noch ein zweiter Vergesellschaffungsversuch???

Diskutiere noch ein zweiter Vergesellschaffungsversuch??? im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr, noch schnell die Vorgeschichte in Kurzform. Hab vor 3 Wochen einen Ziegensittichhahn aus Käfighaltung übernommen (er saß mit einer...

  1. melemel

    melemel Guest

    Hallo ihr,

    noch schnell die Vorgeschichte in Kurzform. Hab vor 3 Wochen einen Ziegensittichhahn aus Käfighaltung übernommen (er saß mit einer Wellidame dort drin). Vor zwei Wochen hat er eine Henne dazu bekommen und kurze Zeit später hatte ich versucht die beiden mit in meine Außenvoli zu meinen Wellis und Kathis zu setzen. Musste die beiden Ziegen schon am nächsten Tag wieder von den anderen trennen, da die Kathis total hysterisch reagierten und der Ziegenhahn es schon bald auf die drei abgesehen hat, aber auch keinen Welli in die nähe SEINER Henne gelassen hat. Die Kathis sind echt vom ersten Moment an mit lautem Gekreische aufgeflogen, sobald der Hahn in ihre Nähe kam, obwohl dieser zuerst echt nur die Voliere erkundet hat. Schlimm wurde es echt erst am nächsten Tag, das war so, als wenn der Ziegenhahn dachte: "Wenn ihr so hysterisch seid, dann gebe ich euch jetzt auch einen Grund!"

    Die zwei leben seidher in meiner alten Zimmmervoliere in unserem Wohnzimmer(natürlich mit ganztägigen Freiflug). Und der Hahn hat sich sichtlich beruhigt. Schwirrt nicht mehr so aufgeregt um die Kleine rum. Die Henne ist sowieso superlieb. Nun werden am Donnerstag meine Kathis abgeholt, da ich sie nicht behalten kann.

    Nun überlege ich, ob ich am Wochenende noch einen Versuch starte und die beiden noch mal in die Außenvoliere lasse. Könnte das jetzt ohne die hektischen Kathis klappen? Was meint ihr?

    Gruß Mel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    hm, ich denke, er wird, um seine Henne zu verteidigen, auch die Wellis aufmischen.

    Die Wellensittiche sind zwar wehrhafter, aber der Ziegensittich-Hahn ist nun doch größer.

    Ich würde die beiden getrennt von den anderen halten, wenn dies möglich ist.
     
  4. Tina & Kiki

    Tina & Kiki Guest

    Da kann ich mich Stefan nur anschließen. Ich habe auch eine kurze Zeit gehofft, dass meine Ziegen sich mit meinen Wellis vertragen würden. Das ganze hat damit geendet, dass mein Dicker meine Wellis gezielt attakiert hat. Er ist bei weitem kräftiger und hätte einen meiner Kleinen fast umgebracht, wenn ich ihn nicht davon abgehalten hätte. Ich würde es daher auch lassen.

    Ich weiß zwar, dass man die Ziegen und Wellis eigentlich zusammen halten kann - es gibt genug Fälle, wo das funktioniert - spätestens, wenn die Henne in Brutlust gerät, kann der Friede dann ein Ende haben (Stichwort: Verteidigung der Henne).

    Ich hoffe du hast trotzdem noch viel Freude an deinen Ziegen.
     
  5. melemel

    melemel Guest

    Vielen Dank für eure Antwort.
    Hatte mir das schon irgendwie gedacht. Nur hatte ich noch ein wenig die Hoffnung, das ich die beiden doch noch dieses Jahr ausquartieren kann. Bei uns im Haus ist es mit den beiden echt nicht so einfach. Meine Wellis sind fast ausschließlich nur in der nähe der Zimmervoliere geblieben und haben sich auf ihrem Kletterbaum oder Hängefreisitz aufgehalten. Die beiden Ziegen sind aber echt überall und wenn man nur 5 Sekunden unaufmerksam ist, dann sind sie schon da wo man sie nicht hinhaben möchte :traurig:
    Außerdem habe ich ein großes Problem, das die mir echt überall hinmachen (und mein Lebensgefährte bekommt echt schon einen zuviel, obwohl er sonst echt viel mitmacht)- auf die Couch, auf unseren Esstisch, irgendwie bleiben noch nicht mal die Wände verschont :nene:

    Aber ich habe schon das ok von meinem Freund bekommen für die beiden Ziegen eine zweite Außenvoliere neben die Wellivolie zu bauen :freude: Das ist finanziell jedoch erst nächstest Jahr möglich.
    Solange muss ich das aber irgendwie mit denn beiden drin hinbekommen.

    Besser wegen des Brütens ist es aber wirklich, da ich nächstes Jahr eh gern meinen Zuchtgenehmigung machen möchte und sie brüten lassen möchte.

    Mal sehen....

    Gruß Mel
     
  6. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Wenn es möglich ist, dann baut die zweite Außenvoli:prima:
     
  7. Jasi23

    Jasi23 Guest

    Hallo Mel,

    ja das mit dem überall hinmachen ist eine nicht so tolle sache an den süßen Ziegen.
    Versuche ihnen nur in einen Raum Freiflug zu gewähren, bringe wichtiges (Pflanzen ect..) aus dem Raum solange und decke schöne Möbel die schlecht abwischbar sind mit tüchern oder so ab.. wird vielleicht nicht so einfach das Jahr zu überstehen aber es ist möglich...

    was die vergesellschaftung angeht kann ich nur aus meiner Erfahrung sprechen, dass meine Ziegen seit 6 Jahren zusammen mit meinem Wellipärchen in einer großen Zimmervoliere wohnen und bis jetzt noch nie ein streit ausgebrochen ist.

    Liebe Grüße

    Jasmin
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 g.ute, 17. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2006
    g.ute

    g.ute Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    93xxx
    Hallo Mel,

    ich habe zwar keine Wellensittiche sonder Nymphensittiche aber anfangs die gleichen Schwierigkeiten.
    Als ich zu meinem Ziegensittichhahn die Henne dazugesetzt habe, musste ich die Ziegen und die Nymphen auch schnell trennen, da der Hahn die friedlichen Nymphen ständig attackiert hat.

    Der Hahn hat auch mich angegriffen! Mein Ohr und meine Nase haben sehr darunter gelitten.

    Erst als die beiden ein echtes Paar wurden, und sie ihn auch mal "rangelassen" hat, wurde er mir gegenüber wieder friedlich.
    Daraufhin habe ich es noch mal mit dem Vergesellschaften versucht, und siehe da, es hat funktioniert.

    Der Ziegenhahn ist zwar immer noch der Chef, aber bei 18 qm ist genügend Patz, dass sie sich ausweichen können. Und inzwischen klappt es auch schon mal das Ziege und Nymphen (äusserst misstrauisch und jeder am anderen Ende) an der gleichen Kolbenhirse knabbern.

    Mit Brüten habe ich aber noch keine Erfahrung, da die Henne zwar Eier gelegt, aber diese nicht bebrütet hat.


    Dies nur als Beispiel, da ich Anfangs auch dachte, ich habe keinerlei Chance die Vögel gemeinsam zu halten. Und Ziegensittiche in der Wohnung wirklich sehr anstrengend.


    Aber auch ich wäre bei Wellensittichen noch vorsichtiger, da Nymphensittiche zwar sehr friedliebend und langsam sind, aber doch halt doch zumindest gleich groß als die Ziegensittiche.


    Viele Grüße
    Ute
     
  10. melemel

    melemel Guest

    Hallo Ihr,

    vielen Dank erst mal für eure Beiträge :beifall:

    @ Ute, so hatte ich jetzt halt auch überlegt. Die beiden Ziegen (Lukas und Emma) sind nun fest verpaart und er ist echt drei mal am Tag auf ihr drauf und vielleicht klappt es nun besser wo er sich ihr sicher sein kann.
    Aber da es draußen nun eigentlich auch schon zu kalt ist und der Hahn noch nicht in einer Außenvoliere war, werde ich die beiden wohl über Winter drin behalten müssen- auch wenn es anstrengend ist.

    Ich habe gestern schon mal die neuen Maße der Ziegensittich-Außenvoliere neben den Wellis abgesteckt und mein Freund hat sein ok dazu gegeben.
    Leider darf ich nicht so groß wie die Welli-Volie bauen, aber ich finde 1,5 x 3 x 2 (bxlxh) Meter sind schon ganz gut :)

    Gruß Mel
     
Thema:

noch ein zweiter Vergesellschaffungsversuch???