Lichtlampe

Diskutiere Lichtlampe im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallöchen! Ich brauche mal dringend euere Hilfe. Ich habe ja zwei Agas zu Hause in einer großen Voliere. Die Voliere ist ca. 1,55m hoch, ca....

  1. knuppel

    knuppel Guest

    Hallöchen!

    Ich brauche mal dringend euere Hilfe.
    Ich habe ja zwei Agas zu Hause in einer großen Voliere. Die Voliere ist ca. 1,55m hoch, ca. 1,00 m breit und ca. 70 cm tief.
    Sie steht bei uns im Wohnzimmer direkt vor dem Fenster.

    Nun beschäftigte ich mich mit dem Thema "Lichtlampe" Man soll ja für Vögel eine extra Lampe haben, da die Fenster das eigentlich notwendige Tageslicht filtern.

    Habt ihr solch eine Lampe? Brauch man die unbedingt? Wenn ja, was habt ihr für Lampen und vor allem wie sind die angebracht?

    Ich habe bei Futterkonzept folgendes im Auge:

    Lichtleiste 36 W / 120 cm inkl. EVG und Arcadia Bird Lamp
    Komplettset, Fassung für Leuchtstoffröhre, elekronisches Vorschaltgerät montiert, Tageslichtlampe

    Dazu würde ich noch einen Reflektor nehmen, denn er soll ja das Licht noch intensivieren. Reichen da nicht auch 18 W bei der Lampe?

    Wie hoch sollte man es denn über den Käfig anbauen? Bis zur Decke sind es noch ca. 1,00 m.
    Dann will ich aber auch nicht unbedingt die Lampe an der Decke direkt vorm Fenster anbauen. Könnt ihr mir da vielleicht helfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. queeny

    queeny Guest

    Hallo,

    eine Tageslichtlampe ist auf jeden Fall zu empfehlen. Eine Lampe über dem Käfig ist besonders bei trüben Wetter hilfreich, weil dann wenigstens im Geierkäfig die Sonne aufgeht.

    Ünser Käfig ist auch ca. 1 m breit, und wir haben uns für zwei Lampen je 18 Watt entschieden. So wird der Käfig gut ausgeleuchtet. Wir haben uns das Vorschaltgerät bei Ebay ersteigert, das Lampengehäuse im Baumarkt und die Leuchtröhren im Zoogeschäft gekauft. Das war so am preiswertesten, dafür mußten wir es alles noch zusammenbasteln. Aber wofür hat man denn seinen Freund :) .

    Wir haben unsere Lampe einfach an zwei Metallwinkeln, die wir an die Wand geschraubt haben angebracht. Dabei muß man dann noch super aufpassen, dass man die Kabel so gut versteckt, dass die Vögelchen sie nicht finden. Tja, aber so könnt ihr die Lampe wohl eher nicht anbringen, weil ihr sie ja schlecht am Fenster festrschrauben könnt.
    Aber es gibt im Baumarkt Leuchtstoffröhren Gehäuse die an Seilen hängen. Das müßte doch bei euch gehen. Ich bin mir nur nicht sicher wie gut die Kabel dabei vor Vogelschnäbeln geschützt sind.

    Ich hoffe ich konnte dir ein bischen weiterhelfen.

    Viele Grüße

    queeny
     
  4. #3 claudia k., 15. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo tanja,

    das ist richtig, das fensterglas filtert die uv-strahlen raus, welche die vögel brauchen um farben richtig sehen zu können. außerdem ist das uv-licht gut für den stoffwechsel und für's allgemeine wohlbefinden.

    ich habe mir damals auch alles einzeln bestellt, also die arcadia-röhre, das evg, etc. war aber mit dem zusammenbau überfordert. :~
    alexandra hatte mir damals eine ausführliche bauanleitung gemailt und ich gab alles vertrauensvoll in die hände meines freundes. ;)

    bei mir hängt die röhre senkrecht an der wand hinter den schlafbrettchen. (ecke hinten rechts) wenn die vögel wollen können sie sich bis auf ca. 10 cm vor die lampe setzen.
    was sie zum dösen auch gerne tun.

    an die decke würde ich sie nicht hängen, für diese entfernung reicht die strahlung nicht aus.
    ich habe es mal nachgemessen, direkt vor der lampe schlug der zeiger so weit aus, wie an einem sonnigen herbstnachmittag im garten.
    wenn es dich interessiert, suche ich den thread mal raus.

    gruß,
    claudia
     

    Anhänge:

    • haus.jpg
      Dateigröße:
      18,9 KB
      Aufrufe:
      381
  5. knuppel

    knuppel Guest

    Hallöchen!

    Danke erst einmal für euere Tipps. Das Thema beschäfftigt mich nämlich immer mehr.
    Ich habe da wahrscheinlich nur eine Chance die Lampe anzubauen. Ich muss sie wohl über Seile von der Decke runter lassen, denn die Decke ist das einzigste wo ich sie befästigen kann. Die Voliere steht nämlich genau vorm großen Wohnstubenfenster. An keiner Seite befindet sich eine Wand. Ich kann auch leider die Voliere nicht umstellen.

    Wie groß sollte denn der Abstand zwischen Voliere und Lampe sein? Wieviel Watt brauch ich denn da?
     
  6. #5 claudia k., 16. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo tanja,

    dann würde ich mir aber eine konstruktion überlegen, wo du die lampe von unten mittig an ein schmales, langes holzbrett schraubst, welches von der decke hängt. du weisst schon ... von wegen landeplatz und so ... ;)
    nur wohin dann mit dem kabel :?

    ich habe hier im forum schon oft gesehen, bzw. gelesen, dass die birdlamp direkt auf dem volierendach liegt, oder eben am rahmen angebracht ist.

    die vögel sollten schon die möglichkeit haben dicht an die lampe dran zu kommen wenn sie wollen. keine sorge, sie wird nicht heiß.

    laut meiner messung waren damals 18 watt zu wenig.

    gruß,
    claudia
     
  7. #6 claudia k., 16. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hier ist der thread, den ich meinte.
    und unter "suchen" findest du noch jede menge zu den birdlamps.

    gruß,
    claudia
     
  8. knuppel

    knuppel Guest

    Ich habe jetzt mir folgende Konstruktion ausgedacht.
    Ich dachte an so eine Compaktlampe die ich an der Wand anbringe und dann direkt auf die Voliere leuchten lasse. Die Vögel können dann immer in das Licht und wieder raus wenn sie wollen. Leider gibt es diese Compaktlampe nur als 20 W, mit Reflecktor wäre es ja das doppelte. Wie groß sollte denn maximal der Abstand zwischen Wand und Voliere lassen?

    Ich habe gelesen das man die Lampe auch an der Voliere anbringen kann. Geht das auch mit solch einer Leuchtstoffröhre? Wenn ja, wie mach ich das denn?
     
  9. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo queeny,

    > Eine Lampe �ber dem K�fig ist besonders bei tr�ben Wetter hilfreich, weil dann wenigstens im Geierk�fig die Sonne aufgeht.

    Nein. Immer wieder nein ;-) Das ist ein häufiges Mißverständnis, was den Sinn der Tageslichtlampen betrifft.

    Die Lichtmenge, die so eine Lampe abgibt, ist lächerlich gering im Vergleich zur natürlichen Helligkeit, selbst bei trübem Wetter. Da würden auch 20 solcher Lichtquellen nichts reissen. Wer einmal einen richtigen Fotoapparat in der Hand gehabt hat, kann davon ein Lied singen. Diese extremen Helligkeitsunterschiede gleicht das menschliche (tierische) Auge schon selbst aus, dafür braucht es keine Kunstlicht-Funzel.

    Sinn der Tageslichtlampen ist, ein dem Tageslicht zumindest ähnliches Spektrum an UV (A und B) Strahlung abzugeben. Das ist in Innenräumen unabhängig von der Helligkeit oder Sonneneinstrahlung, weil UV-Strahlung von Fensterglas gefiltert wird (schon mal versucht, hinter einer Glasscheibe braun zu werden?).

    Die Tageslichtlampen im Zimmer machen bei trübem Winterwetter genau so viel Sinn wie bei knalligem Sonnenschein und 35° Aussentemperatur. Sie sollten also rund um's Jahr in Betrieb sein.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  10. knuppel

    knuppel Guest

    Habe jetzt eine Lösung gefunden.
    Da ich keine Leuchtröhren anbauen kann, habe ich jetzt eine Arcadia Compact Lampe mit Reflektor bestellt. Die kann ich dann auf der Voliere anbringen und es gibt keine Probleme. Meine Vögel haben dann endlich auch solch tolles Licht.

    Aber eine Frage habe ich da noch. Wie lange sollte sie denn am Tag brennen? Den ganzen Tag oder nur einige Stunden?
     
  11. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    geht das auch???

    ich hab für die blumen einen halogenstrahler, der müsste doch für die viehcher auch richtiges licht geben, wenn davon die blumen gut wachsen!?!
    und der hat 7 euro gekostet.
     
  12. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :~ Ich hätt da mal ne Frage??? Gerade habe ich gelesen, das ein grosser Kafferöster mit Tsch.......einen tollen Artikel für kurze Zeit im Sortiment hat -Wohlfühl-Licht 7.000 Lux- sieht aus wie ein Klodeckel und kann stehend und montiert verwendet werden. Vor einiger zeit hat mir meine Ärztin (die meine Migräne behandelt) geraten, mir solch ein ding anzuschaffen um in der dunklen Jahreszeit einen Ausgleich für die fehlenden Lichtstunden zu schaffen. Sie meinte noch, das tut Mensch und Tier gut:D und wenn man auch noch ein Attest hat, das dieses Ding empfiehlt, kann man das sogar bei den Sonderausgaben als gesundheitlich notwendige Aufwendungen von der Steuer absetzen8) und wer will schon unseren agas verbieten, sich im Dunstkreis dieses Gerätes aufzuhalten???Wären das dann nicht die berühmten 2 fliegen mit einer klappe:D Das teil ist supergünstig mit 59,90 EUro, ich sollte bei dem Lux Wert sehr viel mehr zahlen und meine Ärztin sagt 7.000 Lux sind O.K. Also wer kann mir sagen, ob meine Agas auch im Dunstkreis dieses Gerätes rumdüsen dürfen? Denn man macht dieses teil einfach nur für einige Stunden an und hält sich im Raum auf -das ist alles- So Claudia, oder auch ihr anderen Lieben, was meint ihr dazu? Gruss Andra:0-
     
  13. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallöchen zusammen,

    ich bezweifle nicht, dass sowohl dieses wohlfühllicht von dir andra, als auch die pflanzenlampe von lilli ihre wirkung tun.

    aber ;) ...

    die pieper nehmen - im gegensatz zu uns futterknechten - das flimmern der lampen wahr.
    das muss für die pieper ungefähr so sein, wie für uns ein stroboskop in der disco.
    deswegen haben die birdlamps dieses "evg" (= elektronisches vorgschaltgerät), was dieses flimmern unterdrückt.

    @knuppel,
    ich lasse die birdlamp im sommer 12 stunden brennen (von 8.00 - 20.00 uhr). im winter passe ich die "sonnenstunden" schrittweise an, bis auf 9 stunden.

    gruß,
    claudia
     
  14. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    halogenstrahler flimmern nicht, das machen nur leuchtstoffröhren!!!
     
  15. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    haben halogenstrahler uv-a und -b-strahlen???

    gruß,
    claudia
     
  16. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    jo

    auf den normalen halogenkaltlichtreflektorlampen steht "uv stop" auf der verpackung und auf der leuchte:
    BAB-C
    12V20W
    hier wird das uv licht durch eine scheibe gefiltert.

    auf der pflanzenlampe steht
    UV
    BAB+C
    12V20W
    und daneben noch ein E in einem Kreis

    deshalb könnte ich mir vorstellen, dass die den tiere auch gut tun könnte.
    die genaue analyse hab ich aber nicht.


    denn slaapt nu man god un dreumt wat söites! [​IMG]
     
  17. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Die Anteile der verschiedenen UV-Lichtarten sind bei Pfanzen-, Vogel-, Reptilien- und Aquarienlampen unterschiedlich.
    Das ist eine Wissenschaft für sich und ich muß gestehen, Das diesbezüglich meine Kenntnisse auch noch sehr mangelhaft sind.
    Gerade von Pflanzenlampen habe ich gehört, das sie bei je nach Dauer und Intenistät auch schädlich sein können. Gleiches gilt wohl auch für bestimmte Reptilien- und Aquarienlampen: auch sie sind nicht alle für Vögel geeignet, höchstens einzelne Modelle.
    Auch die sogenannten Wohlfühllampen würde ich aus dem gleichen Grund nicht einsetzen, besonders, da sie meist nur für eine vergelichsweise kurze "Therape" eingesetzt werden sollen und nicht für zwölf Stunden Dauerbetrieb. (BTW: ein Test von Lichttherapiegeräten und Wohlfühllampen findet sich bei der Stiftung Warentest, Test 11/03).

    Insofern experimentiere ich da auch nicht rum, sondern setze lieber, den Herstellerangaben weitgehend vertrauend, die speziellen Vogellampen ein, auch wenn sie teurer sind.

    Der Hinweis von Stefan ist wichtig und meines Erachtens immer ein Problem der Wohnungshaltung: man kann kaum die Helligkeit des Tageslichtes, selbst eines bedeckten Wintertages, in einem Wohnraum erreichen.
    Dennoch ist es natürlich wichtig, für ausreichende Helligkeit im Zimmer zu sorgen und dazu auch Vogellampen einzusetzen.
    Im erwähnten testheft 11/03 findet sich auch eine Tabelle der Beleuchtungsstärke, die ich hier zitieren möchte:
    ":..
    Vollmondnacht 0,2 Lux
    Abendliche Inneraumbeleuchtung 100 Lux
    Normal beleuchtete Innenräume 300 - 500 Lux
    Hell erleuchtetes Büro 500 - 1000 Lux
    Blick aus dem Fenster an
    einem Frühlingstag 2000 Lux
    Lichttherapiegeräte 2500 - 10000 Lux
    Bewölkter Wintertag 3000 - 4000 Lux
    KlarerTag, eine halbe Stunde
    nach Sonnenaufgang 10000 Lux
    Sonniger Sommertag ab 50000 Lux
    Mittagssonne am Strand 100000 Lux"
     
  18. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Andra,

    > Vor einiger zeit hat mir meine Ärztin (die meine Migräne behandelt) geraten, mir solch ein ding anzuschaffen

    Komisch. Normalerweise empfehlen Ärzte nicht, sowas zu kaufen, sondern es bei ihnen in der Praxis zu benutzen, weil sie nur dann diese Behandlung gegenüber der Kasse abrechnen können ;-)

    > um in der dunklen Jahreszeit einen Ausgleich für die fehlenden Lichtstunden zu schaffen.

    Der Ausgleich, der damit geschaffen wird, ist aber praktisch null. Siehe Rüdigers Lux-Tabelle. Das ist ungefähr so, als würde man mit dem Auto in's Fitness-Studio fahren, um dort eine Stunde lang den Ghetto-Stepper zu benutzen, anstatt einfach einen Spaziergang zu machen.

    Ich kenne diese Geräte nur, weil sie mitunter gegen saisonale Depressionen empfohlen werden. Allerdings ist irgendeine Wirkung nicht belegt. Aber wenn's dem subjektiven Wohlfühlen dient... schaden tut's sicher nicht.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  19. knuppel

    knuppel Guest

    Also, ich habe wie gesagt die Bird Compact Lamp bestellt mit allem was dazu gehört (Reflektor...)
    Wenn ich sie bekommen habe, was denke mal Anfang der nächsten Woche sein wird, dann berichte ich euch gerne wie es meine beiden Pieper aufgenommen haben. Bis dahin heißt es noch so lange warten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :0- Hallo ihr Lieben, ich bin beeindruckt von eurem gesammelten Fachwissen:~ und jetzt???Also kriege ich das nicht unter einen Hutß Die Neurologin, die mir den Hinweis gab hat mir das mit dem Licht so erklärt: morgens soll man schon so richtig mit guten Licht den tag beginnen, nicht sich langsam annähern wie ich das gerne mache. Und da in den kürzeren Wintertagen die Lichtverhältnisse ungünstiger sind, könne man evtl. die Häufigkeit der schweren Migräneattacken, die in dieser Jahreszeit zunehmen, günstig beeinflussen. Sie meinte auch, dieses Licht würde auch den Haustieren gut bekommen. Was Rüdiger und Stefan und auch was Claudia ausgeführt haben leuchtet mir aber auch irgendwie ein. Ich muss aber noch mal nachfragen, wenn meine Agas, die vor der glaswand mit Blick zur Terrasse geschoben werden und das auch noch die Südseite ist, ihren Tag verbringen, reicht das Licht nicht aus? Sie sind ausgesprochen munter und sie wandern geniesserisch mit der Sonne zu ihren Lieblingsplätzen, wo sie aber auch den letzten Sonnenstrahl einfangen. Soll ich nun noch eine zusätzliche Lichtlampe nehmen oder was mach ich jetzt?
    Gruss an Alle von Andra:0-
     
  22. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi,

    die sonnenplätzchen am fenster liebt berta auch ganz besonders. sie ist eine richtige sonnenanbeterin. :D
    aber ich vermute mal, da ist die wärme ausschlaggebend.

    wie gesagt, die uv-a und b-strahlen, die nicht durch fensterglas durch kommen, tun dem kleinen organismus gut, und die vögel können nur mit dieser strahlung farben richtig sehen.

    es ist nicht lebenswichtig, aber mit so einer birdlamp tust du deinen vögeln auf jeden fall was gutes.

    gruß,
    claudia
     
Thema: Lichtlampe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogellampe senkrecht

    ,
  2. vogellampen

Die Seite wird geladen...

Lichtlampe - Ähnliche Themen

  1. UV-Lichtlampe...

    UV-Lichtlampe...: Hallo, Wellensittiche sehen ja UV-Strahlung, die von unseren Fenstern abgehalten wird. Jetzt habe ich gelesen, dass es deswegen gut wäre, wenn...