Nymphen gehen nicht in den Käfig zurück...

Diskutiere Nymphen gehen nicht in den Käfig zurück... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich habe zwei nicht zahme Nymphies aber erst seit 5 Tagen. Ich weiß, sie sollten erstmal zwei Wochen in der Voliere bleiben aber gestern...

  1. peppers180

    peppers180 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe zwei nicht zahme Nymphies aber erst seit 5 Tagen. Ich weiß, sie sollten erstmal zwei Wochen in der Voliere bleiben aber gestern ist mir das Weibchen ausgebüchst, als ich Futter nachgefüllt habe... Und das Männchen ist dann nach kurzem Zögern gefolgt. Das war gestern Mittag und ich habe mir schon anderen Rat eingeholt, zwecks fangen und locken etc aber nichts hat geklappt. Fangen habe ich einmal kurz versucht, mit einem Tuch aber sie fliegen zu hoch und landen immer auf meinen Gardinenstangen... Locken hat bisher auch nicht funktioniert. Sie waren über Nacht auch nicht im Käfig und haben jetzt seit ca 18h nichts gefressen oder getrunken... Müssten sie nicht langsam aus Hunger zurückgehen?

    Wäre sehr dankbar für eure Ratschläge!

    lg Elisa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosalie

    Rosalie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Allgäu
    Hallo . Kann sein das sie den Eingang noch nicht finden . Gibt es eine Anflugstange ? Um sie erst mal wieder zurück in den Käfig zu bringen , sie sollten ja bald mal essn und trinken , würde ich sie mit dem Kescher fangen . Einzeln und sofort in den Käfig . Klar ist das auch Stress für die Beiden , aber ich denke du wirst nicht drumherum kommen . LG Anja
     
  4. peppers180

    peppers180 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hm ja, ich habe bisher noch keinen Kescher... Wo kann man sowas am Besten kaufen. Gibts die in Tierhandlungen? Ich würde dann heute gleich losgehen und einen holen...
    Ne Sitzstange gibts nicht, die Voliere hat ein schräges Dach. Ich habe einen langen Stock vom Esstisch zum Eingang des Käfigs gelegt aber das hat bisher auch nichts geholfen... :(

    lg
     
  5. #4 charly18blue, 16. September 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    einen Vogelkescher kannst Du in gut sortierten Zoohandlungen kaufen, laß Dir bitte keinen aus der Aquarisitk andrehen, da deren Rand viel zu hart ist. Damit kannst Du die Vöel schnell beim Einfangen verletzen. Dann würde ich den Eingang zur Voliere mit Kolbenhirse dekorieren, damit sie einen Anreiz haben dorthin zu fliegen. Solange Du Dich aber in dem Zimmer mit aufhälst werden sie nicht zur Voliere fliegen. Kann auch gut sein, dass sie in einem unbeobachteten Moment schon mal wieder drin waren und was gefressen und getrunken haben.
     
  6. peppers180

    peppers180 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ALSO,

    hab bei zwei Zooläden angerufen (incl Fressnapf), keine Vogelkescher. Hellweg hat wohl einen aber der Typ am Telefon meinte ich soll noch ein bisschen Geduld haben und sie vielleicht übers Wasser reinlocken, weil die Nymphies gut im Hungern wären aber auf jeden Fall Durst bekommen...
    Er hat mir allerdings zu nem normalen Aquarienkescher geraten anstatt dem Vogelkescher, weil er meinte den den sie für Vögel da haben, sei so dünn, dass die Nymphies den schreddern würden und mit dem andern Kescher würde ich sie auch nicht verletzen wenn ich vorsichtig bin..... Ich werd mir jetzt mal die kescher anschauen gehen und einen vorsichtshalber mitnehmen aber noch bis heut Abend abwarten was passiert...

    lg
     
  7. peppers180

    peppers180 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    So, also ich musste sie jetzt doch mit dem Kescher fangen aber das hat relativ gut geklappt... Jojo hats sehr ruhig und gefasst genommen aber Sady hat lauthals Alarm geschlagen... Aber sofort als sie in der Voliere waren haben sie sich auf Futter und Wasser gestürzt also hoffe ich, dass sie vielleicht gemerkt haben, dass ich ihnen nur Gutes wollte... :/

    Danke für die Ratschläge!!! :)
     
  8. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Au weia...mit dem Kescher hab ich mir einem Vogel seinerzeit großes Leid angetan...
    er hatte totalen Schock. Seitdem hab ich Kescher in Ecke geschmissen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Rosalie

    Rosalie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Allgäu
    Hallo, habe leider in der Vergangenheit auch schon mal keschern müssen . Ist besser als mit Tuch oder so und geht schnell und wenn man es richtig macht , bleiben auch die Finger ganz . Meine Vögel sind trotzdem zahm geworden und den Kescher hab ich gaaanz hinten im Pieperschrank versteckt . Und hoffe ihn so schnell nicht wieder zu brauchen . Bei meinen vier ist er zum Glück überflüssig .LG Anja
     
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Elisa,
    viele Halter bringen in der Käfigtür oder von außen davor eine Sitzstange an.
    Ich würde jetzt mal schauen, was Deine Nympehn absolut gerne machen.
    Ihnen am besten einen Futternapf (z.B. f+r Obst und Gemüse) und eine"Lieblingssache" (Spielzeug, "Nagezeug") von innen in die Nähe der Tür hängen.

    Und sie dann tatsächlich erst mal eine Woche oder zwei drinnen lassen.

    Dabei würde ich einen "geregelten Tagesablauf" einführen:
    Immer alles zur gleichen Zeit (ungefähr, nicht auf die Minute genau ;)) machen und immer vorher mit den gleichen Worten ankündigen.
    Dafür hat mich mal eine erfahrene Halterin im Nachbarforum ausgelacht :p, aber es funkionierte bis auf einen sehr panischen Vogel bei allen meinen acht Wellensittichen (ein neunter war dann die berühmte Ausnahme, die auch nach 2 Jahren noch Angst bei Routineaufgaben hatte).
    Evtl. könntest Du versuchen, ein bisschen zu clickern, auch wenn Du das Prinzip nicht gut finden solltest kann ein kleines bisschen Clickern den Vögeln helfen abzuschätzen, wann was passiert und dass sie auch etwas beeinflussen können.
    Mein Clickervogel Fiete hat so gelernt, dass ich grundsätzlich nichts Böses für ihn will, so dass er sich zwar immer noch manchmal erschreckt, aber danach kommt er immer freiwillig wieder zurück und guckt nach, was ihn da so erschreckt hatte.:p
    Clickern = Vogel lernt, dass X Futter kommt) passiert, wenn er Y macht (eine Übung, kommen, ruhig bleiben etc.) und es clickt; nach kurzer Zeit lernt Vogel, dass A (Hand kommt in den Käfig) passiert, wenn Halter B sagt ("Achtung, es gibt Mittagessen!" oder so) und dass, wenn Vogel ruhig ist (Übung), es dann click macht und Vogel lecker Hirse bekommt.
    Er hat also mehr Orientierung und Kontrolle, wird auch (nach meiner Erfahrung) eher, wenn er "geclikert wird", bald den Schluss ziehen, dass er entspannt vom Futternapf weg geht, wenn er Angst hat, und der Futterwechel angekündigt wurde.

    Für den Anfang kann es auch helfen, JETZT abends immer kurz etwas ganz Besonderes in den Käfig zu geben (Leckerli, Spielzeug, etc.).
    Dann wissen die Vögel, dass sie abends da und da (Sitzplatz im Käfig) sein müssen, weil es nur dann .. gibt und gehen vielleicht auch bei Freiflug in den Käfig zurück, um ... zu bekommen.

    Falls Dein Käfig eine "Falltür" hat kann es sich lohnen, die so aufzuhängen, dass eine ebene Anflugfläche entsteht.
    Falls Du clickerst, könntest Du auch statt Targetstick etc. damit anfangen, die Vögel auf einen auffälligen Gegenstand zu konditionieren (sie mal Clickerforum FAQs Targetstick), so dass sie dort hingehen und ihn anstupsen und dafür belohnt werden.
    Wenn das ganz sicher klappt und der Gegenstand nur zum Training hervorgeholt wird (und es nur zum Training besonderes Futter gibt), könnte sie auch dieser Gegenstand in den Käfig zurück locken (z. B. bunter Ball, farbiger Holzklotz etc.)
    der Gegenstand könnte dann erst auf dem Käfig, dann auf / an der Tür und dann innen (gut sichtbar) liegen.

    Falls die Nymphen ein hartes Gemüse gerne fressen, kann man das auch so zwischen die Gitterstäbe klemmen, dass nur ein kleiner Teil rausguckt.
    In der Nähe der Tür angebracht, führt es dann oft ins Innere (dafür muss das Gemüse aber vorher schon von außen in den Käfig geklemmt worden sein, damit sie es kennen).
    Funktioniert evt. auch mit Kolbenhirse.
     
Thema: Nymphen gehen nicht in den Käfig zurück...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich nicht mehr in kafig

    ,
  2. mein nymphensittich geht nicht mehr in den käfig

    ,
  3. nymphen gehen nicht zurück

Die Seite wird geladen...

Nymphen gehen nicht in den Käfig zurück... - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?

    Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?: Hallo liebe Vogelfreunde. Wir haben seit 10 Tagen einen Graupapagei aus seeeeeehr schlechter Haltung aufgenommen. Die Vorbesitzerin war der...
  5. Rosellas wollen nicht zurück in die Voliere

    Rosellas wollen nicht zurück in die Voliere: Hallo. Ich habe ein kleines Problem. Heute hatten meine Rosselas das erste mal Freiflug im Wohnzimmer. Wir haben es so gemacht wie der Händler es...