Neuling hat eine Frage :-)

Diskutiere Neuling hat eine Frage :-) im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Zusammen, ich bin neu hier in dem Forum, denn ich habe ein kleines Problem. Wir haben seit Februar diesen Jahres zwei Nymphensittiche....

  1. #1 Mohnblume_78, 27. Oktober 2011
    Mohnblume_78

    Mohnblume_78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier in dem Forum, denn ich habe ein kleines Problem. Wir haben seit Februar diesen Jahres zwei Nymphensittiche. Die beiden genießen den ganzen Tag Freiflug bei uns im Wohnzimmer, nun heute Morgen der Schock. Der eine von den beiden hat keine Schwungfedern mehr an den Flügeln, die Federn lagen untern in der Voliere, an dem Vogel selber konnte ich aber auch kein Blut oder sonstiges feststellen. Habe dann unseren TA angerufen um dort nachzufragen, die konnte mir aber auch nicht wirklich helfen.
    Ich traue mich kaum die Frage zu stellen, aber ich weiss es nicht und google konnte mir auch nicht helfen.
    Verlieren Vögel in der Jungmauser das komplette Gefieder, also auch die Schwungfedern? Ansonsten ist der Vogel fit wie immer, bloß das Fliegen klappt nicht mehr richtig. Oder kann es sein das der andere ihn so dolle putzt und dabei die Schwungfedern ausgerissen hat?

    Auch wenn es vielleicht eine doofe Frage ist, aber ich wäre sehr dankbar für eine Antwort.

    Lg Katja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 owl, 27. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2011
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Katja

    und willkommen an Bord :0- Glückwunsch zu deinen Nymphen, hast dir wirklich besonders liebenswerte Geierchen ins Haus geholt. Ganztags Freiflug ist gut, haben meine auch.

    So, aber jetzt zu deiner eigentlichen Frage......

    Dein Nymphensittich könnte sich während der Nacht erschreckt, und dabei seine Schwungfedern verloren haben. Das wäre eine Möglichkeit. An eine Krankheit denke ich eher nicht, zumal dein Vogel seine Federn binnen einer Nacht verloren hat. Das passiert immer wieder mal, und mit diesem Problem haben sich in der Vergangenheit immer wieder Nymphenhalter ans Forum gewandt.
    Dieses Phänomen nennt sich "Schreckmauser" und geschieht, wie o.g. häufig während der Nacht, wenn die Vögel sich erschrecken. Dies wird dann wiederum "nightfright" genannt.

    Vorbeugen kann man eigentlich nur mit einem kleinen Nachtlicht. Ich halte es in meinem Wohnzimmer so, dass ich von der 5-strahligen Deckenlampe 4 Glühbirnen etwas raus schraube, und die 5. Birne mit nur 25 Watt zum schlafen eingeschaltet lasse. Allerdings gedimmt.

    Was nun deinen armen Nymphen und seine fehlenden Schwungfedern anbelangt, ich denke da wirst du warten müssen, bis die wieder nachgewachsen sind.

    Schreckmauser, ein schon etwas älterer thread -> klick
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Noch etwas, Katja.....

    doofe Fragen gibt es nicht ;)

    Dass der Partnernymph diese Schwungfedern ausgerissen hat, halte ich für unwahrscheinlich. Es passiert wohl bei manchen Paaren, dass die Männchen ihren Weibchen beim Köpfchen kraulen die Federn ausrupfen. Da sind dann meist Kopf, Hals und Nacken kahl. Aber die Schwungfedern.... ne, das wäre dann doch auch zu schmerzhaft. Insofern halte ich einen "Schutzreflex" - als solches verstehe ich die Schreckmauser - für wahrscheinlicher.
     
  5. #4 Mohnblume_78, 28. Oktober 2011
    Mohnblume_78

    Mohnblume_78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
  6. #5 Sittichmama, 28. Oktober 2011
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    PS. Das ist ein wildfarbener Schecke, kein Weißkopf.
     
  7. #6 Mohnblume_78, 28. Oktober 2011
    Mohnblume_78

    Mohnblume_78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Oh echt?Er wurde uns vom Züchter als Spalt-Weißkopfschecke verkauft, und der andere als Perlschecke. Was aber eigentlich auch egal ist.
     
  8. Nimue

    Nimue Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Spalt bedeutet, dass er spalterbig in Weißkopf ist, d.h. bei einer Verpaarung könnten Weißköpfe fallen. Züchter können dir hier aber mehr dazu sagen.
     
  9. #8 Mohnblume_78, 28. Oktober 2011
    Mohnblume_78

    Mohnblume_78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Aha ok danke :-) ich lerne nie aus
     
  10. Wind-Hexe

    Wind-Hexe Wo ist Willi???

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Unna (NRW)
    Hallo, der Perlschecke dürfte eine Sie sein, wenn sie nicht noch im Jugendkleid herumflattert...:D
    Ich finde auch, dass die Zwei sehr gut aussehen. Sorgen würde ich mir erst machen, wenn so etwas des öfteren vorkommt...
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hi Katja

    Stimmt !! Entzückend sind sie doch so wie so, und zwar alle beide :freude:

    Mit Farbschlägen kenne ich mich nicht so gut aus. Mit Vererbungslehre noch viel weniger :~

    Was ich noch schreiben wollte, falls dein Nymphi momentan nicht (richtig) fliegen kann:

    aufpassen falls er mal am Fussboden laufen sollte, nicht dass dein Nymphi unter die Hausschuhe gerät. Auch beim Möbelrücken ist Vorsicht geboten. Ich weiss ja nun nicht, in wie weit die Flugfähigkeit deines Nymphen durch die Schreckmauser (denke doch, das könnte es gewesen sein ?) eingeschränkt ist. Würde auch Klettermöglichkeiten ab Fussboden, bis zum Futter- und Trinknapf einrichten. Vielleicht in Form einer Holzleiter. Auch ein schön verzweigter Naturast kann hier zum empor Klettern hilfreich sein ;)
     
  12. #11 Mohnblume_78, 29. Oktober 2011
    Mohnblume_78

    Mohnblume_78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte die Vermutung das der Perlschecke ein Hahn ist, da dieser oft balzt.
    Sonst haben wir den Käfig umgestaltet, denn mit fliegen ist bei Grisu nicht mehr viel, wobei er nie ein großer flieger war, er läßt sich eher tragen, und hat dazu unseren Hund ausgesucht, sobald unser Hund vorbei läuft landet Grisu auf seinem Rücken und läßt sich tragen :+party:
    Ein Nachtlicht habe ich nun auch angeschafft, damit sowas nicht nochmal passieren kann.

    Lg Katja
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Wind-Hexe

    Wind-Hexe Wo ist Willi???

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Unna (NRW)
    Eigentlich verlieren Hähne ihre Perlung, wenn sie geschlechtsreif werden. So einen geperlten Hahn (ausgewachsen) habe ich noch nie gesehen, würde jede Wette eingehen, dass es eine Sie ist!!!
     
  15. olifcc

    olifcc Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. November 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katja,

    vor ca. 3Wochen haben wir bei uns ähnliches erleben müssen.
    Mitten in der Nacht und das mit eingeschalteten Nachtlicht hörten wir im Schlaf ein ein mächtiges Geflatter in der Voliere. Sofort haben wir die Nymphis versucht zu beruhigen was auch gelang alle sind nach kurzer Zeit auf ihren Schlafplatz geklettert und bis auf ein paar Federn am Boden war nichts zu erkennen.
    Am nächsten Morgen kam der Schreck. Beim öffnen der Voliere war unsere Tussi (eigentlich immer die erste draußen) die letzte und sie schwankte stark. Beim Losfliegen sofort gegen das Fenster und weiter gegen die Wand. Ich habe sie dann eingefangen und in ein extra Käfig gesetzt in ein ruhigen Raum. Laut Tierärztin hatte sie eine Gehirnerschütterung. Beim reinigen der Voliere habe ich ganze 5 Schwungfederrn gefunden und somit war mir klar nicht nur die Gehirnerschütterung hatte sie gegen die Wand fliegen lassen sondern auch das fehlen der Federn. Sie konnte einfach nicht mehr steuern.
    Ich habe sie mit ihren Kumpels seit einiger Zeit eingesperrt und muss sagen die Federn wachsen langsam aber sie sind schon deutlich wieder zu erkennen. Der nächste Freiflug ist wieder in Sicht.

    Grüße,
    Oliver
     
Thema:

Neuling hat eine Frage :-)

Die Seite wird geladen...

Neuling hat eine Frage :-) - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...