Kückenberinung,Ausflüge,Züchter ect.pp.

Diskutiere Kückenberinung,Ausflüge,Züchter ect.pp. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi heute war ich dabei wie mein Züchter einen Welli beringte!!!!:D:dance: Das ist ja ganz schöne fein arbeit^^. Außerdem zeigte er mir wie...

  1. #1 Modellbauer, 4. April 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    Hi heute war ich dabei wie mein Züchter einen Welli beringte!!!!:D:dance:

    Das ist ja ganz schöne fein arbeit^^.

    Außerdem zeigte er mir wie ich meine Voliere bauen kann.

    Er schenkt mir auch einen 120cm breit und 50cm hohen käfig um die Kücken wenn sie flüge sind rein zu setzen(also wenn sie futter fest sind).

    Das macht er so weil er den eindruck hat das die kleinen sich nicht direkt gegen die elteren tiere durch setze könne und so sicher gestellt ist das sie es fressen finden!Später kommen sie bei die anderen.

    Er züchtet nur über winter sagte mir aber das es weniger befruchtete gelege gibt weil es unatürlich sei.

    Er hat mir noch viel mehr erzählt.

    Zum schluss sagte er wenn ich die Voliere und alles stehn hätte sollte ich die 3-4 Wochen warten bis ich die Zg habe sonst wenn der AT kommt könnte ich meine zg für immer vergessen und die Strafen würden bis zu(je nach ausmahß 500.000 euro betragen!!!!!!!!!8o

    Aber ich versicherte ihm das ich warten werde;).

    Zwei fragen hab ich vergessen.

    Wann verlassen die kücken die nist kästen?

    Wann kann man sie von eltern trennen?

    Und welchem tag beringen?

    Wieder viele fragen:p
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mich@el, 4. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2009
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Die Strafe stimmt nach meinem Wissenstand so nicht, aber ich lass sie mal so stehen ;)

    Zu deinen 2 (3) Fragen:

    Es gibt Jungvögel die verlassen den NK schon mit knapp 4-5 Wochen.

    Muss man die Küken immer von den Eltern trennen (?), wäre auch eine gute Frage gewesen.
    Grundsätzlich muss man die Küken und die Henne erst dann trennen wenn es Probleme gibt um genauer zu sein man Probleme erwartet. Das äußert sich oftmals damit das die Henne aggressiv gegenüber ihren JV wird, weil sie z.B. ein neues Gelege beginnen will. Eine Pauschalaussage wann man sie trennen muss, also einen zeitlichen Rahmen, gibt es nicht.
    Einige muss man trennen, andere nicht.
    Sollte die Henne dann nicht mehr in Brutkondition sein und schon erste Anzeichen zeigen das sie ein neues Gelege beginnen will, dann würde ich die Henne von den Küken trennen und die Küken mit ihrem Vaterhahn oder einem erfahrenen Hahn (der schon bruten mit Henne gehabt hat und JV aufzog) in eine Absetzbox setzen. Dort stelle ich auch eine Dackelgarage rein. Ein Unterschlupf wo sich die Küken gerne drunter aufhalten.

    Wann Beringen kommt darauf an, welche Wellensittiche du hast (Hansi- Bubis also die von Gewicht und Statur kleineren oder Standarts sprich die größeren) und welche Ringgröße (4 - 4,4mm) du nimmst. Grundsätzlich sagt man pauschal zwischen den 6 und 8 Tag bei geschlossenen Ringen. Es gibt mehrere Methoden wie man die geschl. Ringe überstreifen kann. Nimmt man die 3 + 1 Methode (erst eine Zehe dann die restlichen 3) sollte man das ruhig schon so 6 - 7 Tag durchführen. Nimmst man die 2 + 2 Methode (erst 2 Zehen dann die anderen 2) hat man etwas mehr Zeit, da man jetzt ja "nur" 2 noch 2 Zehen durch den Ring bekommen muss anstatt 3.
    Weiterhin gibt es die Möglichkeit mit ZZF Ringen offen zu beringen.
     
  4. #3 Silberreif, 5. April 2009
    Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Kurz mal nachgefragt:

    Bei der 2 + 2 Methode... bekommt man den die lange hintere Zehe gut durch den Ring gezogen?

    So rein von der Theorie stell ich mir das etwas riskanter wegen Verletzungen vor als bei der 3 +1er... :?
     
  5. #4 Modellbauer, 5. April 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    Also er zeigte mir die 3:1 Methode ringe 4,4mm

    Und ich will die großen Standart Wellensittiche Züchten.:D

    Wenn man über winter ziehen will wie warm muss es in der innenvolie sein?nur über null oder mehr?
     
  6. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Mehr. So um die 15 °C sollten es bei einer Winterbrut im Zuchtraum dann schon dauerhaft sein. Ist es kälter, muss die Henne viel mehr Energie ins wärmen der Eier stecken und die ohnehin schon anstrengede Brut wird noch zehrender für sie. Auch die Küken müssen zu viel Kraft ins Aufrechterhalten ihrer Körpertemperatur stecken, was sich im schlimmsten Fall auch negativ auf ihr Wachstum auswirken kann.
     
  7. #6 Modellbauer, 5. April 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    Nach den bruten kann ich die temparatur wieder runter fallen lassen um die ^0°C grad oder muss dann ganzen winter über 15°C sein?
     
  8. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Die Temperatur musst du dann auch halten. Alles andere wäre nicht nur für die Jungvögel, sondern auch für die Alttiere ein Temperaturschock. Du setzt ja auch keinen Wohnungsvogel bei kalten Temperaturen raus.
     
  9. #8 Modellbauer, 5. April 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    Wie hoch sind denn jetzt die strafen?
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 DeichShaf, 5. April 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    50.000 Euro Geldstrafe ist das Höchstmaß laut Infektionsschutzgesetz (früher Bundesseuchenschutzgesetz)
     
  12. #10 Modellbauer, 5. April 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    Dann hat er das bestimmt verwechselt!
     
Thema:

Kückenberinung,Ausflüge,Züchter ect.pp.

Die Seite wird geladen...

Kückenberinung,Ausflüge,Züchter ect.pp. - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. Berghaubenwachteln

    Berghaubenwachteln: Hallo,wie haltet man Berghaubenwachteln Was muss ich beachten sind die eier quch oft befruchtet sind sie schwer zu halten wie ist das so ? MFG
  5. Schutzhaus für Graupapageien

    Schutzhaus für Graupapageien: Hallo liebe Vogelfreunde, zunächst ein paar Worte zu mir. Mein Name ist Robert, ich komme aus der Nähe von Dresden und lese schon einige Zeit im...