Mönchsittichbabys kommen bald - wer kann mir mit seinen Erfahrungen helfen?

Diskutiere Mönchsittichbabys kommen bald - wer kann mir mit seinen Erfahrungen helfen? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle hier im Forum ! Ich möchte mir von Rolf nächstes Jahr zwei Mönchis holen ! Bis jetzt habe ich die Mönchis aber noch nie live...

  1. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle hier im Forum !

    Ich möchte mir von Rolf nächstes Jahr zwei Mönchis holen !

    Bis jetzt habe ich die Mönchis aber noch nie live gesehen, geschweige denn gehört.

    Kann mir denn jemand hier im Forum ein wenig über sie erzählen (Eigenarten, auf was muß ich achten, was kann ich alles mit ihnen machen, was sollte ich vermeiden, Lautstärke, Verhalten, Kot ...). Die beiden sollen dann zu meinen Schwarm Wellis und einem Pärchen Laufsittiche kommen. Sie werden mit ihnen zusammen in der Wohnstube mit Freiflug von ca. 8.00 - 20.30 Uhr leben, wobei sie natürlich auch mal unbeaufsichtigt sind.

    Ich würde mich sehr über viele Erfahrungsberichte freuen. Insbesondere stelle ich diese Frage auch mal an Angelika E. (laut Empfehlung von Rolf), die ebenfalls zwei !!! zahme Mönchis hat !

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 blau, 31. Oktober 2004
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2004
    blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Hallo Kathrin,
    hier wohnen wir mit 4 supersüssen Nymphies, die so zutraulich sind, wie sie sein wollen und soviel Abstand zu uns wahren, wie sie möchten. Mönchis find ich auch toll! Entschuldige, wenn ich jetzt ein wenig dein Posting "zerpflücke"-

    In deinem Posting fällt mir u.a. folgendes auf:

    Hmm, was meinst du genau?

    Heißt das, sie sollen zusammen Freiflug haben und zusammen in einer Voliere leben? oder werden Sie ihre eigene Voli haben?
    Ich frage wegen der möglichen Problematik von gemischten Schwärmen....

    Zum Thema Handaufzuchten findest du hier im VF viele Beiträge und eben auch eine Grundsatzlinie: Kann ich wirklich an Herz legen, das durchzulesen!
     
  4. MonikHH

    MonikHH Guest

    Warum ausgerechtnet Mönchsittiche, wenn du sie nicht kennst, sie nie gesehen hast???

    Die Freiflugzeiten sind schon mal nicht schlecht. Unbeaufsichtigt ist nicht mehr mein Fall. Ich hatte meine nymphen auch immer draußen, bis sie anfingen ALLES anzuknabbern >> Da kann einiges mal nach hinten losgehen.

    Vergesellschaftung zu den anderen beiden Arten (Wellies und laufsittiche) find ich nicht gut. Das könnte probleme geben. Das kann ich nicht empfehlen.

    An deiner Stelle würde ich mir wirklich überlegen ob ich ein paar Mönchies nehmen wollte. Du solltest lieber noch Wellies oder Laufsittiche nehmen, wenn du deinen Schwarm vergrößern willst.
     
  5. nic74

    nic74 Guest

    Mönchssittiche / Vergesellschaftung

    Hallöchen alle zusammen,

    und willkommen bei den Mönchssittich-Liebhabern. Also wir können nicht's negatives über die Vergesellschaftung berichten. Wir haben Naturbruten in einer Gemeinschaftsvoliere mit allen möglichen Arten u.a. auch Wellis und Ziegen..... bei uns kommt es dabei zu keinerlei Problemen. Wichtig ist nur, daß genug Ausweichfläche vorhanden ist und jede Art sich in Ihr "Revier" zurückziehen kann.
    Im Haus haben wir noch einen zahmen (kommt bald ein zweiter hinzu) Mönchi, unseren Murmel. Der genießt seinen Freiflug mit zwei Finschsittichen und zwei Weißstirnamazonen. Das einzige Problem ist die Eifersucht von Murmel, den anderen gegenüber.

    Mönchssittiche können sehr laut werden (auch Handaufzuchten)!Also ich würde auf jeden Fall raten, sich die Tiere Live anzusehen.........

    Des weiteren muß man bedenken, daß Mönchssittiche sehr (wirklich sehr) nagefreudig sind.

    Gruß Nic
     
  6. #5 Sonnensternchen, 31. Oktober 2004
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,...

    ....also Nagefreudig kann ich nicht bestätigen, aber die lautstärke sollte man sich schon vorher anhören mit allen höhen und tiefen. :D
    Sie können sehr schön pfeiffen, machen Töne nach. Aber genauso können Sie auch Krächzen wenn Ihnen mal etwas nicht paßt. Dieses Geräusch ist dann doch eher unangenehm, also mein Tip: Aufjedenfall vorher anhören.



    :0- Liebe Grüße Sonja
     
  7. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben !

    Danke erst mal im voraus für Eure zahlreichen Antworten.

    Hallo Blau
    Was kann ich alles mit Ihnen machen? Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich wollte gern wissen, wie ich sie artgerecht unterhalten kann, wie ich mit ihnen spielen kann, damit sie ihren Spieltrieb richtig ausleben können bzw. welche Anforderungen die Mönchis generell an den Halter stellen.
    Ich handhabe es so, daß morgens gegen 8.00 Uhr alle rausgelassen werden und ich abends gegen 20.30 Uhr alle wieder einsammle, wobei die beiden Laufsittiche im Tageskäfig bleiben und die 8 Wellis in 3 kleinen Schlafkäfigen aufgeteilt werden. Nachts sind sie also artgetrennt und tagsüber tummeln sie sich alle in der Wohnstube, wobei sie einen großen Tageskäfig haben, der aber so gut wie nicht benutzt wird - sind alle ständig unterwegs (auf den Schränken, auf dem Riesenspielplatz bzw. auf den Käfig, auf denen nochmals etliche Naturäste angebracht sind).
    Ja, das Thema Handaufzuchten habe ich generell verfolgt, dennoch möchte ich diese beiden Mönchis als Handaufzuchten haben, zumal Rolf sie ja nicht nur in arteigenen Gruppen aufzieht, sondern in gemischten Gruppen, d. h. Mönchibabys sitzen zum Beispiel mit Wellibabys und noch anderen Sittichen zusammen in der Aufzuchtbox bzw. im Aufzuchtskäfig. Diese Variante der Handaufzucht halte ich für sehr sehr gut, zumal die beiden Mönchis dann ja schon die Wellis bzw. auch andere artfremde Arten kennen, was für eine Schwarmhaltung bei mir sehr von Vorteil ist. Also, von den handaufgezogenen Mönchis kann mich keiner mehr abbringen !!! Wer einmal eine Handaufzucht hat, ist begeistert von Ihnen (meine Laufsittichdame ist eine Handaufzucht, da ich meine stark behinderten Charly eine zu aufgedrehte Naturbrut - sind von Natur aus sehr sehr aktiv und können nicht 5 Sekunden still sitzen - nicht zumuten wollte und ich im Notfall dazwischen gehen kann - ich muß Dir sagen, man kann keinen Unterschied zwischen einer Naturbrut und einer Handaufzucht feststellen, zumindest bei den aktiven Laufsittichen. Sie kommt zwar auf die Hand, um sich den ein oder anderen Leckerbissen zu holen, sonst aber ist sie den ganzen Tag aktiv und selbständig und hängt mir auch nicht am Rockzipfel !)

    Hallo Monik HH
    Ja, warum Mönchsittiche, wenn ich sie nicht kenne. Ich wollte für meinen Schwarm mal was ganz besonderes haben. Außerdem bin ich durch die Homepage von Rolf und den vielen Bildern der Mönchis ganz begeistert von Ihnen. Rolf hat mir schon einiges über sie geschrieben und ich finde sie faszinierend. Auf mich wirken sie durch ihre Art und durch ihr Wesen wie kleine Papageien und da ich in meinem Schwarm leider keine Papageien integrieren kann, sind sie die süßesten kleinen Sittiche, die ich je gesehen habe. Zumal ich auch mal ein paar größere Sittiche haben wollte.
    Das mit den Anknabbern muß man schon in Kauf nehmen. Meine Wellis haben mich da noch ein wenig verschont und nur Bücher bzw. Tapete abgeknabbert oder in der Gardine geschaukelt und dadurch Fäden gezogen. Meine Laufsittichedame Lucy zeigt mir, daß man noch mehr in der Wohnstube anstellen kann (Glasvasen runterschmeißen, Plastikblumen zerschreddern, Gegenstände im Schnabel durch die Stube tragen ...). Darauf bin ich schon eingestellt, wobei mir Rolf erzählt hat, daß handaufgezogene Mönchis gar nicht so nagefreudig sind, zumal wenn man ihnen genügend Naturholz anbietet. Meinen ältesten Welli habe ich seit 1999 im Freiflug und bis jetzt ist wirklich noch nichts passiert. Letztens war ich zwar ziemlich erschrocken, weil Laufsittichdame Lucy eine Glasvase runtergeschmissen hat und dann genüßlich die Glasscherben im Schnabel gedreht hat und damit durch die Stube geflogen ist, wobei Gott sei Dank aber nichts passiert ist. Ich weiß, es hätte auch schief gegen können !
    Wegen der Eingliederung in meinen Schwarm habe ich keine so große Sorgen - siehe auch meine Erläuterungen zur Aufzucht der Mönchibabys durch Rolf !

    Hallo Nic74 !
    Auch Dir Dankeschön für Deine Ausführungen. Wegen der Vergesellschaftung brauche ich dann wohl mit weniger Problemen rechnen, wenn es auch bei Dir so super klappt, zumal die Babys ja auch mit artfremden Vögeln aufgezogen werden (siehe oben).
    Wegen der Nagefreudigkeit siehe oben !
    Wegen der Lautstärke hat mir Rolf angeraten, jemanden zu fragen, der zwei !!!! zahme Mönchsittiche im Haus hat, wie Angelika E., die sich leider noch nicht gemeldet hat, denn zwei zahme Mönchis wären wieder anders, als nur ein zahmer Mönchi. Auch sollen die handaufgezogenen Mönchis um einiges leiser sein.
    Meinst Du, zwei Mönchis können lauter sein, als ein Schwarm von 8 Wellis? Kann man die Lautstärke ein wenig miteinander vergleichen? Du hast ja auch Wellis. Wellis plappern ja so ziemlich den ganzen Tag (ich muß zugeben, daß ich sie trotz der Lautstärke schon nicht mehr höre, es läuft im Hintergrund und es ist gut; auch die Nachbarn haben sich noch nicht beschwert - angeblich würden sie nichts hören - ich wohne in einen Zweifamilienhaus). Wie ist das denn bei den Mönchis? Erzählen die auch den ganzen Tag oder kann man sie da eher mit den Papageien vergleichen, die nur ab und zu mal ihre Stimmen hören lassen.

    Hallo Sonnensternchen!
    Siehe auch meine AUsführungen oben.
    Hat denn keiner von Euch mal ein Video für mich, wo ich die Mönchis mal hören kann oder sind sie stimmlich mit irgendeinem Vogel vergleichbar?

    Liebe Grüße an alle und nochmals Danke für Eure Antworten
    Kathrin !
     
  8. MonikHH

    MonikHH Guest

    Der Freiflug und seine Risiken
    Freut mich für dich, dass bisher beim Freiflug noch nichts passiert ist. Ich dachte bis auf kurzem auch "was soll schon groß passieren. Mal etwas angeknabbert oder etwas durch die gegend geworfen.. das ist ja nicht schlimm" - das war ja auch nicht so schlimm. bis ich eines tages feststellen musste, dass sie kabel anknabberten. zum glück war auf den kabeln kein strom. aber jetzt stell dir mal vor, was passiert wäre, wenn dort strom drauf gewesen wär. und die kabel die bei mir angeknabbert waren, lagen nicht gerade so frei im raum, als dass sie daran so leicht gekommen sind.
    Darf ich noch fragen, wie groß denn die Wohnstube ist >> ist für ALLE beteiligten genügend Platz zum ausweichen???

    Die Eingewöhnung in DEINE Gruppe
    Nur weil es bei anderen gut geklappt hat, heißt es nicht, dass deine Wellies > die wahrscheinlich noch nie einen Möchi gesehen haben < diese neuen Mitbewohner in IHREM Revier so einfach akzeptieren werden. klar kann es auch ganz einfach und schnell klappen. ABER es ist nicht garantiert nur weil zwei, drei leute so gute erfahrungen gemacht haben.
     
  9. #8 Sonnensternchen, 1. November 2004
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,...

    .....also ich denke das es sich kaum lohnt die Töne, die guten und die schlechten :D irgendwie aufzunehmen. Meine Zwei haben eine ganze Palette an unterschiedlichen Tönen drauf. Mittags um 13.00 Uhr ist es so, das Sie richtig krach machen einfach zum Spaß. Da ist dann vom Krächzen wie ein Rabe, bis zum zwitschern eines Wellis alles dabei. Wenn ich mit Ihnen rede ist es manchmal so als versuchen Sie auch zu antworten und scheinen sehr genau zuzuhören. Wenn ich dann vom Käfig weg gehe und mache nicht die Tür auf, geht das Gekrächze wieder los. Also ein Schimpfen. Sie machen das Telefon nach, wobei es nur gut ist das man die Töne verändern kann. Ist lästig wenn man ins Wohnzimmer saust und das Gefühl hat man wird von Mona ausgelacht. Ansonsten haben meine ca. 7 Std freiflug, variert immer ein bischen mal mehr, aber auch mal ne Std weniger. Je nachdem was am tag so anliegt. Bisher hab ich noch nichts finden können was Sie auf eine Art und Weise anknabbern oder gar beschädigen. Aber so kleine Äste und sowas werden sicherlich zerschreddert. Vielleicht bist du ja auch gar nicht soweit weg und kannst es dir mal live anhören? Eine Tasse Kaffee, oder was anderes ist natürlich drin. :bier:
    Abends decke ich meine Federbälle ab, wobei der abendliche Krach den Sie so gegen 19.00 Uhr dann nochmal machen nicht der Grund ist. Wir wohnen an einer Hauptstraße und der Lichteinfall der Autos erschreckt sie zu sehr . Das betrifft dann aber eher den Winter, sonst ist es ja um 19.00 Uhr noch hell. Soviel dazu. Ich hoffe ich konnte dir ein kleines Bild von den Rabauken vermitteln. Und noch als letztes......sie sind einfach klasse.....


    Gruss Sonja :0-
     
  10. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Hallo Kathrin
    Somit verstehe ich, ehrlich gesagt nicht, deine Entscheidung "pro" Handaufzucht wenn es KEINEN Unterschied deiner Meinung nach gibt. Wenn es z.B. in der HZ darum geht, Tiere zu retten, kann ich das nachvollziehen. Aber absichtlich zwei Kükis per HZ aus seinem ursprünglichem Nebeneinander mit ihren Elterntieren zu entreissen? Mit welchem Ziel, wenn es keinen Unterschied gibt? Denn für die Küken macht es einen!
    Verschiedene Arten zu vergesellschaften ist die eine Sache, sie von klein auf durch gezieltes Eingreifen darauf "zu polen" eine andere. Warum möchtest du unbedingt deine Vorstellung umsetzen? Ich sehe da keinen einzigen vogelgerechten Nutzen hinter. Weder für deine jetzige Truppe noch für die Mönchis. Keinen einzigen. Keinen.
     
  11. #10 Sonnensternchen, 2. November 2004
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Blau,...

    ...das für und gegen bei HZ hatten wir doch nun zu genüge. Warum kann man hier nicht einfach mal eine Entscheidung von anderen akzeptieren, ohne wieder alte Themen von neuem aufzugreifen?

    :0- Gruss Sonja
     
  12. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Sonnensternchen, ich frage gezielt Kathrin warum sie sich pro HZ entscheidet. Auch deshalb, weil sie einen gemischten Schwarm hält und durch eine weitere Sittichform, die HZ sein wird, ergänzen möchte. Wenn sie antworten mag, freu ich mich.

    Wenn es für dich ein altes Thema, kann ich das sehr wohl akzeptieren.
     
  13. #12 Rolf Nübel, 2. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Dezember 2004
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    helfen ?

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
  14. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Habe ich das? Ich habe keine Äußerung in Frage gestellt, das würde ich mir nie rausnehmen. Z.B. Kathrin zu fragen, warum HZ, warum Mix-Schwarm - um besser zu verstehen sehe ich nicht als Kritik. Der Titel wurde um den Inhalt des Postings von ihr erweitert. Und darum greife ich die o.g. Themen heraus. Reines Interesse.

    Halte keine Mönchis, wie du aus meinem ersten Posting hier entnehmen kannst. Und auch keine HZ.

    Vielleicht hat Kathrin noch Zeit & Lust für ein Feedback
     
  15. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle !

    Dankeschön vorab für Eure zahlreichen Antworten.

    Liebe Monik - Da hast Du aber wirklich Glück gehabt, daß nichts weiter mit den Stromkabeln passiert ist. Bei mir liegen auch welche rum (Fernseher, Aquarium), aber bis jetzt wurden sie nur von meiner Ziegensittichdame Lucy zum Turnen benutzt und ich hoffe, das bleibt auch so.
    Wie groß ist die Wohnstube - keine Ahnung. Halt eine große Wohnstube, wir wohnen in einen Zweifamilienhaus; also keine Mietwohnung oder so.
    Da kannst Du recht haben, daß mein vorhandener Schwarm die Mönchis nicht akzeptieren - es liegt ja im Endeffekt an den Tieren. Aber ich bin da bei meinen nicht ganz so skeptisch. Meine beiden Laufsittiche Charly und Lucy sind auch super aufgenommen worden und bis auf ein paar Drohgebährden mittels Schnabel (von beiden Seiten aber aus), ist bis jetzt noch nichts vorgefallen. Die sehr aufgeschlossene Lucy wird, so finde ich es, sogar von den Wellis geliebt - es gibt zwei Wellis, die beide von ihrem Futter zum Beispiel mit abbeißen dürfen, wenn sie es in der Kralle festhält und einer darf ihr sogar aus dem Schnabel stehende Reste von Futter abbeißen - ist ein super süßes Bild.

    Hallo Sonnensternchen ! Danke schön, für Deine ausführliche Schilderung. Die kleinen Kerlchen werden mir immer vertrauter und von den Bildern und den Erzählungen her werde ich immer begeisterter von Ihnen. Ich glaube, mit ihnen treffe ich eine gute Wahl, zumal ich sie von Rolf mit seinen super Erfahrungen bezüglich der gemeinschaftlichen Handaufzucht bekommen werde.
    Vielen Dank auch für Deine persönliche Einladung, die ich gern angenommen hätte, würdest Du nur ein Stückchen näher wohnen. Ich wohne in Thüringen.
    Danke auch für Dein Resüme - sie sind einfach Klasse - das denke ich auch und mit dem Lärm wird es schon nicht so schlimm werden, ich glaube, sie sind bestimmt nicht lauter, wie ein Schwarm von 8 Wellis !
    Danke auch für Dein Einwurf bezüglich der Handaufzucht. Ich wußte es von vornherein - erwähnt man nur dieses Wort gibt es wieder megalange Diskussionen. Ich möchte nun mal ein Pärchen Handaufzuchten und dabei bleibt es auch, zumal ich eine Kleine schon zu Hause habe und ich begeistert von ihr bin.

    Hallo blau - gern möchte ich auch Dir antworten. Das es keinen Unterschied zwischen Natur- und Handaufzucht gibt, kann ich rein persönlich nur bei den Laufsittichen sagen, da ich nur hier mitreden kann. Wie es bei anderen Arten aussieht, weiß ich nicht, da ich nur meine Ziegensittichdame Lucy als Handaufzucht habe, von der ich begeistert sind. Alle 8 Wellis sind übrigens Naturbruten und auch der Charly ist eine Naturbrut, also ich möchte nicht nur Handaufzuchten im Haus haben, sondern bin auch von den Naturbruten begeistert, wobei alle meine Tiere auf die Hand kommen und mit mir per Nase schmusen (beim Finger sind sie fort). Also, auch Naturbruten werden zahm - ich weiß es aus eigener Erfahrung ! Warum ich als weitere Tiere gern Handaufzuchten möchte, hat auch diesen Grund, weil ich zwei behinderte Tiere im Schwarm habe, wobei der Charly noch stärker behindert ist, als Welli Willy. Ich möchte gern eingreifen, falls es mal zu Auseinandersetzungen kommt, wobei ich aber hier an dieser Stelle betonen möchte, daß sowohl der Benny als auch der Charly wunderbar in meinem Schwarm integriert worden sind und es keinerlei Probleme gab und gibt. Benny hat sich, trotz seiner Behinderung, übrigens die einzigen zwei Wellidamen an Land gezogen, die übrigen 5 Herren haben Pech gehabt. Benny kommt mittlerweile auch super mit seiner Behinderung zurecht und er kann sich gegenüber den anderen, auch den Laufsittichen, durchsetzen. Bei Charly hatte ich aufgrund seiner starken Behinderung große Bedenken beim Hinzusetzen einer Partnerin - trotzdem wollte ich ihn nicht als Einzeltier unter den Wellis halten und auch ihm einen Partner gönnen und habe mich daraufhin für meine erste Handaufzucht für ihn entschieden, wobei ich damals noch dachte, daß die Handaufzuchten ruhiger sind, was ich von Lucy aber überhaupt nicht behaupten kann (Charly habe ich im Juli 2004 freigekauft und Lucy ist seit Mitte September 2004 da). Aber es klappt mit allen super ! Aufgrund der nunmehr verschiedenen Arten und der Behinderungen und meinem Wunsch nach einer weiteren Art möchte ich die Sache eher vorsichtig angehen und daher auch mein Wunsch nach einer Handaufzucht - sie sind umgänglicher und friedlicher, was aber auch von Vogel zu Vogel verschieden sein kann, ich weiß !
    Ich akzeptiere Deine Meinung bezüglich der Handaufzuchten und ich finde sie trotzdem auch richtig, aber akzeptiere bitte auch meine Meinung dazu - ich möchte halt auch mal eine Handaufzucht haben, zumal ich behinderte Tiere im Schwarm habe. Ich würde sagen, ich nehme Rücksicht auf meine behinderten und mute ihnen keine "wilden" Tiere zu und gleichzeitig kann ich mir meinen Wunsch nach einer 3. Art gerecht werden. Es gibt so viele, die gern eine Handaufzucht hätten und auch haben. Und schau Dich doch mal bei den großen Papageien um, da gibt es bei den Graupapageien zum Beispiel kaum noch Naturbruten. Diskutiert denn da einer ? Nein ! Und warum nicht ? Bitte akzeptier doch meine Entscheidung - ich möchte hier nicht weiter über das Thema Handaufzuchten diskutieren, sondern ich wollte lediglich Informationen bezüglich der Haltung von Mönchsittichen !!!

    Lieber Rolf ! Vielen herzlichen Dank, daß Du Dich nunmehr eingeschaltet hast. Es ist richtig - ich möchte hier nicht über Handaufzuchten diskutieren, sondern ich wollte lediglich Erfahrungsberichte von Mönchsittichen haben.
    Ich frage mich, warum wird immer und immer wieder über das Thema Handaufzuchten diskutiert. Man muß auch mal eine Meinung akzeptieren können und ich möchte nun mal die beiden Mönchis als Handaufzuchten haben und daran wird sich auch nach endlos langen Diskussionen nichts ändern, zumal ich die Handaufzuchtsmethode von Dir als qualitativ sehr hoch einschätze. Besser kann man Handaufzuchten nicht versorgen !!!
    Angelika hat sich inzwischen per Mail bei mir gemeldet - Danke schön, daß Du sie nochmals kontaktiert hast.
    Ich melde mich heute im Laufe des Tages nochmals per Mail bei Dir !

    Liebe Grüße an alle und bitte akzeptiert meinen Wunsch nach einer Handaufzucht
    Kathrin !

    PS: Wenn mir noch jemand seine Erfahrungen mit Mönchis näher bringen möchte, dann würde ich mich sehr darüber freuen !
     
  16. nic74

    nic74 Guest

    Vergesellschaftung

    Hallo miteinander,

    Kathrin laß Dich nicht entmutigen und stelle penetrant ;) Deine Frage!!!Mit Rolf hast Du Dir bereits einen der kompetentesten Züchter ausgesucht.......Wir haben auch bereits gute Erfahrungen mit Rolf gemacht und wissen, daß er das was er schreibt auch praktiziert.

    WIr haben - was Vergesellschaftung angeht - einen nicht unerheblichen Erfahrungsschatz. Sicherlich ist es so, daß man eine Haltung in großen Aussenvolieren nicht mit einer Zimmerhaltung vergleichen kann, aber man kann doch einige Rückschlüsse ziehen. In unseren Volieren kommt es auch zu Revier oder Rangkämpfen. Halt wie in der Natur. Unsere Mönchssittich haben sogar Ihr Nest in der Gemeinschaftsvoliere......und sie verteidigen auch ihr Nest.....wie in der Natur. Hierbei kam es auch schon zu Blessuren - vorallem bei den Zebrafinken - aber wesentlich ist die Ausweichfläche. Ich würde - um den Schwenk zur Wohnungshaltung zu bekommen - die neuen Mönchis (wenn Du Dich dazu entscheidest) auf jeden Fall in einer eigenen Voliere unterbringen und dann über den gemeinsamen Freiflug und bei ständiger Beobachtung dieses Freifluges die Tiere langsam aneinander gewöhnen. Biete keine geschlossenen Schlafmöglichkeiten an, den dann können Welli-Hennen zu wahren Killern werden (eigene leidige Erfahrung aufgrund damaliger Unerfahrenheit 8( ) .Wir nutzen in unseren Innenvolieren Hamster-/Hasenhäuschen aus Holz. Die offene Seite nach unten und ein Ast dazwischen oder nach vorn. Also laß Dich nicht entmutigen....

    Und eins möchte ich andieser Stelle noch loswerden: Auf Börsen von einem Züchter irgendetwas Brauchbares oder Fundiertes zu erfahren ist sehr selten. Wenn wir zurückblickend daran denken, was uns auf solchen Veranstaltungen für ein Unsinn erzählt wurde....... Naja.... Aber alle befreundeten (guten) Züchter würden diese Aussage blind bestätigen. Also wir stehen gerne für einen Erfahrungsaustausch Life vor Ort zur Verfügung.

    Und zu guter letzt möchjte ich noch an MonikHH das Wort richten:

    Ich finde es gut, daß Du Deine meinung einbringst um Kathrin zu unterstützen. Doch eine Frage hat sich mir bei Deinem letzten Beitrag gestellt: Was hast Du eigentlich für Erfahrungen mit der Vergesellschaftung von Mönchssittiche bei der Haltung von 4 Nymphen??

    Gruß Nic
     
  17. #16 Rolf Nübel, 3. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Dezember 2004
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    xxxxxxxxxxxxxxx
     
  18. #17 Sonnensternchen, 4. November 2004
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,...

    ....ich kann Nic... nur recht geben. Weiter so Rolf!!!! :beifall:

    @ Rolf

    Ich hätte nochmal was, was mich so interessieren würde. Was kann ich jetzt so sammeln in Wald und Flur, was ich den Geiern anbieten kann? Vielleicht hast du auch mal einige Bilder, die einem beim Spaziergang dann helfen beim sammeln? Irgendwie traut man sich doch nicht den Beiden etwas zu geben bei dem man sich nicht sicher ist, ob es denn auch gut ist für Sie! Oder wir machen mal einen Wandertag durch deinen Sammelwald..... :D

    :0- Gruß Sonja
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Rolf Nübel, 4. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Dezember 2004
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    xxxxxxxxxxxxxx
     
  21. MonikHH

    MonikHH Guest

    Ich vertrete nur meine Meinung...

    Hey Nic74

    Ich habe keinerlei Erfahrungen mir Mönchies, dass ist richtig. Trotzdem vertrete ich MEINE Einstellung hier und ICH bin gegen die Vergesellschaftung von mehreren Arten. Wenn Andere sich für die Vergesellschaftung entscheiden >> Bitte schön, Ich kann daran nichts ändern. Trotzdem wollte ich meine Bedenken hier zum Ausdruck bringen. Schließlich sollte die Anschaffung einer "Neuen" Art - selbst eines neuen Tieres (der gleichen Art) in einen bestehenden Schwarm - wohl überlegt sein. Leider habe ich da schon öfters Berichte gelesen, von wegen "Der neue hat meinem Armen Schnuffie eine Zehe abgebissen" oder "der Neue wird ständig von den Anderen attakiert und sieht schon ganz zerrupft aus". Ich bin halt IMMER um die Tiere besorgt (auch wenn's nicht meine sind).
     
Thema:

Mönchsittichbabys kommen bald - wer kann mir mit seinen Erfahrungen helfen?