente in die Luftröhre kommen, kann der Vogel ersticken. Besonders, wenn er geschwächt ist und nicht gut abhusten kann. Am sichersten ist es, den Vogel beim Medis eingeben aufrecht hinzusetzen, also ganz normal auf den Füssen sitzend und nur den Kopf etwas hochzuhalten, die Medikamente am besten am Schnabelwinkel in den Schnabel eintropfen lassen, dann ist die Gefahr des Verschluckens nicht so arg groß.

    Alles Gute für Deinen Pieper :trost:
     
  4. Poie

    Poie Guest

    Vielen Dank Merlino!!!

    Mit Traubenzucker war ich mir nicht sicher... das werd ich gleich probieren. :)
    Er bekommt jetzt sogar Sonneblumenkerne, obwohl ich damit sonst recht geizig bin und Kolbenhirse sowieso. ;)
    Hauptsache, er frißt.
    Werd' ich mal schauen wo ich diese Paste herbekomme.

    Danke für die Tipps, das mit dem Tropfen einträufeln ist gar nicht leicht, wenn man nur eine Hand zum halten hat.
    Ich hab es heute morgen ein wenig seitlich in den Schnabel fließen lassen, das ging besser. :p

    :o
     
  5. Poie

    Poie Guest

    Die Tierärztin hat mich heute angerufen:
    Mein Nymhie hat eine Pilzinfektion! :(
    Ich soll das Antibiotikum trotzdem fertig geben, um sekundär Erkrankungen mitzubehandeln oder auch vorzubeugen.
    Sie muß erst nachfragen ob sie das benötigte Antibiotikum in der geeigneten niedrigen Dosierung bekommt und gibt mir Mo. dann bescheid.
    Hoffentlich geht das....
    Der Arme Kerl.
    Er frißt zwar ein bißchen mehr, ist aber immer noch sehr dünn und matt.

    Hat von Euch schon mal wer Erfahrungen mit Hefepilzerkrankungen gemacht??
    Propolis soll da auch gut sein...
    *lg*
    Poie
     
  6. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    Wir hatten auch schonmal Hefepilze bzw. unsere Schildsittichhenne.

    Sie hat zwei Wochen lang jeden Tag "Candio Hermal", ich glaube das hieß so.. in den Schnalbel bekommen. Die anschließende Kotprobe hatte ergeben, daß er immer noch nicht weg ist, wir haben dann nochmal zwei Wochen gemacht, dann war er endgültig weg.

    Jetzt komm ich mal mit meinem Halbwissen...soweit ich weiß regen Antibiotika das Pilzwachstum noch mehr an. Da sie irgendwelche Bakterien abtöten, die den Pilz sonst in Schach gehalten haben.

    Bitte verzichte im Moment auf Obst und alles was Zucker bzw. Fruchtzucker enthält, denn da freuen sich die Pilze...
     
  7. Poie

    Poie Guest

    Danke Hühn!

    Gut zu hören das es wohl weggehen wird. :o

    Er ist zum Glück kein großer Freund von Obst, dafür ist er fleißig Gemüse.
    ***
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    Hefen sind halt hartnäckig. Aber weggehen wird es bestimmt.

    Bin mir jetzt aber nicht sicher, ob Gemüse nicht auch verboten ist :? Laut TA nur Körnchen....
     
  10. #8 Tina Einbrodt, 12. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    in den Foren wird immer sehr viel geschrieben, das Pilze durch AB nur noch verstärkt werden. Ich war in den letzten Wochen bei drei Tierärzten, da ich schlimme Bakterien im Bestand hatte an denen mir auch drei Vögel gestorben sind. Keiner der Tierärzte hatte mir das bestätigt.
    Meine hatten auch so schlimm abgemagert obwohl sie gefressen hatten. Nach der AB Zeit ging es ihnen sichtlich besser. Ich habe ihnen täglich noch eine Knabberstange zum üblichen Futter reingehängt, denn die haben ja ordentlich Kalorien. Außerdem etwas für die Leber, Mariendistel samen und auch etwas fürs Immunsystem ins Wasser. Hirse natürlich auch
     
Thema:

*Kranker Nymphie*

Die Seite wird geladen...

*Kranker Nymphie* - Ähnliche Themen

  1. Rotköpfige Papageiamadine krank?

    Rotköpfige Papageiamadine krank?: Heute aus Zufall gesehne das eine meiner RP der Kopf ganz kahl ist ! Hab sie gleich erst mal aus der Voliere genommen .Was könnte es sein sonst...
  2. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  3. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  4. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  5. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...