Neu und mal ne Frage?

Diskutiere Neu und mal ne Frage? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ich bin neu hier! :) Erstmal ein großes Lob für euer Forum. Ich habe eine Voliere mit 6 Wellensittiche. Würde ja gerne Fotos mitschicken...

  1. bubba bär

    bubba bär Guest

    Hallo ich bin neu hier! :)
    Erstmal ein großes Lob für euer Forum. Ich habe eine Voliere mit 6 Wellensittiche. Würde ja gerne Fotos mitschicken muss sie aber erst noch kleinmachen. Auf jeden Fall hatten wir anfangs 4 Wellensittiche und haben dann nach ca. 2 Monaten noch 2 Neuzugänge bekommen (die Zugänge sind schon älter und hatten vorher einen kleinen Käfig). Der eine von den beiden kann net richtig fliegen und bleibt deshalb nur in Käfignähe.

    Jetzt zu meiner Frage:

    Ich habe 6 Futternäpfe in meinem Käfig! Ich habe im Internet jetzt gelesen das pro Wellensittich ein Teelöffel am Tag ausreichend ist! Überfüttere ich die Vögel wenn ich die Futternäpfe einmal pro Woche voll auffülle plus knabberstange etc. den Vögeln gebe.

    Gruß bubba bär
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallo und herzlich willkommen hier!

    Also ich habe auch 6 Wellensittiche und hatte anfangs auch 6 Näpfe in der Voliere..

    1 TL pro Vogel pro Tag würd ich an Deiner Stelle füttern.. bei mir gabs auch meist mehr und alle Krummschnäbel hier sind zu schwer (hab ich mir letztens vom TA sagen lassen müssen...).

    Ich habs jetzt reduziert auf 6TLs täglich, alle 2 Wochen ein wenig Hirse, Knabberstangen habs eh nie.. die Dinger bestehen nur aus Zucker, die reinsten Dickmacher.. an Deiner Stelle würd ich die auch weglassen...

    Viel Spaß noch hier im Forum!
     
  4. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Herzlich willkommen im Welliforum. :)
    Die Futternäpfe sollten mindestens täglich gereinigt (!) und neu aufgefüllt werden, ebenso die Wassernäpfe und/oder sonstige Tränken. Daher käme für mich so eine Vorgehensweise nicht in Frage.
    Meine bekommen morgens und abends die Futterschale frisch gefüllt, jeweils mit einem knappen Teelöffel Körnerfutter pro Vogel. Ebenso wird der Wassernapf morgens und abends gereinigt und frisch gefüllt.
     
  5. bubba bär

    bubba bär Guest

    Hallo,

    erstmal danke für die schnellen antworten.

    Sollte ich z.b statt Futternäpfe eine grosse Schale nehmen und mache wirklich nur 6 Eßl. rein. Hören die Vögel auf zu futtern wenn sie satt sind? Habe bischen bedenken wegen den 2 neuen weil die nicht so das sagen im Käfig haben wenns um Bereiche geht wie Futterstelle. Nicht das die süßen verhungern müssen!

    Den Piepern soll es ja gut gehen!

    Gruß bubba bär
     
  6. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hallo,
    ich habe 4 Wellis und habe 2 Futter- und 2 Trinknäpfe im Käfig aufgestellt.
    Ich denke, es ist besser, wenn Du mehrere Futterplätze hast, damit es
    nicht zu Streitereien unter den Vögeln kommt :+screams:
    Bei meiner Viererbande ist es meistens so, wenn einer frißt, bekommen
    alle anderen auch hunger und wollen mampfen :D
     
  7. flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Eine Schale tuts auch... Du kannst es ja auch aufteilen wenn Du magst... morgens was rein und abends...
    Ich gebe halt täglich 6 Löffel... das fressen sie dann über den Tag verteilt..

    Wichtig auch: Obst/Gemüse nicht vergessen! Biete täglich was davon an!

    Du wirst sehen, das und die 6 Löffel sind dann ausreichend... :)
     
  8. bubba bär

    bubba bär Guest

    Hallo rappe61

    da hast du recht, wenn einer anfängt zu fressen, kommen die anderen auch. Alleine schon wenn ich Vogelerde in das Badehäusschen mache, gibt es zankereien.Aber ich denke ich mache doch mal das ich eine Schale für das futter nehme, weil ich glaube doch zu viel gib. ich denke man muss es einfach mal probieren.
    gruss
    bubba bär
     
  9. Evelin

    Evelin Guest

    Ja, ich mach es ähnlich wie Tom....... allerdings fülle ich Futter- und Wassernäpfe nur 1 mal täglich auf (morgens).
    Zusätzlich gebe ich täglich Obst / Gemüse (vor allem Apfel, Karotten, Mais) und Kolbenhirse.
    Ausserdem bekommen sie 2-3 mal wöchentlich Grünzeug (Möhrenkraut oder Basilikum) und ins Trinkwasser gebe ich 2-3 mal wöchentlich noch Mineral- oder Vitamintropfen. :0-
     
  10. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Also mit 1 TL pro Vogel komme ich nicht ganz hin, da muss ich noch zufüttern. Liegt aber auch mit daran, dass ich eine etwas "schlankere" Körnermischung verwende, in der der Anteil fetthaltiger Saaten nicht so hoch ist.
    Da kann ich ruhig morgens und abends füttern und auch noch (neben Grünzeug) ab und zu mal ´ne Hirseschlacht mit den Piepern veranstalten. :)

    Die Frage nach der Anzahl der Futterstellen würde ich vom Verhalten der Pieper abhängig machen. Meine 8 kommen so gut miteinander klar, dass eine Futterschale und ein Wassernapf reichen.
     
  11. Stiegi

    Stiegi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22941 Bargteheide
    Ja, die erfahrung hab ich auch gemacht...bei uns gab es auch 1 TL pro Vogel...nun waren wir bei einem andern TA, der mir empfohlen wurde und er sagte mir, das alle 4 Wellis eher etwas mager sind, was mich wunderte, da alle viel futtern. Nun gibts unten in der Schale erstmal doppelte Ration und in den 2 Schalen am Gitter auch etwas, alles etwas gemischt mit Weichfutter.
    Manchmal kamen die mir förmlich entgegengeflattert, wenn ich die Futterbox nur aus dem Schrank geholtt habe und dachte früher, die haben doch genug....denkste...
     
  12. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    hallöle, erstmal willkommen hier im forum. ich denke mal, dass du dich hier wohlfühlen wirst. also ich halte es wie tom. täglich füttern und vor allem jeden tag die gefäße säubern. am nachmittag gibt es dann noch einen nachschlag, dann tut die bande immer, als wäre sie kurz vor dem verhungern. :0-
     
  13. #12 Danielle, 13. September 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. September 2004
    Danielle

    Danielle Guest

    Boah - jetzt bin ich gerade mal wirklich erschrocken! 8o

    Mir würde nie im Traum einfallen, meinen Vögeln das Futter zu rationieren! Und wenn ich dann lese, dass schon der TA meint, die Vögel seien etwas zu mager oder sie stürzen sich halb verhungert auf die Nachmittagsration, bin ich wirklich bestürzt.

    Keine Frage, sollte einer mal zu fett werden, kann man ihn sicher mal auf Diät setzen - aber meinen Süßen traue ich sehr wohl zu, selbst zu entscheiden. Es ist ja nun wirklich nicht so, dass sie pausenlos vorm Napf sitzen und fressen - nur weil der voll ist :s !! Und meine Vögel sind auch überhaupt nicht zu fett...

    Und wenn jetzt den Unmut vieler auf mich ziehe: eine tägliche Reinigung der Futternäpfe halte ich für ziemlich übertrieben (so lange nicht reingekäckert wurde), ... Man kann es ja auch wirklich übertreiben... ;).

    Fazit: Meine 7 Vögel haben 12 Futternäpfe (ständig gefüllt) - und auch noch jeder mit einer anderen Sorte Futter...
     
  14. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Das füttern der Wellis ist eine kleine Kust für sich.

    Das liegt zunächt an den Wellis, Jungvögel mit viel Freiflug brauchen wesentlich mehr Futter als ältere. Die fliegen etwas weniger. Dann wenn sie älter werden, füttern die Hähne die Hennen noch zusätzlich, so das sie als erstes übergewichtig sind. Züchtet ja dann auch nicht jeder damit. Bei der Zucht werden die Hennen dann wieder rank und schlank.
    Bei Standardwellis ist dies noch extremer als bei den normalen HB Wellis.

    Hat das Futter einen Anteil bei Spitz/ Kanariensaat von über 20 %, dann ist es ein Energiefutter welches die Wellis bei faulheit beim fliegen dick macht. Dazu ist dann meistens noch Hafer im Futter, welchen die Racker besonders lieben und zuerst herausfischen. Manche leeren deshalb auch den Futterbehälter.

    Somit braucht man ein bischen Fingerspitzengefühl, wenn man verschieden alte Wellis hat. Es darf hier und da mehr als ein Teelöffel voll sein. Oder auch nur ein leicht gehäufter.

    Von den sogenannten Bunten Herstellern ist das Futter meist von einer etwas schlechteren Qualität, dies ist auch nach gewiesen. Und von den Sogenannten Futterstangen halte ich gar nichts, das Futter ist behandelt durch Hitze und Klebstoffe, so das es auch nicht frisch ist. Fielleicht arbeitet man auch wie bei unseren Chips mit Geschmacksverstärkern. Also besser die Finger davon lassen. Ist für die Wellis nicht besser als normales Futter. Dann kauft von zeit zu Zeit lieber, heimische Kräuter oder Wald/Wiesenmischungen wenn ihr Ihnen etwas abwechselung gönnt. Oder kauft öfters rote Kolbenhirse, davon haben sie wesentlich mehr.

    Die Kolbenhirse schmeckt ihnen zumeist sehr gut ist auch kein Dickmacher. Wichtig bei Jungvöglen, da sie sich besser speißen/öffnen läßt und sie so genug Nahrung bekommen, mit der Zeit werden sie dann auch mehr normales Futter auf nehmen.
     
  15. Danielle

    Danielle Guest

    Ergänzung:

    Wie stellt ihr denn dann so sicher, dass jeder auch seinen Anteil bekommt? Meine Vielflieger würden sicher 1 1/2 Löffel verputzen... Dann bleibt ja für einen anderen nur noch 1/2 Löffel :?
     
  16. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Deine Ansicht.
    Aber nur 1mal/Woche wechseln, wie oben erwähnt, geht gar nicht.
     
  17. flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallo Danielle,

    also ich habe früher immer 2 Löffel pro Vogel gerechnet, da ja viel Freiflug etc. So, nun war ich letztes beim TA mit allen 6en, und was stellte sich heruas?? Alle 6 sind zu schwer! Von daher finde ich es völlig ok wenn man nur 1 TL gibt... sie bekommen ja auch Obst/Gemüse.
    Abends ist sogar immer noch ein kleiner Rest in der Schale übrig.

    Stiegi hat bestimmt nicht absichtlich zu wenig gefüttert, sondern eben die Menge die einfach oft empfohlen wird... er hat halt einfach ein Futter erwischt welches nicht so "ansetzt" und jetzt brauchen sie eben mehr.

    Einen Vogel auf Diät setzen ist sehr viel schwieriger als von vornherein zu viel zu geben.. gerade wenn Du mehrere Wellis hast, und einer davon abnehmen mußt... das ist nicht leicht, glaub mir.

    Bei mir klappt das mit der einen Schale wunderbar.. alle fressen gleichzeitig, da kommt keiner zu kurz. Kommt halt auch drauf an wie die Vögel untereinander auskommen... muß man halt einfach mal ausprobieren und dann abwägen.

    Und tägliches Reinigen von Futter-/Wassernäpfen ist auch für mich Pflicht. Grad das Wasser... Oder trinkst Du noch irgendwas was schon 2 Tage rumstand? Schmeckt ja auch nicht mehr... abgesehen von den Bakterien die sich so ansammeln... :k
     
  18. #17 Danielle, 13. September 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. September 2004
    Danielle

    Danielle Guest

    @ Basstom

    Ja.

    @flaeschchen

    Da hast Du vollkommen recht - das tägliche Wasserwechseln erachte ich als notwendig, auch bei Tränken - ohne Frage. Ebenso Näpfe, in denen Keimfutter angeboten wurde. Mit der Reinigung der Futternäpfe sehe ich es nicht so eng. Klar wasche ich meinen Teller ab - wenn genug drauf gemanscht wurde. Aber z. B. eine Dose Erdnüsse, die nicht aufgegessen wurde, würde ich am nächsten Tag nicht nochmal auswaschen, bevor ich aus ihr esse.

    Natürlich ist es schwierig - ohne Trennung bis unmöglich - Einzelne auf Diät zu setzen. Aber deswegen von vornherein für alle rationieren? Nein - das kann ich mit mir wirklich nicht vereinbaren. Ich möchte nicht, dass meine Tiere Hunger leiden. Und was ist, wenn mir was passiert? So könnten meine Süßen mindestens 3 Tage ohne "neues" Futter überleben - wenn die Näpfe am Abend leer wären wohl eher nicht.

    Aber das muss man immer fallbezogen sehen - ich habe mit Übergewicht gar keine Probleme - wenn sich mein dick futtern würden, müsste ich sicher auch mal drüber nachdenken. Von vornherein lehne ich es aber ab.
     
  19. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    mit der reinigung der futtergefäße kann es ja jeder halten, wie er will. ich jedenfalls reinige täglich, denn wenn knapp 20 pieper jeder alle 15 min. kot absetzen, landet schon mal was im futternapf. es mag sein, dass das übertrieben ist, aber so bin ich halt. ;) :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Hallo Ihr,
    als ich gerade anfing zu lesen bekam ich einen Schreck. Bin ich eine schlechte federlose? Ich reinige die Futternäpfe meiner 4 Wellis nur wenn sie dreckig sind und wenn ich mal übers Wochenende weg bin, dann wird dann auch kein Wasser gewechselt und nichts ausgespühlt (sonst jeden Tag).

    Ich persönlich ess aber auch mehrere Tage lang von einem Brett mein Frühstück und Trinke mehrere Tage aus dem selben Glass Leitungswasser.

    Meine 4 Wellis haben 2 Futterstellen genau nebeneinander. Dort befinden sich immer Körner drinn, denn rationen bekommen meine Vögel nicht. Wenn ich seh das sie zulegen dann versuch ich mir meine Zeit so einzuteilen, dass sie öfters raus dürfen und häng mal ein paar Grashalme schwer erreichbar an die Decke.

    Ganz ehrlich, stellt Ihr euch mal auf die Wage und sagt dann, dass Ihr euch euer eigenes Futter gut einteilt. Ich denke ein Welli der noch mehr Instinkt besitzt wird das wohl besser können als ein "instinktloser", Werbung und konsumgeprägter Federloser. Natürlich nur wenn Wir den Wellis auch die möglichkeit dazu geben.

    Gruß
    Mottchen
     
  22. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Ich beobachte meine Wellis gut. Die bekommen morgens und abends ihre Futterschale wie oben angegeben gefüllt und dass die Menge recht gut bemessen ist, sehe ich daran, dass zum Futterwechsel hin bis auf einen Rest alles weggemampft wurde. Da eben dieser Rest bleibt, gehe ich mal davon aus, dass auch alle Vögel genug bekommen haben. Zumal keiner an Gewicht verliert und alle ganz gut drauf sind. Wenn ich zu Hause bin achte ich auch immer darauf, wer sich so am Futterplatz herumtreibt und da sehe ich alle Wellis ziemlich regelmäßig.
    Die Menge habe ich im Laufe der Zeit herausbekommen und nachdem vorletzten Samstag Nelli dazugekommen ist, wurde auch gleich die Futtermenge nach oben korrigiert.
     
Thema:

Neu und mal ne Frage?

Die Seite wird geladen...

Neu und mal ne Frage? - Ähnliche Themen

  1. Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause

    Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause: Liebe Vogelfreunde, am Sonntag musste meine kleine Ziegensittichhenne Mini eingeschläfert werden. Bei der Untersuchung ist sie positiv auf...
  2. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  3. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  4. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...