Kranker Welli

Diskutiere Kranker Welli im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Kim, der gelblich verfärbte Kot scheint auf eine Lebererkrankung hinzudeuten. Eine Leberschutztherapie wäre also vom TA angepaßter gewesen...

  1. semmel

    semmel Guest

    Hallo Kim,
    der gelblich verfärbte Kot scheint auf eine Lebererkrankung hinzudeuten. Eine Leberschutztherapie wäre also vom TA angepaßter gewesen als die Behandlung des Durchfalls. Auch die Behandlung zu Hause über das Trinkwasser ist, wie Nadin bereits erwähnt hat, nicht erfolgversprechend.
    Grundsätzlich sollte man beim Kauf des Tieres, egal ob im Zoogeschäft oder beim Züchter darauf achten wie sich der Vogel verhält. Wichtige Anzeichen dafür, daß es dem Tier nicht gutgeht sind z.B.:
    er sitzt augeplustert da (in schwersten Fällen am Boden), das Federkleid wirkt matt und ausgefranst, die Kloake ist verschmutzt, geschlossene Augen usw.
    Das schwierige dabei ist, daß Vögel unter Beobachtung oft gesund erscheinen, da sie ja gegenüber ihren Artgenossen oder Feinden nicht als Krank auffallen wollen. Wenn sie sich dann unbeobachtet fühlen sitzen sie dann apathisch da.
    Persönlich würde ich Tiere nur beim Züchter kaufen, weil die Ahnung haben. Der Zoofachhändler dagegen ist oft nur auf Profit aus und so wird oft der schlechte Allgemeinzustand ignoriert. Beim nächsten Kauf auch auf den Zustand der Umgebung des Tieres achten, wie sie gepflegt werden und ob andere Tiere sich ähnlich verhalten. Dann kann nichts mehr schiefgehen und ich wünsche dir dann mehr Glück.
    Gruß Steffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kim Schneider, 28. August 2000
    Kim Schneider

    Kim Schneider Guest

    Hallo zusammen!

    Ich wollte noch eine kleine zusätzliche Frage stellen, die einen Welli betrifft, der uns vor einigen Wochen gestorben ist.

    Es war ein unüblich kleines, graublaues Weibchen, das wir aus einer Zoohandlung geholt hatten.
    Sie hatte von anfang an gelblich verfärbten Kot, und die Federn um ihre Kloake waren völlig verklebt.
    Im Nachhinein wundert es mich, dass der Tierhändler sie so bedenkenlos verkauft hat, aber bis heute wissen wir nicht, was unserer lieben Grille gefehlt hat.

    Sie war ständig übellaunig, zeterte herum, und schlief nach einiger zeit nur noch am Käfigboden - und das sehr oft am Tag.

    Der Tierarzt behandelt ihre tränenden Augen (kaum auch noch dazu) mit einer Salbe und hat ihr ein Präparat gegen den Durchfall verpasst, das wir ihr täglich geben mußten.
    Leider ist Grillchen doch gestorben, etwa eine Woche nach dem Tierarztbesuch.

    Jetzt meine Frage: Sollte ich bei diesem Zoofachgeschäft, von dem ich Grille habe, überhaupt noch Vögel holen? Wie kann es vorkommen, daß ein so offensichtlich kranker Vogel überhaupt zum verkauf steht?

    Kim (Im gedenken an Grillchen)
     
  4. #3 Nadin Böhling, 28. August 2000
    Nadin Böhling

    Nadin Böhling Guest

    Hallo Kim,

    also ein anständiger Zoohändler verkauft keine Tiere, die in irgendeiner Art und Weise einen kranken Eindruck machen.
    Ich würde also von der Zoohandlung, aus der du Deine Grille gekauft hast, Abstand nehmen.
    Ich persönlich habe meine Wellies (bis auf zwei) direkt vom Züchter. Aber auch dort sollte man sich die Tiere genauestens vorher anschauen und auf solche Krankheitszeichen achten, die Dir schon bei Deiner Grille aufgefallen sind.
    Kaufe nie einen Vogel, der schon im Geschäft/beim Züchter einen kranken oder ungepflegten Eindruck macht. Auch wenn er Dir noch so gut gefällt. Und solltest Du trotzdem einmal Mitleid mit einem offenkundig kranken Vogel haben, so halte ihn isoliert von anderen Vögeln und gehe sofort zum Tierarzt.
    Apropos Tierarzt: Hat Dein Tierarzt denn von Grille keinen Kotabstrich gemacht...?? Oder einen Kropfabstrich....?? Konnte festgestellt werden, woran sie gestorben ist? Eventuell wäre etwas mehr nötig gewesen, als ein Mittelchen gegen Durchfall ... damit behandelt man eigentlich nur die Symptome, aber nicht die Krankheitsursache.
    Vielleicht wäre zukünftig auch ein Tierarztwechsel nicht schlecht...??
    Wir haben hier ausser unseren acht Wellies und unserem Springsittich Peewee auch noch zwei Meerschweinchen und zwei Katzen. Für die Meerschweinchen und die Katzen haben wir eine Tierärztin in der Nachbarschaft ..... aber mit unseren Vögeln gehe ich grundsätzlich zu einer Tierärztin, die spezialisiert auf Papageien und Geflügel ist.
    Wir hatten auch grad eine "Patientin" hier. Unsere Wellidame Sylvester war krank. Sie hatte einen bakteriellen Infekt, der nur durch einen Abstrich durch Kot und Kropf und zusätzlicher Röntgenaufnahmen festgestellt werden konnte. Nach einwöchiger Behandlung durch Antibiotika (gespritzt) ist sie wieder recht fit.
    Eine Behandlung mit Antibiotika durch das Trinkwasser schlug überhaupt nicht an, weil kranke Vögel so manches mal nicht mehr so viel zu sich nehmen mögen.

    Also ..... vielleicht hast Du ja bald einen neuen "Pieper" ... der Dir hoffentlich länger Freude macht.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück.

    Tschüss

    Nadin
     
  5. #4 Kim Schneider, 29. August 2000
    Kim Schneider

    Kim Schneider Guest

    Hallo, Nadin!

    Tja, mit dem TA ist das Problem, daß ich erst nach Biegen und Brechen einen gefunden habe.
    In Ulm, bzw Neu-Ulm stehen die TAs nichtmal im Stadtführer.

    Da wir zu dem Zeitpunkt weder gelbe Seiten noch Telefonbuch hatten, und es Wochenende war, gab es ziemlich Probleme - und Grille war ein Notfall.

    Wie findet man vogelerfahrene Ärzte, gibt es da etwa ein Verzeichnis oder so?

    Kim
     
  6. #5 Kim Schneider, 29. August 2000
    Kim Schneider

    Kim Schneider Guest

    Hallo Steffi, Hallo Nadin!

    Grille sah nicht besonders auffällig aus, als wir sie kauften. Sie war kleiner als die anderen, ziemlich vorlaut und fiel uns vor allem durch ihre schöne, graublaue Farbe auf.
    Ihr Gefieder glänzte richtig, wie graue Perlen...

    Nein, der TA hat keinerlei Abstriche gemacht. Er hat die verschmutzten federn um die Kloake abgeschnitten, etwas Kot entfernt, etwas von einer Einzellererkrankung im Darm gemurmelt und uns das entsprechende Arzneimittel verpasst.
    Dass Grilles Augen tränten, hat er gar nicht gesehen, erst, als wir ihn drauf hingewiesen haben.
    Dann hat er irgendeine Salbe auf die Augen aufgetragen.
    Um knappe 60,- DM ärmer haben wir dann den TA verlassen - mit welchem Ergebnis, wisst Ihr ja.

    Eine knappe Woche später war Grille nicht mehr, und wir wollten sie auch nicht obduzieren lassen.

    Wir haben aber vor, eine ihr ähnlich sehende Nachfolgerin zu uns zu holen, sobald wir umgezogen sind. Grillchen zu Ehren wird sie denselben Namen erhalten und später auch einen Partner, damit Grille II glücklich ist.

    Leider haben wir in Ulm, bzw Neu-Ulm zwei Stammvogelhändler gehabt... Einer hat uns einen Bären mit einem Pennantsittich aufgebunden, der andere Grillchen verkauft.
    Weiss also jemand, wo ich Züchteradressen von Welli- bzw Großsittichzüchtern herbekomme?

    Kim
     
  7. #6 Nadin Böhling, 29. August 2000
    Nadin Böhling

    Nadin Böhling Guest

    Hallo Kim,

    hier im Vogelnetzwerk sind einige Züchter vermerkt, vielleicht ist ja einer in Deiner Nähe dabei.
    Vielleicht wäre es auch mal einen Versuch wert, ob du rausfinden kannst, woher der Vogelhändler der Dir Grille verkauft hat, seine Tiere bezieht.
    Das ist zwar nicht ganz so einfach, schließlich will der ja den Umsatz machen und seine Kundschaft nicht an die Züchter weitergeben, aber ein Versuch wäre es wert. Da könntest Du dann vielleicht einen Vogel holen, der so ähnlich wie Deine Grille aussieht.
    Ansonsten gibt es fast in jeder Stadt/Landkreis einen Vogelzüchterverein.
    Oder erkundige Dich nach Vogelausstellungen.
    Wir haben hier das Glück, dass es in unserem kleinen Ort (18.000 Einwohner) gleich mehrere Welli-Züchter gibt.
    Allerdings leider keinen Springsittichzüchter .... DEN suchen wir nämlich grade ......


    Ach so ....... und überleg Dir dann doch noch mal, ob sich ein Wechsel des Tierarztes nicht doch lohnt .. nur für den Fall, dass Du nochmal einen brauchen solltest.
    Hört sich doch etwa sehr seltsam an, die Behandlung Deiner Grille.
    Ich will hier keinem Tierarzt etwas unterstellen, aber es ist wohl doch besser, zu einem Facharzt zu gehen. Machen wir doch schließlich nicht anders.

    Also....ich wünsch Dir noch viel Erfolg bei Deiner Suche nach Grille II.

    Tschüss

    Nadin
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Pet Detective, 29. August 2000
    Pet Detective

    Pet Detective Guest

    Hallo Kim,
    ich habe mit Interesse Deine Mails gelesen. Ich kann mich nur anschließen, daß gelblicher Kot auf eine Lebererkrankung hindeutet, oder auch auf eine Vergiftung. Ist jetzt ja eh zu spät, man muß aber bei Zoohändlern wirklich vorsichtig sein, leider denken die nur ans Geschäft und verkaufen alles ohne Rücksicht auf Verluste.
    Was die Wahl des Tierarztes betrifft, ist das immer schwierig, ich habe aber ganz gute Erfahrungen mit Tierkliniken gemacht bzw. Gemeinschaftspraxen, die fast durchgehend geöffnet haben. Dort finden sich oft Spezialisten, die zudem nicht geldgierig sind, weil genug Patienten/Kunden vorhanden sind.
    Züchter gibt es ja nun wirklich wie Sand am Meer, viele Vogelmagazine und natürlich das Internet dürften reichlich Auswahl bieten. Trotzdem sollte man immer vorsichtig sein, ich kann nur von Profizüchtern abraten, die häufig ebenfalls auf die schnelle Mark aus sind. Wie bei den meisten Tierzüchtern ist auch beim Sittich ein Hobbyzüchter oft die bessere Wahl.
    Natürlich gibt es immer Ausnahmen, und man sollte auf seinen Eindruck vor Ort hören, sich vorher bestmöglich informieren und ruhig viele Fragen stellen. Ein guter Züchter beantwortet sie gerne und mit Geduld.
    So, nun noch viel Glück für die nächsten Vögel!
    Ciao
     
  10. #8 Nadin Böhling, 29. August 2000
    Nadin Böhling

    Nadin Böhling Guest

    Hallo Kim,

    schau mal hier unter "Vogelkrankheiten" nach. Da ist eine Liste mit Tierärzten zu finden, einige Links sind auch da .. vielleicht findest du ja einen in Deiner Nähe.
    Klar, wenn man als Notfall dringend zum Tierarzt muss und dann noch an einem Wochenende wird´s schwierig.
    Das wir hier eine Tierärztin, spezialisiert auf Vögel in 15 km Entfernung haben, halte ich auch persönlich für großes Glück ...... und die darf man auch am Wochenende bei Notfällen anrufen.
    Ich denke mal, vielen Tierärzten ist vielleicht auch der Aufwand bei so kleinen Tieren zu hoch.
    Da wird dann schonmal auf blauen Dunst hinaus mit irgendwelchen Vitaminpräparaten behandelt und danach einfach gesehen, ob der Vogel überlebt. Und gerade bei Vögeln muss die Behandlung sofort bei den ersten Krankheitsanzeichen begonnen werden.
    Nachdem unsere Sylvester erkrankt war, war ich doch schon recht erstaunt, was die Tierärztin für Untersuchungen gemacht hat .... einschließlich Röntgen.
    Hab zuerst gedacht da kommt ne Riesenrechnung auf mich zu. Hat aber inklusive zweimal Röntgen und Spritze, Untersuchung von Abstrichen Kot, Kropf und mikroskopische Untersuchung von Federn (wg. Federlingen) insgesamt nur 43,00 DM gekostet !
    Und dem Vogel geht´s wieder prima ..... eine zeitlang sah es wirklich schlimm aus. Sylvester war kurz davor einzugehen.
    Die Tierärztin hatte auch schon Zweifel, ob sie das überhaupt schafft.
    Aber nun sitzt sie wieder frech auf der Stange und hat ihre Rolle als schwarmführende Henne wieder eingenommen.

    Ich drücke dir ganz doll die Daumen, das Du einen kompetenten Tierarzt bei Dir in der Nähe findest .... aber am besten wäre natürlich, man brauchte gar nicht erst einen.

    Also

    tschüss

    Nadin
     
Thema:

Kranker Welli

Die Seite wird geladen...

Kranker Welli - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...