Notfall!!! Bitte schnell helfen!

Diskutiere Notfall!!! Bitte schnell helfen! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hey an alle, ich bin eben wachgeworden, weil meine Vögel wie irre in ihrem Käfig rumgeflogen sind! Ich hab erst kurz abgewartet, weil ja...

  1. #1 Geierli91, 2. April 2009
    Geierli91

    Geierli91 naturholzsitzstangenlieb

    Dabei seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Hey an alle,

    ich bin eben wachgeworden, weil meine Vögel wie irre in ihrem Käfig rumgeflogen sind! Ich hab erst kurz abgewartet, weil ja manchmal nachts ein bisschen geflatter normal ist, aber dann bin ich doch runtergegangen und hab das licht angemacht, weil es nicht aufgehört hat!
    es hörte sich echt hart an, als würden die durchs zimmer fliegen und gegen die scheiben knallen!
    sie waren aber im geschlossenen käfig.

    als ich runterkam, hing tweety ängstlich in einer ecke am gitter und micky saß auf dem boden des käfigs.
    ich habe erst mal beruhigend auf die beiden eingesprochen und konnte tweety dazu bringen, wieder auf einer stange zu klettern und er hat sich dann auch relativ schnell beruhigt.

    aber micky saß völlig verstört am boden und hat sich nicht bewegt, ihr flügel hing auch so komisch, ein ganz klein bisschen schief, glaube ich.
    sie hat versucht hoch zu fliegen aber es ging nicht, sie konnte mit dem flügel nicht richtig flattern.
    ich wusste nicht, was ich tun sollte, und hab sie einfach in die hand genommen, um mir den flügel genauer anzugucken. sie war ganz still und ruhig und schien keine schmerzen zu haben, jedenfalls hat sie nicht gepiept oder so.

    als ich sie wieder reingesetzt habe, wollte sie hochfliegen, schaffte es aber nur ein kleines bisschen hoch und ist dann über meine hand auf eine sitzstange geklettert.
    danach saß sie die ganze zeit ruhig da und ich hab noch eine weile mit ihnen gesprochen. das licht hab ich angelassen.

    was soll ich denn jetzt machen? ich habe morgen keine schule, aber meine eltern sind nicht da, und der nächsten vogelkundige TA ist über eine dreiviertelstunde weit weg mit dem auto (!). wir haben einen um die ecke, der aber, soweit ich weiß, wahrscheinlich nicht vogelkundig ist, hab's noch nicht ausprobiert.

    ich reg mich wahrscheinlich zu sehr auf, aber ich war irgendwie geschockt, so mitten aus dem schlaf gerissen zu werden und dann das geflatter und mickys komisches verhalten... =(

    deswegen ist mein beitrag hier jetzt auch so unübersichtlich und durcheinander, sorry.

    bitte helft mir schnell, weil ich damit gar keine erfahrung hab!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kallemero, 2. April 2009
    Kallemero

    Kallemero Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Geierli,
    man kann auf die Entfernung natürlich nicht sagen, ob der Kleine sich ersthaft verletzt hat. Da Du heute Nacht aber eh nichts machen kannst, würde ich bis morgen warten und gucken, wie es ihm geht. Mein Yellow ist auch mal in der Voli "verunglückt", er konnte nicht mehr fliegen, ist abgesemmelt..
    Ich bin dann beim Arzt gewesen und der meinte, es wäre wohl eine "Sportverletzung". Es wurde im "Bettruhe" verordnet (also Flugverbot) und nach 2 Tagen war er wieder der alte. Wahrschnelich eine Prellung.

    Guck morgen genau hin, wie er drauf ist, ob sein Zustand sich bessert. Wenn nicht - tja...ich kann Dir ja jetzt nicht sagen, dass Du zu Fuß zu dem vk Tierarzt gehen sollst. Öffentliche Verkehrsmittel fallen wohl auch aus. Vielleich findest Du ja einen Bekannten/Freund der Familie, der Dich fährt? Zur Not, wenn es gar nicht anders geht, würde ich vielleicht zu einem anderen Arzt gehen, der sich den Vogel anguckt. Besser vielleicht, als gar nicht zu gehen, oder? *In die Runde guck*

    Ich drück Dir die Daumen, dass alles ok ist.

    Lieben Gruß
     
  4. Purzel

    Purzel Welli-Angestellte

    Dabei seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    wie geht es Micky denn heute morgen?
    Kennst du denn niemanden der dich zum TA fahren kann (s. Kallemero)
    Wenn der Flügel gebrochen sein sollte - was ich nicht hoffe - darf man nicht zu lange warten.

    Liebe Grüße
     
  5. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Vielleicht hat sich Dein Micky aber auch "nur" so sehr erschrocken, dass er keine Kraft zum Fliegen hatte.
    Meine Homer hatte das früher auch öfters, dann saß sie erst minutenlang auf dem Boden und ist dann mit Mühe und Not auf die niedrigste Stange geklettert. Am nächsten Morgen ging's ihr dann wieder gut.

    Wie gehts Micky denn jetzt?

    Wie sieht denn der Flügel jetzt aus?

    Hoffe, es ist wieder alles ok!!!
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Geierli, dieses nächtliche Erschrecken passiert bei Wellis öfter und ist, wie Du siehst , nicht ganz ungefährlich.
    Deshalb sollte man bei Wellis immer ein kleines Nachtlicht, ggf. eines mit Bewegungsmelder haben! Das besorge Dir baldmöglichst.

    Ansonsten in solchen und ähnlichen Situationen die Vögel ganz in Ruhe lassen und ein kleines Licht anlassen. Es dauert mindestens eine halbe Stunde oder länger, dann klettern sie von selber wieder auf ihre Plätze. - Beim nächsten Mal nicht anfassen!! Die stehen in so einer Situation extrem unter Schock.

    Dann schreibe mal, wie es heute ausschaut. Ist alles wieder gut? Meist geht es ja glücklicherweise glimpflich ab.

    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  7. #6 DeichShaf, 2. April 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kleines LED-Nachtlicht für 5-6 Euro im Baumarkt kaufen, das sorgt für Ruhe. Seit ich das in dem Zimmer der Vögel habe, ist dort Ruhe :)

    Schreib bitte mal, wie es dem Kleinen heute geht.

    Achja: Es besteht die Möglichkeit, dass er eine Gehirnerschütterung hat. Daher bitte auf keinen Fall Rotlicht anbieten. Das führt zu einer weiteren Schwellung des Gehirns, wodurch die Blutzufuhr zum Gehirn abgeschnitten wird, und was das bedeutet, muss ich kaum erklären.
     
  8. #7 Fantasygirl, 2. April 2009
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Nachtlicht find ich eine super Idee, wobei ich kein LED-Licht verwenden würde.
    Diese Licht flackert. Und auch, wenn es das menschliche Auge nicht wahrnimmt, so fühlt sich der Welli dann wie in der Disco, weil er mehr Bilder die Sekunde wahrnimmt, als der Mensch.

    Ich hab so ein Licht mal mit langer Linsenöffnung fotografiert, da erkennt man das dann wirklich.
     

    Anhänge:

  9. #8 Geierli91, 2. April 2009
    Geierli91

    Geierli91 naturholzsitzstangenlieb

    Dabei seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    danke erst mal für eure Tips und Antworten.

    Micky hat sich zum Glück ganz normal verhalten, wie immer. Ich konnte aber nicht mit ihr zum Tierarzt, da ich niemanden hatte, der mich fahren konnte.

    Ich werde mir also ein Nachtlicht so bald wie möglich besorgen, vielleicht haben wir sogar noch eins.

    Und weiß ja jetzt auch, wie ich mich verhalte, wenn sowas noch mal passiert.

    Auf jeden Fall danke!
    ich hab eure Beiträge natürlich schon im Laufe des Tages gelesen, kam aber nicht dazu, zu schreiben. :)
     
  10. #9 DeichShaf, 3. April 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    LED-Nachtlichter flackern aus prinzipiellen Gründen nicht:

    Die LED braucht eine Gleichspannung von 1,5 bis 3,0 Volt zum Leuchten. Damit diese Spannung erzeugt wird, verwendet man als billigste Methode einen Brückengleichrichter (macht aus der Wechselspannung der Steckdose eine Gleichspannung von 230V * 1,41, also etwa 320V) und einen Spannungsteiler (gibt der LED die nötige Spannung und der Rest wird in Wärme umgesetzt). Am Ende kommt beim Spannungsteiler eine Gleichspannung mit einer sehr geringen Restwelligkeit raus, die in den ganz teuren Exemplaren zusätzlich noch mit einem Kondensator (sowas wie ein kleiner Akku) weggemacht wird.

    Wenn Dein LED-Nachtlicht flackern sollte, ist es eine Fehlkonstruktion, bei der der Spannungsteiler eine Drosselspule ist. Die kostet am Ende sogar mehr, ist aber einfacher zu verbauen. Oder aber es wurde kein Brückengleichrichter eingebaut, sondern gänzlich drauf verzichtet (die LED macht sowieso als Diode eine Gleichrichtung), was dann aber ein wirklich heftiges Flackern bedeuten würde...

    Davon ab wäre mir blaues Nachtlicht auch zu kalt. Mein LED-Nachtlicht hat den Farbton 2900K, was einer warmen Halogenlampe entspricht. Nur eben nicht so hell :)
     
  11. #10 Fantasygirl, 3. April 2009
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Hm, du bist der erste, den ich kenne, der nun sagt, dass sie nicht flackern.
    Da weiß man natürlich nicht mehr, was man glauben soll. ;)

    Aber gut, dann ist entweder mein Nachtlich oder meine Kamera putt. :+keinplan
    Ich geh aber weiterhin lieber auf Nummer sicher und nehme ein anderes Nachtlicht. ;)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Silberreif, 5. April 2009
    Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    du kannst DeichShaf ruhig glauben^^ sie flackern nicht.

    Und deine Kamera ist auch nicht kaputt. Kannst jedes Licht ablichten (Achtung Wortspiel^^) wirst immer eine Bewegung drin haben.
     
  14. #12 DeichShaf, 5. April 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Die Bewegung ist egal: Ein Kreis durch Bewegen des Objektivs während der Belichtung zeigt recht gut, ob da Lücken sind. Allerdings kann die Lücke auf dem Foto auch gut durch das Ende der Belichtung zustande gekommen sein.

    Kleiner Trick fürs menschliche Auge, mit dem Du das feststellen kannst: Drehe den Kopf so, dass sich das LED-Licht im Augenwinkel deines empfindlicheren Auges befindet. Siehst Du es flackern, hast Du Recht und das Nachtlich taugt nichts. Siehst Du es nicht flackern, kannst Du es einsetzen.

    Wellensittiche sehen etwa 150 Bilder pro Sekunde. Menschen nehmen ab 25 Bildern pro Sekunde eine Bewegung als fließend wahr. Trotzdem nehmen Menschen bei seitlich einfallendem Licht Frequenzen bis 60 Hertz als Flimmern/Flackern wahr (siehe Computermonitore, Fernseher). Da eine LED-Lampe in der Steckdose mit maximal 50 Hertz flackern kann (der Strom aus der Steckdose ist Wechselstrom mit 50 Hertz Frequenz), kann das menschliche Auge das zuverlässig wahrnehmen.
     
Thema:

Notfall!!! Bitte schnell helfen!

Die Seite wird geladen...

Notfall!!! Bitte schnell helfen! - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  4. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  5. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...