Nacken beißen

Diskutiere Nacken beißen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Da meine beiden nun endlich mit der brüterei nachgelassen haben aber dann schon wieder anfingen zu vö...., habe ich mich entschlossen den...

  1. Bodo

    Bodo Guest

    Da meine beiden nun endlich mit der brüterei nachgelassen haben aber dann schon wieder anfingen zu vö...., habe ich mich entschlossen den Nistkasten mitsamt dem Gelege zu entfernen.

    Bis jetzt läuft auch alles ganz gut. Werde sie heute in die neue Voliere setzen, dann haben sie auch gleich ein bischen Abwechslung.

    Nun zu dem kleinen Krümel: Er entwickelt sich ganz gut, fängt auch schon an selbständig zu fressen. Seit heute hat der Hunger sehr nachgelassen. Heute morgen zum Beispiel: Normalerweise springt er förmlich in die Spritze am Morgen, aber heute hat er gerade mal 4 ml gegessen und auch lange nicht so gierig wie sonst. Lässt der Hunger jetzt einfach nach?

    Problem: Habe meine beiden großen jetzt draußen und den kleinen auch. Prompt hat sich Johnny auf ihn gestürzt und ihn in den Nacken gebissen. Es hat zwar nichts geblutet oder so aber trotzdem mache ich mir Sorgen. Der kleine macht gar nichts, fiepst nicht, flüchtet nicht etc. Soll ich die 3 weiterhin zusammen lassen (natürlich nur unter Aufsicht) oder lieber weiter getrennt halten.

    2. Problem: Johnny ist zum Schreier geworden. Diese durchdringenden Töne rauben einem echt den letzten Nerv.
    Was ist aufeinmal los mit ihm. Das geht jetzt etwa 4 Tage so.

    Ich weiß das ist jetzt ne Menge Stoff, aber ich wäre dennoch dankbar um ein paar Antworten.

    Tina:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tina,

    au weia, so viele Probleme auf einmal :(. Hm.

    Du sagst, du hast den Nistkasten samt Gelege entfernt 8o , weil sie nachgelassen haben mit der Brüterei ? Hatten sie denn definitiv das Gelege für mehrere Tage im Stich gelassen oder nicht ? Wenn nicht, könnte ich mir gut vorstellen, dass Johnny deswegen so ausrastet und brüllt. Hoffentlich bewirkt das Wegnehmen des Geleges nicht das Gegenteil, nämlich dass sie wieder anfangen zu legen. Jedenfalls muß da irgendwas sein, was ihm gewaltig stinkt / stört, denn sonst würde er sich nicht so verhalten.
    Hat er denn viel Freiflug oder ist er überwiegend im Käfig ? Langeweile ist ja häufig auch ein Grund zu Schreien ?
    Versuchs mal mit viel frischen Zweigen zur Beschäftigung, auch Korkeichenrinde wird stundenlang benagt. Vielleicht hilft das als Ablenkung.

    Sind denn die anderen beiden Jungen noch mit im Käfig ? Wenn ich mich recht erinnere, hattest du doch zwei normale Küken und dein Sorgenkind Krümel, das du selbst groß ziehst.
    Oder hast du die Küken schon abgegeben, glaube, deine Freundin wollte welche :? ? Na, weiß es nicht mehr so genau.
    Du schriebst mal, der Käfig sei 85 cm lang und 160 cm hoch. Das wäre für vier Nymphen schon zu eng, denn 85 cm ist ne häufige Käfigbreite, die aber eigentlich zu wenig ist. Die Höhe bringt den Vögeln nicht viel, sind ja keine Hubschrauber ;).

    Tina, zu Krümel kann ich dir nichts sagen, ich züchte nicht. Sicher meldet sich aber Piwi oder Bendosi noch, die haben da Erfahrung. Finde es jedenfalls bedenklich, dass das Küken bei so einer Attacke keinerlei Regung zeigt :?.
     
  4. Bodo

    Bodo Guest

    Also, die beiden anderen sind schon weg, bei meiner Freundin und ihnen geht es prächtig.

    Nun, in letzter Zeit hatten sie wirklich nicht so viel Freiflug durch die Feiertage - viel Besuch und viel unterwegs.
    Heute sind sie draußen und zwar schon seit heute mittag und Johnny stellt nur Blödsinn an aber der holt wahrscheinlich einfach viel nach.

    Mit dem Käfig, naja ich würde dem Krümel natürlich schon gerne einen Partner/in besorgen sobald ich weiß ob er Männchen oder Weibchen ist. Normalerweise sind sie auch jeden Tag draußen, da müsste der Käfig doch reichen, oder??

    Ich hoffe mal, jemand antwortet mir noch im Bezug auf Krümel und seinen Daddy.

    Tina
     
  5. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Tina,

    ich denke, daß Krümel sich nicht zu wehren weiß,
    weil er ja von Dir per Hand großgezogen wurde.

    Der Kleine hat Glück gehabt und er wird es sich sicher merken,
    wenn er Jonny zu Nahe kommt,
    daß es dann Prügel gibt und dann wird er entweder flüchten
    oder dagegen halten,
    wobei ich eher glaube, daß es flüchten wird.
    Der Kleine muß es doch erst lernen.

    Und:
    Jonny erkennt Krümel nicht mehr als „sein Baby“,
    dazu waren sie zu kurz zusammen.

    Doch Jonny ist das Problem.
    Ich sehe das bei meinen Graupapageien,
    denn ich habe das Brüten auch unterbunden und der ist nun sehr aggressiv
    geworden und sucht verzweifelt nach einer Nistgelegenheit.
    Hat er aber ein Nest, dann ist er sehr friedlich,
    es sei denn man nähert sich zu sehr an das Nest.

    Ich denke in Deinem Fall hat er nicht verwunden,
    daß er kein Nest mehr finden kann und lässt den Frust nun an dem Kleinen aus.
    Seiner Partnerin wird er schon nichts tun.

    Bist Du sicher, daß die Beiden „Großen“ das Nest schon verlassen hatten?
    Ich denke nicht.
    Sie müssen mind. 1 Wo nicht drauf gewesen sein,
    dann kann man es entfernen.

    Sollte sich Jonny`s Verhalten nicht ändern,
    dann gib ihnen ihr Nest wieder und tausche dann die Eier aus.
    Ich denke dann wird er auch ausgeglichener sein.
    ABER:
    in dem kleinen Käfig darfst Du Krümel zur Brutzeit dann nicht reinlassen,
    da Jonny den „Eindringling“ dann verjagen wird,
    dafür ist der Käfig einfach zu klein.

    Kannst Du nicht (zumindest für die Käfigzeit“ einen weiteren Käfig für Krümel
    und evtl. einer Partner/in besorgen?
    Oder gleich eine größere Voliere?

    Berichtest Du weiter,
    was Du machst und wie sich die Sache weiter entwickelt?
     
  6. Bodo

    Bodo Guest

    Danke

    für Deine Antwort. Also Johnny hat Krümel schon das erste mal in den Nacken gebissen als der Nistkasten noch dran war.
    Also kann es eigentlich nicht am Nistkasten liegen, oder?

    Krümel ist seit gestern in dem Käfig wo vorher die Eltern drin waren und die Eltern sind in der neuen Zimmervoliere. Also Platzprobleme haben wir eigentlich nicht.

    Johnny hat sich eigenlich nicht verändert seit der Kasten ab ist.
    Hier im Forum habe ich den Anhaltspunkt von 2 Tagen bekommen was das ernsthafte Brüten anging. Die hätten mit Sicherheit bald wieder nachgelegt, das war mir einfach zu riskant.

    Es war ca. 1 Woche wo sie kaum noch drin waren. Auch wenn ich sie dann raus gelassen habe, sind sie überhaupt nicht mehr reingegangen. Als sie noch ernsthaft gebrütet haben, ist entweder nur einer von beiden rausgeflogen und wenn beide dann nur auf einen kurzen Flug, aber zum Schluß waren sie dann nur noch stundenlang draußen und sich nicht um die Eier gekümmert.

    Meinst du also, ich sollte die 3 vorläufig nicht zusammen lassen?
    Eher noch warten bis Krümel alt genug ist sich zu wehren oder zu flüchten? Wann entwickelt sich das?

    Ich wollte für Krümel eigentlich erst einen Partner besorgen wenn ich sein Geschlecht weiß.

    Werde morgen mal ein paar neue Bilder reinsetzen.

    Tina
     
  7. Bodo

    Bodo Guest

    Doch schon Bilder

    Hier ein Bild von Krümel heute und von der neuen Voli!
     
  8. Bodo

    Bodo Guest

    Nächster Versuch

    Nochmal!
     

    Anhänge:

  9. Bodo

    Bodo Guest

    Voli

    Nochmal die Voli!
     

    Anhänge:

  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Tina,

    da das fehlende Nest die Aggression nicht auszulösen scheint
    und die Angriffe nicht neu sind,
    denke ich, daß es an Krümel liegen kann.

    Dein Krümel müsste nun ziemlich genau 7 Wochen alt sein,
    da er aber sehr zierlich und für sein alter zu klein ist,
    würde ich auf jeden Fall noch warten mit dem Zusammensetzen.

    Ich stelle mir mal das Bild vor:
    Ein Nymph (um die 60gr.) wird von einem anderen bedrängt der fast 100 gr. wiegt.

    Sag mal:
    Was wiegt Krümel denn heute und fliegt er denn nun?
    Ist er ansonsten kräftig und klettert viel?
    Kann es sein, daß er sonst auch recht still ist?

    Die ganze Entwicklung von Krümel war ja schon seltsam,
    vielleicht erkennt Jonny, daß Krümel nicht „normal“ gewachsen ist
    und will ihn nun nicht in seiner Nähe haben.
    Wenn nun doch ein „Defekt“ vorliegt, den wir nicht erkennen können,
    die Nymphen merken das und in der Natur werden „fehlerhafte“ Tiere zurückgelassen.

    Auf Deine Frage, ob Du sie noch nicht zusammensetzen solltest,
    würde ich nun sagen : NEIN
    Wenn, dann muß Krümel erst einmal annähernd das „Kampfgewicht“ haben und
    ein TA-Besuch wäre nun doch angebracht um einen generellen Check zu machen.

    Wir Menschen können meist von Außen nicht erkennen,
    ob ein Vogel völlig gesund ist auch wenn er fit aussieht.
     
  12. Bodo

    Bodo Guest

    Krümel

    Eigentlich ist er ansonsten ziemlich fit. Er klettert und fliegt und versucht jetzt schon alleine zu fressen. Er schreit viel, wenn er alleine ist. Wenn ich ihn dann nehme ist er meistens zufrieden.

    Beim letzten wiegen vor ca. 1 Woche wog er 75 g. Es ist mittlerweile schwer ihn zu wiegen, da er nicht in und auf der Waage bleibt. Er scheint aber gut zuzunehmen, seit ich das Handaufzuchtfutter von Quikon im Hause habe. Ich gebe ein wenig Mineralien-Kalzium Mischung, ein wenig Vitamintropfen und geriebenes Obst dazu. Er frisst auch gut.

    Alles in allem entwickelt er sich gut.

    Ich werde jetzt einfach noch warten bis er schön groß und kräftig ist und dann wage ich nochmal einen Versuch.

    Danke,
    Tina
     
Thema:

Nacken beißen

Die Seite wird geladen...

Nacken beißen - Ähnliche Themen

  1. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  4. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  5. Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus

    Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus: Hallo, ich halte 2 Gelbbrust Aras. Hahn 14 Monate alt und die Henne 5 Monate alt. Seit ein paar Tagen zernagt der Hahn die Schwanzfedern der...