Kurzfilmchen von unseren Lausern

Diskutiere Kurzfilmchen von unseren Lausern im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Pacchita und die Nussdose:...

  1. #1 karin3003, 3. Juli 2013
    karin3003

    karin3003 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Pacchita und die Nussdose:

    [video]http://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&ved=0CC8QtwIwAA&url=http%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DeiC5z-p78a8&ei=fBbUUbOIFIm5O9LkgLgK&usg=AFQjCNHy2lRZo62NmZ1hCvAeDwqFxMkCHw&bvm=bv.48705608,d.ZWU[/video]

    Ausbruch der Graupapageier

    http://www.google.at/url?sa=t&rct=j...2e4gsEnjLH0HfpQzPr7MKxA&bvm=bv.48705608,d.ZWU
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 3. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2013
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo karin 3003
    du kannst dein Video mit der URL auch direkt hier einfügen (ohne störende Werbung)

    Den Anhang Video-einfügen.jpg betrachten


    [video=youtube;eiC5z-p78a8]http://www.youtube.com/watch?v=eiC5z-p78a8[/video]

    [video=youtube;4X63qlQmLiQ]http://www.youtube.com/watch?v=4X63qlQmLiQ[/video]
     
  4. #3 Caro+Caro, 3. Juli 2013
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Hallo Karin,

    ich habe mir gerade die beiden Videos Deiner pfiffigen Grauen angesehen.... Ausbruch und Selbstbedienung ....
    da mußt Du aufpassen, was noch kommt :zwinker:

    Sind das in der Dose, was da raus geangelt und mit Wonne verspeist wurde, Erdnüsse?

    Wenn ja, solltest Du keine Erdnüsse in der Schale geben, da diese oft verpilzt sind und die Gefahr der Aspergillose-Erkrankung sehr groß ist.
    Wenn Du Erdnüsse geben willst, dann nur die von Ültje, geschält und ungesalzen.

    Ich bin schon auf weitere Videos von Deinen Grauen gespannt :freude: .
    Mal sehen, was sie dann anstellen :)
     
  5. #4 mara&lilo, 5. Juli 2013
    mara&lilo

    mara&lilo Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Super süß deine Grauen :zustimm: Herrlich die Videos. Das mit dem Ausbruch haben meine beiden auch schon geschafft, auch wenn das nicht beabsichtigt war. Einmal das Futterplateau nicht richtig verschlossen, schon machen die nur Unfug. Erstraunlicherweise wurden nur alle Orchideenblüten abgeerntet, obwohl beide den ganzen Tag allein im Haus waren. :freude:
     
  6. #5 karin3003, 6. Juli 2013
    karin3003

    karin3003 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß, die Pilzgefahr durch Erdnüsse --- aber sie LIEBEN nun mal Erdnüsse, am liebsten in der Schale, das kracht so schön.... da geht es oft gar nicht ums Futtern, sondern nur ums aufmachen! Soll ich mir besser Haselnüsse besorgen und die vorknacken (unsere Geier kriegen die nicht auf oder es ist ihnen zu anstrengend....!) LG Karin
     
  7. #6 Caro+Caro, 6. Juli 2013
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Hallo Karin,

    Du solltest gar keine ungeschälten Nüsse für Deinen Grauen kaufen. Auch wenn Du sie schälst, sind noch Pilzsporen dran.

    Wenn Du geschälte Erdnüsse (Ültje) kaufst, sind diese geröstet und damit die Pilze abgetötet.
    Und es gibt viele Nüsse oder Mandeln in "Lebensmittelqualität".
    Ok, der Spaß am Aufknacken ist weg, aber es gibt so viele andere Möglichkeiten, die Papageien zu beschäftigen.
    Da müssen es doch nicht die so gesundheitsgefährdenden Erdnüsse mit Schale sein....

    Unser erster Grüner Kongo ist an Aspergillose gestorben. Er wurde nur 2 1/2 Jahre alt.
    Wir hatten ihn nur kurze Zeit und wir wissen leider nicht, was die 4 (!) Vorbesitzer mit ihm gemacht haben.

    Ich kann Dir aus eigener Erfahrung nur raten.... bitte... bitte... keine ungeschälten Nüsse!
     
  8. #7 karin3003, 10. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2013
    karin3003

    karin3003 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Caro, tut mir leid wegen deinem Grünen. Du meintest wohl: keine ganzen Erdnüsse?

    Wir haben schon öfter überlegt, die ganzen Erdnüsse wegzulassen, sind aber immer wieder schwach geworden, aber du hast recht, das Risiko ist es nicht wert.

    Sorry, ich hab im Forum nach Antworten gesucht, finde aber so viele andere Sachen, nicht das was ich genau wissen will ....

    Wir haben die Erdnüsse in der Schale aus dem Supermarkt gegeben, die auch wir essen - sind die nicht auch geröstet und somit pilzfrei?

    Weiters sind Erdnüsse in unserem Geierfutter: Sind Ernüsse wirklich automatisch pilzfrei, wenn sie geröstet sind? Heißt dass, dass ich die Erdnüsse aus dem Geierfutter nur rösten müsste, damit ich sie dann geben darf?

    Besteht nicht die Gefahr der Verpilzung auch beim anderen Körnerfutter (Sonnenblumenkerne etc?)

    Wenn ich die nicht gerösteten Erdnüsse aus dem Geierfutter rausnehme, ist dann das restliche Futter evtl. auch verpilzt?

    Wo bekommst du diese gerösteten, geschälten Erdnüsse von Ültje? Tierbedarf? Supermarkt?

    Andere Nüsse - Haselnuss, Walnuss, Cashew... - sind ungefährlich?

    Wenn ein Vogel an Aspergillose erkrankt, merke ich das sofort oder kann er schon Jahre angesteckt sein und zeigt keine Symptome? Gibt es für Aspergillose keine Heilung?

    Diese Fragen sind sicher schon im Forum diskutiert worden, ich habs bloß nicht gefunden - vielleicht schickt ihr mir ein paar Links!
    Lg Karin
     
  9. drudini

    drudini Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo karin,
    die beiden Filmchen sind ja super süß,:zwinker:
     
  10. #9 Caro+Caro, 10. Juli 2013
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Hallo Karin,

    Alle ungeschälten Erdnüsse, egal ob aus dem Supermarkt oder sonst woher haben leider diese Pilzsporen.

    Ich finde es aber klasse, daß Du Dir Gedanken machst und Ratschläge annimmst :beifall:.

    Die Ültje Nüsse bekommst eigentlich in jedem gut sortierten größeren Lebensmittelmarkt.
    Schau einfach bei dem Ültje Sortiment, da gibt es diese ungesalzen und geschält, manchmal in der Dose, manchmal in Tüten.
    Aber auch z.B. bei Ricos Futterkiste bekommst Du diese.
    Du kannst auch geschälte Mandeln geben. Unsere mögen die - nach längerem Verschmähen - inzwischen auch.
    Ich kann Dir nicht sagen, warum genau diese Erdnüsse so gefährlich sind... oder wie das mit anderen Nüssen ist.
    Bei uns gibt es jedenfalls KEINE aus der Schale.

    Wir füttern das Versele Laga African Parrot Spezial. Da sind KEINE Erdnüsse und auch KEINE Zirbelnüsse drin.
    Wir haben aus Versehen mal das Graupapageien Spezial bestellt, da waren welche drin... leider :D

    Und nun zu der Frage, ob Du Deinen Vögeln Aspergillose anmerkst.... leider nicht immer sofort.
    Unser Jimmy hat es bis auf den letzten Tag versteckt.
    Eines Morgens hat er fürchterlich nach Luft gejappt und regelrecht "gepfiffen" wie ein Asthmatiker.
    Wir sind sofort in die Tierhochschule nach Hannover gefahren.... die Diagnose war Aspergillose und die Befürchtung der Ärzte, daß er es wohl nicht schafften wird, war niederschmetternd.
    Er hat es leider nicht geschafft und ist 5 Tage später verstorben.

    Ich weiß allerdings nicht, ob unser Papagei damals von den unterschiedlichen (4!) Vorbesitzern ganze Erdnüsse bekommen hat oder andere Ursachen dafür verantwortlich waren.
    Pilzsporen gibt es fast überall, es kann unsauberes Körnerfutter sein oder auch Gemüse, das zu lange gelegen hat.
    Weiterhin können Schimmelpilze an der Wand unsichtbar unter Tapeten ausschlaggebend sein.
    Es gibt da wirklich viele Faktoren, die sich negativ auswirken können :?

    Heute bin ich nach dem Verlust meines Vogels noch viel vorsichtiger in Bezug auf Sauberkeit und unsere beiden Grünen Kongos dürfen tagsüber in ihrer schönen Außenvoliere verbringen.
    Da ist Platz zum Toben, frische Luft, kein Staub, Sonne und die richtige Luftfeuchtigkeit (ist übrigens auch sehr wichtig) .
    Jeder Papagei sollte ganz viel fliegen, damit die Luftsäcke belüftet werden, auch das ist ganz wichtig bei Aspergillose und natürlich zur Vorbeugung.

    Wir hätten ein Anzeichen evtl. "deuten" können, das war ständiges Gähnen unseres Vogels und dann auch etwas Flugfaulheit. Aber wir hatten uns zum damaligen Zeitpunkt nicht mit dem Thema Aspergillose beschäftigt.... Der Vogel sah so gut und völlig gesund aus!

    Ich hoffe, Deine beiden sind kerngessund.
    Aber ich würde sicherheitshalber mal zu einem "Jahres-TÜV" bei einem vogelkundigen Tierarzt gehen und die beiden durchchecken lassen.

    Sollten die beiden bereits Aspergillose haben, kannst Du sie sofort behandeln lassen, was gute Erfolge bringt.

    Ich könnte jetzt noch viel mehr schreiben.... aber ich habe gerade nicht so viel Zeit... leider

    Google doch einfach mal bei Aspergillose, da findest Du ganz viele Hinweise und Tipps.


    Liebe Grüße
    Carola :0-
     
  11. #10 charly18blue, 10. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Karin,

    Carola hat schon ganz viele Fragen beantwortet und auch Warnungen ausgesprochen und gute Tops gegeben, die ich hier nur unterstützen kann. Und ganz wichtig: Niemals ungeschälte Nüsse zu geben. Erdnüsse sind übrigens gar keine Nüsse, sondern Hülsenfrüchte. Geröstete Erdnüsse sind Okay, da dann die Schimmelpilzsporen abgetötet sind.

    Nein, da sie ja noch in der Schale sind.

    Darin haben die nichts zu suchen und sind auch eine weitere Gefahrenquelle für Schimmelpilze.

    Durchaus, deswegen mein Tip etwas weiter unten zum Futter.

    Wie Carola schon schrieb, man merkt es meist erst wenns schon fortgeschrittener ist, weil dann Atemprobleme auftreten oder der Vogel mag nicht mehr so fliegen und ist etwas immobiler als sonst oder es wird durch Zufall beim jährlichen Check entdeckt.

    Aspergillose ist leider nicht nur eine Erkrankung der Luftsäcke bzw. des Atmungstraktes, sondern in fortgeschrittenem Stadium können sich diese Pilze auch auf andere Organe ausbreiten. Verursacht wird Aspergillose durch ubiquitär (überall vorkommende) Pilze. Durch das Einatmen der Pilze erfolgt eine Infektion des Atmungstraktes und wie schon erwähnt - in fortgeschrittenem Stadium auch auf andere Organe ausbreitend. Hier hast Du noch mehr Infos zu Aspergillose und vor allem den Mykotoxinen. EWine weitere große Gefahr die durch Aspergillose und kontaminiertes Futter zusätzlich auftreten kann.

    Das Entstehen dieser Pilzinfektion ist eine Verkettung von Umständen, begründet durch Haltungs- und Fütterungsfehler, die dem Halter oft nicht bewußt sind. Einmal ist die Luftfeuchtigkeit in unseren Breiten viel zu niedrig, demzufolge trocknen die Schleimhäute der Atemwege zu sehr aus, die Folge ist eine abnehmende Resistenz gegenüber Pilzinfektionen. Dazu kommt Wohnungshaltung in der sich Pilzsporen und sonstige Schadstoffe ansammeln können. Dann kommt der Faktor Ernährung dazu, viele Körnerfutter für Papageien enthalten Erdnüsse. Und grade diese (und auch andere Nüsse) sind stark mit Pilzsporen kontaminiert. Ebenso ist der Vitamingehalt im Körnerfutter oft unzureichend. Besonders eine Unterversorgung mit Vitamin A schädigt die Schleimhäute des Atmungstraktes. Kommt dann noch Stress dazu (z.B. Transporte/Umsiedelung, keiner oder falscher Partner, zu hohe Besatzdichte), fährt das Immunsystem runter und die Pilze haben freie Bahn.

    Ich würde also auf jeden Fall nur noch geschälte Nüsse in Lebensmittelqualität geben, z.B. bei Aldi gibts Walnüsse, Mandeln etc. geschält. Futter würde ich ab sofort hier kaufen, da dort das Futter regelmäßig im Labor untersucht wird und in klimatisierten Räumen gelagert wird.
    Wichtig ist auch viel frische Luft und eine gute und regelmäßige Belüftung der Luftsäcke. Also Räume gut und regelmäßig lüften und viel Fliegen. Oder was natürlich am Besten wäre ein Aufenthalt an der frischen Luft.
     
  12. #11 karin3003, 11. Juli 2013
    karin3003

    karin3003 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne, danke für die Links.

    Fasse zusammen:
    Aspergillose-Vorsorge: keine ungeschälten Erdnüsse (geröstete ungeschälte Erdnüsse sind erlaubt), viel Bewegung, 60% Luftfeuchtigkeit, Stress vermeiden, ausreichend Vitamin A (z.B. Mangos).

    Wir wohnen in Österreich - wie kann ich herausfinden, ob das Papageienfutter im Tierhandel in unserer Stadt "SICHER" ist?

    Wie macht ihr das mit dem "JÄHRLICHEN CHECK" - bringt ihr die Grauen zum Tierarzt, kommt der nach Hause oder reicht es, "Kacka" einzuschicken?

    (Tierarzt ist auch schrecklicher Stress - unsere Süße hatte mal Chlamydien - sie musste zum Tierarzt, der hat ihr mit einer riesigen Spritze ein "Stärkungsmittel" in den Brustkorb gespritzt und dann ein Anthibiotikum für Hunde verschrieben, wovon beide je eine halbe der etwa 2 mm großen Tablette täglich nehmen mussten, 40 Tage lang. Wir bekamen ein Schreiben, dass die Wohnung nur in Schutzkleidung zu betreten sei und kein Besuch mehr empfangen werden dürfe, dann kam noch der Amtstierarzt.... aber schließlich haben sie es unbeschadet überstanden.)
     
  13. #12 charly18blue, 11. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Karin,

    Das beste ist Du gehst zu einem wirklich vogelkundigen Tierarzt, der den Vogel komplett äußerlich untersucht und begutachtet, der Blut abnimmt um die Organwerte zu bestimmen, Kot sollte untersucht werden, ebenso ein Kropfabstrich genommen werden und untersucht werden, Röntgen sollte das ganze abrunden. Einige lassen endoskopieren, aber das sollte dann der TA entscheiden ob es nötig ist. Dann kann man sich das Röntgen natürlich sparen, besser als bei einer Endoskopie kann man die inneren Organe ja nicht sehen.

    D.h. Dine Kleine hatte Psittakose und wenn ich das so lese, war der TA sicherlich nicht vogelkundig. Hab mal einige Adressen für Dich rausgesucht, vielleicht ist ja eine dabei die für Dich erreichbar ist:
    Klinik für Geflügel, Ziervögel, Reptilien und Fische der Uni Wien
    Tierklinik Stadtlau
    Tierklinik Strebersdorf, Mag. Claudia und Dr. Manfred Hochleithner
    Ansonsten schau mal hier, da gibts noch mehr.

    Und Du wirst sehen, ein vogelkundiger Tierarzt hält den Stress so niedrig wie möglich.
     
  14. #13 karin3003, 15. Juli 2013
    karin3003

    karin3003 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne!
    Ich weiß nicht, wie gut sich unser Tierarzt mit Vögeln auskennt, jedenfalls waren wir sehr zufrieden und die Behandlung war für alle Beteiligten sicher die stressfreieste! Die Alterantive zu den Hunde-Antibiotika wäre eine (ich glaube) wöchentliche Spritze in den Brustkorb gewesen, für beide.... Das mit der Tablettenkur hat wunderbar funktioniert, die Große hat sich ein bisschen gesträubt, aber der Kleine hat sie mit Begeisterung gefuttert (so dass man aufpassen musste, dass er die zweite Tablettenhälfte nicht auch noch schnappt!); danke jedenfalls für die Links, immer gut, wenn man im Notfall einen Spezialisten zur Hand hat!

    Letztens hat mich unsere Süße wieder gebissen!!! - ich wollte sie vor unserer Radtour noch wenigstens eine halbe Stunde herauslassen.... danach habe ich es riskiert, sie nicht am Stock, sondern auf der Hand zum Geierhaus zurückzutragen, da war sie noch brav und lieb; dann hab ich sie auf die Flugklappe gesetzt, in der anderen Hand ein paar Kürbiskerne, und als ich die Kürbiskerne in ihr Futternapf werfen wollte, damit sie von selbst wieder rein geht (so wie die letzten Male auch!), hat sie zugeschnappt, dass meine Hand blutig war ... der Freiflug war ihr wohl zu kurz, und außerdem die Übertretung mit dem Tragen auf der Hand und noch dazu, wo das Herrli anwesend war! (Herrli darf alles machen....!), und dann noch, dass sie das Leckerli nicht in den Schnabel kriegt, sondern in die Voli steigen soll, um es zu holen! Das war zuviel. Sie ist ein ganz lieber Vogel, wenn ich genau das mache, was SIE will - soviel zur Rangordnung bei uns .... :+knirsch:
    Ich möchte den Stock nicht mehr dazu benützten, um sie IN die Voli reinzusetzen, denn ich habe das Gefühl, dass sie nicht mehr so gerne hinaufsteigt, da damit auch die Gefahr verbunden ist, dass ich sie wieder hineinsetze.... Ich warte also, bis sie FREIWILLIG geht, allerdings ist ihr manchmal die Freiheit lieber als das Leckerli - das mit der ANTIAUTORITÄREN ERZIEHUNG ist auch nicht das wahre... (!!!)
    Der Kleine kommt oft nicht mal aus der Voli raus, obwohl sperrangelweit offen ist ... ein paar Mal hab ich ihn in Wohnzimmer (da ist einfach mehr Platz zum Fliegen!) tragen können, aber die letzten Male ist er immer gleich zurück auf die Voli geflüchtet ... Während die Große wenigstens ein paar Flügellängen vom Wohnzimmer ins Badezimmer fliegt, klettert der Kleine nur ein bisschen auf der Voli herum - wo sie doch Bewegung machen sollten, damit sie gesund bleiben (von wegen 15 km am Tag...)
     
  15. #14 karin3003, 9. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2014
    karin3003

    karin3003 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Filmchen von unseren Süßen

    sorry wegen dem Bleistift - sie bekommt keinen mehr - aber sie ist wild darauf!

    [video=youtube;sQ7sUJZ3cj0]http://www.youtube.com/watch?v=sQ7sUJZ3cj0[/video]
     
  16. karin3003

    karin3003 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    [video=youtube;up8aZB_Nr7s]http://www.youtube.com/watch?v=up8aZB_Nr7s[/video]
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Terry,
    danke fur die schonen video...
    wie alt sind denn deine beiden?
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hehe, die beiden testen die Wohnung ja ganz schön aus :D.
     
  19. karin3003

    karin3003 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Die Pacchita wird 6 und der Gino 4.
    Mittlerweile kann ich sie gut auf dem Stock herumtragen und aus der Voli ins Wohnzimmer holen. Ich darf sogar in die Voli hineingreifen und sauber machen, ohne dass mich die Süße beißt (aber Angst hab ich noch!!!). Sie ist schon viel freundlicher geworden und zwickt mich eigentlich nur noch, wenn ich ihr zu viel Stress mache .... letztens hab ich ihnen einen großen Schneeball direkt vor die Krallen gelegt, da hat sie sich erschreckt und mich gezwickt.
    Ja, die Wohnung muss viel aushalten - das kennt ihr sicher selbst; die Kanten der Kästen, der Schaumstoff vom Trainingsgerät, die Mauerkante, Jacken, die über den Stuhl hängen, das Handydisplay (die Reparatur hat 50 Euro gekostet....), die Dichtungsleiste in der Dusche.... überall schon Knabberspuren, und natürlich rote Flecken vom Granatapfel auf der Wand. Beliebt ist natürlich nur, was verboten ist!!! (die alte Jean oder eine Papprolle interessiert niemanden!)...
    Da hilft nur eines: eine Riesen-Voli im Garten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 papugi, 19. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec


    hallo,
    fur betacarotene (vit A) bisst du viel besser drann mit tiefgrunen gemuseblattern...
    mangos sind importiert, werden genauso kunstlich "gewachsen" wie zitrusfruchte oder bei uns die apfel...auch, wenn man sie sich so anschaut, sieht man sehr verschiedene farben in mangos ...das ist auch ein indikator an den betacaroten inhalt. Also mangos nicht zu sehr als quelle fur betacaroten vertrauen...es gibt viel bessere.


    das beste ware wohl kale (grunkohl)...
    wenn dein vogel es nicht frisch fressen will, blatter im backofen bei niedriger temperatur trocknen, zerbockeln, auf futter tun oder auf irgendwelchen brei wenn er das mag...idem fur lowenzahnblatter (wenn ihr schon welche habt:)))

    ausserdem enthalt grunkohl auch kalzium...
    Du gibst doch wohl deine grauen kalzium flussig mit vit D3? nicht wahr?

    p.s.
    Dein vogel schreit von angst auf dem video wo du ihn mit dem staubding argerst...es ist nicht du richtige naherung an einen grauen...Du zerstorst das vertrauen und trainierst den vogel fur ein benehmen das du hochstwahrscheinlich nicht mochtest....

    was ist dein ziel so vorzugehen?
     
  22. humboldt

    humboldt Mitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Danke Karin, für die tollen Videos !

    Deine Beiden sind ja super drauf! Ich hätte jetzt fast getippt, dass das noch "Kinder" sind.

    Ach ja, der "Bleistift" ist ein Kuli... (den würd ich den Beiden wegnehmen) Meine Beiden mögen Bleistifte sehr gerne... die Zunge ist nach dem Schreddern immer total schwarz. Heutzutage ist ja auch kein Blei mehr drin sondern Graphit, was unbedenklich sein sollte und höchtens den Kot dicker macht. Fressen tun sie's ja nicht. Bei Gardinengewichten bzw. -bändern jag ich meine weg. Ich hab mich noch nicht informiert, aber mittlerweile sollte Blei im Haushalt eigentlich verboten sein (durch die EU?).

    Viele Grüße

    humboldt
     
Thema:

Kurzfilmchen von unseren Lausern