Kumpel für kranken Graupapagei?

Diskutiere Kumpel für kranken Graupapagei? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr, ich bräuchte mal einen Rat von Euch: mein Graupapagei hat leider Herpes Pacheco :k . Es ist vor 2 Wochen festgestellt worden. Wir sind...

  1. #1 Earl Grey, 30. Juli 2004
    Earl Grey

    Earl Grey Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Speyer
    Hallo Ihr, ich bräuchte mal einen Rat von Euch: mein Graupapagei hat leider Herpes Pacheco :k . Es ist vor 2 Wochen festgestellt worden. Wir sind daraufgekommen, weil mein dazugekauftes Graupapageienbaby (Miss Marple) plötzlich krank geworden und dann auch ganz schnell gestorben ist, trotz TA Einsatz. Mein TA rät mir nun, einen Vogel dazu zusetzen, der ebenfalls an diesem Herpes erkrankt ist, denn ein gesunder Jungvogel würde wieder sterben. Earl Grey ist uns vor fast einem Jahr zugeflogen und trotz Suche hat sich nie jemand gemeldet. Mein TA meint, dass es leider skrupellose Züchter gibt, die ihren kompletten Bestand einfach fliegen lassen, wenn so eine schwere Krankheit bei ihnen auftritt. Earl Grey ist uns in der Zwischenzeit total ans Herz gewachsen und ist aus einem total verschüchterten Vogel :~ zu einem frechen kleinen Kerl :p geworden, der total viel spricht und pfeift, sich seit neuestem nicht nur durchs Gitter kraulen lässt, sondern auch wenn er draussen sitzt! In der kurzen Zeit, in der Miss Marple bei uns war (2 Monate) hat er sich richtig verwandelt und traut sich auch mehr. Durch den Herpes hat er leider bereits einen Leberschaden :heul: und ich muss ihn auch ständig behandeln. Was soll ich nur machen? Mein TA sagte mir auch, dass die erkrankten Vögel für gewöhnlich nicht sehr alt werden? Hat da jemand Erfahrung? Können sich 2 kranke Vögel gegenseitig noch kränker machen? Soll ich wirklich einen zweiten kranken Vogel dazusetzten und wenn ja, woher?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rosita H., 30. Juli 2004
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Earl Grey

    Erstmal tut es mir sehr leid das dein kleiner an dieser Krankheit leidet
    wie Du schreibst wurde die Diagnose vor 14 Tagen gestellt ich würde jetzt erst einmal abwarten wie der kleine auf die Medikamente anspricht und ob sich sein Allgemeinzustand verbessert oder nicht

    Einen zweiten dazu setzen würde ich ehrlich gesagt nur dann wenn deiner die Krankheit überwunden hat und somit nur noch Träger dieses Virus ist nur dann würde ich eventuell einen zweiten mit der selben Krankheit dazu setzen
    Es ist keine leichte Endscheidung die dir auch niemand hier abnehmen kann letztendlich musst Du es aus deiner Sicht endscheiden was das beste für Euch und euren kleinen ist

    Ich wünsch deinem Earl alles gute und das er die Krankheit gut übersteht
     
  4. Tika

    Tika Guest

    Auch ich..

    Hi
    Auch ich stand mal vor dieser Frage ,wobei ich damals noch nicht das endgültige Ergebnis der Obduktion hatte.Meine Kleine hatte eine Drüsenmagendilitation. Bevor der endgültige Befund kam (2Tage später)setzte ich einen neuen Grauen zu Fred dazu. Er war allerdings schon älter ,also kein Jungvogel mehr .Ich habe mich damals erstens so entschieden weil Fred nicht mehr viel gefressen hat und stark getrauert hat.Zweitens ich ja nicht sicher sein konnte ob er sich jetzt angesteckt hat oder nicht .Krankheit kann man erst nach dem Tod feststellen .Drittens ich nicht Fred alein lassen wollte auf Dauer .Inkubationszeit kann sehr lange sein.
    Mittlerweile haben sich meine Bedenken zwar nicht in Luft aufgelöst aber ich für mich habe mich meiner Meinung richtig entschieden .Den Vögeln geht es gut, mittlerweile habe ich vier .Der Todesfall liegt nun schon gute 2 Jahre zurück und ich bin froh mich so entschieden zu haben.Bei dir liegt die Sache etwas anders ich würde nicht einen anderen Vogel dazusetzen weil das auch gleichzeitig Stress für deinen Kranken Vogel bedeuten würde.In meinem Buch wird davon abgeraten .Vertraue auf deinen Doc woher du aber einen zweiten kranken Grauen herholen willst ist mir schleierhaft.Denke auch daran das es für dich dann immer ein Abschied auf Zeit ist .Dann lieber diesem kranken Kerl ein möglichst schönes Leben geben mit viel Zuwendung als einen immer wiederkehrenden Abschiesd in Kauf nehmen zu müssen.
    Liebe Grüsse und alles Gute für euch Tina
     
  5. #4 Earl Grey, 30. Juli 2004
    Earl Grey

    Earl Grey Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Speyer
    Hallo Tina, Danke für die lange Antwort. Auf welches Buch beziehst Du Dich denn? Ich habe das Gefühl, dass es Earl Grey wieder etwas besser geht, er frisst wieder mehr und pfeift mir die Ohren ab, das hat er zu Beginn der Behandlung nicht gemacht, da war er eher ruhig und hat auch nicht viel gemacht. Seine Augen sind auch nicht mehr so gelb. Vielleicht kann ich seinen Zustand ja stabilisieren. Das wäre schön und vielleicht wird er bei guter Pflege ja trotzdem alt???!!! Liebe Grüsse, Earl Grey
     
  6. #5 Earl Grey, 30. Juli 2004
    Earl Grey

    Earl Grey Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Speyer
    Hallo Rosita, ich werde auf alle Fälle abwarten und sehen, wie sich der Gesundheitszustand entwickelt. Zur Zeit denke ich, dass es Earl Grey wieder besser geht, er frisst besser und ist aktiver. Aber er tut mir eben einfach leid, weil er sich so gefreut hatte, eine Partnerin zu haben, die dann so plötzlich wieder verschwunden ist....(ich hatte die beiden laaaangsam aneinander gewöhnt über 5 Wochen in 2 getrennten Käfigen und sie kamen sooo gut zurecht, schnief!) Liebe Grüsse, Earl Grey
     
  7. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Earl Grey,

    ich kenne mich mit dieser Erkrankung zwar nicht aus, aber ich wünsche und hoffe von ganzem Herzen, dass Dein Kleiner wieder gesund wird und noch viele, viele schöne Jahre vor sich hat!!!
     
  8. Tika

    Tika Guest

    Buch

    Hi
    Das Buch heißt Kompenndium der Ziervogelkrankheiten .Ist wirklich empfehlenswert.Ist vom Vet Kolleg Verlag Erhard F.Kaleta und Maria Elisabeth Krautwald-Junghanns. Ich kann dich gut verstehen habe das ja ähnlich auch hinter mir.Denke in kleinen Schritten manchmal ist das einfacher konzentriere dich jetzt erst mal auf ihn damit er wieder fit wird.Was für ein Medikament bekommt er denn dagegen?
    LIebe Grüsse Tina
     
  9. #8 Earl Grey, 3. August 2004
    Earl Grey

    Earl Grey Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Speyer
    Danke für die Durchhalteparolen und die guten Wünsche!!! Earl Grey bekommt ein homöopathisches Lebermittel, das ihn sehr müde macht (Chelidonium). Ich versuche es jetzt mal in einer höheren Potenz, vielleicht macht ihn das weniger fertig. Dann kriegt er noch Amynin ins Trinkwasser. Da sind alle möglichen Mineralstoffe und sonstiges ungesundes Zeugs drin. Hat mir der TA empfohlen und soll auch die Leber stärken. Am Wochenende ist Earl Grey das erste Mal seit langem wieder geflogen!!! Ich war ganz begeistert. Sonst saß er immer nur am Käfig und ist ein bisschen rumgeklettert. Ich hoffe, dass das ein gutes Zeichen ist. Er futtert auch wieder besser. Jaaaa, und dann werde ich ihm mal Mariendistel ins Trinkwasser geben, aber das mache ich in ein paar Wochen, ich will ihm nicht zu viel auf einmal geben.
    Noch viele Grüsse und Danke für eure Antworten, da fühlt man sich nicht ganz sooo alleine,
    Earl Grey
     
  10. NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    Es ist immer schön -

    wenn es dem kranken "Spatzerl" wieder besser geht ... unser Timneh hatte Probleme mit dem After und der Verdauung. Nach ner Behandlung und ner kleinen OP (Uniklinik Giessen - kann ich nur wärmstens empfehlen !!) geht es ihm nun auch wieder super.
    Ich drück Dir (und natürlich Deinem Grauen) die Daumen dass alles wieder ins Lot kommt und er noch laaaaange an Deinen Nerven zehrt ;-)


    lg ... der NetBird :0-
     
  11. Lowri

    Lowri Guest

    Uni Gießen

    Das Buch, das Tika empfiehlt, ist u.a. von Prof. Kaleta, dem Chef der Vogelklinik Gießen geschrieben! Der ist wirklich nett, und die geben sich ne Menge Mühe da!

    Grüße

    von ehemaliger Kaleta-Untergebener :gott:
     
  12. Tika

    Tika Guest

    Wieder was ..

    Huhu Leute
    Hi wieder was dazugelernt.Wußte ich bis jetzt noch nicht.Wie geht es dem Patient denn ?
    Liebe Grüsse Tina
     
  13. Earl Grey

    Earl Grey Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Speyer
    Ich habe mir das Buch inzwischen schon bestellt und auch fix zugeschickt bekommen. Das ist echt klasse! Giessen scheint ja wirklich gut zu sein für kranke gefiederte Freunde, aber da ich in der Nähe von Speyer wohne, ist das viel zu weit.
    Gruß, Earl Grey
     
  14. Earl Grey

    Earl Grey Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Speyer
    Earl Grey geht es anscheinend etwas besser. Er wirkt etwas wacher und fordert jetzt von selbst seine Streicheleinheiten ein, ndem er ans Gitter kommt und seinen Kopf hinhält. Die Augen sind nicht mehr gelb, Hunger ist groß. Da er ja auch Calziummangel hat, kriegt er jeden Tag einen kleinen Klecks Quark, den er mir mit Begeisterung und vor allen Dingen ganz vorsichtig vom Finger schleckt. Das sieht lustig aus. Ich habe heute einiges über das Clickertraining gelesen und werde mit ihm da auch mal anfangen, denn er war es früher anscheinend nicht gewohnt viel Unterhaltung zu bekommen und ist jetzt aber ganz wissens- und lerndurstig. Mal sehen, wie es klappt.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. kratzi

    kratzi Guest

    hallo :0-

    das freut mich, dass es ihm ein bissi besser geht.
    klar, mach das ruhig mit dem quark.
    so lang du ihm nicht zu viel gibst, ist das ok ;)

    es gibt auch gute kalziumpräparate, wären auch im moment gut, oder bachblüten tropfen für stess situationen wegen der krankheit .

    hm, ich hoffe, dass es ihm wenigestens etwas besser geht, denn ganz gesund kann er ja nicht werden, oder?
     
  17. Earl Grey

    Earl Grey Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Speyer
    Mit der "Normalmedizin" scheint man da nicht recht weit zu kommen. Da ist der Vogel dann durch die stressige Therapie tot, laut TA. Ich probiere jetzt mal verschiedene homöopathische Mittel durch und werde dann vielleicht in ca. 1 Jahr oder so wieder zum Bluttest fahren. Hoffe natürlich, dass Earl Grey da noch lebt!!! Aber ich denke, da er bis jetzt nicht an dem Herpes gestorben ist, wird er das schon noch lange aushalten, bei entsprechender Pflege. Ich drücke ihm sämtliche Daumen. So wie ich das inzwischen verstanden habe, wird er wohl ewig ein Ausscheider bleiben? Und dann soll man ihn von aller Aart von Aufregung fernhalten, da er durch den Stress einen Krankheitsschub kriegen kann, der Herpes also wieder aktiv wird. Äh, ich hoffe, dass das so stimmt? Na, auf alle Fälle ist er total goldig und will immer neue Wörter lernen! Wegen dem Kalziumpräparat: mein TA meinte, ich sollte ihm nicht zu viel Verschiedenes ins Trinkwasser geben. Deswegen versuche ich das gerade über die Ernährung.
    Gruß und bis demnächst, Earl Grey
     
Thema:

Kumpel für kranken Graupapagei?

Die Seite wird geladen...

Kumpel für kranken Graupapagei? - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  5. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...