Mein Bobby geht auf Kinder los

Diskutiere Mein Bobby geht auf Kinder los im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Vogelfreunde, ich habe eine Gelbstirnamazone,er ist jetzt 11 Jahre alt. 2007 habe ich ihn zu mir geholt, wegen schlechter Haltung....

  1. #1 Stephka, 28. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2009
    Stephka

    Stephka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo liebe Vogelfreunde,

    ich habe eine Gelbstirnamazone,er ist jetzt 11 Jahre alt.
    2007 habe ich ihn zu mir geholt, wegen schlechter Haltung. Er war nur noch apatisch am Schreien und wurde jedes Mal mit einer Decke zugedeckt, wenn er mal erzählt hat. Also volle Ignoranz. 8(
    Ich muss dazu sagen das ich riesen Respekt vor Papageien hatte und nicht wirklich ein Freund von diesen Tieren war. Da mich mal genauso einer immer angegriffen hatte wenn ich zur Tür kam, es war wahrscheinlich liebe auf den ersten Blick :+schimpf.
    Gut jedenfalls war es mein Tierherz was mich überwunden hat dieses Tier in mein Haus zulassen und ich habe mit viel Respekt und Abstand ihn gefüttert mit ihm geredet und sauber gemacht. Wenn er draußen war habe ich immer mit ihm geredet und ihn gezeigt das es auch schön sein kann. Es hat keine 2 Wochen gedauert und er ist mir nur noch hinterher gelaufen, egal wo ich bin er ist auch da. Ob schlafen in meinen Armen, draußen spazieren gehen oder spielen.
    Mittlerweile bin ich die einzige die mit Bobby alles machen kann.
    Jetzt mein eigentliches Problem, er ist wird immer agressiver auf Kinder .
    Am Anfang hat er sich nur aufgeplustert, jetzt schmeißt er sich sofort an den Käfig und wenn er Kinder hört fliegt er sofort los und schimpft wie wild. Er ist schon auf mein Sohn geflogen und hat sich laut stark auf ihn geschmissen.
    Es ist auch egal welches Alter es ist, ob Baby, Kleinkind oder Teenie.
    Ich habe ein wenig Angst, da ich jetzt schwanger bin und wenn das Baby da ist muss ich die zwei ja irgendwie unter einen Hut bringen. Möchte ihn eigentlich auch nicht weg geben. Da er ja mein Ehepartner ist :trost:
    Ist das eifersucht oder kann man da was dagegen tun ??
    Irgendeine Therapie ?
    Er muss doch irgend eine sauschlechte Erfahrung gemacht haben
    Lass ich ihn im Käfig wenn Kinder da sind,kann ich ihn ja nicht aus den Käfig rausholen somit kreischt er dann los weil er nicht teil haben kann ?!?:?

    Danke für eure Tipps oder Ratschläge
    Die Stephie und der Bobby
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 28. Oktober 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Stephie,

    erstmal herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Eigentlich hast Du den Grund schon selbst genannt, warum Bobby so ist
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass das der Hauptgrund ist, warum Bobby sich so verhält. Er ist total auf Dich fixiert und will Dich nicht teilen. Hast Du mal daran gedacht eine Henne bzw. Partner für ihn zu besorgen? Weißt Du genau ob Bobby ein Hahn ist? Es sollte auf jeden Fall ein gegengeschlechtlicher Partner dazu gesetzt werden.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. Stephka

    Stephka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Susanne,

    Danke für deine Antwort
    ich vermute mal das es eine Henne ist, habe mal ein paar Bücher studiert und es sind ja doch ein paar Merkmale beim paaren die das Männchen und das Weibchen unterscheiden. Aber es ist nur eine Vermutung, ja vielleicht sollte ich es mal untersuchen lassen.
    Aber wenn ich für Ihn/ Sie noch einen Partner hole, verliere ich da nicht den Kontakt zum Vogel. Ich möchte nicht das er sich dann von mir abwendet.

    Liebe Grüße Stephie:zwinker:
     
  5. #4 charly18blue, 28. Oktober 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Stephie,

    nein, den Kontakt verlierst Du sicherlich nicht, aber Du mußt Dich auf jeden Fall die erste Zeit zurücknehmen und den Vogel wieder Vogel sein lassen. Im Moment ist er ja auf Dich geprägt und das sollte er wieder etwas verlieren, sprich er soll Dich nicht mehr als Partner anerkennen, sondern dann seinen gefiederten Freund/in.

    Du solltest auf jeden vorher eine DNA machen lassen, um genau zu wissen ob Bobby Hahn oder Henne ist. Sowas kann st Du z.B. hier machen lassen. Kostet 14,99, ist also nicht die Welt.

    Liebe Grüße Susanne
     
  6. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo,

    das was da passiert, ist blanke Eifersucht!!

    Wenn Dein Baby da ist, wirst Du zu 99 % richtig Probleme haben.
    Nicht nur einen aggressiven Vogel, sondern wenn Du Pech hast,
    auch einen gewaltigen Schreier.

    Der Vogel wird aufgrund der Situation dann wahrscheinlich im Käfig
    bleiben müssen - Einzelhaft - ich denke, das willst auch Du nicht.

    Kümmer Dich doch bitte vor der Geburt des Kindes um einen Partner für
    den grünen Liebling (DNA sollte sein) - und eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchen die Geier schließlich auch.

    Nimm viel viel Abstand von den Vögeln, dass Dein "Ehepartner" vielleicht endlich kapiert, dass er ein Vogel ist.

    Auch wenn Du dann nicht mehr ganz so viel Kontakt haben wirst - für den Vogel ist es auf alle Fälle besser - und Du wirst mit dem Baby auch nicht mehr viel Zeit für ihn haben.

    Wir sollten alle nie vergessen: Jeder, der Papageien im Wohnbereich hält, hat definitiv ein "Wildes Wohnzimmer", das immer unberechenbar sein wird.


    LG
    Maggy
     
  7. #6 Shakiraamigo, 29. Oktober 2009
    Shakiraamigo

    Shakiraamigo Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stephie,

    deine Amazone legt ein völlig normales Verhalten an den Tag. Da die Amazone dich als ihren Partner anerkennt, muss sie dich aus ihrer Sicht verteidigen. Dass sie deine Kinder angreift, liegt daran, dass diese sich nicht an die "Regeln" halten, die in einem Amazonen-Schwarm gelten: Sie halten zu dir keinen gebührenden Abstand, womöglich wollen sie auch noch mit dir kuscheln!!! Das geht ja aus sicht deiner Amazone ganz und gar nicht! Und da wird es noch weitere Tabu´s geben!
    Ich finde es super, dass du deiner Amazone ein neues Zuhause gegeben hast, in dem sie sich offenbar amazonisch wohlfühlt. Du solltest dich aber schleunigst mit dem natürlichen Verhalten deiner Amazone vertraut machen - vieles wird sich dann von allein erklären und vielen gefährlichen Situationen kannst du dadurch schon vorbeugen.
    Ein Partner für deine Amazone ist immer gut! Aber dein Geier wird auch zukünftig versuchen, dich zu verteidigen - er wird nicht wirklich den Bezug zu dir aufgeben - auch, wenn er den neuen Partner total gut findet! Es wäre falsch, zu glauben, dass mit einem zweiten Vogel die "heile Welt" einkehrt. Unser Amigo verteidigt seine Shakira mit Leib und Leben - wehe dem, der nur mit ihr schimpft! Aber er verteidigt auch meinen Mann und mich, seinen Käfig, sein Wohnzimmer, sein Spielzeug, sein Haus, seinen Garten und und und - es gibt eben gaaaanz viel zu verteidigen! Und wenn der Besuch bei uns nicht blond und weiblich ist, wird er auch angegriffen. Leider (aus Sicht der Menschen) hat die Natur dem Amazonenhahn da eine wahnsinns Aufgabe der "Sicherung des Familienstandes" gestellt - es geht schließlich in der Natur um´s Überleben und die Arterhaltung!). Nur zum besseren Verständnis: Amigo ist nicht "Daueragressiv", aber er nimmt in regelmäßigen Abständen seine "Aufgaben" sehr ernst!

    Wie gesagt: Im erlernen des natürlichen Verhalten der Amazonen liegt der Schlüssel für ein (mehr oder weniger) harmonisches Zusammenleben von Mensch und Tier. Und mit viel Liebe, Zuwendung und Verständnis wirst du schon mit deinem Geier und deinen Kindern das Zusammenleben meistern - da bin ich mir sicher!

    Lieben Gruß

    - Anke -
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. susi06

    susi06 Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    33378 Rheda-Wiedenbrück
    hi,

    bei meinem Grünen Schatz Coco ist das genauso. Er verteidigt mich mit leibeskräften vor JEDEM! Nun hat er seine zweite WG-Partnerin ( seine Erste ist leider im Februar verstorben)...aber trotzdem ist er weiterhin eifersüchtig auf jeden der sich meiner einer nähert. Er war ( leider ) viel zu lange alleine ( was an seinen Vorbesitzern lag) um zu kapieren das ein Mensch kein Vogelpartner ist. Jetzt leben wir drei in einer art "Dreiecksbeziehung"
    Ich kann dir nur raten schnellstmöglich zu versuchen deinen grünen Schatz einen Vogelpartner zu besorgen. Vielleicht gibst Du Ihn/Sie sogar in eine Papageiennpartnervermittlung---das wäre sicherlich das ALLERBESTE.

    Liebe Grüße...von einer die ein Lied davon singen kann
    Iris
     
  10. Motte

    Motte Guest

    Er wird sich nicht von Dir abwenden. Mit einem Partner tust Du genau das richtige und zwar für Euch alle! Den Eiertanz der dir sonst ins Haus steht, wirst Du mit Baby nicht bewältigen können. Zwangsläufig wird der Vogel da zu kurz kommen und die hier beschrieben Probleme kommen gleich mit! Mit Deiner derzeitigen Einstellung steuert ihr geradewegs auf eine Katastrophe zu. Natürlich ist es schön wenn ein ehemals total missverstandenes verstörtes Tier langsam anfängt Vertrauen zu zeigen, ja sogar regelrecht an einem hängt. Aber es ist dem Vogel gegenüber nicht fair ihn in dieser Abhängikeit halten zu wollen. Ich bin mir sicher das dies auch garnicht Deine Absicht ist, aber genau das tust Du wenn Du weiterhin der einzige Partner für ihn bist. Ich will garnicht behaupten das es leicht wird einen passenden Partner zu finden, oder dem Vogel klarzumachen das er sich nun mehr auf einen Artgenossen, als auf Dich konzentrieren muss. Aber zum Wohle aller Beteiligten, soltlest Du es wirklich versuchen. Wer weiß wo es sonst endet und der Vogel dann schlussendlich nicht doch wieder fort muss, weil er Dein Baby/ Kleinkind angreift.

    Ich drücke esmal etwas theatralisch aus:

    eine Liebe zwischen einem Menschen und einem Papageien hat etwas tragisches....für den Vogel. Er will nur das was die Natur ihm zugedacht hat: Einen Partner, Artgenossen mit denen er ALLES teilen kann. Ein Mensch kann ihm sowas niemals geben
     
Thema:

Mein Bobby geht auf Kinder los

Die Seite wird geladen...

Mein Bobby geht auf Kinder los - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...
  2. Was is mit meinen vögeln los ?:(

    Was is mit meinen vögeln los ?:(: Hallo :) Ich hoffe jemand kann mir helfen... ich habe seit 6 Wochen ein agaporniden Pärchen. Am Anfang lief alles gut. Bis der eine vogel anfing...
  3. Was ist mit der Kohlmeise los?

    Was ist mit der Kohlmeise los?: Liebe Vogelfreunde, ich bekomme auf dem Balkon regelmäßig Besuch von Spatzen, Elstern, Kohlmeisen usw, da ich dort Wasser und im Winter Futter...
  4. Hallo was ist mit den Vögeln los?

    Hallo was ist mit den Vögeln los?: hallo ihr lieben ich hoffe ihr könnt mir nochmals weiterhelfen und mir sagen was nun richtig ist. Seid ein paar Tagen sind die Eier auf meinem...
  5. Partner verstorben, so geht es weiter....

    Partner verstorben, so geht es weiter....: hier ist der Anfang: klick So, Hildi ist da :) Der Halter hat doch noch eine Transportkiste aus Holz gekauft und uns noch ein paar Infos über...