Neue Henne

Diskutiere Neue Henne im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo, habe meinem Hahn, der jetzt schon seit Mai bei mir ist und bisher allein gewesen ist, heute eine Henne besorgt. Ist das normal, dass er sie...

  1. #1 blacksabbath, 10.11.2010
    blacksabbath

    blacksabbath Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo, habe meinem Hahn, der jetzt schon seit Mai bei mir ist und bisher allein gewesen ist, heute eine Henne besorgt. Ist das normal, dass er sie am Anfang vom Futternapf verscheucht? Sollte ich sie erst einmal drinne lassen und abwarten? Werde morgen einen zweiten Napf besorgen, den ich dann in die andere Ecke des Käfigs hängen kann.
     
  2. #2 1941heinrich, 10.11.2010
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.489
    Zustimmungen:
    3.076
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo , hast Du die Henne nicht erst einmal allein gesetzt um sie zu beobachten ob sie gesund
    ist ? Im übrigen ist es ganz normal das der Hahn sie Futternaof verscheucht denn bislan war er ja
    der King im Haus.
     
  3. #3 blacksabbath, 10.11.2010
    blacksabbath

    blacksabbath Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Der Züchter, bei dem ich auch meinen Hahn gekauft habe, hat mir gesagt, ich könnte sie ruhig sofort dazu tun! Was mache ich denn dann mit dem King? Legt sich das vielleicht von alleine, wenn sie sich etwas kennenlernen? Soll ich sie bei ihm im Käfig lassen oder muss ich sie unbedingt trennen? Habe jetzt auch einen zweiten Napf reingetan, denn ich gefunden habe. Er will aber immer gerade an den, an den sie gerade will!
     
  4. #4 KleineFeder, 10.11.2010
    KleineFeder

    KleineFeder Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.06.2008
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07743 Jena
    Hallo,

    die beiden müssen sich erst einmal aneinander gewöhnen. Abgesehen davon sind Futterstreitigkeiten bei Kanrien an der Tagesordnung. Da können noch so viele Näpfe im Käfig hängen sie wollen meist dahin wo ein anderer schon sitzt. Das ist eben der typische Futterneid. Solang der Hahn sie nicht ernsthaft attakiert oder hackt und gewährleistet ist, dass sie trotzdem ausreichend frisst, würde ich mir keine Gedanken machen.
    Sie muss sich ja auch erstmal richtig einleben. Es kann auch sein, dass sie sich bald mehr zutraut und sich auch mehr durchsetzt.
    Das war damals bei meiner Henne ähnlich. Erst war sie ganz zurückhaltend und dann wurde sie immer neugieriger und frecher. Nun ist sie der Boss! :) Sie ist eindeutig die dominantere und der Hahn gibt immer klein bei.
     
  5. #5 blacksabbath, 10.11.2010
    blacksabbath

    blacksabbath Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Na dann warten wir mal ab! Vielleicht sieht es morgen schon ganz anders aus!
     
  6. Luceo

    Luceo Labormaus

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29323
    Also normalerweise gestalte ich den Käfig um (hänge Futter und Wasser um), und erst dann setzte ich alle Vögel gleichzeitig ein ;)

    Bisher hatte ich nicht mal bei den Singsittichen Probleme, als die mal ebend ihre Voliere mit 2 Nymphen teilen sollten.
     
  7. #7 blacksabbath, 11.11.2010
    blacksabbath

    blacksabbath Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Also heute sieht das so aus: Sie haben gerade beide aus unterschiedlichen Näpfen gefuttert, aber die Henne scheucht jetzt ständig meinen Hahn durch den Käfig, ansonsten ist sie eher still. Was soll ich tun? Ist das nicht zu viel Streß für den Armen?:traurig:
     
  8. #8 blacksabbath, 11.11.2010
    blacksabbath

    blacksabbath Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Ich muss übrigens heute um 12:30 Uhr los zur Arbeit. Ich glaube, dass ich sie lieber trennen sollte bevor ich sie unbeaufsichtigt allein lasse oder?
     
  9. #9 kelevra, 11.11.2010
    kelevra

    kelevra Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Allgäu
    Die brauchst du nicht trennen, das bringt nur mehr unruhe rein.
    Gib ihnen mal eine Woche Zeit, dann hat sich alles eingespielt.
    Wenn wir zwei zusammen gesteckt würden , würde es auch eine weile dauern
    bis sich alles eingespielt hat.
    LG
    Kelevra
     
  10. #10 blacksabbath, 11.11.2010
    blacksabbath

    blacksabbath Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Auch wenn der arme Hahn ständig gescheucht wird von ihr? Sie beobachtet ihn die ganze Zeit und dann spreizt sie die Flügel und öffnet den Schnabel und das Geflatter geht los!
     
  11. Luceo

    Luceo Labormaus

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29323
    Vögel mal ebend extra setzen, Käfig umgestalten und wieder zusammensetzen.

    Wenn der Käfig zu klein ist, und die Tiere sich nicht ausweichen können, kann das auch mal ins Auge gehen!
     
  12. #12 1941heinrich, 11.11.2010
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.489
    Zustimmungen:
    3.076
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo , Du bist sicjher nicht 2 Hähne zu haben ????
     
  13. Elise

    Elise Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Ich bin dafür, ein neues Tier (abgesehen von der vorherigen Beobachtung in einem anderen Zimmer, Eingangscheck und Quarantäne) erstmal in einem 2. Käfig in dasselbe Zimmer zu stellen, ein paar Tage lang. sich sehen, sich hören, sich wahrnehmen.
    Dann gemeinsamer Freiflug und dann erst - bestenfalls von selbst - zusammen ziehen in einen gemeinsamen (etwas um"dekorierten") Käfig/Voliere.

    Hier ist nun das Ganze leider erheblich verkürzt worden.

    Deshalb hier jetzt gut beobachten, Stress kann für den Unterlegenen auf längere Sicht tödlich sein.

    Der Käfig sollte gross sein, Freiflug entspannt die räumliche Enge. Für Ablenkung sorgen Bademöglichkeit, viel Anflugmöglichkeiten, wippende Seile etc.

    Viel Glück bei der Zusammenführung (ich hoffe auch, dass Du ein echtes Pärchen hast).

    Wenn es zu kämpferisch wird, musst Du sie nochmal trennen.
     
  14. #14 alona.09, 11.11.2010
    alona.09

    alona.09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin der Meinung wie Elise. Aus vielen Gründen (Gesundheit, Angewöhnung usw) hätte man sie nicht sofort zueinander setzen sollen.

    Zur Angewöhnung würde ich sie trotzdem nochmals trennen und die Käfige nebeneinander setzen. Dies sicher für 2-3 Wochen.

    Dann würde ich auch die Käfigausstattung überprüfen. Aus meiner Erfahrung sollten zwei kleine Futternäpfe so weit wie möglich von einander getrennt vorhanden sein (z.B. auch Rücken gegen Rücken). Dann würde ich empfehlen, dass zwei gleichwertige Schlafplätze (z.B. oben zwei Sitzäste oder -stangen auf gleicher Höhe) in einer Distanz, die der Käfig zulässt, zur Verfügung stehen. Man kann als Beispiel oben in der Mitte eine Sitzschaukel aufhängen und links und rechts in vernünftiger Entfernung je eine Sitzmöglichkeit.

    Am ersten Abend sollte man die Tiere beobachten, wie der "Schlafplatztanz" abläuft. Dann kann man am nächsten Tag eventuell schon etwas im Sinne der Vögel ändern.
     
  15. #15 Paulaner, 11.11.2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    11
  16. #16 blacksabbath, 11.11.2010
    blacksabbath

    blacksabbath Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Also habe die beiden erstmal getrennt, so dass sie sich sehen können, und werde es Ende nächster Woche noch einmal versuchen! Dass der neue Vogel wirklich eine Henne ist, will ich mal nicht bezweifeln. Ich meine doch, dass ein erfahrener Züchter sowas weiß oder!? Hoffe ich zumindest!
     
  17. #17 StefanD., 14.11.2010
    StefanD.

    StefanD. Guest

    Hallo zusammen,

    ist das:
    eine typisch "weibliche" Verahltensweise bei den Kanarienvögeln? Bei mir ist es so, dass der (angebliche) Hahn die Henne fixiert, er duckt sich dabei, dann spreizt er die Flügel und schießt auf sie los. Es blieb mir nichts anderes übrig, als die beiden zu trennen. Das Weibchen durfte auch nicht fressen. Egal, wo sie war, der Hahn hat sie vertrieben. Könnte es sein, dass mein Hahan in Wirklichkeit eine Henne ist? Der vermeindliche Hahn zeigt am Weibchen (In diesem Falle hat mir der Züchter bestätigt, dass es ein Weibchen ist.) überhaupt kein Interesse. Er will immer nur fressen. Sitzen die beiden dann in getrennten Käfigen, piept das Weibchen ununterbrochen und ist unruhig, und der Hahn springt auch die ganze Zeit hin und her und knabbert wie verrückt am Gitter. Während die Henne die ganze Zeit piepst, gibt der Hahn überhaupt keinen Ton von sich. Habe ich vielleicht zwei Hennen und gibt es deshalb die Streitereien? Ich habe gehört, bei zwei Hennen gibt es öfter Ärger im Zusammenhang mit dem Futter. Und der (falsche) Hahn ist extrem verfressen. Er/sie tut alles, um irgendwie an was Fressbares zu gelangen. Nachdem Hinweis von Paulaner (auf die Probleme, die ich vor einigen Tagen gepostet habe) gebe ich nur noch ganz wenig Frisch-/Grünfutter und habe auch das Körnerfutter reduziert. Da ich momentan viel arbeite, gehen die beiden spätestens um 17:00 Uhr schlafen -wenn's draußen dämmert- und stehen gegen 6:00 Uhr auf. Der (evtl.) Hahn bleibt aggressiv und absolut verfressen.

    So langsam vergeht mir die anfängliche Freude an den Kanarienvögeln total. Es gibt einfach keinen Frieden zwischen den beiden
     
  18. Moni

    Moni Guest

    Tja, so ist das bei Kanaris eben. Die Geschlechtsbestimmung ist nicht ganz einfach, und selbst erfahrene Züchter irren sich ab und an. Außerdem sind Kanarienvögel nicht so soziale Tiere wie oft geglaubt wird. Wer Vögel möchte die sich "mögen" bzw. sozial viel interagieren, der sollte sich Wellensittiche oder Prachtfinken anschaffen. Kanaris sind keine Schwarmvögel, und sie sind oftmals echte Individualisten. Wenn es ums Fressen oder den besten Schlafplatz geht, ist sich jeder selbst der Nächste. Übrigens ist das Drohen und jagen keine weibliche Angewohnheit. Einfach eine Drohgebärde, die auch Hähne zeigen.
     
  19. #19 1941heinrich, 14.11.2010
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.489
    Zustimmungen:
    3.076
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo , das alles sagt nicht genau aus wer was ist.Kannst Du mal ein par Fotos (so groß wie möglich) einbringen ? Vielleicht kann man da helfen.
     
  20. #20 Paulaner, 14.11.2010
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    11
    So verfressen klingt auffällig: ist der Hahn gesund? Ist der Kot ok? Frisst er wirklich oder "stochert" er nur im Futter?

    Gibt es bereits je zwei kleine Futter-/Trinknäpfe, die so weit wie möglich voneinander entfernt (z.B. an den gegenüberliegenden Käfigseiten, einer oben, einer unten) aufgehängt sind? Wie sind die Näpfe derzeit angebracht?

    Wie groß ist der Käfig? Wurde der Käfig vor dem Einzug der Henne oder danach schonmal vollkommen umgestaltet?
     
Thema: Neue Henne
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Neue Henne - Ähnliche Themen

  1. Kiel: 11jährige Graupapagei Henne mit Bornavirus sucht neues zu Hause

    Kiel: 11jährige Graupapagei Henne mit Bornavirus sucht neues zu Hause: Hallo, unserer Chicco ist ihr Partner verstorben und wir haben entschieden, dass ein neues Zuhause mit anderen grauen gefunden werden muss. Wer...
  2. Freising: Aga Henne 2 Jahre sucht Neues zu Hause

    Freising: Aga Henne 2 Jahre sucht Neues zu Hause: Hallo Leute, Habe eine ca. zwei Jahre alte Pfirsichkopfhenne, welche wir gerne in gute Hände mit Möglichkeit zur Vergesellschaftung abgeben...
  3. Stanleysittich Henne (4,5 Jahre) sucht Zuhause oder neuen Partner

    Stanleysittich Henne (4,5 Jahre) sucht Zuhause oder neuen Partner: Unser Stanleysittich Hahn ist gestorben und wir müssen unsere Henne damit schnellstmöglich wieder in Gesellschaft bringen. Sie ist 4,5 Jahre alt,...
  4. Suche neues Zuhause für Diamantauber/ bzw. suche Henne

    Suche neues Zuhause für Diamantauber/ bzw. suche Henne: Hallo!! Ich suche für meinen Tauber ein neues Zuhause. Oder eine Henne zum Aufnehmen!![ATTACH] Ich habe momentan 3 Tauber bei mir leben. Noler...
  5. Neue Hennen

    Neue Hennen: Hallo, ich habe ein Ziegensittich Pärchen und möchte noch 2 Hennen dazustehen. Denkt ihr das es funktionieren kann oder würdet ihr mir davon...