meinungsäuserung

Diskutiere meinungsäuserung im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr alle ! Ich habe mir das jetzt alles hier "in einem Rutsch" durchgelesen und habe daher vielleicht einen etwas anderen Eindruck, als...

  1. Nici

    Nici Guest

    Hallo ihr alle !
    Ich habe mir das jetzt alles hier "in einem Rutsch" durchgelesen und habe daher vielleicht einen etwas anderen Eindruck, als wenn man Tag für Tag die Beiträge "häppchenweise" verfolgt.
    Für mich entsteht nicht unbedingt der Eindruck, dass euch hier jemand verarschen will, sondern dass es sich bei JUICE wohl um einen der vielen Vogelhalter handelt, die eben immer noch so denken, bzw. es durch mangelnde Information nicht besser wissen.
    Macht euch doch mal bewußt, dass hier in den Vogelforen nur ein
    verschwindend ! geringer Prozentsatz aller Vogelhalter vertreten ist !!!
    Und eben nur dieser geringe Prozentsatz ist so engagiert, dass er sich mit Büchern, Vorträgen und sogar dem Internet über sein Hobby informiert, alle anderen dümpeln mit ihrem "Runde-Käfige- sind-schön" - "Vögel-brauchen-einen-Spiegel" - "Wenn-sie-zu zweit-gehalten-werden,-werden-sie-nicht-zahm" Wissen weiter durch die Welt.
    An diesen Menschen muss "gearbeitet" werden, durch Info- und Verkaufsgespräche beim Zoohändler, Züchter, Tierarzt, bei Vogel-Stammtischen oder eben hier in den Foren, wenn sich schon mal "so jemand" hierher "verirrt".
    Ihr wollt doch alle nicht behaupten, dass ihr nicht den ein oder anderen hier angeprangerten Fehler in der Vergangenheit begangen habt ????
    Auch ich habe in meiner Jugend einen Wellensittich und einen Kanarienvogel allein gehalten, der Welli hatte einen Spiegel, der Kanarienhahn einen runden Käfig ..... und zum damaligen Zeitpunkt hätte ich auch nicht von einem zum anderen Tag diese schlechten Haltungsbedingungen geändert, das Bewußtsein war gar nicht vorhanden, das man was falsch macht und den Vögeln ging es doch gut ... :~

    Was ich damit sagen wollte, ist: macht euch bewußt, dass manche Leute in ihrer Vogelverständnis-Entwicklung erst dort stehen, wo ihr z.B. vor 5-10 Jahren gestanden habt, eben weil sie erst später angefangen haben sich zu informieren oder einen Vogel zu halten.
    Nutzt die Chance und informiert diese Leute, verschreckt oder verärgert sie aber nicht, in dem ihr sie beleidigt, auf völlig nebensächlichen Rechtschreibfehlern herumreitet und Bekehrungen oder Wunder über Nacht erwartet.....

    So, das mein Wort zum Tage .....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo alle,

    Ich möchte absolut nichts und niemanden verteidigen, bitte bedenkt aber den "Leitsatz" eines jeden Internet-Forums:

    Auf der anderen Seite sitzt auch nur ein Mensch!

    Mit Argumenten kann man überzeugen, mit dem Heraussuchen von Rechtschreibfehlern sicher nicht. Ich denke beide Seiten hätten da etwas anders reagieren können, damit nicht der typische Streit entsteht. Mich eingeschlossen, habe leider erst jetzt wieder hier mitgelesen.

    @ Juice: Ich hoffe, du nimmst dir unsere Tipps trotz dieser Auseinandersetzung doch noch zu Herzen. Klar liegt es an jedem selbst, ob er Hinweise und Ratschläge anderer befolgt, aber da es hier um das Wohl des Vogels geht würde ich es nicht so einfach auf die leichte Schulter nehmen. Überleg`s dir bitte also nochmal.

    So, ich hoffe das die Wende zur sachlichen Diskussion hier noch irgendwie gelingt!!
     
  4. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    sachliche Diskussion

    Liebe Forenmitglieder,

    ich denke, es ist verständlich, wenn sich alle allmählich immer mehr aufregen. Zunächst waren ja zwar engagierte aber doch nicht aggressive Antworten gekommen auf diese Meinungsäußerung, die uns da jemand mit dem Pseudonym "Juice" hingeworfen hat.
    Darauf kam dann keine Reaktion mehr, weshalb ich dem vermeintlich nun verschreckten Kinde eine freundliche Mail geschickt habe, um ihn wieder zur Teilnahme am Forum zu ermuntern. Nun, ich bekam keine Antwort, aber er ließ wieder von sich hören. Nun begann das Spiel von neuem - ihr habt engagierte Beiträge geschrieben, Juice schwieg sich aus um dann irgendwann mal wieder ein paar Brocken fallen zu lassen. Ohne auf irgend einen Beitrag einzugehen - man mußte sich fragen, ob er sie überhaupt gelesen hat. Kein Wunder, daß sich alle immer hilfloser und schließlich wütend fühlen und auch entsprechend reagieren.
    Was die nachlässige Rechtschreibung angeht, mag man ja einiges tolerieren, aber hier verstärkt sie den Eindruck, daß sich da jemand verdammt wenig Mühe gibt. Und das, während andere sich abstrampeln. Die Frage stellt sich: wie ernst oder unernst nimmt der Eröffner diesen Threads eigentlich das Thema?
    Es kommt mir schon etwas neurotisch vor, Leute sich erst derart engagieren und dann damit so ins Leere laufen zu lassen. Nun vielleicht ist das Ausdruck einer Persönlichkeitsstörung. Und mit sowas sind wir hier natürlich überfordert.
    Mein Vorschlag:
    Sammeln wir die besten Beiträge für künftige Anfragen dieser Sorte im FAQ-Forum und schließen hier diesen Thread.
    Liebe Grüße
    Gunna
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Re: sachliche Diskussion

    Gute Idee, stimme Dir zu. (Denn so kann das nicht weitergehen!)

    Karin
     
  6. sabine

    sabine Guest

    hallo alle zusammen

    also ich glaube nicht das uns hier jemand vera....en will da es zum anfang eine frage war die bis zu svavas beitrag allmählich form annahm und juice es sogar schon eingesehen hatte das einzelhaltung falsch ist. ich stell mir vor es schreibt da ein kind-jugendlicher der wirklich 0 ahnung hat ( und so sah es bei juice meiner meinung nach auch aus ) und man kriegt da solch eine antwort an den kopf geknallt. auch wenn man so manches denkt sollte man (WIE SCHON SO OFT AN-+AUSGESPROCHEN) seine wortwahl 6x überdenken bevor man schreibt. das ist nun der erfolg der dadurch entstand, nämlich das juice den welli weiter einzeln hält. das war nun wirklich nicht nötig gewesen. nur weil man sich im ton wieder vergreifen mußte leidet der arme welli weiter. das ergibt für mich nun echt keinen sinn mehr, tut mir leid. wer sich in seiner tonart nicht beherrschen kann der verursacht genau das gegenteil von dem was erreicht werden sollte. und daher bin ich der meinung (egal ob verarsche oder nicht,das weis man ja leider nie genau ) wer wirklich tierlieb ist der sollte seinen ton zügeln damit dem tier geholfen werden kann. da letzten endes das tier durch solche äußerungen weiter leiden muß 8(
     
  7. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Wortwahl

    Hallo Sabine,

    tja, wir sind nun mal alle keine Psychologen.

    hallo alle:

    ich hab noch mal so durchgeguckt - die Fotos sind ja alle total schöööön. Wir sollten ein Sammelalbum anlegen...

    ...ich bin der Streiterei so müde:o

    gute Nacht
    Gunna
     
  8. sabine

    sabine Guest

    Re: Wortwahl




    hi gunna

    man braucht kein psychologe zu sein um zu wissen das man mit einer falschen wortwahl nichts erreicht ! ausser wie in diesem fall das gegenteil...und das wohl nur aus trotz. naja, genug geärgert. man kanns eh nicht ändern.
     
  9. Juice

    Juice Guest

    Ich will keinen verarschen!!!
    Glaubt ihr ich hätte mich hier registriert um jemanden zu
    ärgern?Ich wollte nur eure meinung zu dem thema und
    nicht als verandwortungslos,egoistisch oder als kind geschimpft werden und ich fand eure seite eigentlich sehr beeindruckent.
    Die meisten tipp´s haben mich relativ überzeugt,daß es falsch ist,
    einen wellensittich einzelnd zu behalten.


    gruße Steffen

    P.S.Ich habe jede nachricht aufmerksam
    gelesen und fand,daß ihr wohl ber -
    echtigt eure meinug vertrettet.
     
  10. sabine

    sabine Guest

    super steffen

    das freud mich zu hören.
    zu deinem p.s. das ist auch ganz toll das du auch andere meinungen akzeptierst . so nun hoffe ich das dieses thema hier noch ein schönes ende findet.
     
  11. biene

    biene Guest

    hallo juice,
    entschuldige,wenn das so barsch rüberkam,aber aus deinen antworten sprach für mich eben reine provokation...das ist schön das dich viele argumente überzeugen konnten,aber verräts du un s denn noch eins???
    wird dein welli nun alleine bleiben oder nicht?
    gruss biene
     
  12. Juice

    Juice Guest

    Eine frage noch an euch:Wenn ich sehe,daß mein welli einsam ist,
    kann ich ihm nicht dann noch einen 2ten oder dritten welli dazu-
    hollen?
     
  13. biene

    biene Guest

    na klar kannst du,aber du hast doch sicherlich alle postings durchgelesen,nu muss ich mal fragen,woran glaubst du erkennen zu können das er einsam ist?
    versuchs doch erstmal so wie schon vorgeschlagen mit dem welli deines bruders,dann habt ihr 2fliegn mit einer klappe geschlagen:D
    gruss biene
     
  14. #73 Danuschka, 30. September 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. September 2001
    Danuschka

    Danuschka Guest

    Lieber Juice,

    es ist schwierig an Dich heranzukommen, d.h. an diesem Punkt hast du gewonnen. Leider wiess ich nicht, ob du die Beiträge noch –oder- extra deshalb liest. Das bleibt dein Geheimnis. Und deine Sache.

    Aber was ich mir wünsche, ist, dass du bei alle deinem Gewinn hier, an deinen Fratz denkst.

    Leider hast du, durch deine Positngs, das Gefühl in mir geweckt, dass du den Süßen (welchen Namen und Farbe hat er eigentlich?) vielleicht gar nicht hast. Demnach hast du auch hier gewonnen. Nicht schlecht, Tierliebhaber so gegen dich aufzubringen.

    Wenn du aber wirklich so einen kleinen Vogel bei dir hast – und dein Bruder auch – dann tu mir den Gefallen, und sieh ihn dir an: Jeden einzelnen Punkt in seinem Gesicht, jeden Flügel, der ruhsam auf seinem Rücken liegt, jede Zehe, die er hat, aber: ohne an das Forum zu denken. Bitte. Wie heißt er eigentlich?

    Klar, wenn dir einwenig durchschaust, worauf ich hinaus möchte, so bedenke, dass es hier um deine Person nicht geht! Sondern um etwas, das uns allen sehr am Herzen liegt.

    DU bist der Sieger hier in der ganzen Diskussion. Glückwunsch *ernst gemeint*. Nur geht es hier um deinen , dir anvertrauten Vogel, der dich braucht und liebt. Bitte gib ihm die Liebe auch zurück und schenk ihm einen Artgenossen.

    Ich habe es damals nicht besser gemacht? Richtig, mit dem Unterschied, dass mich leider keiner aufgeklärt hat – dein Vorteil wieder.

    Juice, schreib hier doch, was du möchtest – du hast eh gewonnen – nur mach aus einem Zwei oder keinen.

    Liebe Grüße und hoffnungsvoll, dass du noch da bist

    Danuschka

    PS: Es ist nicht „Welli-verrückt“ zwei zu haben. Es ist vielmehr die wahre Liebe (zu ihnen) bzw. Verantwortung zu Leben..
     
  15. Doris

    Doris Guest

    Hmmm,.. Wieso erst warten, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist? Ich meine, sobald du merkst das der Vogel einsam ist, leidet er schon längst. Aber eine Frage: Wieso willst du deinem Vogel erst einen Partnervogel dazuholen, wenn sowieso ein anderer Welli (der deines Bruders) vorhanden ist? Es wäre ja irgendwie unsinnig, deinem Kleinen einen Gefährten zu schenken, während der Vogel deines Bruders weiterhin sein Leben in Einzelhaft fristen muss.... Habe zwar keine Ahnung wie dein Bruder zu dieser Sache steht, aber ich denke, denn müsste man ja irgendwie überzeugen können! :)
     
  16. Juice

    Juice Guest

    Hi danuschka
    Zu deinen Fragen:
    Mein kleiner geier ist ein blauer halbstandarte names
    tweety.Im übrigen bin ich sehr großer tierliebhaber
    und besitze noch einige andere tiere ausser des welli´s.


    grüße Juice


    P.S. Ich bin ein er:D
     
  17. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hi!

    Nachdem du hier doch niemanden veräppeln willst...... Aber da waren wirklich zwei Beiträge von dir, dass nicht nur ich, sondern auch andere daran gezweifelt haben, dass diese ernst gemeint waren.

    Das kann dann oft schon zu spät sein. Denn dein Welli ist dann vielleicht schon total auf dich, bzw. die Menschen fehlgeprägt und es ist sicher nicht Sinn der Sache darauf zu warten, bis er sichtbar zeigt, dass er sich nicht wohl fühlt.

    Vögel zeigen auch wenn sie krank sind, erst oft Sypmtome, wenn es eigentlich schon viel zu spät ist, sie noch von einem Tierarzt behandeln zu lassen. Genauso ist es hier. Wenn er erst einmal Federn rupft oder ähnliches, dann ist es oft schon zu spät. Meist kann man das ihnen das oder anderes nicht mehr abgewöhnen. Es ist eine schwere psychische Störung.

    Also wie vorher schon von etlichen (z.B. Lanzelot) gesagt, setzt eure beiden Vögel, doch irgendwo zusammen, wo ihr sie beide beobachten und pflegen könnt. Das hat auch den Vorteil, dass ihr die beiden Vögel gemeinsam pflegen könnt und dadurch auch weniger Arbeit habt.

    Welche anderen Tiere hast du denn noch?
     
  18. Juice

    Juice Guest

    Hi Uli!
    Ich habe noch ein ganzes sortiment an tieren z.b.meine
    3 schildkröten und zwei hasen(einer verstarb letzten sonntag).
    Als großes hobby pflege ich noch meinen gertenteich.Bis vor kurzem hatte ich auch noch 1katze.Ausserdem habe ich einen
    kleinen hund namens dina.Ihr seht also ich bin der tierhaltung schon etwas erfahrener:) .Mit meinem Welli hatte ich allerdings
    noch nicht alzuviel erfahrung.



    grüße Juice;)
     
  19. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Juice/Steffen,

    habe heute alle Beiträge diese threads gelesen und weiß eigentlich nicht so recht, was ich davon halten soll:?
    Es wird dir ja sogar schon vorgeworfen, dass du die Papaliebhaber nur an der Nase herum führen willst. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir beim Lesen deiner Beiträge eigentlich auch Zweifel an deiner Ehrlichkeit gekommen sind. Einmal äußerst du dich eigentlich ganz vernünftig (v.a. zu Beginn der Diskussion), dann wieder kann ich nicht glauben, was du da schreibst und meine, das kann doch nicht ernst gemeint sein (v.a. die Sache mit der Stange - dieser Beitrag, du weißt sicherlich, was ich meine). Auch wurdest du schon zu Beginn nach deinem Alter gefragt. Ist es so vermessen einen Schüler nach seinem Alter zu fragen? Ich glaube, wenn du diese Frage beantwortet hättest- ich nehme mal an, dass du noch ziemlich jung(9-13 Jahre) bist-, dann wäre die ganze Diskussion nicht so verlaufen und man hätte Verständnis für dich aufgebracht. Also ich gehe mal davon aus, dass ich mit dem Alter recht habe.
    Die Antworten und beeindruckenden Beispiele, die du in der von dir ausgelösten Diskussion erhalten hast, müssten dich eigentlich zum Nachdenken angeregt haben und Beweis genug sein. Deshalb möchte ich darauf verzichten, dir das alles noch einmal zu erzählen. Nur so viel: Ich liebe alle Tiere und informiere mich, bevor ich mir ein Tier zulege, und weiß, dass auch Wellis Schwarmvögel sind.
    Ich möchte dir nur noch die Geschichte meines vor 2 Monaten verstorbenen Bubis erzählen. Vor 9 Jahren übernahm ich von Nachbarn einen Wellensittich, der getötet werden sollte, weil die Tochter des Hause Asthma hat. Mein Pudel war gerade 3 Monate tot und ein neuer noch nicht in Reichweite. Also kam ich zu meinem Bubi, der eigentlich damals anders hieß und ca. 2 Jahre alt war. Dieser kleine Schatz konnte nicht fliegen, warum, dass konnten mir auch die Vorbesitzer nicht sagen. Ich beschäftigte mich abends mit dem Vogel, las ihm die Zeitung vor, damit er sich erst eimal an mich gewöhnte. Sprechen konnte er nicht. Er lernte aber verschiedene Pfeiftöne von mir und sagte dann sogar seinen Namen (aber nur undeutlich). Nach ca. 4 Monaten sah ich eine Doku über die Wellis in Australien. In dieser Sendung wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass das Halten der Wellis als Einzelvögel Tierquälerei sei. Also ging ich am nächsten Tag gleich in die Zootierhandlung und kaufte ein junges Männchen, denn züchten wollte ich nicht. Mein Bubi, der über 2 Jahre als Einzelvogel gehalten wurde, hatte gar nichts Eiligeres zu tun, als den neuen zu begrüßen. Die beiden wurden ein Herz und eine Seele. Obwohl mein Bubi nicht fliegen konnte, hat er sich damit sehr gut arrangiert. Ich hatte 2 Käfige nebeneinander auf kleinen Tischen stehen, auf denen sie auch verschiedenes Spielzeug hatten. Die Käfigtüren waren den ganzen Tag offen, beide schliefen aber in demselben Käfig nebeneinander( siehst du also, dass sie nicht nur jemanden zum Spielen brauchen!). Wurde mei "Fußgänger" mal geärgert und fiel landete auf dem Boden, dann lief er seinen Namen rufend mich suchen und ich musste ihn wieder aus seiner misslichen Lage befreien. Dann band ich ihm einen dicken Ast als Verbindung vom Boden zum Käfig an den Käfig. Das Klappte super. Nach 4 Jahren war dann plötzlich der 2. Welli tot ( habe erst hinterher erfahren, dass er durch Schimmel in der Erde der Blumentöpfe vergiftet wurde). Du kannst dir vielleicht vorstellen, was ich mir für Vorwürfe gemacht habe.
    Gleich am nächsten Tag zog ein weiblicher Welli eines alten Herren bei mir ein. Dieser Welli lebte schon 2 Jahre bei dem Mann, kam nie aus dem Käfig, kannte weder Obst noch Grünzeug. Auch wusste er/sie nicht, was man mit einem Vogelbad anfängt. Mein Seelchen Bubi begrüßte auch das Weibchen sofort und schon nach einer halben Stunde flog diese ( sicher zum 1. Mal in ihrem Leben) freudig in meinem Wohnzimmer herum. Auch diese Partnerschaft ging auf Anhieb super, bis dann eines Tages das Weibchen am Käfigboden lag. Beim Tiearztbesuch stellte sich heraus, dass sie eine Geschwulst hatte, die man hätte operieren können, aber der Vogel war schon so geschwächt und unterkühlt, dass ich dazu bereit war, sie erlösen zu lassen. Lieben heißt auch loslassen können!
    Also wäre mein Bubi wieder allein gewesen. Das wollte ich ihm aber nicht antun und kaufte am nächsten Tag beim Züchter einen jungen männlichen Welli. Wie du dir sicher denken kannst, wurde auch dieser mit einem Hallo von meinem Seelchen begrüßt. Ich denke aber, auch wenn mein Bubi die beiden neuen Vögel gleich als Partner angenommen hat, war er bestimmt trotzdem traurig über das Verschwinden der Vorgänger. Man kann eben nicht in ein Tier hineinsehen.
    Das Traurigste für mich aber spielte sich vor 3 Monaten ab. Ich bemerkte, dass mein Bubi nicht mehr so lustig war, aufgeplustert auf der Stange saß und Schwierigkeiten beim Entspelzen seiner Körner hatte. Als ich einen Züchter befragte, sagte mir dieser, dass das bestimmt eine Altersschwäche sei (er war jetzt ca.11 Jahre) und ich solle den Vogel töten. Irgendwie konnte ich mich mit diesem Gedanken nicht anfreunden. Erstmal bekam er Rotlicht, dann entspelzte ich ihm die Körner und holte mir Infos im Internet und sogar beim Fernsehtierarzt. Nachdem meine Tierärztin aus dem Urlaub zurück war, fuhren wir gleich zu ihr. Sie meinte, dass der Vogel im Schnabel eine Geschwulst habe. Da er aber so zutraulich war und auch noch einen verhältnismäßig munteren Eindruck machte, riet sie mir, ihn für einen Tag bei ihr zu lassen und sie wollte versuchen, die Geschwulst in Abständen zu entfernen. Als ich am nächsten Tag bei ihr anrief, erfuhr ich, dass die mikroskopisch untersuchten entfernten Teilchen keine Geschwulst sondern festgewordenes Futter waren und dass es meinem Bubi sichtlich gut geht und er sich wie erlöst fühle. Du kannst dir sicher denken, wie happy ich war, v.a. weil ich ihn nicht einschläfern lassen habe. Schon auf der Heimfahrt unterhielt er sich pfeifenderweise mit mir. Also alles war o.k. Ich sollte ihm täglich Vitamin A geben, weil die Zunge in Mitleidenschaft gezogen war.
    Die Freude währte nur kurz, nach 14 Tagen bemerkte ich wieder eine Verdickung im Schnabel und Bubi konnte nur mit Schwierigkeiten essen. Er wollte immer zu mir kommen und gekrault werden, sobald ich in der Nähe des Käfigs war. Am Morgen des Tages, an dem ich mit ihm wieder zum Tierarzt wollte, war mein Seelchen tot. Mir kommen heute noch die Tränen, wenn ich an ihn denke.
    Sollte jemand das lesen, der diese Symptome( die mein Bubi zeigte) kennt und weiß, was das bedeutet, kann er mir ja mal Bescheid geben. Die Tieärztin wusste nicht, was das sein kann.

    Juice/ Steffen, ich habe dir das erzählt, weil ich hoffe, dir damit zu zeigen, wie wichtig einem Vogel ein artgerechter Partner ist. Deiner bleibt trotzdem zahm, auch wenn er jetzt einen Partner bekommt! Bitte lass dir das noch mal durch den Kopf gehen.

    Übrigens mein Peterle hat auch gleich wieder einen Partner bekommen, auch einen Bubi( den Namen musste ich wieder nehmen, weil mein Graupapagei immer den Bubi ruft) und mit dem versteht er sich prächtig, kann mit ihm jetzt gemeinsam fliegen!

    Wenn du wirklich einen Welli hast und diesen auch liebst, dann "schenke" ihm einen Partner!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Viele liebe Grüße von Sybille K. und den 4 Geiern
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    steffen, meiner meinung nach ist es am besten, wenn du ihm sobald wie möglich einen partner besorgst. es ist einfacher ihn so früh wie möglich zu verpaaren und du hast auch viel schneller doppelten spaß an den beiden tieren, wenn du siehst wie fröhlich dein vogel plötzlich drauf ist. du wirst bestimmt sehen, daß dir deswegen nichts entgeht, ganz im gegenteil!;)

    zu dem rest dieses threads:

    ich habe seit meinem beitrag auf der ersten seite diesen thread nicht gelesen, erst jetzt so gehäuft. und ich gestehe ich war erschrocken in welchem ton hier so mancher geschrieben hat. alleine die aufregung um die rechtschreibung kann ich nicht ganz nachvollziehen. ich dachte es ging um den welli, nicht um rechtschreibung!

    so wie ich es gelesen habe ist der steffen wirklich noch sehr jung, vielleicht sollte man da etwas verständnisvoller sein. ich denke der beitrag in dem steffen geschrieben hat, daß der welli sein futter nicht nehmen will war ironisch gemeint, steffen hat das lediglich nicht deutlich als ironie kenntlich gemacht.

    ihr regt euch über sein verhalten auf, aber so wie ich es gelesen habe habt ihr ihn auch regelrecht in die ecke gedrängt. wie lange habt ihr gebraucht um auf eurem heutigen wissenstand zu sein? ich denke man sollte ihm die möglichkeit geben die infos sacken zu lassen, damit er sie "verinnerlichen" und somit verarbeiten kann. nach meiner ansicht geht das aber nur wenn er nicht ständig in verteidigungsstellung ist. und ich denke steffen ist schon auf einem guten weg.

    natürlich verstehe ich daß man sich aufregt wenn man im laufenden thema "drin" ist und sich die sache langsam aufwiegelt. ich gestehe so ist es mir auch schon ergangen, aber für mein dafürhalten bringt es viel mehr sachlich zu bleiben und dem gegenüber die gelegenheit läßt die infos aufzunehmen und in ruhe darüber nachzudenken. und dafür, so finde ich, waren die bilder sehr anschauliche beispiele wie schön es mit 2 wellis für mensch und tier sein kann.

    also laßt uns wieder friedlich sein und uns die hände reichen. oder möchtet ihr daß steffen sich nicht mehr traut hier eine frage zu stellen weil er angst hat daß gleich auf ihn eingehauen wird?
    ob das im sinne des vogels/der vögel wäre?

    liebe grüße
    kuni
     
  22. Juice

    Juice Guest

    Hi
    also zunächst möchte ich nur sagen,dass keiner von
    mir verlangen kann,dass ich meine meinung vom einen
    aufs andere ändern würde/könnte.Überings sorry das
    ich nicht immer sofort zurückschreiben kann,da ich nicht
    immer zugrief aus diesen rechner habe.Wie auch immer.
    Aber ich glaube hier können wir dieses thema beenden.



    grüße Juice


    P.S.Ich bin 16jahre alt:)
     
Thema:

meinungsäuserung