Mohrenkopf.- od. Grünzügelpapagei (offtopic)

Diskutiere Mohrenkopf.- od. Grünzügelpapagei (offtopic) im Weißbauchpapageien Forum im Bereich Papageien; Ich finde es wirklich bedauerlich, wie hier wieder mal versucht wird, eine HZ zu rechtfertigen und, entgegen weitreichender Erfahrungen, der NB...

  1. #1 Geierhirte, 5. Februar 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Ich finde es wirklich bedauerlich, wie hier wieder mal versucht wird, eine HZ zu rechtfertigen und, entgegen weitreichender Erfahrungen, der NB vorzuziehen. Da wird sogar daran gezweifelt, dass eine NB schon nach kurzer Zeit zutraulich sein kann. Das ist doch wirklich frech, oder nicht ???

    Ich habe hier gerade die Stellungnahme der TVT zum Thema HZ veröffentlicht. Lest es euch durch.

    Rosy, ich kann dich nur bestärken, an deiner Überlegung festzuhalten !!!



    P.S.: Soll jetzt keine Aufforderung sein, hier NB contra HZ zu diskutieren !!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo,
    ich kann dir nur Recht geben, die Aufstellung ist bisher die Beste, die ich gesehen habe.
    Denn dort wird endlich mal unterschieden zwischen HZ und HZ.
    Wenn du mal genau schaust heisst es dort:

    Das diese Info andere HZ schlecht abschneiden lässt, da kann ich sie nur voll und ganz unterstützen.

    Und dass eine NB nicht zahm wird bezweifle ich nicht, aber bitte auch mal die Vogelarten berücksichtigen und nicht jeder Wellensittich ist ein Graupapagei oder jeder Graue ein Mohr, Arten sind unterschiedlich und das sollte berücksichtigt werden. Wer das nicht tut, das finde ich nicht ok.
    Welche Arten hällst du Geierhirte, bzw. kannst auf evtl auf Haltungserfahrungen zurückgreifen?

    Ich finde es super sich vorher über die Unterschiede der Art informiert wird.
     
  4. #3 Geierhirte, 5. Februar 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Ich weiß, was in der Stellungnahme steht und ich wußte, dass man genau diesen Teil, den Du jetzt zitierst, als NonPlusUltra nimmt.
    Aber: Welcher Züchter gibt einen Grauen erst mit 6 Monaten, einen Kakadu mit 8 und einen Ara sogar erst mit 18 Monaten ab ??? Weißt du, was z.B. ein Ara dann kosten würde, wenn der Züchter ihn erst nach 18 Monaten abgibt ??? Denn er muss sich ja mit ihm täglich beschäftigen, damit er zahm bleibt. Den Züchter musst du mir zeigen. Genauso ist es auch mit einem Grauen. Kein Züchter wartet 6 Monate, bis er seine HZ´s abgibt.
    Das kannst du nicht wirklich galuben.
    Auch finde ich es sehr verwerflich einem gesunden Zuchtpaar nach 5 Wochen die Küken einfach wegzunehmen. Ist wirklich sehr tierfreundlich. 8(
    Seien wir doch mal ehrlich: Jede HZ, die nicht als Notfall geschieht, ist nur wegen des Profits interessant. Kein, oder kaum ein Züchter macht HZ, nur damit der Vogel es nachher einfacher in einer Familie hat. Das ist paradox !!!
    Aktiv halte ich nur noch ein Paar Graupapageien. Mit Mohrenköpfen habe ich viel Erfahrung, sowohl mit HZ als auch NB. Und ich muss sagen, dass ich meine NB-Henne damals vom Züchter aus Freivoliere geholt habe. Nach 2 Wochen hat Sie mir aus der Hand gefressen und später kam sie auch auf die Schulter. Kraulen konnte ich sie nicht, ist aber auch nicht wichtig, denn dazu ist ja der Partner da. Weiterhin habe ich Erfahrung mit Maximilianpapageien, Lori´s sowie diversen Sittichen. Und im Bekanntenkreis gibt es u.a. Grünzügel, Ara´s, Kakadu´s und noch einiges mehr. Dort kann ich aber nur von geschilderten Erfahrungen ausgehen.
    Sicherlich sind NB´s zu Anfang scheu und es kommt auf die Vogelart drauf an. Aber es kommt auch auf jeden einzelnen Papagei selber drauf an, jeder ist ein eigenes Individuum !!! Ihr beschreibt es so, als ob jeder Mohrenkopf gleich vor Angst umfällt und wie am Spiess schreit. Und das ist falsch !!!
     
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Nicht als Nonplusultra aber als Möglichkeit!!!

    Also ich habe jetzt ein wenig geschaut, und auch gesehen, dass du Mohren hälst, bzw. einen behinderten hast und eigentlich eine Henne suchst, und sie bei jemand anderen hällst wegen Allergie.

    Ich habe nicht geschrieben, dass jeder Mohr vor Angst von der Stange fällt, aber ich habe schon lange Erfahrung mit Mohren und das nicht nur mit zweien sondern auch mit Problemvögeln, Wandervögeln,...... was da auffällig ist, im Vergleich zu z.B. Grauen, Goldbug, Amazonen, Schwarzohren,..... dass sie oft sehr ängstlich sind und dann so gut wie nicht zähmbar. Dass es auf das einzelne Vogelindividuum ankommt habe ich selber schon oft geschrieben, man kann nur einen Trend sehen.
    Sie sollten in meinen Augen nicht knuddelbar aber handelbar sein, das ist wichtig, dazu ist das Futter aus der Hand nehmen ein Schritt, aber nur der Anfang. Clickern kann helfen, aber gerade bei Mohren nicht immer einfach.
    Auch ist das Alter wichtig. Und wie die Naturbrut abgelaufen ist, wieviele Züchter nehmen die Jungen dann raus, lassen sie dann wieder zu den Eltern, um dann zu sozialisieren, bzw. stecken sie in sogen. Kindergärten, macht z.B. auch der Loropark so.


    Des weiteren ärgert mich dein Satz:
    Dann bin ich halt ein Exot, ich gebe die Jungvögel oft erst sehr spät ab, und ich sozialisiere sie sogar noch, sowas paradoxes aber auch. 8(

    Interessant , nein, denn es interessiert nicht die Handaufzucht sondern das Vogelleben das folgt. Wenn ich die vielen glücklichen Halter sehe, die Vögel haben die so aufgezogen wurden wie oben beschrieben, das ist genug.
    Ausserdem, wenn der Halter glücklich ist, dann kann es der Vogel auch sein, ansonsten nicht. Meine Meinung.

    Das muss ich nicht glauben, sondern da kenne ich einige davon.
    Allerdings kenne ich auch genug die NB nicht futterfest abgeben, Vogel wird es schon schaffen, ist ja natrürlich aufgezogen und robuster.

    Was ist denn bei dir tierfreundlich?
    Sicher kommt dann gleich artgerechte Tierhaltung, da frage ich dann aber was ist artgerecht?

    Für mich ist tierfreundlich, wenn die Vögel sich wohl fühlen können und zwar nicht nur die Eltern sondern auch die Jungvögel und zwar nicht nur bei der Brut sondern auch zukünftig. Wenn sie als hyperängstliche Vögel in Wohnstuben sitzen sind sie das für mich nicht.
    Leider habe ich schon zuviele Mohren bei mir gehabt, die man nicht mehr wollte, Besitzerwechsel ohne Ende,..... total verängstigte Vögel nicht mehr zum Vertrauen zum Menschen fähig,.... sowas ist für mich nicht tierfreundlich.

    Ich sage nicht, man soll alle Jungvögel den Eltern mit 5 Wochen wegnehmen, aber manchmal ist es hilfreich, sei es wenn Eltern rupfen oder sonst einen Grund, die ich jetzt nicht alle aufführen will, denn du hattest ja auch geschrieben:

     
  6. #5 Geierhirte, 5. Februar 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Der behinderte Mohrenkopf (HZ) war der letzte, den ich hatte. Mittlerweile ist er erfolgreich mit einer nichtbehinderten NB-Henne verpaart. Und inzwischen hat sich das mit der Allergie auch erledigt (Fehldiagnose).
    Deswegen habe ich auch noch "KAUM ein Züchter" dazu geschrieben. Dann gehörst du zu den wenigen Ausnahmen. Alles weitere will ich jetzt nicht mehr diskutieren, denn du schilderst die Ansichten eines Züchters, ich die eines Halters. Und ich will dir keinesfalls etwas unterstellen. Sicher willst du für deine Tiere das Beste, dass will ich, oder auch die anderen Halter hier, auch !!!

    Eines würde mich aber noch interessieren: Wieviel nimmst du für eine HZ Mohrenkopf ???
     
  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich mache// gebe keine HZ Mohren (und auch andere)ab!
    Nur Teilhandaufzuchten, diese dann mit DNA Bestimmung, usw. Dessweiteren gebe ich auch Naturbruten ab.
    Der Preis ergibt sich mit dem Interessenten. Denn wenn ein Vogel als Zweitvogel gesucht wird, ist er z.B. billiger. Ich habe z.B. auch schon Vögel ohne Kosten bzw. bis auf die der DNA abgegeben, kann dir also auch nicht damit dienen dass du einen Wildfang für 30 Euro bekommst und ich meine für hunderte von Euronen hergebe. Mehr als meine Auslagen habe ich bisher noch nie eingenommen. (ich habe eine Vogelkasse, dort kommt das Geld rein und raus, und leider ist sie eher leer als mit vielen Euronen bestückt, Obst/Tierarztkosten,..... nehme ich nicht dort raus nur um klar zu stellen dass es nicht mal eben aufgeht.)

    Und noch was, nicht jeder bekommt von mir einen Vogel, ....... So kann es gut sein, dass sie sehr lange bei mir sind und nicht schon in den ersten Monaten weg sind, andererseits schätzen die Leute das auch und ich habe immer eine Warteliste.

    Und bei den Züchtern, die ich kenne, habe ich ähnliche Erfahrungen, d.h. Preise usw. hier. Dher wehre ich mich auch gegen dein
    Und ob ich zu den Züchtern oder Haltern gehöre? Das weiß ich manchmal selber nicht, ;) Klar ich züchte auch, aber in erste Linie bin ich Halter, besonders bei den Langflügeln.

    Bei vielen werden Züchter gleichgesetzt mit Leuten die Vögeln in möglichst kurzer Zeit viele Eier aus dem Hintern ziehen wollen um dann Profit zu machen. Für mich sind Züchter was anderes, und der Kontakt und der Austausch ist gerade hier wichtig, denn beide können voneinander etwas lernen und annehmen, oder?

    Übrigens klasse, dass sich das mit der Allergie gelegt hat. Schade nur, dass im Profil von dir steht:
    Kein Vogel, darum habe ich ja auch gefragt, fände ich klasse wenn man das updaten könnte. ;)

    Und dass wir alle das Beste für unsere gehaltenen Tiere wollen hoffe ich doch wirklich.
    Welche Vögel sich wohler fühlen, dazu müsste man mal die Geier fragen, denn für mich gehört zu einen Tierleben z.B. auch die Fortpflanzung dazu, ......

    Mich regt nur immer wieder auf, man ist gegen Handaufzucht, weil man das und das gehört hat, aber nicht weil man selber Erfahrungen damit hat und wenn dann nur recht einseitige.
    Wer laut schreit, der wird gehört, aber ich bin gegen die starke Negativisierung von einer Seite egal ob NB oder HZ, man sollte immer die aktuellen Gegebenheiten berücksichtigen und dann die Entscheidung treffen.

    Und jetzt ist das Thema für mich auch beendet. Meine Geier wollen raus und ich will weg vom PC. :D
     
  8. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich finde es ebenfalls ziemlich unverschämt wenn hier jedem der einen Teil seiner Jungvögel von Hand aufzieht unterstellt wird, dass er nur am Geld interessiert ist. Darüber hinwegsehen kann man eigentlich nur, weil solche Sprüche von den Leuten kommen, die noch nie einen Vogel von Hand aufgezogen oder überhaupt schon einmal gezüchtet haben. Diese Schreiber haben keine Ahnung wieviel Geld, Zeit, Arbeit und Liebe man in seine Zuchtpaare und Jungtiere steckt und vor allem, dass man die Gesundheit seiner Zuchtpaare nicht leichtfertig aufs Spiel setzt um sie bis zum Umfallen Eier legen zu lassen.

    Das zeigt schon der Satz in dem Stil: Was kosten deine Mohrenköpfe. Dass ein zahmer HZ-Vogel etwas teuerer ist als eine NB ist wohl vorhersehbar wenn man bedenkt wieviel mehr Zeit u. Arbeit darin steckt. Gerade bei den Mohrenkopfpapageien gibt es irrsinnige Preisunterschiede. Findest du es richtig, dass Mohrchen aus NB für 30 € angeboten werden? Wenn man dann natürlich eine HZ für 150 € (nur mal angenommen) dagegen sieht ist die HZ völlig überteuert.

    Ob du es glaubst oder nicht, es gibt wirklich Züchter, die davon überzeugt sind, dass sich zahme Handaufzuchten, paarweise gehalten, wesentlich besser für die Wohnungshaltung eignen als Naturbruten.

    Viele Grüße
    Sabine
     
  9. #8 Geierhirte, 5. Februar 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Ich unterstelle es niemandem. Aber wenn du züchtest, dann entweder wegen dem Geld oder aber als Hobby. Und wenn du als Hobby züchtest, dann weißt du genau dass du das Geld und die Arbeit, die du investierst, nie wieder rausbekommst, da jedes Hobby Geld kostet. Also rechtfertigt das auch keine Teil-HZ (nennen wir es mal so). Und nein, ich habe noch nie gezüchtet und erst recht keine HZ gemacht und habe dies auch nicht vor !!!

    Dann mal ´ne Frage: Warum machst du das dann, wenn es doch soviel Zeit und Geld kostet ??? Ich habe auch etwas gegen Leute, die bis zum erbrechen züchten und den Vögeln keine Pause zugestehen, da sind wir uns einig !!! Aber es zwingt dich doch niemand, deine Tiere brüten zu lassen.
    "Etwas teurer" ist gut. Gerade in deinem Beispiel ist dass ein Aufschlag von 500%, und wie du schon sagst, völlig überteuert. Und auch nicht gerechtfertigt, denn es wird niemand gezwungen, seine Tiere per Hand aufzuziehen.
    Es gibt auch Halter, die sind davon überzeugt, dass man Papageien einzeln halten kann.8(
    Mal im Ernst: Sicher gibt es solche Züchter und ich denke, Du, wie auch Moni gehören zu diesen, aber leider ist es doch ein sehr kleiner Teil, dass mußt du zugeben. Aber habt ihr schon mal eine alleingehaltene HZ versucht, nach langer Zeit zu vergesellschaften ??? Ich kann euch sagen, da ist die Handaufzucht eines Vogels die kleinste Arbeit. Soviel dazu.

    @Moni: Ja, hast Recht, Profil könnte ich mal wieder aktualisieren, ist mir aber ehrlich gesagt nie so wichtig gewesen.

    Ich möchte hier niemanden von Euch persönlich angreifen, aber ich bin die ewigen Ausreden hier im Forum leid, warum man eine HZ besser ist, als eine NB. Und jetzt ist auch von meiner Seite Schluss, denn Rosy hat das Thema erstellt und wir versauen das sonst noch weiter. Sorry Rosy.

    P.S.: Bin ja über PN zu erreichen.
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo,
    also ich werde stocksauer wenn ich das lese was du da geschrieben hast Geierhirte.

    Erst das mit dem Geld, klar ein Wildfang für 30 Euro ist besser zu beurteilen, grrrrr, NB für 30 Euro wisst ihr was man da auf der Börse bekommt, arme Gesalten, schlimm da sind die 30 Euro wirklich eine Schutzgebühr.
    Und wer einen gesunden, DNA bestimmten ( denn wieviel Elend entsteht auch wenn gleichgeschlechtliche zusammen leben müsssen nur weil sie nicht bestimmt wurden, bzw. falsch eingeschätzt wurden), zahmen Vogel will der bezahlt auch die Mühen die mit der HZ entstehen, wer einen wilden will kann sich ja einen anderen suchen.
    Es zwingt niemand einen Interessenten dazu den Vogel zu nehmen, aber wenn sie sehr billig abgegeben werden sind sie auch oft nichts wert, leider. Schau mal die vielen Wellis an, die ihr Leben fristen, in Scherze eingebunden werden usw. ich kann nur sagen schlimm.

    Dann zu fragen
    Warum lässt du die Vögel brüten?
    Da könnte ich auch fragen warum lässt du die Vögel fressen?
    Denn beides gehört zu den normalen Verhaltensweisen der Art.

    Nein es zwingt und niemand dazu die Tiere brüten zu lassen aber mal sehr hart gesagt, es gibt genug, die ihre Tiere zwingen nicht zu brüten.

    Es wird niemand gezwungen seine Tiere von Hand aufzuziehen, das ist deine Aussage. Weißt du eigentlich wie schwer es mir fällt die Jungtiere sterben zu lassen, weil die Eltern nicht füttern, oder sie total rupfen zu lassen mit dem Ergebnis dass sie flugunfähig werden weil das Federbett zerstört wird?
    Ich habe da ein Paar bei meinem Zuchtkollegen, dürfen die Vögel nicht brüten gehen sie aufeinander los, Verletzungen nicht ausgeschlossen, getrennt fressen sie fast nicht, zusammen und wenn sie brüten dürfen geht es ihnen gut nur rupfen sie die Jungen. Kein Zwang ok, aber wie ich das dann heissen will weiß ich nicht, freiwillig auf jeden Fall nicht.

    Und wenn wir zu den einzeln gehaltenen Vögeln kommen, da gebe ich dir Recht, aber davon war hier nicht die Rede, es war von Anfang an klar dass zwei Tiere gehalten werden sollen.
    Wie schon oben geschrieben, in Einzelhaltung kommen meine Vögel nicht.
    Sorry Einschränkung, ich habe einen Vogel in Einzelhaltung abgegeben, der war unverpaarbar, total kaputt von Einzelhandaufzucht ab Ei, aber das lehne ich ja ab wie du auch also kein Thema, nur der Ehrlichkeit halber.


    Ich bin auch nicht dafür, dass man die HZ nur in den Himmel hält und die NB nicht gut findet, aber man sollte weder das eine noch das andere schlecht reden, beides hat seine Berechtigung, beides kann gut und schlecht gemacht werden und beides kann bei den Tieren Probleme auslösen, die dann schlecht oder sehr schwer ausgelöscht behoben oder wie auch immer werden können.
    Mich regt dieser Absolutismus auf, ich bin für NB keine Frage, aber nicht für die Verurteilung der HZ.
    Meine Ansicht habe ich nach langer Überlegung in Kurzform in der Signatur.
    Sorry das musste jetzt auf das letzte Posting raus, sonst wäre ich geplatzt. ;)
    Ich denke auch, dass wir alles das Beste für unsere Geier wollen, und das ist schon super, machen wir so weiter und verhäddern wir uns nicht immer in gleiche Diskussionen über HZ und NB. Ich denke das bringt nichts.
    Es gibt immer solche und solche, schwarze Schafe auf allen Seiten der Haltung und der Züchtung, helfen wir doch dass es soweit wie möglich glückliche Halter und auch Vögel gibt, dann wäre viel gewonnen.
    Und jetzt ist aber wirklich Schluss:p


    @Rosy ich hoffe das ist nicht zu weit abgedriftet, aber vielleicht ganz gut sich beide Seiten mal vor Augen zu führen um dann zu einem eigenen Ergebnis zu kommen, das ist alles was ich mir für dich wünschen würde.
    Egal welche Vögel du dir holst ich wünsche dir viel Freude mit ihnen und auch deinen Kindern, denn sie werden nicht nur 10 Jahre alt und sind somit ein ganz schönes Stück der Lebenswegstrecke Gefährten für die man Verantwortung übernimmt.
     
  11. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Brauchst du nicht, ich werde es ja auch nicht, auch wenn mir vielleicht manches nicht gefällt, was geschrieben wird.
    Lese bitte richtig, diese Aussage stammt nicht von mir sondern von Maja !!! Und WF verabscheue ich noch mehr, wie HZ, da brauchen wir nicht weiter drüber reden. Im Übrigen habe ich noch keinen Mohrenkopf-NB für 30 Euro gesehen. Sollte sicher auch nur ein Beispiel von Maja sein.
    Richtig, ein Paar sollte immer gegengeschlechtlich sein, bin ich ganz deiner Meinung.
    Verstehe nicht ganz, worauf du hinaus willst. Und nur, weil sie für den Verkäufer nichts wert sind, heisst das noch lange nicht, dass es für den Käufer genauso ist.
    Stimmt.
    Also da kann ich wieder nur fragen: Warum lässt du die Tiere dann brüten ??? Oder besser gesagt, warum lässt du die Küken schlüpfen ??? Es ist doch ein leichtes, die Eier auszutauschen oder abzukochen. Denn aufziehen dürfen oder könne sie ja dann auch nicht. Also legst du es auf eine HZ drauf an, und das ist das, was mich so ärgert !!! Du wirst doch deine Tiere so gut kennen, dass du weißt, welche ihre Jungen alleine großziehen, ohne ihnen zu Schaden. Und wenn ich das als verantwortungsvoller Züchter weiß, lasse ich doch keinesfalls Paare Küken ausbrüten, wenn ich weiß, dass bei den Alttieren nicht überleben. Verstehst du, worauf ich hinaus will ???
    Wie oben schon geschrieben: Eier unbrauchbar machen und brüten lassen.
    Ja, da stimmen wir absolut überein.:zustimm:
    Natürlich kann es mit jedem Vogel Probleme geben, ob HZ oder NB, keine Frage. Ich verurteile die HZ nicht, ich kritisiere sie, das ist ein Unterschied !!!
    Guckst du in meine Sig, siehst du, dass ich einer HZ im Notfall absolut zustimme !!!
    Bin ganz deiner Meinung. Und ich muss sagen, dass diese Diskussion doch sehr ruhig und sachlich abläuft. Wir sind ja auch Erwachsene Menschen und können miteinander reden, oder ??
    Ja, ich werde das Thema auch gleich teilen, denn mit Rosy´s Thema hat das nun wirklich nichts mehr zu tun. Ich hoffe, dass es hier im Forum weiterhin ruhig und sachlich zugeht, auch wenn wir mal über HZ und NB diskutieren und verschiedener Meinung sind. Und da braucht auch keiner sauer zu werden. :zwinker:
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich würde das nicht teilen, denn es gehört nun mal auch zu den Überlegungen dazu.

    Und ich bin wieder ganz ruhig, konnte es ja schreiben was mir so durch den Kopf ging.

    Zu deiner Frage mit den Eiern unbrauchbar machen.
    Hast du schon mal eine Henne gesehen die legt und legt, nur weil keine Jungen schlüpfen? Ich schon.... es ging bis zur Trennung vom Partner, und geholfen hat es auch nicht.
    Manche Vögel legen die Eier überall hin, wenn sie nunmal brutig sind, dann lasse ich lieber eine Brut im Jahr zu und gut ist es und die Jungen werden dann eben wenn das Großgefieder richtig kommt rausgenommen und im Geschwisterverband groß gezogen, danach mit anderen adulten Tieren noch zusammen gebracht um Sozialisation stattfinden zu lassen.
    Einen besseren gangbaren Weg habe ich bisher noch nicht gefunden.

    Es liegt übrigens auch nicht an zu üppigen Futter was die Vögel dazu treibt.
     
  13. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Anhang:
    Es hat sich aus diesem Thema entwickelt nur um es zu klären.
    nur der Vollständigkeithalber.
     
  14. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Schon geschehen, ich finde, es passt nicht mehr zu Rosy´s Fragen. Geht ja um die allgemeine HZ und NB. Habe aber den Titel (fast) gleich gelassen.


    Ja, ich habe von sowas auch schon gehört und gebe dir Recht. Da ist man dann wirklich verzweifelt. Und solche Fälle sehe ich dann auch als Notfall an. Hättest du das mal eher geschrieben, hätte ich mir viel Geschreibsel sparen können.:trost:
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich finde es gut, wenn man sich austauscht. Und ich finde wir haben das auch gut hinbekommen ohne ganz auszuflippen.

    Ich war auch schon mal Modi hier, weiß wie das ist.
    Machen wir gut weiter im Sinne der Vögel und mir ist das nur ein Anliegen dass man so einseitig alles sieht. Darum habe ich auch geschrieben.
    Es gibt eben genug Gründe, für beide Seiten, und das sollt auch mal überdacht werden.
    Machs gut :dance:
     
  17. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Geierhirte,

    ich habe festgestellt, dass das was ich geschrieben habe etwas anders rübergekommen ist als ich eigentlich wollte.

    Als ich fragte ob du 30 € für angemessen hälst, hatte ich nicht daran gedacht, dass du keine aktuellen Preise im Kopf hast. 30 € für einen NB Mohrenkopf sind ein absoluter Witz und KEINESFALLS angemessen. Es gibt aber Züchter und Halter die Vögel zu diesem Preis "verscherbeln". Nur wenn man diesen Schleuderpreis sieht ist der Preis für eine HZ zu teuer!

    Was ich mit irrsinnigem Preisunterschied meinte, war der Preisunterschied bei NB-Mohren. Ich habe Vögel für besagte 30 € und für 200 € (wohlgemerkt Naturbrut!) angeboten bekommen.

    Normalerweise liegen die Preise für NB u. HZ ziemlich zusammen. Man darf dabei natürlich keine überteuerten Zoogeschäftspreise sehen sondern die Züchterpreise für HZ und NB.

    Ich hoffe ich habe mich jetzt verständlich ausgedrückt (bin mir nicht so sicher:) ). Falls nicht, fragt mich nochmal:)

    Viele Grüße
    Sabine
     
Thema:

Mohrenkopf.- od. Grünzügelpapagei (offtopic)

Die Seite wird geladen...

Mohrenkopf.- od. Grünzügelpapagei (offtopic) - Ähnliche Themen

  1. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  2. Weißbauchpapageien Pärchen suchen liebevolles neues Zuhause

    Weißbauchpapageien Pärchen suchen liebevolles neues Zuhause: Hallo liebe Vogelforen Community, schweren Herzens suchen wir hier auf diesem Wege ein neues Zuhause für unsere beiden Weißbauchpapageien. Es...
  3. Auf der Suche nach einem Pärchen

    Auf der Suche nach einem Pärchen: Hallo zusammen! Ich bin auf der Suche nach zwei Grünzügelpapageien. Kann mir vielleicht jemand einen Züchter vermitteln? Wohne in der Nähe von...
  4. Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren

    Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren: Hilfe! Ich habe die Papiere für meinen 2002 erworbenen Mohrenkopfpapagei verloren. Er ist offen beringt und angeblich ein Wildfang. Habe ich eine...
  5. Grünzügelpapageien Anschaffung

    Grünzügelpapageien Anschaffung: hallo zusammen, ich bin in meiner vorfreude auf meine bald kommenden grünzügelpapageien babys auf dieses forum gestossen. natürlich habe ich mich...