Milben?

Diskutiere Milben? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Wellifreunde, könnt Ihr bitte mal einen Blick auf meine Susi werfen, denkt Ihr das sie Milben haben könnte (zur Zeit ist sie heftig...

  1. Nikipha

    Nikipha Guest

    Hallo liebe Wellifreunde,

    könnt Ihr bitte mal einen Blick auf meine Susi werfen, denkt Ihr das sie Milben haben könnte (zur Zeit ist sie heftig in der Mauser)? Danke für jedes Feedback!

    Niki
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 13. Dezember 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Niki

    Also auf einem Foto kann man Milben überhaupt nicht erkennen.
    Wenn dann sieht man diese bestenfalls mit einer Lupe. Weitere Erkennungsmöglichkeiten sind übermäßiges Putzen oder angefressene Federkanten.
    Was ich auf dem Foto sehe ist lediglich eine starke Mauser, mehr ist nicht zu erkennen.
     
  4. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Niki,
    sind auf der Wachshaut weißliche Ablagerungen? Der Schnabel sieht auch so aus, als wäre die Oberfläche uneben, oder täuscht das? Wenn ja, dann würde ich ich schon an Räudemilben denken. Das muss dann von einem vogelkundigen TA behandelt werden. Bitte nicht selbst mit Milbensprays herumprobieren, das hilft in dem Falle nicht und schadet nur dem Vogel.
    Die kahlen Gefiederstellen können von der Mauser sein.
     
  5. Nikipha

    Nikipha Guest

    Vielen Dank für das Feedback!

    Habe mir heute die Süße etwas genauer angesehen... es sind auf der Wachshaut borkige Stellen zu sehen, der Schnabel ist teilweise gekrümmt. Ich kann es nicht beurteilen, habe für Freitag einen Termin bei meinem Tierarzt mit beiden Wellis gemacht. Der Partner sieht zwar okay aus, aber falls es Milben sind sollten ja gleich beide untersucht werden.

    Mit Milbenspray aus dem Handel etc. gehe ich an die Wellis sowieso nicht ran, ich überlasse die Untersuchung/Behandlung jetzt erstmal dem Arzt. Danke für die Hinweise!

    Liebe Grüße
    Niki
     
  6. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Niki,
    berichte dann mal, was der TA gesagt hat.
     
  7. Nikipha

    Nikipha Guest

    Hallo Alfred und Andrea,

    war heute beim Tierarzt, Diagnose: Räudemilben. Hatte beide Wellis dabei, beim Hahn waren keine Auffälligkeiten zu sehen, ich ließ ihn jedoch mitbehandeln. Der Arzt hat die Vögel mit einem ölhaltigen Medikament behandelt (sehr vorsichtig mit dem Wattestäbchen, die Süßen haben sogar stillgehalten) und für die Behandlung zu Hause noch etwas Öl mitgegeben, dass ich auf Schnabel, Schnabelecken und Füßchen auftragen werde.

    In ca. 10 Tagen werde ich nochmals zum Tierarzt gehen, dann wird die Behandlung abgeschlossen.

    Mit dem bloßen Auge konnte ich tatsächlich auch nichts erkennen, aber unter der Lichtlupe vom Arzt konnte man mehr sehen. Direkt unterhalb des Schnabels, der aufgrund der Federn für mich nicht einsehbar ist, haben die Milben schon Schäden angerichtet.

    Das Öl dass ich mitbekommen ist unschädlich für die Tiere, ich hatte zuerst Bedenken. Das Öl verschließt die Gräben der Milben und diese ersticken.

    Danke für Eure Unterstützung!

    Liebe Grüße
    Niki
     
  8. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Niki,
    war es also gut, dass Du beim TA warst. Der Befall wird unbehandelt sonst immer schlimmer.
    Da Du "ölhaltiges Medikament" schreibst, nehme ich doch an, der TA hat Ivomec oder ein ähnlich wirkendes Mittel aufgetragen. Das wäre schon wichtig, dass ein Medikament verwendet wird, was die Milben abtötet und nicht nur reines Öl um die Milben zu ersticken (wird oft als alleinige Behandlung empfohlen). Mit der reinen Ölmethode erwischt man nämlich meistens nicht alle Milben (eigene Erfahrung). Als zusätzliche Behandlung ist das Öl aber o.k., Du musst nur aufpassen, dass Du damit das Gefieder nicht verklebst, vorallem wenn sie die Füße ins Gefieder einziehen, ist schnell alles ölig und die Vögel frieren u.U., weil das Gefieder nicht mehr richtig wärmt.
    Die Wiederholung der Anwendung des Milbenmittels ist ebenfalls wichtig, damit die nachschlüpfenden Milben erwischt werden.
    Alles Gute für die Beiden, die Milben sind eigentlich gut in den Griff zu bekommen, wenn man es rechtzeitig bemerkt.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Nikipha

    Nikipha Guest

    Hallo Andrea,

    bei dem Öl dass der Tierarzt verwendet hat handelt es sich um ein Medikament. Das hat er mir dann auch nicht mitgegeben weil man bei der Dosierung/Anwendung aufpassen muss. Er wird es beim nächsten Besuch nochmals anwenden, bis dahin habe ich ein Öl mitbekommen (ähnlich Paraffin aber etwas anderes, weiß den Namen nicht mehr) dass die Therapie unterstützt durch das Ersticken der Milben.

    Habe mittlerweile auch von Bekannten gehört dass Wellis öfters mal Milbenprobleme haben und man nie sicher sein kann ob die nach der Behandlung nicht irgendwann wieder mal auftreten. Ich behalte meine zwei Schätze im Auge :-)

    Niki
     
  11. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ja, ich habe danach auch gut darauf geachtet und bei meinen ist dann nichts wieder aufgetreten. Wird schon gut gehen ;).
     
Thema:

Milben?