Möchte vieles bei meinen Rosis ändern (TIPPS)

Diskutiere Möchte vieles bei meinen Rosis ändern (TIPPS) im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo bräuchte ein paar Tipps, da ich bei meinen Agas einen geregelten Ablauf schaffen möchte. Zuerst möchte ich meinen Agas regelmäßigen...

  1. Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Hallo bräuchte ein paar Tipps, da ich bei meinen Agas einen geregelten Ablauf schaffen möchte.
    Zuerst möchte ich meinen Agas regelmäßigen Freiflug gewähren. Denn bis jetzt ging es nicht so gut weil sie nicht alleine rein gehen (Tipps wären gut).
    dann möchte ich sowas wie einen Futterplan (Obst, Gemüse welche sorte an welchem Tag) erstellen.
    Und zu letzt wollte ich bei meiner Henne eine Brut und Ruhephase zulassen. Z.B Sommer und Herbst brüten auf Kunsteier und den Rest ruhe zeit.
    Oder lieber ganz weglassen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. drea1969

    drea1969 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    hallo kevin,

    ich glaub ich hab dir da schon irgendwo geantwortet :zwinker:
    aber vielleicht melden sich ja hier noch ein paar andere zu wort...

    obwohl ich mir schwer vorstellen kann, das dir ernsthaft jemand rät eier zu provozieren( eigentlich solltest du versuchen sie zu vermeimden und nur wenn eine henne trotzt keiner "brutfördernden umgebung" eier legt, diese sofort austauschen) um sie dann auszutauschen 8o .

    viele grüße andrea
     
  4. Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Ok das hab ich auch schon gehört und lasse das auch mit den Eiern.
    Das würde meine kleine Henne nur entkräften
     
  5. #4 papageienbaby, 23. Februar 2010
    papageienbaby

    papageienbaby Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kevin
    Also ein Patentrezept zur Agapornidenfütterung gibt es meiner Meinung nach nicht. Es lässt sich jedoch zweifelsfrei sagen, dass die Fütterung von Keimfutter und Obst neben dem Grundfutter (grobes Großsittichfutter)äußerst wichtig ist. Als Futterzusätze hab ich immer die von Quieko genommen, die ich je nach Bedarf zugereicht hab. Zb. ist in der Brutsaison das Eifutter sehr zu empfehlen, damit die Tiere genug Eiweiß zur Arbeit bekommen^^. Kraftfutter ist bei der Kückenaufzucht logischerweise sehr wichtig. Einmal wöchentlich habe ich auch Pellets verfütert, um sicherzustellen, dass kein Futterzusatz gänzlich fehlt. Aber wie schon gesagt das sind alles Anregungen und sind von Züchter zu Züchter verschieden.
     
  6. fabia78

    fabia78 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    hi

    also mit dem obst ist nicht immer einfach, ich kenne das. mal essen sies , mal nicht. mit dem freiflug gibts gar kein problem. meine haben 24 stunden freiflug. du hast kein stress dadurch, die vögel haben keine, und wenn sie wollen ( bei hunger vor allem) fliegen sie in den käfig zurück.
     
  7. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    Obst und Gemüse sollten jeden Tag gegeben werden, genau wie eben ein gutes Körnerfutter mit sehr sehr wenig Sonnenblumenkernen, aber ganz weglassen würd ich sie nicht.
    Ich würde mich auf gängies Obst konzentrieren, da die Gefahr besteht wenn du immer iwas spezielle bzw. tolles/außergewöhnliches holst, dass sie es nicht fressen bzw. annehmen und manches Obst einfach sauteuer ist.

    Apfel, Birnen, Banane, Trauben, Paprike, Salatgurke, dass sollte eig. reichen.
    Apfel und Salatgurke fressen eig alle gern, damit machste 100% nie was falsch. Der Rest kommt auf deren Gaumen an^^

    Freiflug sollte bei kleinem Käfig/Voliere täglich gegeben werden, aber meiner Meinung nach brauchst du da keine 24h oder ähnliches.
    Vll ne Stunde unter der woche am Tag und am WE vll 2 oder mehr, je nachdem wie es bei dir klappt.

    reinlocken ist schwer wenn sie nicht zahm sind, deswegen würde ich keinen zahmen Vögeln freiflug gewähren, sondern eher eine große Voliere besorgen, so dass Freiflug nicht nötig ist. Aber diese Meinung vertrete ich wohl eher alleine hier.

    Mfg
     
  8. Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Danke für deine Tipps aber der letzte ist auch aus meiner sicht schwachsinn. Agas sind sehr lernfähig wie meine. Sie sind kein bisschen zahm aber nach 5 Stunden Freiflug weil ich merke das sie nach 5 Stunden eigentlich nur noch am selben Ort verweilen. Dann mache ich die Tür auf und beide fliegen rein. Obst und Gemüse aus dem Discounter haben für mich zu viele Pestiziede.
    Ich gebe meinen Vögeln täglich von 9 oder 11 Uhr (ihre rufzeiten) bis 17 Uhr Freiflug (ist etwas mehr als 5 stunden).
     
  9. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kevin,
    mach Dir doch mal selbst eine Liste mit erlaubtem Obst und Gemüse.
    Dann einen Liste von dem, was Du regelmäßig im Haus hast.
    Dann eine Liste ;) (kleine Kreativitätsübung) davon, wie man das, was Du regelmäßig im Haus hast und ein wenig von dem anderen Obst und Gemüse kombinieren kann, so dass es immer anders und spannend angeboten wird.

    Mal ein paar Beispiele:
    - Brokkoliröschen an einen Ast gebunden/ an eine kurze dicke Schnur freischwebend gebunden
    - Lieblingsfutter z. B. Apfelstück auf einem Spieß von einem Chiccorreblatt umhüllt
    - Frucht-/ Gemüsepürre mit gekochtem Reis/ Nudeln/ Kartoffeln (Übung für Krankheitsfütterung) mit oder ohne Obst-/Gemüsestückchen drin
    - Obst/ Gemüse gerieben auf einem Teller am Käfigboden/ auf dem Tisch/ Regal...
    - " " an einem Zweig mit oder ohne frische Blätter aufgespießt
    - " " " " " freischwebend als Frischkostschaukel aufgespießt
    usw

    Dann kannst Du täglich variieren , mal die Sorten wechseln und immer mal wieder eine neue Variante als Beschäftigung anbieten.

    Wegen Käfig:
    Möglichkeit 1:
    Vögel belohnen wenn sie im Käfig sind, ohne die Tür zu schließen bzw. Vögel belohnen, wenn sie tagsüber oder abends im oder am Käfig sitzen (z. B. mit Clickertraining)
    Möglichkeit 2:
    Immer abends nur kurz einen besonderen Leckerbissen oder ein besonderes Spiel(zeug) im Käfig anbieten; nur zu der Zeit, in der sie rein gehen sollen z. B. zwischen 18 und 20 Uhr.
    Nah einiger Zeit gewöhnen sie sich daran, abends in den Käfig zu gehen, weil da etwas Tolles wartet (bevor oder nachdem sie drinnen sind).
    Wenn sie wasserverrückt sind, kannst Du sie z. B. abends,, aber nicht zu spät im Käfig duschen oder ihnen dann bestimmtes Nagematerial etc. oder Spielzeug oder ein besonderes "Betthupferl" hinstellen.

    wenn Du sie morgens immer ganz früh nach dem Lüften raus lässt, also gleich um 7 Uhr oder so, müssten sie abends eigentlich auch mal müde und hungrig !!! sein.
    Futter & Wasser gibt es ja erst mal nur im Käfig, gell?
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Das ist auch ein super Konzept aber ich habe mein eigenes schon entwickelt. Sie bekommen alle 2 Tage entweder Obst oder Gemüse (wie Apfel,Mandarine,Banane/ Chicoree (ihr favorit),Endivie,Gurke (z.Z etwas teuer),Spinat oder Basilikum) immer varierend. und ab und zu Ko HI .Spielzeug machen sie sofort kaputt. Ich müsste mir ein Tau oder ähnliches und hartes Holz besorgen. Ideen habe ich immer.
    Zum Thema reingehen. Sie haben gelernt und gehen immer rein wenn ich die Volierentür öffene.
    Womit sie gerne spielen ist Tapete und leere Klorollen. Da tu ich immer ein großes Stück von der Tapetenrolle in die Voliere hängen und die Klorollen hänge ich mit Draht auf. Darin dösen sie dann auch bis sie dann kaputt gekaut ist
     
  12. #10 papageienbaby, 26. Februar 2010
    papageienbaby

    papageienbaby Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Moin Kevin
    Was die Fütterung von Mandarinen angeht kann ich dir nur von abraten. Sie gehören nämlich zu den Zitrusfrüchten und enthalten Säuren, die deinen Tieren eventuell schaden könnten. Von sämtlichen Zitrusfrüchten würde ich die Finger lassen, wie z.b auch Limetten, tangerinnen und selbstverständlich Zitronen. ;)
     
Thema:

Möchte vieles bei meinen Rosis ändern (TIPPS)