meine Sperlies kennen kein Obst und sind sehr ängstlich

Diskutiere meine Sperlies kennen kein Obst und sind sehr ängstlich im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ich habe ein Pärchen Sperlies von einem Züchter. Sie waren bis wir sie gekauft haben in einem Ausstellungskäfig untergebracht (ca. 1...

  1. #1 heiko&conny, 10. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2009
    heiko&conny

    heiko&conny Guest

    Hallo

    Ich habe ein Pärchen Sperlies von einem Züchter. Sie waren bis wir sie gekauft haben in einem Ausstellungskäfig untergebracht (ca. 1 Jahr) und haben nur Körner bekommen. Nun wollte ich ihnen einen Gefallen und gebe ihnen täglich frisches Obst und Gemüse. Allerdings rühren sie es nicht an. Sie haben jetzt einen Käfig der 1,20 lang x 0,7 hoch x 0,65 breit ist. Zusätzlich haben wir außen noch einen Brutkasten angehängt, den sie auch völig ignorierern. Ich wollte ihnen auch Freiflug gönnen, aber das ist wohl noch zu früh. Sie fliegen raus, setzen sich auf die Gardinenstangen und rühren sich nicht mehr. Jetzt suche ich Tips und würde gern wissen, ob ich berechtigte Chancen habe, daß sich das noch ändert. Übrigens möchte ich das nicht auf jeden Züchter übertragen, denn ich möchte mich z.B. auch irgend wann mal so bezeichnen.

    Conny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Herzlich willkommen bei den Sperlihaltern.
    Man braucht schon viel Geduld bei den Kleinen das sie etwas neues akzeptieren, da hilft nur tägl. Anbieten.
    Meine fressen am liebsten das was rot ist ( Granatapfel, Möhre, roten Paprika...)
    da kann man so richtige Schweinerei damit machen.
    Also immer wieder anbieten auch mal einen Apfel oder anderes Obst mit Körnern spicken.

    Wegen den Nistkasten muß ich mal den Zeigefinger erheben.....hast du denn eine Zuchtgenehmigung?
    Denn wenn nicht machst du dich strafbar denn in Dtschl darf man nur züchten wenn man diese Genehmigung hat, selbst wenn man die Jungvögel behalten will.
    LG
    Claudia
     
  4. #3 heiko&conny, 10. Januar 2009
    heiko&conny

    heiko&conny Guest

    Hallo
    Danke für deine Tips. Ich wohne in Österreich und bin im Kleintierzuchtverein. (wir züchten Kaninchen). Von dort bekomme ich Ringe und hier brauche ich auch keine extra Genehmigung.
     
  5. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo,
    wenn die beiden in einem ausstellungskäfig untergebracht waren und jetzt diesen "riesen"käfig haben, ist das ein ganz enormer unterschied - sie verzichten freiwillig auf freiflug (kenne ich von meiner bande: seit sie in der fluvoliere leben, fliegt keiner mehr ins zimmer hinaus)
    wenn sie nicht wollen, lass sie innen.

    zu obst und gemüse: meine fressen "frischzeug" nur, wenn es in den zweigen hängt (mit klammern befestigt)
    am liebsten sind ihnen babykarotten, ab und zu mal paprika, kiwi
    im sommer gern löwenzahn (blätter und blüten) ebenso gänseblümchen und vogelmiere
     
  6. #5 Dennis2311, 10. Januar 2009
    Dennis2311

    Dennis2311 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    soweit ich weiß brauchen Sperlis ihre Zeit um sich ans Obst zu gewöhnen und wenn sie 1 Jahr lang nur Körner bekommen haben dauerts denk ich mal noch nen batzen länger.

    Biete ihnen jede Tag eine Auswahl von zwei oder drei Obstsorten an und irgendwann werden sie es essen.
     
  7. Pinay

    Pinay Mitglied

    Dabei seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lillestrøm, Norge/ Panay Antigue Philippines
    Meine bekommen eigentlich immer Obst, wenn ich mal was neues reinhänge, was sie nicht kennen, dann beobachten die das neue Futter eine weile und rücken ganz langsam und vorsichtig immer näher, das Salatblatt oder sonst was, könnte ja beissen.
    Aber irgendwann überwindet einer seine Angst und probiert, aber dann sind die anderen auch schon da und es wird gefressen.

    Gruss Pinay
     
  8. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Meine Hähne kannten offenbar auch kein Grünzeug, als ich sie damals bekam. War ähnlich frustriert, als sie nichts nehmen wollten. Was sie aber sofort mochten ist Keimfutter!

    Das wäre für dich mal einen Versuch wert. Keimfutter ist sehr gesund, viele gute Vitamine drin. Es gibt fertige Keimfuttermischungen im Tierhandel, die Körner werden gut angefeuchtet und einige Stunden stehen gelassen (ich mache das in einem kleinen Küchensieb). Wie lange du es stehen lässt, kommt glaube ich auf die Mischung an, ich setzte meist am Abend vorher auf, spüle sie nach dem Aufstehen nochmal durch und gebe dann im Lauf des Vormittags. Sauberkeit ist dabei sehr wichtig, das Sieb gut abwaschen oder auch mal mit Essig sauber machen wg Schimmelpilzen. Die leicht gekeimten Körner schmecken den Sperlis ganz großartig, meine glucksen immer richtig vor Freude :D Und da es ja nicht so viel anders aussieht als Körner, ist die Hemmschwelle nicht so groß. So bekommst du mal ein bisschen Frischfutter in die Gemüsemuffel :zustimm:

    Was bei mir dann im Folgenden gut geklappt hat, war Möhre. Panieren mit Körnern klappt gut bei Obst. Da wollen sie die Körner haben, beißen versehentlich mal daneben und kommen auf den Geschmack :+schimpf Überhaupt sind Früchte, die kleine Kernchen haben, sehr angesagt, die werden dann rausgepult.

    Inzwischen ist Frischfutter bei meinen Vier kein Thema mehr, sie essen Möhre, Gurke, Kiwi (gerne die gelben), Feigen, Kaktusfeigen und neuerdings auch gelbe Paprika.

    Bleib hartnäckig! :D
     
  9. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    PS: Das Keimfutter sollte nicht so ewig im Käfig sein, am Besten nach einigen Stunden wieder rausnehmen, spätestens abends. Auch wieder um zu vermeiden, dass sich Schimmelpilze bilden. Hatte ich vergessen, zu erwähnen. :o
     
  10. #9 heiko&conny, 12. Januar 2009
    heiko&conny

    heiko&conny Guest

    hallo Ich möchte euch allen danken. Ich werde demnächst einiges mit den sperlies austesten. Was sich schon wesentlich gebessert hat ,ist das sie nicht mehr so scheu sind. Aber ich war selbst schon bei einem Züchter in Berlin, da waren die Jalousien unten, vor der Zimmertür stand eine Matratze, damit die Vögel nicht gestört werden, und als ich mal schauen wollte, hat der Züchter schon ein ganz gewaltiges Problem draus gemacht. Seine Vögel wären keine Fremden Leute gewöhnt und könnten vor Angst von der Stange fallen. Dadurch hätten wir uns fast gegen die Sperlies entschieden. nun bin ich froh, das wir sie haben. Nochmals danke euch allen!!!!!!!!! Ist ein tolles Forum mit tollen Leuten
    Conny und Heiko
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ach du liebe Güte... Schade, dass einige Züchter nicht im Auge behalten, dass die Gewöhnung an Menschen für die Vögel und die Halter meist wichtiger wäre, als ein "toller Wuchs" oder sowas. Ich nehme mal an, dass der Züchter, bei dem ihr wart, in dem Zimmer auch die brütenden Paare hatte, und deshalb keine Besucher wollte. Aber auch das ist nicht sehr clever...:nene:

    Weiterhin alles Gute :zustimm:

    LG
     
  13. #11 Sperli_Neli, 28. Januar 2009
    Sperli_Neli

    Sperli_Neli Guest

    für die anfangszeit kann man ja auch mal 2-3 sonnenblumenkerne zwischen die möhren legen als lockmittel :D so hab ich meine auf obst-/gemüse-bodenfütterung umgewohnt. wenn ichs aufhänge sauen sie zuviel rum, so verteilen sie es bloß auf dem käfigboden. mittlerweile probieren sie wenigstens alles mal, was ich in die schale lege (ohne sonnenblumenkerne :D .
     
Thema:

meine Sperlies kennen kein Obst und sind sehr ängstlich

Die Seite wird geladen...

meine Sperlies kennen kein Obst und sind sehr ängstlich - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  3. Sperliweibchen lässt Männchen nicht in ruhe..

    Sperliweibchen lässt Männchen nicht in ruhe..: Hallo liebe Vogelfreunde, Mein Sperliweibchen lässt das Männchen nicht in Ruhe. Seit ca. 1 Woche greift das Sperliweibchen den Hahn an und lässt...
  4. Futterfixierte Sperlis

    Futterfixierte Sperlis: Hallo liebes Forum :) Dies ist mein erster Beitrag und ich weiß nicht wie hier alles funktioniert also verzeiht mir bitte kleine Fehler Also zum...
  5. Neuling ohne Erfahrung

    Neuling ohne Erfahrung: Hallo alle zusammen. Ich habe erst seit kurzer Zeit 2 Sperlis. Sind 2 Mädchen (Geschwister). Sie sind total lieb miteinander. Meine Frage:...