Neuer Pennant

Diskutiere Neuer Pennant im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Tach miteinander, Ich halte seit 3 Wochen einen jungen Pennantsittich in einer geräumigen Innenvoliere, und hätte ein paar Fragen wo ihr mir...

  1. Steffl

    Steffl Guest

    Tach miteinander,

    Ich halte seit 3 Wochen einen jungen Pennantsittich in einer geräumigen Innenvoliere, und hätte ein paar Fragen wo ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt (Ist mein erster Vogel..).

    1. Wielange dauert es denn normalerweise bis Pennanten hanzahm werden? Meiner will och nicht so recht, allerhöchstens wenn man ihn mit Leckerein ködert, die holt er sich dann und verzieht sich sofort wieder auf seinen Ast in der obersten Ecke des Zimmers..

    2. Ist es normal das pennanten Morgens und Abends dieses Schrille Fiepen in etwa 'FeepFeepFeep' von sich geben, oder gibt sich das wieder wenn er eingewöhnt ist?(Ich steh jeden Morgen senkrecht im Bett..)

    3. Wie stell ich fest welches Geschlecht er/sie hat? ich will im Sommer einen zweiten pennant anschaffen, und würde ihm/ihr gern einen Partner/in beschaffen.

    Vielen Dank schon mal,

    Steffl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sunny

    Sunny Guest

    hallo

    Hi Steffi!!!

    also ich bin nun nicht gerade der größte vogelexperte aber naja... ich hatte auch mal einen penannt sittich gehabt!
    mal zu deinen fragen:

    zu 1. :
    ich hatte meinen penannt damals ganz nestjung erworben und bei mir hat es auch ne kleine weile gedauert bis er richtig zahm wurde! du mußt dich viel mit ihn beschäftigen und vor allen dingen auch ne menge geduld haben!!! mein Penannt wurde so ca. nach 3-4 Monaten zahm!! und er konnte sogar seinen namen und andere kleine sätze und wörter sprechen

    P.S. versuch den vogel aber nun nicht kramphaft zahm zu bekommen... denn man sollte sich keinen vogel anschaffen nur um ihn unbedingt zahm zu bekommen!!! und wielange es dauert bis ein vogel zahm wird ist auch immer unterschiedlich... die einen werden total schnell zutraulich und die andéren brauchen dafür schon ne portion geduld!!

    zu 2.:
    *hihi* mein penannt hat auch jeden morgen (sobald es hell wurde und er draußen die andern vögel hörte) ein Pfeifkonzert vom aller feinsten gegeben! meiner hat aber immer richtig laut und schrill gepfiffen (alle möglichen melodien) "PiepPiepPiep" hat meiner eigentlich immer nur gemacht wenn ihn langweilig war oder er freiflug haben wollte!! aber das "piepPiepPiep" bei deinen vogel muß nicht die gleiche bedeutung haben... sondern einfach nur gewohnheit von ihn sein !!

    zu 3.:
    puuuhhh.... Das geschlecht eines vogels zu bestimmen ist immer ziemlich schwer!!! am aller sichersten ist es wenn du eine Federanalyse deines Penannten machst! das habe ich bei meinen damals auch gemacht, es kostete bei mir ca. 50 DM (ich hatte ein mänchen)
    ansonsten kann man es bei vögeln auch so unterscheiden (das ist aber nie 100%ig sicher

    die mänchen haben meist immer etwas kräftiger Farben als das weibchen außerdem sind weibchen meist etwas zierlicher als mänchen! und die mänchen sitzen meistens sozusgan "Stolz" und gerade auf der stange, hingegen ein weibchen mehr breitbeinig da sitzt!

    hast du einen Roten penannt??? die mänchen haben immer ein sehr kräftiges wangenblau, hingegen es bei den weibchen nicht so intensiv gefärbt ist!!

    so... ich glaub jetzt hab ich genug geschrieben..
    ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen!
     
  4. UdoH

    UdoH Guest

    Hallo,

    ich wußte gar nicht, daß es eine Möglichkeit gibt, das Geschlecht eines Rosellas oder Pennants ohne Endoskopie herauszufinden. Führen Tierärzte diese Federanalysen durch?? Wäre interessant zu wissen!


    Gruß

    Udo
     
  5. #4 Rüdiger, 26. Mai 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Udo!

    Ich freue mich sehr, das Du deinem Pennant einen Partner zugesellen willst!:)

    Für eine Federanalyse kannst Du, wenn Du Dich traust, selbst eine, besser zwei Federn, möglichst eine Schwanzfeder, dem Vogel ausziehen (ohne sie dabei am Kiel zu berühren!), sie in ein Glasröhrchen oder verschließbaren Plastik- (bspw. Gefrier-)beutel packe bzw. in Alufolie einwickeln, Vogelart, Vogelname und Ringnummer angeben einschicken.
    Oder aber Du gehst mit dem Tier zum TA und läßt dort die Feder ziehen und von ihm einschicken.
    Bei einem TA gibt es aber auch die Möglichkeit einer Geschlechtsanalyse anhand einer Blutprobe, was immer dann empfehlenswert ist, wenn man den Vogel einer sorgfältigen Untersuchung unterziehen lassen möchte/muß.

    Zwei Adressen, die hier im Forum häufiger genannt wurden

    Markus Rahaus
    Sorpestr. 3
    44807 Bochum
    Tel.: 0234-595638
    ca. 25,-DM

    Pluma GbR Molekularbiologische Analytik
    Postfach 700359
    70573 Stuttgard
    Telefon (0711)9905923
    Pro Feder ca. 50,-DM
    Pluma soll nichts berechnnen, wenn eine Geschlechtsbestimmung nicht möglich war und es auch mit frisch ausgefallenen Federn versuchen.
    Am besten ist aber, vorher anzurufen und sich nach den genauen Bedingungen zu erkundigen, wenn Du es selbst machen willst.

    Halte uns auf dem laufenden, auch über die Fortschritte mit
    Deinem Pennant!
    Ein schönes Wochenende!
     
  6. Steffl

    Steffl Guest

    Danke erstmal für die Tips..

    Inzwischen hat er sich schon ein bißchen eingewöhnt und wird langsam zahmer (er geht schon auf den Finger - leider nur wenn darauf ein Stück Orange liegt). Streicheln hat er sich auch schon ein bißchen lassen, zwar mit Unbehagen, aber nachdem er nicht gleich weggeflogen ist, werte ich das als gutes Zeichen.

    Das Pfeifen (ist wirklich schrill ) verringert sich auch schon etwas. Lag wohl daran das er nicht genug zu nagen hatte. Inzwischen bekommt er fast jeden Tag einen frischen Ast, den er dann mit Genuß in Einzelteilen auf meinen Zimmerboden verteilt.

    Zwei Fragen hätt ich aber noch.
    Ich hab gelesen, das die Pennanten recht viel tierisches Eiweiß aufnehmen. Soll ich ihm gelegentlich Frischkäse oder andere Milchprodukte geben, oder doch gelegentlich mal kleine Maden/Würmer usw. ?
    Und
    Wie kann ich ihn am besten fangen wenn ich einmal ein paar Tage wegfahre? (Als ich ihn letztens mit der Hand aus dem Käfig genommen hab, hat es fast eine Woche gedauert bis er den Schreck überwunden hatte, und wieder Futter aus meine Fingern genommen hat)

    Schöne Grüße,
    Steffl
     
  7. Tatjana

    Tatjana Guest

    Pennant

    Hallo,

    mit dem tierischen Eiweiß kann ich dir leider nicht helfen....ich biete zwar mal gekochte Eier oder Schale an, aber die Geier freßen es nicht.

    Zum Einfangen: hole dir am besten einen Kescher. Der Vogel geht zwar stiften, wenn er den sieht, stellt aber keinen Bezug zur Hand her.

    Liebe Grüße
     
  8. Sunny

    Sunny Guest

    Hi an Alle!!!

    also den Vorschlag von Tatjana den vogel mit den kescher einzufangen finde ich nicht sehr gut! denn der vogel hat eine riesen angst vor großen unbekannten sachen (Käscher) und wenn man das immer macht wird der vogel auch immer schreckhaft bleiben und erst recht nie zahm werden !
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Birgit W., 10. Juni 2001
    Birgit W.

    Birgit W. Guest

    Kescher

    Hallo sunny,

    wie willst du einen nicht zahmen Vogel denn sonst einfangen? Meine beiden haben eine große Zimmervoliere (2m lang, 2 m hoch, 1m breit), wenn die beiden da drin rumfliegen hab ich keine Chance die mit der Hand einzufangen. Außerdem gehts mit dem Kescher erheblich schneller und damit streßfreier für den Vogel, wenn man mit dem EInfangen noch ungeübt ist. Das Verletzungsrisiko beim Fang mit dem Kescher (ausreichend großer Kescher vorausgesetzt!) ist bei Anfängern (und dazu zähl ich mich auch) auch wesentlich geringer. Natürlich haben die beiden vor dem Kescher Angst, aber spätestens nachdem du deine das erste Mal mit der Hand eingefangen hast, haben sie auch Angst vor deiner Hand. Das EInfangen mit dem Kescher machen auch Profis häufig, gerade weil die Vögel dann keine Angst vor der Hand bekommen (und weils einfach viel schneller geht, in einer Voliere zumindestens, bei geübten Leuten dauert das nichtmal ne halbe Minute). Wenn man die Vögel auch nur in einen Transportkäfig verfrachten muß, kann man sich das Anfassen ganz sparen, sondern hält nur die Öffnung des Keschers vor den Transportkäfig. In die Hand nimmt sie dann nur der Tierarzt und meine Hand ist nach wie vor okay für sie :-). Der optimale Zustand wäre natürlich, daß sie so zahm wären, daß sie sich freiwillig in die Hand nehmen lassen, aber ehrlich gesagt, ich glaube, daß das bei meinen Rosellas nicht erreichbar ist. Außerdem mein ich, daß dieser utopische Zustand vermutlich nur bei max. 1% der Vögel überhaupt verwirklichbar wäre.

    Gruß

    Birgit
     
  11. zralf

    zralf Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tabarz
    Vögel einfangen

    Ich halte meine Vögel immer in viel zu große Volieren. Zum einfangen gibt es allerdings eine gutes Mittel. DUNKELHEIT !
    Entweder bei NAcht mit der Taschenlampe und einem Käscher, manchmal sogar mit der Hand oder das Zimmer bzw. den Schutzraum abdunkeln. Als ich meine Zebrafinken abgeben wollte habe ich ihnen zwei Tage keine Voglmiere gegeben. Am 3. Tag lag die Vogelmiere in einem Vogelbauer. Mit einem Strik an der Tür habe ich alle 15 Vögel mit einmal gefangen.
     
Thema:

Neuer Pennant