Mein Lori kratzt sich Wunden.

Diskutiere Mein Lori kratzt sich Wunden. im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, bin neu hier. Kann mir jemand helfen? Mein Lori kratzt sich seit einigen Wochen am Kopf,unter den Flügeln und seitlich am Bauch. Er hat...

  1. mamagei

    mamagei Guest

    Hallo, bin neu hier. Kann mir jemand helfen?

    Mein Lori kratzt sich seit einigen Wochen am Kopf,unter den Flügeln und seitlich am Bauch.
    Er hat schon richtige blutige Wunden.
    Ich war schon beim Tierarzt, da ich dachte er hätte Milben oder Federlinge, weil er sich ständig schüttelt und kratzt.
    Mein Tierarzt konnte keine Milben feststellen.
    Seit gestern hat er sich seine alte Wunde wiederaufgerissen. Ich kann das fast nicht mehr ansehen. Er bekamm jeweils zwei Spritzen, Antibiotika und Vitamine.
    Wer kann mir helfen??
    Mein Graupapagei ist sehr scheu, ich kann ihn nicht anfassen. Er nimmt zwar die Nüsse aus der Hand, aber wenn ich näher komme, schreit er sofort.
    Ich habe ihn schon 7 Jahre.
    Als wir ihn gekauft haben, war er so scheu da konnt man nicht mal vor den Käfig gehen. Das hat sich schon sehr gebessert. Ich werde den Mut nicht verlieren. Er ist so drollig. Ich habe noch drei Katzen und alle drei "Miau`s" macht er perfekt nach.
    Ich freue mich über jeden Ratschlag, jeden Tipp.
    Ciao Sonja


    Er meit er hätte eine Hautkrankheit.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rüdiger, 4. Juli 2000
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Sonja!

    Neben Milben und Federlingen könnte vielleicht auch eine (Hefe-)Pilzinfektion den Juckreiz auslösen - dann ist eine Antibiotikabehandlung vergeblich, eventuell sogar eher schädlich.
    Ebenso kann eine Mangelerscheinung, Stoffwechselstörungen sowie Leber- oder Nierenerkrankungen Ursache für den Juckreiz
    sein.
    Nach Deiner Schilderung erscheint mir die auf Parasiten beschränkte Untersuchung des Tierarztes zu oberflächlich und deshalb würde ich versuchen, einen vogelerfahrenen Spezialisten ausfindig zu machen.

    Wow, sieben Jahre sind eine lange Zeit. Da wüßte ich wirklich nicht mehr, was empfehlen, außer nie die Geduld zu verlieren. Eventuell ist der Graue noch ein Wildfang? Solche Vögel sind oft in einer Voliere mit einem anderen Grauen glücklicher als in der Wohnzimmerhaltung. Aber dazu muß man natürlich die Möglichkeit haben.
    Aber es freut mich, das er Dir auch Freude bringt, obwohl er nicht zahm ist [​IMG].
    Viele Grüße

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  4. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Sonja!
    Was Dein Lori gesundheitlich hat, das vermag ich nicht zu sagen.. Auf jeden Fall würde ich ihn auch nochmal genauer untersuchen lassen, damit dem armen Kerl evt. endlich geholfen werden kann. Ist natürlich immer so ein Problem, eine Tierarzt zu finden, der sich auch mit Vögeln gut auskennt!

    Eine andere Möglichkeit, die mir hierzu eigentlich noch mehr einfällt ist, daß Dein Grauer evt. nicht ganz zufrieden mit sich oder seinem Leben ist. Ich will Dir damit nicht sagen, daß Du ihn falsch hältst oder ihn nicht genügend lieben würdest (dann würdest Du Dir ja nicht solche Sorgen machen), aber hast Du schon einmal etwas von „Selbstzerstümmelung“ bei Papageien gehört!? Daß sie, wenn sie irgendwo nicht richtig glücklich sind, sich wirklich selbst Leid anfügen, vom Federnrupfen bis hin zu vielleicht noch härteren Methoden? Du schreibst, daß Du ihn schon seit 7 Jahren hast und er immer noch ziemlich scheu ist – wer streichelt und krault ihn denn dann mal, was gerade so wichtig für diese Vögel ist?! Ich weiß auch nicht, ob Du immer zu Hause bist, aber meist ist das ja durch Beruf und all die anderen alltäglichen Dinge kaum möglich. Wenn Dein Lori aber nun Dich als seinen Partner haben soll, dann mußt Du auch fast immer für ihn erreichbar sein, damit er sich nicht einsam fühlt. Wenn das alles der Fall ist; okay – aber ansonsten solltest Du vielleicht doch mal darüber nachdenken und ihn evt. artgerecht mit einem Partner leben lassen. Wenn dies der Grund für sein Kratzen sein sollte, dann würde sich dies so sicher schnell wieder legen.

    Ich wünsche Dir viel Glück und halte uns mal auf dem Laufenden!

    Viele Grüße von

    Gabi
     
  5. mamagei

    mamagei Guest

    Hallo, ich bin`s nochmal. Ich glaube ich hab`s kapiert!!!!
    Bitte bei sorry nachlesen.
    Gruß Sonja

    [Dieser Beitrag wurde von mamagei am 05. Juli 2000 editiert.]
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Mein Lori kratzt sich Wunden.

Die Seite wird geladen...

Mein Lori kratzt sich Wunden. - Ähnliche Themen

  1. Lori Futter Firma

    Lori Futter Firma: Hallo, ich dachte ich frage hier nochmal in die Runde, welches Futter ihr euren Loris verfüttert? Cede? Orlux? Nekton? Avian? Ich habe bis...
  2. Wunde am Flügel.

    Wunde am Flügel.: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, ich habe heute bei meinem Welli auf beiden Seiten eine Wunde gefunden. Ich habe keine blutflecken gesehen und...
  3. 2 Loris abzugeben

    2 Loris abzugeben: Schweren Herzens müssen wir uns aus Zeitgründen von 2 unserer geliebten Loris trennen. Es handelt sich um 2 Weibchen. Die eine Henne ist ein...
  4. Mein Vogel kratzt sich und niest die ganze Zeit !

    Mein Vogel kratzt sich und niest die ganze Zeit !: Hallo alle zusammen, Mein Sittich muss sich die ganze Zeit in Kopfnähe kratzen und niest die ganze Zeit. Ist sie vielleicht gegen etwas...
  5. Lori Fertigbrei welcher ist eurer Meinung der beste??

    Lori Fertigbrei welcher ist eurer Meinung der beste??: mich würde mal eure meinungen und erfahrungen über den loribrei interesieren? auch die zutaten für einen selbergemachten,schließlich macht ein...