Neuling und einige Fragen

Diskutiere Neuling und einige Fragen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Zusammen, ich bin ein Vogelneuling und habe einige Fragen. Da wir fast ein Paar Agas übernommen hätten, haben wir uns die letzten Wochen...

  1. Ernie

    Ernie Guest

    Hallo Zusammen,
    ich bin ein Vogelneuling und habe einige Fragen. Da wir fast ein Paar Agas übernommen hätten, haben wir uns die letzten Wochen sehr intensiv mit der Vogelhaltung auseinandergesetzt. Wir haben uns nur entschlossen ein Paar Nymphen zu uns zu holen. Da ich bei meinen Kaninchen nur schlechte Erfahrungen mit Tierratgebern gemacht hatte, frage ich lieber hier im Forum, da ich mir sicher bin, das ich hier Antworten finde zur artgerechten Haltung. So, und hier nun meine Fragen:
    1. Ich habe bei ebay diese Voliere gesehen http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2348245220&category=27568
    ist die für Nymphen geeignet? Wie groß muß denn der Gitterabstand sein? ( Ich habe in letzter Zeit soviele Gehege für die Kleintiere gebaut, das ich diesmal lieber eine kaufen würde) Oder gibt es eine spezielle Nymphenvoliere, welche sich schon bei einigen von euch gut bewährt hat.
    2. Ich mische das Futter für meine anderen Tiere immer selber, ist das bei Nymphen auch besser? Hat vielleicht jemand ein gutes Futterrezept?
    3. Ich habe schon oft von Keinfutter gehört, aber ich kann mir nicht so genau vorstellen, wie man das macht. Gibt man einfach das Futter in Wasser,...?
    4. Was für Zweige benutzt ihr? Holt ihr die aus dem Wald? Ist es schlomm. wenn noch etwas Moos oder Grünspahn dran ist?
    5. Gibt es eine spezielle Organisation für Notnymphen? Ich würde lieber soeinen nehmen, als vom Züchter oder Händler.
    6. Welche Zimmerpflanzen sind für Nymphen giftig? Mein Freund ist ein Palmenfan und kann sich nur schwer von ihnen trennen.
    So, das wars auch erstmal, ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Schonmal danke im vorraus.
    Lieben Gruß
    Ernie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo Ernie.
    der Käfig ist schon mal Mist,Nymphen sind doch keine Hummeln
    die senkrecht fliegen können:DDie Höhe ist nicht so wichtig,sondern die Breite,so dass sie wenigstens ein paar Flügelschläge weit fliegen können.
     
  4. #3 Lindi, 26. September 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. September 2003
    Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Ernie,

    herzlich willkommen bei den Nymphenverrückten :0-

    Finde ich toll, daß Du Dich vorher informierst, und vor allem, daß Du Abgabenymphen ein Heim geben willst :)

    Zur Voliere: das Mindestmaß für ein Paar Nymphen beträgt in der Länge 2 m. Das ist natürlich in den meisten Fällen nicht realisierbar. Ich vermute, die dürfen bei Dir frei fliegen? Wenn ja, kann der Käfig ruhig was kleiner sein, aber 1,50 Länge sollte schon gegeben sein, damit sie auch mal einen FLügelschlag tun können, wenn sie mal nicht raus können.

    Futter kannst Du hier bei der Bird-Box oder bei FUtterkonzept kaufen. sind beide im Internet unter der Adresse zu finden. Möglichst wenig Sonnenblumenkerne, da diese leicht zu SChimmelpilzbefall neigen und so Krankheiten auf die Nymphen übertragen können. Deswegen lieber einzeln kaufen und gut abwaschen. Zumal sind sie recht fettreich und machen dick. Hirse ist immer gut als Leckerlie, und natürlich Obst und Gemüse in jeder Form und Farbe, Salat... Aber natürlich am besten aus dem Garten und gut abgewaschen. Einfach probieren, was sie mögen.

    Keimfutter: Gibt mal "Keimfutter" in die SUchmaschine ein, dort findest Du Rezepte und allerlei INfo :)

    Zweige von Obstbäumen und Haselsträuchern sind gut geeignet. Allerdings vorher heiß abduschen und Moos etc. entfernen, ist besser.

    Es gibt auf der Startseite ein Forum Vögel aus dem Tierschutz, da werden Abgabevögel inseriert. Sonst www.tierflohmarkt.de oder einfach mal in die Zeitung bei Euch gucken.

    Ich hoffe, ich konnte Dir für den Anfang helfen, bei weiteren Fragen sind wir gerne da :0-
     
  5. Lindi

    Lindi Guest

    Ach so, zu den Pflanzen:

    Nymphen lieben Grün, und es ist wahrscheinlich, daß die Pflanzen eh nicht lange überleben werden :D

    Schau auch mal unter Giftpflanzen in der Suchmaschine, da werden viele aufgelistet. Gummibäume z. B. haben ein weißen Saft, der reizend auf dei Schleimhäute wirkt. Bei einem Palmenfarn bin ich jetzt überfragt, aber ich glaube nicht, daß er giftig ist. Aber vermutlich wird er nicht lange überleben, sollte er den Geiern schmecken ;)
     
  6. Ernie

    Ernie Guest

    Danke Lindi,
    für deine Antworten, aber ich glaube, aus den Nymphen wird dann wohl nix. Ich könnte ihnen vom Platz her nur eine 1m breite Voliere bieten. Das ist dann ja wohl zu klein. Naja, jetzt bin ich etwas zerknirscht, aber wenn, dann wollte ich die Tiere ja auch artgerecht halten. Vielleicht haben wir ja mehr Platz wenn wir mal umziehen, aber bisdahin wird unsere Wohnung dann wohl vogelfrei bleiben. Trotzdem danke!
    Lieben Gruß
    Anika
     
  7. #6 Ich & die Vögel, 27. September 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Hallo Ernie,

    also meine 2 Nymphen leben auch nicht in einer 1,50 langen Voliere oder so. Sie leben in einer selbstgebauten Voliere.

    Aber meine beiden lieben das Klettern, deshalb stört es sie auch nicht. Davon bin ich überzeugt. Sie haben noch nie versucht im Käfig zu fliegen. Sie kommen jeden zweiten Tag raus und bleiben auch schon mal 2- 3 Tage dann draußen. Ich sehe da kein Problem.

    Mit den Futter denke ich mal, muss jeder seinen eigenen Erfahrungen machen. Es gibt Leute, die füttern keine Sonnenblumenkerne und es gibt Leute wie mich, die tun es.

    Auf die Palmen würde ich aber aufpassen. Selbst wenn sie nicht giftig sein sollten (weiss ich jetzt nicht so aus dem Kopf), dann werden sie vermutlich bald trotzdem hin sein:~

    Ich habe keine Pflanzen mehr, in meinem "Vogelzimmmer". Leider, ich verstehe deinen Freund, denn ich liebe auch Palmen.
     
  8. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Anika,

    wie gesagt, das hängt auch davon ab, wie viel Freiflug Du gewähren kannst!! Sollten sie den ganzen Tag draußen sein, brauchst Du natürlich nicht so einen großen Käfig, da reicht auch 1 Meter. Meine Voliere ist auch selbstgebaut und 1,50 lang, allerding mit 6 Nymphen gefüllt. Die sind aber ständig draußen, haben einen Kletterbaum und das ganze Zimmer zur Verfügung. Andere hier haben überhaupt keine Voliere oder Käfig, dort haben die GEier ebenfalls das ganze Zimmer.

    Also nicht aufgeben, wenn der Freiflug gewährt werden kann von Dir, geht das auch :)
     
  9. #8 Marie Sue, 27. September 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. September 2003
    Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Abgabenymphen

    Auch von mir ein Herzliches Willkommen!

    Abgabenymphen oder auch andere Vögel kannst Du auch viel im Internet finden. Ich habe ja selbst gerade diese Suche hinter mir. Ich schreib Dir mal ein paar Adressen auf, die kannst Du auch gebrauchen, solltest Du Dich für eine andere Vogelart interessieren.

    www.birds-online.de
    www.quoka.de
    www.wellensittich.net

    Und hier in diesen Foren gibt es eine Rubrik "Vögel aus dem Tierschutz". Da solltest Du auch des Öfteren reinschauen. Dann gibt es da noch die Tierheime...

    :( Ich hatte noch so viele andere Adressen, aber ich finde die Liste nicht mehr:( Was Du auch machen kannst, ist in einer Suchmaschine "tierflohmarkt" oder "kleinanzeigenmarkt" eingeben.

    Ansonsten erstmal ein großes Lob, dass Du so viele Fragen stellst und von vorneherein alles richtig machen willst;)
    Die Palmen würde ich lieber in ein anderes Zimmer stellen.
    Hast Du Dich denn in die Nymphen verguckt oder bist Du noch nicht sicher wegen der Vogelart?

    Hoffe, ich konnte helfen.
    Alles Liebe,
    Marie
    :0-

    Ein Link musste entfernt werden, Begründung per PN.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Ernie

    Ernie Guest

    @Lindi:
    Die Vögel würden immer wenn ich zuhause bin fliegen können und wenn sie sich gut benehmen ;) , dann auch wenn wir arbeiten sind. Das muß sich dann zeigen. Ich würde natürlich auch versuchen, die Voliere so abwechselungsreich zu gestalten, wie möglich. Was für Zweige sind denn gut als Sitzstangen?

    @Marie:
    Danke, für die Adressen. Ich arbeite auch selbst im Tierschutz, kümmere mich aber hauptsächlich um Kaninchen und Nager, deswegen habe ich von Vögeln auch noch nicht so die Ahnung. Ich habe auch schon öfter auf den Internetseiten von verschiedenen Tierheimen gesucht, aber die haben oft nur einzelne Vögel und ich wollte direkt ein Pärchen, da ich keine Ahnung vom Vergesellschaften von Vögeln habe. Naja, bevor ich mir über die Vögel gedanken mache, muß ich mich erstmal mit der Voliere auseirnandersetzen.
    Ja, es sollten schon Nymphen sein. Mein Freund möchte wenn dann etwas größere Vögel. Wellensittiche usw. sind ihm zu klein. Mir selbst wäre das egal.
     
  12. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Ernie :0-

    Für ein Pärchen, auch bei mehrstündigem täglichen Freiflug, wäre ein Minimum von 1m Länge, ca. 0,60m Tiefe und 1m Höhe angesagt, so dass den Vögeln wenigstens ein kurzer Flügelschlag von einem Sitzast zum gegenüberliegenden möglich ist.


    Und hier viele Tipps:

    Futter / Äste

    Probiere Obst und Gemüse (roh oder gekocht). Du kannst alles außer Avocado geben. Nur bitte gut waschen oder schälen. Probiere auch verschiedene Darreichungsformen, Stücke, geraspelt, Fruchtspieße,...... .

    Du kannst Deinen Vogel Reis und Nudeln (ohne Salz) mit Gemüse kochen. Es gibt auch von Rico das Schlemmertöpfchen/Kochfutter da sind getr. Gemüse, Reis,... drin braucht nur noch gekocht werden (ich mische allerdings noch Reis und Nudeln mit rein).

    Oder mal ein kleines Stück Hartkäse (Emmentaler ist bei mir sehr beliebt ) anbieten.


    Beliebt ist auch Keimfutter

    Also ich verwende ein Nutellaglas und ein Plastikteesieb.
    Die Körner weiche ich ~8h in warmen Wasser ein. In dieser Zeit spüle ich sie 1x durch. Danach durchspülen (immer warm) und im Sieb lassen - das Sieb aufs Nutellaglas - den Deckel locker auf das Sieb (das die Körner nicht austrocknen). Am nächsten Morgen durchspülen und dann gibt’s die 1. Portion (bei mir reicht 1Teel) als Quellfutter (nur so viel geben das gefuttert wird wegen der Verpilzungsgefahr). Am Abend wieder durchspülen und wieder einen teil den Geiern geben. Das Keimfutter reicht so 2-3 Tage. Je nachdem wie viel Appetit sie darauf haben.

    Ich mache das 1x in der Woche. Außerdem gibt’s noch Kochfutter/ Schlemmertöpfchen von Ricos. Das ich mit Nudeln, Reis und Gemüse strecke.


    Frische Zweige lieben sie auch

    Ungiftige Äste oder Zweige sind :

    - Obstbäume
    - Weiden
    - Haselnuss
    - Buche
    - Ahorn
    - Erle
    - Holunder
    - Linde
    - Pappel
    - Birke
    Ich verwende auch Kiefern und Tannenzweige

    Giftig sind:

    - Eibe
    - Oleander
    - Faulbaum
    - Lebensbaum
    - Rosskastanie
    - Seidelbast

    Zum Beachten ist das die Zweige noch frisch sind und nicht zu lange auf dem Boden lagen da sie sonst zu faulen beginnen.
    Ansonsten spüle ich sie heiß ab und grober Verunreinigungen entferne ich mit einer Bürste.


    Kennst Du das Buch Vogelfutterpflanzen ? Da steht alles drin was an "Unkraut" zu verfüttern ist. Das Buch gibt es bei www.vogelbuch.com unter Papageienbücher und dann Haltung.
    oder Futterkonzept unter Literatur oder www.arndt-verlag.de

    Füttern kannst Du :
    - Vogelmiere
    - Gänseblümchen
    - Löwenzahn
    - Rispengräser
    - Hirtentäschel
    - Katzengras
    - Wiesenknopf
    - Vogelwieke
    - Vogelknöterich
    - Wegerrich
    - Ringelblume
    - .....

    ich glaube das wäre das bekannteste



    Mit Gewürzkräuter wäre ich vorsichtig, nur wenig geben. Die Ätherischenöle sind stark konzentriert und kann bei empfindlichen Vögeln zu Verdauungsproblemen führen.
    Meine lieben aber Zitronenmelisse.



    Du kannst auch in der Natur sammeln gehen und evtl. dann einfrieren.
    - alle Arten von Hagebutten
    - Ebereschen
    - Mais




    Hier noch ein paar Tipps für gutes Futter.

    Handelsübliches Futter (z.B. von T. und V. ) ist oft überlagert und falschgelagert. Außerdem enthält es zuviel Sonnenblumenkörner (machen dick und schädigen die Leber) und Erdnüsse (enthalten oft Aspergilloseerreger).

    Hier ein paar Internetadressen mit guten Futter.
    - Ricos Futterkiste
    - Futterkonzept - [url]www.futtermittel-hungenberg
    - www.bird-box.de

    Es sollen keine Erdnüsse enthalten sein und nur ein geringer Anteil an Sonnenblumenkörnern
    (~10%). Die machen dick, enthalten aber trotzdem wichtige Inhaltsstoffe

    Ich verwende Mischungen mit und ohne SBK und Wellifutter. Das mische ich alles und gebe es meinen Geierlein.
    Vogelkräcker zum selbermachen.
    Sind keine solchen Dickmacher wie die gekauften und du weißt was drinnen ist.





    Rezept 1 Rezept 2
    80g Mehl 100g Mehl
    1 Ei 1 Ei
    11/2-2 Eßl Honig Körnermischung

    Zutaten nach belieben:
    Mineralien , Kalkpulver
    Trockenfrüchte
    Sesam
    Nüsse, Mandeln
    Haferflocken
    Kokosraspeln
    Rosinen
    Kräuter
    Körnermischung nach Wahl, soviel wie möglich, dass nur eine dünne Schicht Teig bleibt, die alles gut zusammenhält

    Zum aufhängen kann man Holzstäbe, Ketten oder Draht einarbeiten.
    Es können kleine fußgerechte Kugeln geformt werden.
    Alles auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ca. 20 Minuten bei 180-200 Grad backen
     
Thema:

Neuling und einige Fragen