Neuer Nymphi total passiv und schläft immer...

Diskutiere Neuer Nymphi total passiv und schläft immer... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; BITTE DRINGEND UM HILFE!!! Haben zu unseren 3 Nymphensittichen und 6 Wellis die in einer Voliere wohnen noch einen Nymphi dazugekauft. Da wir...

  1. #1 Masterfloh, 23. April 2001
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    BITTE DRINGEND UM HILFE!!!

    Haben zu unseren 3 Nymphensittichen und 6 Wellis die in einer Voliere wohnen noch einen Nymphi dazugekauft. Da wir schon ein Nymphi-Paar und einen Solo-Nymphen-Herren haben, wurde dieser mit einer Nymphen-Dame glücklich gemacht - glaubten wir. Das neue Mädchen ist anscheinend noch sehr jung da es im Gegensatz zu den anderen 3 ziemlich klein ist. Nun ist uns aufgefallen, daß sie die ersten 2 Tage nur herum saß und absolut passiv war. Ich glaubte daß es normal sei bis sie sich eingewöhnt. Nun haben wir sie schon eine Woche und sie sitzt immer noch nur da. Frisst zwar, trinkt, schreit ihrem angehenden Partner zu wenn er im Wohnzimmer seine Runden fliegt und fliegt dann auch - aber keine Runden sondern nur bis zum Schrank. Und da bleibt sie dann auch ganz ruhig sitzen, plustert sich auf und steckt den Kopf in die Federn am Rücken. Sieht aus als würde sie schlafen. Das geht so fast den ganzen Tag lang. Höchstens sie putzt sich mal zwischendurch. Durchfall ist uns keiner aufgefallen. Dem Händler im Zoofachgeschäft haben wir sie nochmal zum anschauen mitgebracht. Meinte es sei normal und wir sollten einfach mal Medizin gegen Kokzidien in Wasser geben.

    Man beachte vielleicht auch mal am Foto die Stellung der Zehen. Vielleicht kann man auch daran schon was sagen. [​IMG]

    Was kann das sein?

    Wo und wie findet man einen Tierarzt der einem da weiterhelfen kann? Ich denke mal, daß da ein normaler Tierarzt auch nicht viel dazu sagen kann.

    Bitte dringendst um Hilfe!!!

    MfG Floh & Gaby
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anne Pohl, 23. April 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo, Ihr beiden,
    ich muß gleich sagen, daß ich Wellensittiche halte und von Nymphen keine Ahnung habe. Hab mir aber das Foto angeguckt. Der Vogel sieht nicht krank aus: Das Gefieder wirkt sehr gesund, ist glänzend und auch nicht gesträubt. Und O-Beine hat 'se auch nicht, die ist nur schüchtern. ;-)
    Bei meinen Welli-Neuzugängen sind auch manchmal welche darunter, die Wochen brauchen, um sich einzugewöhnen.
    Zur Sicherheit solltet Ihr aber doch zum Tierarzt gehen und nicht einfach irgendein Medikament verabreichen - davon halte ich nix. Ein Kokzidientest kostet ungefähr 20 Mark, das können die meisten Ärzte selbst machen.
    Sagt doch mal, wo Ihr wohnt, dann bekommt Ihr bbestimmt eine Arztempfehlung!
    Gruß,
    Anne
     
  4. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Masterfloh,

    Der kleine hat wahrscheinlich noch nicht genügend Kraft.
    Welches Futter gibt Ihr denn ?

    Zur Frage Tierarzt: Es gibt hier im Netzwerk eine Seite ,dort kann man Tierärzte(Spezialgebiet-Vögel)
    sich ansehen.
    http://www.sittich.de/start.html?/forum/
    Einfach linke Spalte nach unten,zum Thema Tierarzt.

    Trotsdem:ein Besuch beim Tierarzt kann nie schaden.

    Liebe Grüße .........Franz
     
  5. KarinD

    KarinD Guest

    Kann mich nur anschließen

    Hallo Masterfloh,
    kann mich der Meinung von Franz nur anschließen,
    daß der Kleine im Moment wohl noch nicht so viel
    Kraft hat. Was die Stellung der Zehen betrifft, die
    Du angesprochen hast, so ist mir aufgefallen, daß die
    beiden vorderen Zehen an einem Fuß relativ dünn sind
    und ein wenig verdreht aussehen. Genauso sehen die
    Zehen bei einem meiner Nymphen-Weibchen aus. Hatte sie
    schon von klein auf. Sie wird dadurch beim Klettern und
    Spielen nicht behindert, ist aber ziemlich anfällig für
    Gelenkprobleme. Woher das kommt weiß ich leider auch
    nicht, kann mich aber mal, wenn Du möchtest, schlau
    machen.
    Auch ich würde nicht einfach, ohne Untersuchung irgend-
    welche Medikamente geben, sondern lieber mal mit dem
    Vögelchen zum TA gehen, bzw. die o.a. Untersuchung durch-
    führen lassen. Auf Eingewöhnungsprobleme würde ich eher
    nicht tippen, da der viele Schlaf und das ständige, aufge-
    plusterte Sitzen mir doch eher als kleine Warnzeichen einer
    möglichen, beginnenden Erkrankung stehen.
    Ich hoffe, daß es Deinem Vögelchen bald wieder besser geht.
    Liebe Grüße,
    Karin
     
  6. #5 Masterfloh, 24. April 2001
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Antwort zu den Beiträgen meinerseits:

    Wir wohnen zwischen Roding und Cham (etwa 40 km von Regensburg)

    Als Futter bekommt sie eine Mischung aus dem Zoofachhandel die sie dort auch bekommen hat. Von Zeit zu Zeit auch Kolbenhirse und Äpfel.
     
  7. #6 Alfred Klein, 24. April 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Gabi
    Auch ich konnte auf dem Foto nichts auffälliges erkennen. Die etwas merkwürdige Beinhaltung muß nichts zu sagen haben. Die gesträubten Federn um den Schnabel deuten auf ein Ruhebedürfnis hin.
    Noch etwas: keine Kritik, nicht sauer sein, jedoch die Sitzstange taugt nichts. In den Enden können sich Milben verstecken. Nimm besser Naturholzstangen. Die kann man ab und zu wechseln.
    Gruß Alfred
     
  8. #7 Masterfloh, 24. April 2001
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Neues von unserer Beauty

    Das mit den Sitzstangen ist ein guter Tip. Die Zimmervoliere ist groß genug, da könnte ich ja auch sowas wie einen Kletterbaum installieren. Würden sich die Freunde sicher freuen.

    Nun aber zur Beauty: Waren gerade beim Arzt. Er sagt: Salmonellen. Aber wie kann sie sich so was holen!?! Muß schon vom Zoohändler her so sein. Eine Woche ist sie bei uns und sie war von Anfang an so drauf. Er hat ihr eine Spritze gegeben und sagt daß es noch 2 Folgebehandlungen bedarf. Macht mir einen komischen Eindruck das ganze. Wie konnte er das feststellen...? Keine Kotprobe und gar nix ausser nur kurz anschauen. Als wir nach Haus kamen und sie zu den anderen ließen konnte sie nicht mehr fliegen. Vielleicht geschwächt von der Spritze... oder die Kräfte ausgelaugt von der Anstrengung...?

    Der Tierarzt war auch komisch drauf. Nymphis hatten wir noch nie, erst seit 3 Monaten. Deshalb hatte ich auch beim Tierarzt keine Erfahrung wie man so einen großen halten muß, damit ihm der Arzt die Spritze geben kann. Bei den Wellis wars kein Problem, da taten die Bisse ja auch nicht weh. Aber bei so einem großen Schnabel... Er machte nur die Schachtel auf und meinte "rausnehmen bitte". Als er merkte daß die Bisse mir sehr weh taten, hielt er sie am Kopf bzw. Genick daß sie nicht mehr zum beissen an die Hand kam. Anstatt mir zu helfen drückte man mir ein Handtuch in die Hand und ich sollte sie einwickeln daß sie nicht weg kann. Aber woher soll ich wissen, daß sich so ein Vogel auch ´rausrobben´ kann. Das wollte sie nämlich während des spritzens tun und kam mir fast aus. Hin und her - der Arzt machte mir den Eindruck daß er ziemlich genervt sei. Tja entschuldigung, aber ist er da zum helfen oder nicht? Dann hätte er lieber Handwerker werden sollen wenn es nicht passt daß man jemanden vielleicht mal zeigen muß wie man das macht. Wie sind auch nicht perfekt geboren worden. Er schaute auf seine Hand wo der Vogel ihn etwas gezwickt hat und sagte so durch die Blume, daß das nicht hätte sein müssen wenn ich mich nicht so anstellen würde.

    Naja, jetzt hat er schon mit der Behandlung begonnen und ich lasse ihn auch das Ganze fertig machen in der Hoffnung daß sie wieder gesund wird. Aber dann heisst es Arzt wechseln...
    [Geändert von Masterfloh am 25-04-2001 um 05:49]
     
  9. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Arzt wechseln !!!!

    Hallo Masterfloh,

    ich würde den Arzt sofort wechseln, der hat ja wohl ne Macke !!! Ein vogelerfahrener TA weiß wie man einen Vogel nimmt und hält und lässt das nicht den Besitzer machen !!! Salmonellen, das klingt mir eher unwarscheinlich! Da müßte der Nymphie extremen Durchfall haben !! Viele TAs spritzen irgend ein Giftzeug, ohne genaue Diagnose, pfuiteufel !! Das schadet dem Vogel nur und müßte vielleicht garnicht sein ! Mein Rat: TA wechseln vor der nächsten Spritze !! Eine 2. Meinung schadet nicht. Außerdem, wie kann er sich sicher sein, daß es Salmonellen sind, wenn er nicht mal den Kot untersucht (im Labor!)?

    Viele Grüße

    Rainer
    [Geändert von RainerS am 24-04-2001 um 18:36]
     
  10. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Ich rate auch zu einem Tierarztwechsel. Ich hab noch nie einen meiner Vögel bei der Behandlung bei einen meiner Vögel halten oder einfangen müssen. Er macht das immer selbst. Er hat mir dabei sogar gezeigt, wie ich es am besten anstelle, wenn ich den Vogel einfangen muss und auch wie man ihn hält, wenn mal ein Medikament notwendig ist.
     
  11. #10 Masterfloh, 24. April 2001
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Haben noch heute in einer Tierklinik angerufen!

    EIN GROSSES DANKE AN DIE TOLLEN HILFEN VON EUCH!!!

    Morgen geht´s dann zu einem anderen Tierarzt! In eine Tierklinik. Ich hoffe daß man ihr da helfen kann. Es kann doch nicht sein, daß sie auf diese Spritze hin nicht mehr fliegen kann oder gar stirbt?

    Was ich noch vergessen habe bei meiner Info (zurückblättern und 2 Einträge überspringen): Der Arzt hat auf meine Frage hin, ob sie wieder gesund wird nur verwirrend geredet Er sprach, daß wenns schlechter wird wir schon morgen Vormittag kommen sollen und falls es aussieht als müsse sie sterben dann sollen wir noch heute Abend anrufen. Super ermutigend!!!
     
  12. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Stirbt nicht gleich

    Hallo Masterfloh,

    das wird wie gesagt das beste sein, einen anderen TA zu konsultieren, ich würde dem ersten TA aber nach erfolgter Diagnose in der Tierklinik (wenn sie anders lautet) die Meinung geigen!

    Wenn er mit seiner Salmonellendiagnose daneben lag, solltest du ihn eigentlich als Negativbeispiel hier im Forum nennen ?!
    Frage an die Moderatoren: Verstöst das Nennen von TAs, die man besser nicht besuchen sollte, hier öffentlich im Forum gegen die Regeln ?

    Hab aber erst mal keine Angst, der kleine wird schon nicht gleich sterben, es kann auch sein, das er erstmal nicht mehr fliegen kann, weil er einen Schock hat ! Das sollte sich aber nach einiger Zeit wieder geben.

    Alles gute !

    Rainer
     
  13. #12 Vogelfreund, 24. April 2001
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Re: Stirbt nicht gleich

    Eine schwirige Frage.....

    Wenn du sagst das du mit diesem oder jenen Arzt nicht zufrieden warst, könnte man diese Aussage als Meinungsfreiheit auslegen. Andersrum könnte es aber auch als üble Nachrede und Rufmord gewertet werden, dann könntest du sogar angezeigt werden.

    Also ich würds im Forum nicht machen. Schreibt lieber Tierärzte rein, von denen Ihr wisst das Sie gut sind. Dann kann nix passieren.
     
  14. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Zusammen,

    Erstmal zu der Diagnose :Infektion mit Salmonellen(Salmonellose) !
    Bin sprachlos :?

    Symptome:Erkrankte Tiere sitzen aufgeplustert,setzen dünnflüssigen Kot ab,zeigen deutlich verschmutztes Gefieder um die Kloake herum und sind übertrieben zutraulich.Bei chronischem Verlauf kommt es zu Gelenkschwellungen mit Lahmheiten.
    Diagnose :(Die Diagnose ist durch Erregernachweis in frischem Kot möglich.
    Dazu werden dreimal im Abstand von 2 Tagen Kotproben eingeschickt und untersucht.

    Wie man jetzt sieht,wo hat der studiert :(

    Grüße .......Franz
     
  15. #14 Heike Reinhardt, 25. April 2001
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Masterfloh,
    ich würde den Tierarzt sofort wechseln. Du schreibest, daß der Vogel noch sehr jung ist. Wie alt ist er? Vieleicht ist er noch so jung, daß er noch nicht richtig Futterfest ist und nicht genug frist. Ich habe schon öfters hier gelesen, daß Tiere aus Zoohandlungen 8 Wochen alt sind. Das kann eigentlich nicht sein. Mit 8 Wochen sind meine Tiere nicht futterfest. Die bleiben nach dem Ausfliegen noch mindestens 4 Wochen bei den Eltern bis sie richtig fressen gelernt haben.

    Ich beobachte dann auch manchmal wenn die Eltern zu früh aufhören zu fütter, daß die Jungen aufgepluster rumsitzen und schlafen. Ich muß dann immer nachfüttern, weil sie sonst immer schwächer werden.

    Ich hoffe, Dein Vogel wird wieder. Alles Gute
     
  16. #15 Masterfloh, 25. April 2001
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Waren in Tierklinik / NEUE ANZEICHEN!!!!

    Man hat ihr heute nach liebevoller Behandlung Vitamine und Medizin gegeben. Uns hat man auch gezeigt wie man einen Vogel richtig hält in so einer Situation. Spriten tun sie in dieser Klinik im Gegensatz zum anderen Idioten-Doc von gestern ungern. Lieber mit Medikamente in den Schnabel träufeln. Beauty hat sich ganz ruhig gehalten und nicht mal wie gestern geschrien. Die Leute in der Tierklinik haben heute sogar eine Kotprobe ohne meine Aufforderung ins Labor geschickt. Müssen übermorgen nochmal mit ihr hin. Haben heute extra einen Käfig gekauft, da wir sie auf anraten des Arztes mal erst für ca. 10 Tage alleine in einem Häuschen wohnen lassen sollen das wir zur Voliere zu den anderen stellen sollen. Grund: 1. Damit die Medizin im Trinkwasser nur sie bekommt und 2. damit Beauty erst mal ein wenig Ruhe hat um sich erholen zu können. Mit dem Fliegen hat es heute auch schon so ca. 3 Meter geklappt und der Flügel hängt zum Glück auch nicht mehr so runter. Nix gebrochen, Brustmuskulatur ist schlecht ausgebildet, ziemlich mager und der Kropf war auch leer sagt der Arzt. Ergebnis vom Labor erst übermorgen. Wieder zuhaus und jetzt nach ca. 6 Stunden seit ihr der Arzt Medizin in den Schnabel geträufelt hat machte sie mir einen viel besseren Eindruck. Springt und klettert etwas umher, ist auch schon am Boden umher gelaufen, plustert sich nicht mehr so auf und steckt den Kopf viel seltener nach hinten und wenn dann auch nur ganz kurz, putzen tut sie sich ganz fleissig - macht aber einen sehr geschwächten Eindruck.

    Neue Erkrankungen bei den restlichen Vögeln nach heutigen Arztbesuch festgestellt:

    Haben gerade festgestellt, daß zwei von den Wellis ganz rote angeschwollene Augenlider haben. Das hatte vor etwa 2 oder 3 Wochen auch ein Nymphi. Die Situation haben wir mir einer vom Tierarzt (bei dem wir vor der Klinik waren) verordneten Augensalbe und Antibiotika wieder in den Griff bekommen und war nach 3 Tagen wieder fit. Hat in diesen Tagen auch wahnsinnig viel geschlafen!!!

    Bilder von einem Welli, der auf der einen Seite ein ´normales´ und auf der anderen ein ´geschwollenes´ Auge hat haben wir zum anschauen ins Netz gestellt. Adressen lauten:

    [​IMG] (normal)
    [​IMG] (geschwollen)

    Bin langsam aber sicher am verzweifeln...


    Ich halte euch auf dem aktuellen Stand was los ist, falls irgendwann mal jemand auch so ein Problem hat und wir mit unseren Einträgen dann helfen können.

    Sicher gibts von mir spätestens am Freitag so gegen 21h Uhr eine aktuelle Info was in der Klinik los war. Falls noch was gravierendes passiert werd ich hier reinschreiben.

    [Geändert von Masterfloh am 25-04-2001 um 19:26]
     
  17. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Masterfloh,

    Also bei dem Welli könnte es sich um eine Lidbindehautentzündung handeln.
    Die Ursachen dafür sind meistens Zugluft,Fremdkörper,Verletzungen oder aber auch infektiöse Ursachen.
    Hat denn der Welli auch wäßrigen oder schleimigen Ausfluß in der Augenumgebung?
    Häufich ist auch deutlicher Juckreiz vorhanden.Er schäuert dann seinen Kopf an den Käfigstangen.
    Meistens ist aber eine Entzündung der Bindehaut ein Anzeichen für eine allgemeine Infektion.
    Als erste Maßnahme rate ich Dir,den Sand aus dem Bauer zu entfernen, und den Welli einzeln zu setzen.Falls vorhanden,verklebtes Sekret an den Augen mit Kamillentee entfernen.
    Vitamin A-Gaben und Bestrahlung mit einer Wärmelampe wirken sich auf eine Heilung positiv aus.

    Liebe Grüße und gute Besserung

    Franz
    [Geändert von fkn am 26-04-2001 um 01:22]
     
  18. #17 Masterfloh, 30. April 2001
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    E N T W A R N U N G - gottseidank!!!

    Die Laborergebnisse sagen: KERNGESUND...

    Aber warum haben einige so rote geschwollene Augen bekommen und warum ist der eine neue Nymphi so ruhig und schläft den ganzen Tag??? Fühlt er sich bei mir, meiner Freundin und all den anderen 9 Rackern nicht wohl???

    Leute, ich kann euch nicht sagen wie erleichtert wir sind!!!

    Schaut doch vorbei und besucht uns unter http://www.masterfloh.de

    Um unsere Fotos von uns und unseren Freunden zu sehen braucht ihr das Passwort für den Freunde-Bereich, das ich euch gerne in einer kurzen eMail (masterfloh@masterfloh.de) aus Dank für die Hilfe mitteile. Möchte ich gerne so haben, da sonst zu viele üble Burschen böse Scherze treiben per Gästebuch und eMail. Find ich übrigens absolut super, daß man sich für dieses Forum zum reinschreiben anmelden muß, da dadurch solche üble Kerle so gut wie vermieden werden können!

    D A N K E!!!!
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Mephisto

    Mephisto Guest

    Suuuuuuuper !

    Hallo Masterfloh,

    Tolle Nachrichten !

    Das warten auf die Labor-Ergebnisse hat sich doch gelohnt.

    Freut mich
     
  21. #19 Anne Pohl, 1. Mai 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Re: E N T W A R N U N G - gottseidank!!!

    Hi Masterfloh,
    Glückwunsch zu den guten Laborergebnissen. Vielleicht solltet Ihr aber doch mal checken, ob irgendwo vielleicht Umweltgifte ausdünsten (Zimmer oder Möbel neu gestrichen etc.).
    Liebe Grüße,
    Anne
     
Thema:

Neuer Nymphi total passiv und schläft immer...

Die Seite wird geladen...

Neuer Nymphi total passiv und schläft immer... - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...