Mein Ziegensittich ist verblutet!

Diskutiere Mein Ziegensittich ist verblutet! im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an euch alle! Ich bin so entsetzt und traurig!! Mein Ziegi (so habe ich ihn genannt, weil ich nicht weiss, ob er/sie ein Hahn oder eine...

  1. #1 HenryC, 5. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. August 2004
    HenryC

    HenryC Guest

    Hallo an euch alle!

    Ich bin so entsetzt und traurig!! Mein Ziegi (so habe ich ihn genannt, weil ich nicht weiss, ob er/sie ein Hahn oder eine Henne war) ist plötzlich gestorben.

    Damit ihr euch ein Bild machen könnt, muss ich etwas ausholen. Ich habe langjährige Erfahrungen in der Haltung von Wellis und Nymphen. Vor 1,5 Jahren habe ich ein kleines Zimmer (9qm) in meiner Wohnung als Vogelzimmer ausgebaut. Das heisst für die Vögel: 24 Stunden am Tag Freiflug. Richtig toll! In diesem Zimmer gibt es 2 offene Zimmervolieren und einen grossen Vogelspielplatz. Ich hab mich auf die Haltung von Wellis beschränkt (10 Stück). Vor 5 Wochen ist einer meiner Sorgenkinder (ein Standarthahn, den ich ein Jahr vorher übernommen habe und den ich in einem Jahr 4 mal zum TA bringen musste) in der Praxis meiner Tierärztin an einem Schlaganfall gestorben.

    In dieser Praxis sind immer etliche Vögel, die dort stationär behandelt werden. Unter anderem ein Lutino-Ziegensittich. Meine Tierärztin fragte mich, ob ich diesem Vogel ein neues Zuhause bieten könnte.

    Es kam raus, dass dieser arme Vogel von seinen Besitzern dorthin gebracht wurde (3 Monate vorher), unterernährt war und keine einzige Feder mehr am Körper hatte. Die Besitzer haben ihn von einem Züchter gekauft und danach 5(!!!!) Jahre ohne Kontakt zu einem anderen Vogel in einem winzigen Käfig ohne Freiflug untergebracht!!!!!!! Es ist wirklich war. Die TA hat angeboten, den Vogel zu übernehmen. Die Besitzer waren offensichtlich froh, ihn los zu sein.
    Er wurde dann hochgepäppelt und die Federn sind zum grössten Teil wieder gewachsen.

    Ich habe zwei Tage überlegt (hab mich in der Zeit im Internet über Ziegensittiche informiert, natürlich auch in den Vogelforen). Danach hatte ich einen Plan. Das hat auch alles geklappt. Bis heute.

    Ich konnte davon ausgehen, dass Ziegen mit Wellis auskommen, wenn genügend Platz da ist. Ausserdem musste ich mir keine Sorgen wg. ansteckender Krankheiten machen, schliesslich sind ja alle möglichen Tests bei der TA gemacht worden.

    Und so wars ja auch dann. Ziegi ist in meinem Vogelzimmer sofort aufgeblüht, keine Angst vor den Wellis (eher umgekehrt am Anfang). Die Wellis und Ziegi haben sich gegenseitig respektiert, aber nicht geliebt. Das ist klar. Und so sollte Ziegi in den nächsten Wochen einen Partner bekommen. Nächste Woche wollte ich zur TA um einen DNA-Test für die Geschlechtsbestimmung machen zu lassen.

    Die Pläne für eine extra Voliere (die perfekt unter den Vogelspielplatz gepasst hätte) hab ich schon gemacht. Dort hätten Ziegi und ihr(sein) Partner dann brüten können (auf Plastikeiern, hab keine ZG).

    Ich hab diesen Vogel gleich in mein Herz geschlossen! Diese Neugier, dieses elegante Hüpfen und Fliegen, diese Knopfaugen, das Quäken und Gemecker.
    Das einzige, was Ziegi noch gefehlt hat, war ein Partner. Ich war stolz, denn die kahlen Stellen am Kopf sind zugewachsen, das gesamte Gefieder war wieder in einem Top-Zustand. Alles bestens anscheinend.

    Ich mache mir jetzt auch Vorwürfe. Es war kurz nachdem Ziegi zu den Wellis kam. Ich gehe ins Vogelzimmer und sehe, dass Ziegi ganz wenig Blut an den Nasenlöchern hat.
    Erst war ich entsetzt, dann hat er selbst das Blut ausgeschneuzt, und dann war es gut. Ich habe gedacht, dass er vielleicht irgendwo gegengeflogen ist.
    Das hab ich bei den Wellis auch zweimal schon erlebt. Ich gehe wirklich bei jedem Verdacht zum TA. Er hat aber auch keinerlei Symptome einer Gehirnerschütterung gezeigt. Er ist sofort wieder geklettert, geflogen, gefressen und hat gemeckert. Er hat sich wie ein Vogel verhalten, der absolut fit ist und Spass am Leben hat. Und zwar bis heute...

    Ich gehe heute um 16Uhr weg. Wenn ich weggehe, schaue ich immer ins Vogelzimmer. Als prima, die Wellis quasseln, Ziegi sitzt am Futternapf und hat einen Sonnenblummenkern mit seinem Fuss gegriffen. Er schaut mich an und scheint zu sagen: Servus, bis später. Es war wirklich nichts, aber auch gar nichts merkwürdiges zu sehen.

    Ich komme um 19Uhr nach Hause und schaue wie immer ins Vogelzimmer. Erst fällt mir nichts auf. Aber dann sehe ich Ziegi auf dem Boden liegen. Er ist tot!

    Er liegt auf dem Bauch, sein Schnabel ist blutverkrustet. Ich nehme ihn auf und bemerke, dass die Totenstarre schon einsetzt. Das heisst, er muss kurz nach meinem Weggehen schon gestorben sein. Es sieht aus wie eine innere Blutung. Vor ihm sieht man noch einiges Blut am Boden. Im ganzen Vogelzimmer ist kein Blut, nicht in seinem Gefieder, auch nicht bei den Wellis. Also keine Verletzung oder Kampf.

    Morgen bringe ich ihn zur Tierärtzin und werde eine Sektion verlangen. Ich hab natürlich Angst, dass es eine ansteckende Infektion sein könnte und die Wellis angesteckt werden könnten.

    Ich hoffe so sehr , dass er nicht lange leiden musste. Es scheint so, als wäre er an seinem Blut erstickt. Ich hab versucht, ihm ein schönes Leben zu geben. Ich werde ihn sehr, sehr vermissen! Es tut verdammt weh!!!

    viele Grüsse

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Henry

    manchmal kann das schicksal schon grausam sein.
    du hast ihm wieder ein leben gegeben, aber es war euch nicht gegoennt zusammen zu sein.
    es tut mir so leid um den kleinen und deinen schmerz kann ich gut verstehen.
     
  4. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    das ist wirklich ein trauriges erlebnis! mach dir aber jetzt bitte keine vorwürfe. ich denke mal es gibt kaum einen vogelhalter (zumindest keinen mit einer gewissen vogelerfahrung) der noch nie eine situation nicht ganz richtig eingeschätzt hat. nicht immer gehen solche dinge gleich so schlimm aus, aber du solltest dich damit trösten, daß er, nach langer zeit der falschen haltung, zum schluß doch noch glücklich und zufrieden war.

    mir ist mal was ähnliches passiert. ich hatte eine blinde agapornidenhenne, deren einzige freude im leben es war, eier zu legen. leider habe ich das einfach nicht stoppen können. und so kam es wie es kommen mußte, irgendwann reichten ihre kräfte einfach nicht mehr aus. das ei hat sie noch raus bekommen aber am nächsten morgen war sie leider tot. ich mache mir auch heute noch vorwürfe, daß ich ihren zustand abends nicht richtig eingeschätzt habe, denn sie war abends ganz schön am "pumpen". aber das hatte sie halt bei früheren eiern auch schon gemacht. ...vielleicht hätte ich sie ja noch retten können wenn ich abends reagiert hätte... ich weiß es nicht.

    also, mit fehleinschätzungen stehst du nicht alleine da, und im allgemeinen kann man ja auch davon ausgehen, daß ein vogel der frißt, sich doch zumindest halbwegs wohl fühlt. vielleicht war es eine plötzlich aufgetretene innere blutung, womöglich als folge der anderen verletzung. wenn das der fall gewesen sein sollte, hättest du dem vogel vermutlich eh nicht mehr helfen können.

    aber egal wie und warum: es ist halt traurig...
     
  5. HenryC

    HenryC Guest

    Danke für eure Antworten!

    Ich gehöre zu den Vogelhaltern, denen keine
    Zeit zu schade ist und kein Geld zuviel, um
    zum TA zu gehen.

    Ich glaube, dass Ziegi selbst nicht gespürt hat, dass in seinem
    Körper etwas nicht stimmt. Diese Vitalität und Power, die Ziegi
    auch noch heute an den Tag gelegt hat. Ja, ich weiss, Vögel
    können sehr gut schaupielern. Aber trotzdem, ich habe bisher
    immer kranke Vögel im Verdacht gehabt, krank zu sein. Und es
    war immer richtig. Manche konnten nicht gerettet werden.
    Aber heute: nichts, nichts , absolut nichts, keinerlei Anzeichen!!!
    Armer kleiner Ziegi


    Aber ich werde es feststellen lassen. Das muss ich schon tun
    wegen meinen Wellis. Um eine Infektion auszuschliessen.

    traurige grüsse

    Stefan
     
  6. #5 Ziegenfreund, 6. August 2004
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Stefan, auch von mir herzliches Beileid.

    Es ist sich schwer für Dich und ich finde keine wirklich tröstenden Worte.

    Was mich ein bisschen wundert ist das Blut. Kann es nicht sein das er irgendwo vor geflogen ist? Fenster oder so? Ich habe auch schon von Fällen gehört in denen Vögel zusammenstöße mit Wänden oder anderen Vögeln hatten. Da Ziegi ja so lange in einem viel zu kleinen Käfig gehalten wurde, kann ich mir schon vorstellen, das er so seine Probleme mit der Koordination während des Fluges hatte...

    Es ist so traurig.

    Bitte erzähl uns was die Untersuchung ergeben hat.
     
  7. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Stefan!

    Auch von mir ein herzliches Beileid, der arme Ziegi :( :(

    Bin gespannt, was die Obduktion ergibt, vielleicht hatte er ja einen schnellen Tod - auch wenn das nur ein kleiner Trost ist...

    Halte uns mal auf dem laufenden...
     
  8. HenryC

    HenryC Guest

    Ich hab mich gestern, da ich Urlaub habe, fürchterlich besoffen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, was passiert ist. Ein Flug gegen das Fenster
    ist nicht möglich, da vor dem Fenster eine Drahtgittertür ist.

    Und erstaunlicherweise konnte er hervorragend fliegen und landen. Die
    Wellis haben nur gestaunt. Sein Verhalten war das eines kerngesunden
    Vogels, auch der Kot war ok. Das Gefieder war wieder fast perfekt.

    Blut war nur dort, wo er lag, sonst nirgends im Zimmer, hab alles abgesucht.
    Und einen Kampf mit den Wellis kann ich ausschliessen: Die Wellis hatten
    grossen Respekt vor ihm. Und Ziegi hat die Wellis auch in Ruhe gelassen. Bei einem Kampf hätte er sicher auch Bissspuren haben müssen. Und einer der
    Wellis hätte sicher auch Blut am Gefieder oder Schnabel haben müssen.

    Ich werde jetzt gleich bei der Tierärztin anrufen und fragen, ob ich ihn ihr
    bringen soll oder in die Vogelklinik. Der Gedanke an eine Sektion ist nicht
    schön, aber ich muss an meine Wellis denken und eine ansteckende Krankheit
    ausschliessen.

    Leider habe ich kein Foto von ihm gemacht. Ich dachte ja, er wird noch viele
    Jahre bei mir bleiben. Ziegensittiche sind wirklich unglaublich liebenswerte Vögel.

    Ich werde mich melden, wenn die Obduktion ein Ergebnis gebracht hat.

    viele grüsse

    Stefan
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Ziegenfreund, 6. August 2004
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    ich wünsche Dir alles Gute...
     
  11. paavo

    paavo Guest

    auch von mir viel glück und mach dir keine vorwürfe. liebe grüße aus bremen :0-
     
Thema: Mein Ziegensittich ist verblutet!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. können ziegensittiche traurig sein?

    ,
  2. ziegensittiche ist gegen scheibe geflogem

    ,
  3. ziegensittich gegen scheibe geflogen

    ,
  4. ziegensittich traurig ,
  5. wellensittich verblutet
Die Seite wird geladen...

Mein Ziegensittich ist verblutet! - Ähnliche Themen

  1. Ziegensittich und Musik oder Fernseher

    Ziegensittich und Musik oder Fernseher: Wir betreuen zur Zeit die Ziegensittiche unseres Sohnes. Da wir kein eigenes Vogelzimmer haben, wohnen die beiden bei uns im Wohnzimmer. Stört es...
  2. Ernährung der Ziegensittiche

    Ernährung der Ziegensittiche: Kürbiskerne und Leinsamen
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ziegensittich Pärchen Geschwister?

    Ziegensittich Pärchen Geschwister?: Hallo! Hab mir vor kurzem ,ein ziegensittich paar zugelegt. Wie kann ich erfahren, ob es Geschwister sind oder nicht? Die Henne hat einen Ring,...
  5. 93077 Bad Abbach Ziegensittich mit Ring gefunden..

    93077 Bad Abbach Ziegensittich mit Ring gefunden..: Hallo liebe Forengemeinde, Gestern auf unserem Spaziergang ist uns auf einem Spielplatz etwas gelbes auf dem Zaun sitzend aufgefallen. Wie sich...