Mitbewohner für Innenvoliere gesucht

Diskutiere Mitbewohner für Innenvoliere gesucht im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle miteinander!!! Da meine beiden Grautiere nun schon eine Weile Ihre große Innenvoliere bewohnen und sich an alles gewöhnt haben, jeden...

  1. #1 Flattermann, 30. November 2010
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo alle miteinander!!!
    Da meine beiden Grautiere nun schon eine Weile Ihre große Innenvoliere bewohnen und sich an alles gewöhnt haben, jeden Ast und jedes Seil kennen bin ich am überlegen ob es mal wieder Zeit für eine Veränderung ist.
    Leider nutzen die 2 nur das was zu erklettern und zuerfliegen ist, der ganze Bodenbereich ist Geierfreie Zone, jetzt bin ich am überlegen ob sich im Boden bereich vielleicht Zwergkaninchen halten lassen würden oder Wachteln? Wenn jemand in dieser Richtung Erfahrungen oder Vorschläge hat wär ich für eine Antwort dankbar.
    Möcht eigentlich nur im Vorfeld vermeiden das es ein Blutbad gibt. Die Kaninchen vielleicht Geschmack auf Brathähnchen bekommen oder ich die Geier mit einer Kaninchenkeule im Schnabel erwische. :zwinker: Ne Spaß beiseite, ist schon ernst gemeint die Frage...
    Gruß
    Silke, Helmut & Schrödie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Silke und Helmut

    was habt Ihr auf dem Boden? Laminat, Platten oder Streu?
     
  4. #3 Flattermann, 30. November 2010
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Terry,

    auf dem Boden liegt Laminat, und dieser ist mit einer dicken Schicht Bucheneinstreu abgedeckt.
    Das hat bis jetzt gut funktioniert.
    Aber man könnte das Bucheneinstreu auch gegen Heu oder Stroh tauschen, den Geiern ist das wohl egal, die gehen eh nicht auf den Boden.
    Gruß
    Silke & die Grauen
     
  5. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Silke

    Ich habe auf dem Boden Hanfstreu und meine Grauen lieben es zu scharren, wenn etwas nicht nach ihrem Köpfchen geht. Ansonsten sind meine Beiden keine Fussgänger. Gebe ich jedoch einem eine Walnuss und sie fällt runter, wird sie geholt. Sei aber nicht traurig, wenn sie nicht runter gehen, denn das Scharren hinterlässt jedermal eine Sauerei.
     
  6. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Silke
    wir haben ein Vogelzimmer und es ist mit Papageiensand ausgestreut. Meine beiden habe ich an den Boden gewöhnt indem ich viel auf dem Fußboden im Wohnzimmer gespielt habe. Wir kullern mit Bällen und spielen da unter mit Kloorollen etc. Sie gehen alleine in den Sand, steht ein Korb mit Spielzeug auf dem Boden und sie holen sich ihre Sachen da alleine raus. Auch sonst gehen sie schon mal zu Fuß die Treppe runter oder auch rauf in ihr Zimmer. Man kann ihnen diese Scheu vor dem Boden nehmen. In der Natur tappeln sie ja auch oft unten herum.
    LG
    Marion L.
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Silke und Helmut,

    Untermieter würde ich nur dann in Betracht ziehen, wenn ihr keinerlei Zuchtabsichten mit den Papageien habt und daher auch keine Bruthöhle vorhanden ist.

    Wie groß ist denn die Innenvoliere, damit man abschätzen kann, ob es überhaupt sinnvoll wäre, noch etwas dazuzusetzen ?

    Von Zwergkaninchen würde ich abraten, da die auch recht wehrhaft sind und per Hackenschlag ganz schon austeilen können, falls sich doch mal ein Grauer auf den Boden traut.
    Unser leider verstorbene Schäferhunfmix Don (eine Seele von Hund), der 60 cm Rückenhöhe hatte, durfte das auch damals am eigenen Leib erfahren, als ihm eins unserer Kaninchen einen Fußtritt ins Gesicht verpasste.

    Mit Wachteln kann es da schon eher funktionieren, wobei ich Legewachteln nehmen würde, die etwas größer sind, wie die zarten Zwergwachteln.
    Ich selbst habe auch Legewachteln mit im Vogelzimmer (12 qm) und es klappt seit vielen Jahren echt super, obwohl meine Papageien auch schon mal gern am Boden rumlaufen. Sie kennen solche Untermieter aber auch von klein auf ;).

    Legewachteln sollte man in einer Gruppe pflegen, wobei auf einen Hahn mind. 3 Hennen kommen sollten. Zwergwachteln werden hingegen nur paarweise gehalten.

    Für die Wachteln sollte immer ein Sandbad vorhanden sein und auch etwas Deckung, was du z.B. gut mit kleinen Holzhütten/Unterständen umsetzen kannst, die du mit Heu oder Stroh auslegen kannst.
    Ich habe davon 3 Stück, dazu noch einen dicken gegabelten Naturast am Boden liegen, sowie dicke Baumstammscheibenstücke.
    Die Näpfe der Wachteln stehen unter einem Tischchen, sodass kein Kot von oben reinfallen kann.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Mitbewohner für Innenvoliere gesucht