Nistkasten für Blaumeisen

Diskutiere Nistkasten für Blaumeisen im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Community, ich habe ein Nistkasten für Blaumeisen, mit einem Einflugloch von 28 mm, aufgehängt (Mitte/Ende September). Im Garten habe...

  1. #1 ThePainCadet, 3. Oktober 2017
    ThePainCadet

    ThePainCadet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community,

    ich habe ein Nistkasten für Blaumeisen, mit einem Einflugloch von 28 mm, aufgehängt (Mitte/Ende September). Im Garten habe ich neben Blaumeisen (4/5) auch Kohlmeisen (4/5), hin und wieder Tannenmeisen (2) und (Feld- und Haus)Sperlinge (je nachdem zw. 5- und 15). Knödel und Silo mit Futter hängt auch. Die Vögel schlafen noch nicht im Garten.

    Ich habe die Befürchtung, dass die Sperlinge die Blaumeisen über den Winter vertreiben könnten bzw. über den kommenden Frühling 2018 hinweg, da diese doch in der Überzahl sind. Die Blaumeisen sind im Apfelbaum, dort hängt auch das Futter (Meiseknödel, Silo mit gehackten Erdnüssen) und der Nistkasten. 2 Meter weiter ist der Tannenbaum und dort halten sich überwiegend die Spatzen, wenn sie da sind, auf. Die Meisenarten fliegen mittlerweile hin und wieder in die Tanne rein, die Sperlingen suchen im Apfelbaum das Futter auf - was logisch ist, haben ja auch Hunger. Dass Sperlinge in den Apfelbaum fliegen war aber zu Beginn des Septembers noch nicht der Fall. Dahingehend sind sie "frecher" geworden. Gerade wenn viele Sperlinge da sind, kommen die (Blau- und Tannen)Meise kaum zum Zuge bzw. werden, so meine Einschätzung, vertrieben.
    Ich gehe davon aus, dass die Meisen und die Sperlinge das Revier so aufgeteilt haben, kann es aber mangels Erfahrungsschatz nicht richtig beurteilen

    Nach Beobachtungen zu urteilen ist noch keine Meise in den Nistkasten geflogen. Vor zwei Tagen hat eine bisschen in der Nähe des Einflugloches dagegen gepickt. Nun frage ich mich, ob ich eventuell das Einflugloch auf 26 mm verkleinern sollte, damit Feldsperlinge nicht reinpassen (was nach einem Forum-Beitrag aus dem Jahr 2010 (Januar) passieren könnte, da sie doch durchkommen).

    Hat jemand schon solche Erfahrungen gemacht? Gerade mit der Menge an Spatzen im Verhältnis zu anderen Meisenarten? Ich frage mich auch, was die Spatzen im Frühjahr machen, wenn sie erkennen, dass die Nistkästen nicht groß genug sind. Stören diese die Meisen?

    Leider beschäftige ich mich erst seit diesem Jahr intensiver mit heimischen Vögelarten und habe deshalb wenig Erfahrung.Auf Rückmeldungen würde ich mich freuen.

    Grüße, PainCadet

    PS: Ich kann mir auch gut vorstellen, dass unter Umständen Tannenmeisen versuchen werden, in den Nistkasten einzuziehen, was auch gut wäre.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    8680
    Servus PainCadet,
    Erstmal schön dass du dein Interesse für die Ornithologie gefunden hast.
    Ich würde den Nistkasten auf jeden Fall auf 26mm verkleinern wenn du gezielt Kleinmeisen im Kasten haben willst. Kohlmeisen können angeblich bei 28 mm stecken bleiben! Und wenn jemand die Blaumeisen aus dem Revier vertreiben sollte dann die Kohlmeise. Spatzen (Haussperlinge) brüten nämlich nur in Kolonien und eigentlich nie in einem alleine stehenden Nistkasten.

    Ja Spatzen sind nicht ohne Grund so zahlreich sie sind einfach sehr anpassungsfähig. Aber keine Angst Blaumeisen können genauso gut Spatzen vertreiben. Bei mir siehts am Futterspender ähnlich aus. Aber es brüten trotzdem Blaumeisen in meinem Garten. Ich finde nur den Ort ungeschickt für den Nistekasten. Nistkasten und Futterplatz sollte nicht der gleiche sein.

    mfg El Hadji
     
    ThePainCadet gefällt das.
  4. #3 ThePainCadet, 4. Oktober 2017
    ThePainCadet

    ThePainCadet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo El Hadji,

    vielen Dank für Deine Rückmeldung.

    Dann werde ich ein Stück Holz mit einem 26 mm großen Loch an das bereits vorhandene Einflugloch dazuschreiben. Verwundert mich immer noch, dass man mit Nistkästen mit einem 28 mm Loch für Kleinmeisen wirbt. Stimmt es, dass die Kleinmeisen ein freies Flugfeld auf den Nistkasten haben sollten? Hab das halt mitten in nem kleinen (4-5 m) Apfelbaum reingehängt.

    Aber wenn die Kohlmeisen schnell merken, dass das nichts wird mit dem Nistkasteneinzug, dann suchen die sich doch einen anderen Ort, oder vertreiben die aus Trotz die Blaumeisen? Ich habe mal gehört, dass die Spatzen, auch wenn sie wissen, dass das nichts wird mit dem Nisten die Kleinmeisen stören. Ist da was dran?

    Interessant ist, dass auch Blaumeisen sich in der Tanne verstecken und hinfliegen, auch wenn Spatzen da sind. Gibt wohl weniger Berührungsängste.

    Was schlägst du konkret für die Platzierung der Futterstelle vor? Wie weit muss die vom Nistkasten entfernt sein? Ist das jetzt im Winter arg störend bzw. hinderlich für das Winterquartier der Kleinmeisen?
     
  5. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    8680
    Wird das besser sein denn Kohlmeisen gibt es halt mehr und beginnen meistens früher mit dem Brüten.
    Es ist halt so dass sich immer mehr damit beschäftigen, auch als Hobby. Und jeder macht halt seine Beobachtungen. Ich selbst konnte beobachten wie sich ein dünnes Haussperlingsweibchen durch 30 mm durchzwängen konnte. In der Natur wirds auch Übergangsgrößen geben.

    Nein sowas kommt nicht vor, dann suchen sich Kohlmeisen ein anderes Revier mit passenden Nistmöglichkeiten. Bei mir brüten Spatzen 5 Meter vom Kohlmeisennistkasten entfernt in bzw. hinter Dachrinnen und sie haben noch nie die Meisen vertrieben. Selbst in den Nistkasten haben sie schon geschaut (der ist mit Kamera ausgestattet deswegen weiß ich es so genau) und es ist nichts passiert. Hab aber auch schon Videos gesehen in dem Spatzen die Küken von Kohlmeisen umgebracht haben. In 26 mm Nistkästen besteht die Gefahr aber nicht. Kommt alles aufs Futterangebot drauf an.

    Meisen suchen schon im Herbst nach geeigneten Nistmöglichkeiten. Zumindest im Frühjahr solltest du nicht direkt neben dem Nistkasten füttern denn sonst kommt es zu Kämpfen.
     
  6. #5 ThePainCadet, 5. Oktober 2017
    ThePainCadet

    ThePainCadet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Wie weit soll dann die Futterstelle entfernt sein?
    Ich frage mich auch, was die Meisen im Frühjahr/Sommer essen. Ich habe die Beobachtungen gemacht, dass im Sommer Sonnenblumenkörner etc. nicht anrühren. Seit Mitte August essen diese die Meisenknödel und gehackte Erdnüsse. Davor habe ich tatsächlich nur die Spatzen angelockt. Wie kann ich denn die Meisen im Garten halten?
     
  7. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Die Meisen fressen im Sommer keine Sbl.-Kerne, weil sie es nicht nötig haben. Da ist die Natur voller anderer Leckereien. Man kann sie beim Brüten unterstützen und aufgetaute Pinkies anbieten, die werden sehr gerne angenommen und auch an die Kleinen verfüttert.

    Im Frühling, Herbst und Winter sind bei Meisens tatsächlich Meisenknödel beliebt und kleine Erdnüsse. Bei uns hängen sie zur Zeit auch an den Sonnenblumen und picken die halbreifen Körner heraus. Sobald diese Zeit vorbei ist, kommt Fettfutter raus.

    VG Evy
     
  8. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    8680
    Genau ich biete auch aufgetaute Pinkies (Goldfliegenmaden) und Buffalos (Getreideschimmelkäferlarven) an in einem speziellen Futterkasten, den ich bei Bedarf gerne zeige. Aber am besten ist natürlich ein naturnaher Garten. Der lockt Insekten an und die wiederum die Meisen.
     
  9. #8 ThePainCadet, 9. Oktober 2017
    ThePainCadet

    ThePainCadet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Antworten. Kannst du mir mal den Futterkasten bitte zeigen, El Hadji?
     
  10. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    8680
    Sorry für die 10 Tage Verspätung hatte etwas Stress.
    Hier sind sie.
    Kohlmeisenfutterkasten (2 Öffnungen im Plexiglas mit jeweils 30 mm, hält Haussperlinge ab bis auf 1 einziges Weibchen hat es einmal geschafft)
    [​IMG]

    Blaumeisenkasten (6 Öffnungen im Plexiglas zu je 26-27 mm):
    [​IMG]

    mfg El Hadji
     
  11. #10 ThePainCadet, 19. Oktober 2017
    ThePainCadet

    ThePainCadet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die tollen Bilder. Die gehen da wirklich rein? Also ich hab etwas Kleineres gemacht, da sind die bisher nicht rein gegangen. Wie kann man die da am besten reinlocken?
     
  12. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    8680
    Natürlich gehen die in den Kasten. Natürlich locke ich sie mit Futter in den Kasten (aufgetaute Maden) ;-)

    ABER ich verwende den Kasten nur während der Brutzeit um gezielt zu unterstützen. Im Winter gibt es keine Reviere und da würden zuviele Meisen gleichzeitig in den Kasten gehen.
     
  13. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Das ist ja mal richtig cool! Die gehen tatsächlich furchtlos da rein :) Wunderschöne Kästen. Wahrscheinlich kennen sie die Kästen und wissen, dass sie keine Falle sind. Sind das Mehlwürmer? Lebende oder getrocknete?
     
  14. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    8680
    Ich beginne immer ein paar Tage bevor die Eier schlüpfen mit ein bischen Futter zu locken. Es Dauert schon ein paar Tage bis sie richtiges Vertrauen haben aber dann haben sie wie man sieht keine Angst mehr.
    Den Mehlwurm hast gut erkannt, die verfütter ich eigentlich nicht an die Brut die waren noch beim locken im Einsatz. Es kommen aufgetaute Pinkies (Goldfliegenmaden) und Buffalos (Getreideschimmelkäferlarven) in den Kasten. Seit ich die Kästen verwenden ist noch nie ein Küken verendet.
     
  15. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Als Bruthilfe gebe ich auch Pinkies. Gibst du Mehlwürmer in die Winterfütterung für die adulten Vögel? Auch aufgetaute, oder getrocknete?
     
  16. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    8680
    Nein im Winter füttere ich generell keine Insekten die getrockneten Mehlwürmer haben ihnen nicht so geschmeckt und außerdem waren die nicht gerade günstig. Auftauen kommt auch nicht in Frage wegen wieder frieren und vorallem dem Preis ^^
     
  17. #16 ThePainCadet, 20. Oktober 2017
    ThePainCadet

    ThePainCadet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Sind wirklich tolle Videos, die du auf deinem Kanal hast! Was spricht denn dagegen, so etwas bereits im Winter aufzuhängen?
     
  18. El Hadji

    El Hadji Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    8680
    Im Winter schließen sich alle Meisen zu Trupps zusammen. Es würden mehrere Meisen gleichzeitig in so einen Kasten gehen und da kann es leicht zu Kämpfen oder Panik kommen das möchte ich vermeiden. In der Brutzeit dulden sie keine anderen Meisen in ihrem Revier also keine Probleme. Im Winter verwende ich offene Futterhäuser, Meisenknödel, Nussspender und Silospender. Aber du kannst es ja ausprobieren wenn es funktioniert dann auch super.
    mfg El Hadji
     
  19. #18 ThePainCadet, 20. Oktober 2017
    ThePainCadet

    ThePainCadet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Oktober 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab schlichtweg das Problem, dass es hier Horden von Spatzen gibt. Wenn ich ein Nussspender oder ein offenes Futterhaus aufstelle, ist das Essen sehr schnell weg und die Meisen-Arten kommen nicht zum Zuge. Ich hab extra für die Spatzen eine kleine Schale mit Sämereien, Sonnenblumenkörner und gehackten Nüssen aufgestellt. Das ist dann schnell weg und schon fliegen sie in den anderen Baum.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Du könntest Meisenknödel so anbringen, dass es nicht leicht ist, dranzukommen. Spatzen hängen sich nicht gern an Knödel und schon gar nicht, wenn sie sich dafür verbiegen müssen. Meisen sind Supersportler und kommen überall hin :)

    Wir hatten in den letzten Jahren manchmal Hausrotschwänzchen, die hier überwinterten. Deswegen wollte ich auch Insekten anbieten.
    Habe jetzt mal getrocknete Mehlwürmer gekauft und mische die ins Körner- und Fettfutter - und hoffe, irgendjemand profitiert davon.
    Sehr gehaltvoll sehen die nicht aus... aber evtl. besser als gar nix
     
  22. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.818
    Zustimmungen:
    295
    Ort:
    CH / am Bodensee
    unsere hier machen das aber :zwinker:
    sie haben das im Lauf der Jahre gelernt, vor Jahrzehnten war das noch nicht der Fall
     
Thema: Nistkasten für Blaumeisen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. niestkasten für blaumeisen

    ,
  2. schlafen meisen im nistkasten

    ,
  3. einflugloch blaumeise

    ,
  4. Nistkasten Blaumeise,
  5. niestkasten blaumeise,
  6. nistkasten für blaumeisen,
  7. nistkasten größe für blaumeisen,
  8. blaumeisen spatzen Symbiose,
  9. blaumeisen nistkasten,
  10. wo schlafen blaumeisen
Die Seite wird geladen...

Nistkasten für Blaumeisen - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien legen Eier ohne Nistkasten

    Graupapageien legen Eier ohne Nistkasten: Hallo in die Graupapageien Runde. Ich bin neu hier und suche Fachkundigen Rat, ich habe gesehen in diesem Forum das Ihr schon einige Erfahrungen...
  2. Plötzlich tote Meisenküken im Nistkasten

    Plötzlich tote Meisenküken im Nistkasten: Hallo ihr lieben, ich bin ganz traurig. Wir haben dieses Jahr das erste Mal einen Nistkasten in unserem Garten. Diesen haben wir mit einer Kamera...
  3. Wellensittiche brüten lassen ohne Nistkasten

    Wellensittiche brüten lassen ohne Nistkasten: Hey, nur Mal so es geht nicht um mich ,sondern um meine Bestfreundin.Sie möchte ihren Freund mit Wellensittich Babys überraschen und es soll...
  4. Schlafhöhle/Nistkasten

    Schlafhöhle/Nistkasten: wo sie sich abends zum Schlafen zurückziehen können. Wir haben uns für so eine „L“ Form entschieden und werden das Dach zum aufklappen auslegen....
  5. Thema Schlafhöhle/Nistkasten

    Thema Schlafhöhle/Nistkasten: Hallo, Thema Schlafhöhle/Nistkasten, wo sie sich abends zum Schlafen zurückziehen können. Wir haben uns für so eine „L“ Form entschieden und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden