Meine neuen Mitbewohner

Diskutiere Meine neuen Mitbewohner im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi, wollte euch mal meine neuen Mitbewohner vorstellen. Zwei Miritiba-Blausteiß-Gremlins 9 Monate jung, Geschwister und ich hab keine...

  1. skim

    skim ...mit Kampfgeschwader

    Dabei seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi,

    wollte euch mal meine neuen Mitbewohner vorstellen.
    Zwei Miritiba-Blausteiß-Gremlins

    9 Monate jung, Geschwister und ich hab keine Ahnung ob Hühnchen oder Hähnchen. Leider sind sie noch seeeeeeeeeeeeeehr scheu.
    Hab sie jetzt gerade 2 Tage und heute abend hab ich sie das erste Mal bei der Gefiederpflege beobachten können. Zeigt ja schon, dass sie sich etwas wohler fühlen nich?
    Die meiste Zeit verbringen sie nach wie vor damit den Fressnapf zu leeren und sich vor mir zu verstecken. Hab sie schon versucht mit Obst zu locken, aber da gehen sie nicht ran. Wieviel Futter brauchen sie eigentlich? Der Fressnapf war heute morgen bis gut gefüllt und jetzt ist kein einziges Korn übrig.
    Die Frage wurde bestimmt schon tausendfach gestellt, aber wie kann ich versuchen langsam ihr Vertrauen zu gewinnen?
    Ach ja, suche auch noch 2 passende Namen für die kleinen. Also falls jemand Vorschläge hat...

    danke im vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. skim

    skim ...mit Kampfgeschwader

    Dabei seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    hier noch das pic

    [​IMG]

    das auf dem bild ist übrigens nicht der fressnapf.
     

    Anhänge:

    • miris.jpg
      Dateigröße:
      29,6 KB
      Aufrufe:
      367
  4. Bine73

    Bine73 Guest

    Hallo Skim,

    ich kann mit dem Namen, den du genannt hast, nicht viel anfangen.

    Gehören die zu den Rotschwanzsittichen?

    Zwecks Obst würde ich dir raten, dies entweder in einer getrennten Schale anzubieten oder auf so einen Spieß aufzuspießen, damit sie jederzeit dran können. Denn falls sie zu den Rotschwanzsittichen gehören, essen sie eigentlich sehr gerne Obst.

    Wo hast du die beiden Süßen denn her?

    Schöne Grüße und viel Spaß mit den Geierleins,
    Bine
     
  5. skim

    skim ...mit Kampfgeschwader

    Dabei seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi Bine,

    ja sie gehören zu den Rotschwanzsittichen. Hab sie nur als Gremlins bezeichnet, weil mich die Stimme etwas an Gizmo erinnert. ;)
    Heute sind sie wieder schon etwas entspannter. Macht Spaß sie zu beobachten wenn sie so langsam den Käfig erkunden.
    Sie schnäbeln auch miteinander. Heisst das, dass es Männchen und Weibchen sind oder ist das nur die Geschwisterliebe?
    Leider halten sie sich nach wie vor nur an der rechten (der wand zugewandten) Seite des Käfigs auf. Soll ich ihnen das Obst jetzt dort anbieten oder lieber links, damit sie sich endlich mal nach vorne wagen?

    Hab sie am Sonntag bei einem Züchter aus NRW gekauft der hptsl. Rotschwanzsittiche züchtet.
     
  6. #5 Karin G., 19. Mai 2005
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hatte auch vergeblich nach Gremlins gesucht...

    dann verschieb ich das mal zu den Südamerikanischen Sittichen.
     
  7. #6 carola bettinge, 19. Mai 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hey,

    Na, dann hast du ja jetzt auch welche. Herzlichen Glückwunsch!


    Ich dneke, das ist nach so kurzer Zeit normal und dürfte sich bald ändern.
    einfach abwarten bis sie sich eingelebt haben, nicht erschrecken oder sowas und ansonsten: Liebe geht durch den Magen. Falls du ein SB-loses Futter fütterst, bieten sich Sb-Kerne als Leckerli zum zwischendurch verfüttern an. SB-Kerne sind meist sehr beliebt.

    Nein ich denke nicht, dass das unbedingt ein Indiz für ein Pärchen ist. Das machen auch Geschwister untereinander. Aber es bedeutet auf jeden Fall, dass sie sich mögen und das ist ja die Hauptsache.

    Ich denke fast, das Locken mit dem Futter ist nicht nötig. Wenn du sie allerdings mit Futter dazu bewegen willst, den Käfig zu erkunden, dann würde ich die Futterschale nur langsam verschieben. also jeden Tag ein Stücken nach links...

    Na, dann wünsch ich dir vieel Spass beim Beobachten!! Und hoffe, dass sich bald die Ängstlichkeit legt.
    Viel Spass und Erfolg, Gruß, Carola
     
  8. skim

    skim ...mit Kampfgeschwader

    Dabei seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey, dass war ein echt guter Tipp. Hätte ich eigentlich auch selbst drauf kommen können, ich Trottel. :idee: Naja, wenigstens sitzen sie jetzt nicht den halben Tag auf dem Essnapf.

    Hm in meinem Futter sind auch (nicht wenige) Sonnenblumenkerne beigemengt, die auch immer als erstes gegessen werden. Inkl. der Klopperei um den letzten Kern. Momentan flattern sie leider noch wie wild durch den Käfig, wenn ich z.B. Futter und Wasser wechseln will...

    Gibt es eigentlich geschlechtsspezifische Unterschiede vom Verhalten her bei den Geschlchtern. Meine beiden sind sehr verschiedene Charaktere. Der eine ruhig und langsam. Der andere total aufgedreht und immer am quietschen.
    Der eine hat auch etwas gelbliche Augenränder, ..ist das normal? :?
     
  9. Bine73

    Bine73 Guest

    Geschlechtspezifische Unterschiede

    Hallo Skim,

    ob es geschlechtsspezifische Unterschiede gibt, kann ich leider nicht beantworten, da ich selbs nur zwei Jungs habe.

    Aber auch die sind zwei völlig unterschiedliche Charaktere: Hinz ist absolut neugierig, wenn man ein Werkzeug oder auch nur einen Stift in die Hand nimmt, ist er sofort da und muss alles untersuchen. Außerdem zwickt er zuweilen recht kräftig!
    Kunz dagegen ist eher der vorsichtigere Typ; andererseits ist er der lautere von den beiden; wenn man mit einem Besen oder sonst "unbekannteren" Objekten das Zimmer betritt, wird erst mal 5 Minuten geschimpft, bis er sich wieder einkriegt. Und er ist sanft wie ein Lamm, hat mich noch nie richtig gebissen!

    Wenn sich deine erst einmal eingelebt haben, wirst du sicher viel Spaß mit den "Kobolden" haben.

    Schöne Grüße,
    Bine
     
  10. #9 carola bettinge, 20. Mai 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hi Skim,

    Pyrrhuras lieben SB-Kerne sehr, allerdings habe ich schon öfters gelesen, dass für Pyrrhuras eine Mischung aus überwiegend mehlhaltigen Samen ohne SB-Kerne empfehlenswert ist. Das Fett belastet die Leber. Ich habe auch ein solches Futter und fahre ganz gut damit.

    Ich denke, man kann am Verhalten das Geschlecht am ehersten beim Sexualverhalten festmachen. Aber auch das ist sehr vage.
    Meine zwei sind übrigens auch diese verschiedenen Charaktere: Die eine eher zurückhaltend und ruhig, der andere total aufgedreht und neugierig.

    Ja, "Kobolde" triffts ganz gut ;)

    Viel Spass, Gruß, Carola
     
  11. #10 Christian, 21. Mai 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Skim,

    erstmal willkommen bei den Südami-Fans und Glückwunsch zu dieser sehr schönen und recht seltenen Sittichart.

    Vielleicht erstmal ein paar grundlegende Informationen ... die Miritibas gehören zu den sogenannten Blausteißsittichen, es ist also wie bereits oben festgestellt eine Pyrrhura-Art ... ich habe mal ein paar Basis-Infos gesucht. Da dies recht wenig Infos sind und man über Blausteißsittiche im deutschsprachigen Internet nur wenig findet, kann man sich hinsichtlich der Haltung und Bedürfnisse der Vögel am ehesten an Rotbauchsittichen orientieren.

    Was nun das Thema Futter angeht, würde ich dringend empfehlen, auf Großsittich-Körnerfutter OHNE Sonnenblumenkerne umzusteigen ... die beiden fressen sonst zuviel von den Sonnenblumenkernen, was nicht nur zu Übergewicht, sondern langfristig auch zu einem Leberschaden führen kann ... von einer zu einseitigen Körnerfutterernährung mal ganz abgesehen.
    Da sie natürlich durchaus SB-Kerne bekommen sollen, aber eher in Maßen, würde ich diese nur als Leckerchen anbieten. Solange sie noch sehr scheu sind, könnte man diese in einem Schnuckernäpfchen anbieten und sobald sie die erste Scheu verloren haben (nach ca. ein, zwei Wochen), kann man SB-Kerne ausschließlich mit den Fingern reichen, um sie an die Hand zu gewöhnen ... zunächst durch's Gitter und später auch beim Freiflug.

    Was Grünfutter angeht, kommt meist Obst zunächst besser an, als Gemüse. Wenn sie anfangs Scheu davor haben, kann man möglichst kleine Stückchen anbieten, die sie auch besser greifen können ... sie fressen das ja wie Papageien aus der Kralle. Ich würde vielleicht zunächst süsse Sorten wie Apfel oder Erdbeere antesten ... mein Geheimtip sind Physalis ... wenn die sich erstmal daran trauen, werden sie's lieben und dieses Obst ist super-gesund, da es viel Vitamin A enthält.

    Was Deine Frage zu den etwas gelblich wirkenden Augenringen angeht, wäre es sehr hilfreich, wenn Du uns Fotos zeigen könntest ... vor allem im direkten Vergleich zum Partnervogel.
     
  12. skim

    skim ...mit Kampfgeschwader

    Dabei seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Christian,

    also ich füttere momentan eine Mischung aus Tauben-Diätfutter und Papageienfutter (50/50). Soll laut Empfehlung des Züchters am besten geeignet sein. Habe aber vorsichtshalber (und auch wegen des Clickerns) jetzt die Sonnenblumen- und die Kürbiskerne aus dem Futter heraussortiert.

    Habe mal ein Bild beigefügt, wegen der gelblichen Verfärbung an Benji´s Augen.

    Ach ja, ich habe den Kurzen letzte Woche einen sehr schönen Schlafkasten gebastelt und sie wollen nicht darin schlafen. :nene: Liegt es vielleicht daran, dass er in der Mitte des Käfigs hängt? Es befindet sich nämlich noch ein Seitentor am Käfig und man kann das Schlafhaus optimal dort anbringen.

    Momentan schlafen sie auf einer Stange, wobei Benji immer auf der Stange sitzt und Noa auf seinen Rücken klettert und auf ihm sitzend schläft. :? Ist das normal?
     

    Anhänge:

  13. #12 Christian, 25. Mai 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Was ist das denn für eine seltsame Empfehlung ... also ich glaube eine Großsittichmischung ist da definitiv die bessere Wahl ... man kann auch noch ein paar Wildsamen dazu mischen, die kommen meist auch sehr gut an.


    Ich bin mir da jetzt nicht ganz sicher, aber ich glaube die Kürbiskerne sind nicht so kritisch. Da könnte man aber im Ernährungsforum noch mal nachfragen.


    Das scheint eine minimale Verfärbung oberhalb desAuges zu sein ... nicht sehr gut zu erkennen. Mmh, und das hat er an beiden Augen?
    Ich halte es für relativ unwahrscheinlich, daß es mit der Leber zu tun hat. Ist denn der Kot bei beiden gleich oder bei Benji anders gefärbt oder dünner?

    Frag besser noch mal im Krankheitenforum nach Ursachen gelblicher Haut und zeig da auch mal das Bild.


    Sowas kann vorkommen ... z.B. wenn sie beim Züchter andere Schlafkästen hatten.


    Auch möglich.


    Das erscheint einem zunächst sehr ungewöhnlich, aber es könnte sein, daß sie beim Züchter eine Baumhöhle hatten und da wäre es dann gar nicht mehr so seltsam ... die Dinger sind ja recht eng. Und wenn sie nicht im Schlafkasten pennen, kann es sowieso vorkommen, daß sie "Verrenkungen" machen oder gar ins Gitter klettern und dort schlafen.

    Und wie läuft's sonst so ... verlieren sie langsam ihre Angst? Und konntest Du sie schon von Grünfutter überzeugen?
     
  14. Bine73

    Bine73 Guest

    Schlafkasten

    Hallo Skim,

    bevor wir das "richtige" Schlafhäuschen für unsere gefunden hatten, haben sie auch mehr oder weniger übereinander geschlafen. Dabei saß dann auch noch einer am Gitter und der andere darunter auf der Stange...

    Ich hänge dir als Anregung mal ein Foto unseres Schlafhäuschens an!

    Schöne Grüße,
    Bine
     

    Anhänge:

  15. skim

    skim ...mit Kampfgeschwader

    Dabei seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Aloha,

    Also ich finde diese Empfehlung schon in Ordnung. Das Papageienfutter ist natürlich eher fetthaltig, soll aber durch Zugabe des Tauben-Diätfutters "entschärft" werden. Auf das Futter sind sie auch ganz wild. Es sind mehrere verschiedene Körner enthalten und es ist nicht eins dabei was sie nicht essen.
    Zuvor hatte ich auch ein handelsübliches Großsittichfutter, doch die kleinen Saaten blieben unberührt, sprich: nur die Sonnenblumenkerne wurden gefressen.

    Hab da bisher noch keine Unterschiede feststellen können.

    Ja, als sie die erste Nacht bei mir übernachtet haben, haben sie auch am Gitter hängend geschlafen. Der Züchter hatte mehrere kleine Nisthöhlen in der Voli angebracht die vorne geschlossen waren.
    Mein Schlafhaus ist etwas größer un vorne offen. Vielleicht sollte ich es besser zu machen?!

    Als ich heute morgen den Käfig gereinigt habe, waren sie schon etwas weniger hysterisch als sonst. :prima:
    Habe ihnen gerade ein Badehaus ans Seitentor gehangen was sie nun skeptisch beäugen. Gestern haben sie nämlich im Trinknapf gebadet, bzw. ihren Kopf gewaschen. :nene:

    Ich habe auf deinen Rat hin mal diese Physalis gekauft. Wie sollte man sie am besten verfüttern? Schälen? In Stücke schneiden?

    @Bine: danke für das Bild. Du hast also auch ein geschlossenes Haus. Bin mir nur unsicher ob meine dann nicht anfangen zu brüten. Weiss ja nicht ob männlein o. weiblein.
     
  16. #15 Christian, 25. Mai 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das ist schon mal beruhigend ... hast Du mal im Krankheitenforum gefragt?


    Dann sollte man vielleicht etwas anbieten, was denen möglichst nahe kommt.


    Pack ihnen mal statt Wasser ein paar Sonnenblumenkerne rein ... was meinst Du, wie schnell sie die Scheu davor verlieren. Aber ob sie dann später darin baden ... schwer zu sagen ... viele Pieper bevorzugen Badeschalen, also beim Freiflug ... Badehäuschen sind ja auch total eng.


    Ganz wichtig ist, die Dinger nach dem Entfernen der trocken Blätter richtig gut abzuwaschen. Danach halbieren wir sie einfach und reichen sie in einer flachen Schale, mit der Schnittfläche nach oben, damit sie nicht an der Schale festkleben ... dann können sie sie auch besser greifen. Unsere Aymaras höhlen die Physalis dann förmlich aus und lassen die Außenhaut liegen. Aber zuerst werden natürlich die kleinen Kernchen rausgefummelt ... das lieben sie wohl besonders.


    Das scheint mir eher unten offen zu sein, so daß sie auf dem Ast darin sitzen. Sowas hatten wir anfangs auch, aber die Aymaras haben's nur als Spielplatz mißbraucht ... sind immer zur Tür rein und zum Fenster wieder raus :D

    Ich denke, man sollte vielleicht zunächst einen Schlafkasten nehmen, der denen des Züchters möglichst ähnlich ist. Wenn sie sich richtig bei Dir eingewöhnt haben, kann man den dann ja später gegen einen offenen austauschen ... ansonsten sehe ich die Gefahr, daß sie nie mehr in einem Schlafkasten schlafen, weil sie sich an die Stange gewöhnen.
     
  17. #16 carola bettinge, 25. Mai 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hallo,

    Eine wunderbare Angewohnheit, die bei uns mit Fleiß bei allen Früchten betrieben wird. Die Schalen kratze ich anschließend wieder von der Wand oder auch vom Boden :D .

    Gruß, Carola
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Bine73

    Bine73 Guest

    Hallo,

    genau Christian, unser Haus ist so ein Nagerspielhaus und unten offen. Wir haben dann sowohl quer als auch längs eine Stange angebracht.

    Wurde bei uns sofort angenommen (obwohl der Züchter sagte, dass wir nicht unbedingt ein Schlafhaus brauchen)!

    Schöne Grüße,
    Bine
     
  20. #18 Christian, 26. Mai 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Kenn' ich ... in der alten Wohnung haben wir ihnen mal Himbeeren hingestellt ... die haben sie bis an die gegenüberliegende Wand gespritzt :(


    Über die Aussagen mancher Züchter kann ich mich nur wundern ... ein Schlafkasten ist bei nahezu allen südamerikanischen Sittichen Pflicht ... steht ja sogar in dem BNA-Gutachten zu den Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien ... die einzige Ausnahme, die mir einfällt, sind Mönchsittiche.

    Aber wie gesagt ... Sittiche und Papageien sind halt Gewohnheitstiere und wenn sich der Kasten zu sehr von dem unterscheidet, was sie gewohnt waren, gehen sie halt nicht rein. Bei unseren Aymaras hat es jetzt ein halbes Jahr gedauert, bis die Henne mal reinging ... da der Hahn ihr bislang aber nicht gefolgt ist, schläft sie lieber weiterhin bei ihm auf dem Ast.
     
Thema:

Meine neuen Mitbewohner