Nymphi-Hahn (17) schlapp und fressfaul

Diskutiere Nymphi-Hahn (17) schlapp und fressfaul im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Liebe Forenmitglieder, Wollte mal Eure Meinung zu folgender Problematik einholen. Vor 2 Wochen hat mein 17-jähriger Nymphenhahn seine...

  1. Mialie

    Mialie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forenmitglieder,
    Wollte mal Eure Meinung zu folgender Problematik einholen. Vor 2 Wochen hat mein 17-jähriger Nymphenhahn seine gleichaltrige Henne durch eine akute Legenot trotz Notop verloren. Nach deren Tod war er ziemlich auffällig, hat unglaublich viel "geklopft", hat geschrien, sobald ich ihn eine Sekunde allein gelassen hab, war unausgeglichen, zwischenzeitlich hat er auch gesungen, ich bin davon ausgegangen, er ist total einsam. Habe dann über E-bay Kleinanzeigen eine 3-jährige Henne gefunden und vor 9 Tagen abgeholt. Eine ältere Henne habe ich leider nicht gefunden und da es mir und dem Hahn so schlecht ging, hab ich dann die Maus geholt. Die Vergesellschaftung hat recht gut geklappt. Die beiden haben sich binnen weniger Tage gut miteinander arrangiert, der Hahn balzt auch, singt ihr Arien. Er klopft weiterhin viel mit dem Schnabel. Die Henne kam aus einem Privathaushalt, war augenscheinlich gesund und munter. Die Dame von der ich sie gekauft habe, hatte sie aber auch erst seit 4 Wochen. Sie hatte versucht, sie mit ihrem Hahn zu vergesellschaften, was aber von Seiten dieses Hahn nicht gelang. Über ihre Vorgeschichte wußte sie wenig. Aufgrund der Akuität, der Tatsache, dass ich kein Auto habe und die nächste Vogelklinik weit entfernt ist, hab ich auf einen Tierarzt-Besuch und Quarantäne verzichtet. Mir ist aufgefallen, dass die Henne an der Vorderseite/ Kante eines Flügels eine Stelle hat, wo die Federn etwas rarefiziert sind. Ansonsten hat sie ein schönes glänzendes Gefieder, ist munter und frißt gut.
    Nun fällt mir seit circa 4-5 Tagen auf, dass mein Hahn schlapp und müde wirkt. Er frisst nicht gut, vor allem nicht die Sachen, auf die er sich sonst immer gierig drauf gestürzt hat. Sein Gefieder ist etwas stumpf. Der Kot sieht normal aus, allerdings setzt er, meine ich, weniger Kot als sonst ab. Auf der anderen Seite singt er und interessiert sich offensichtlich für seine neue Henne. Er hat zudem seit mindestens 13 Jahren intermittierend Krämpfe in beiden Füßen, meines Erachtens nach am ehesten epileptischer Art, ließ sich trotz mehrfacher tierärztlicher Vorstellungen nie genau eruieren, ist im Moment auch kein Problem, erwähne das nur der Vollständigkeit halber....
    Habe nun Sorge, dass die Henne vielleicht etwas eingeschleppt haben könnte (etwas virales?). Der Hahn ist recht zutraulich aber nicht handzahm. Ich weiß, dass ein Tierarzt-Besuch ein Riesen Stress für ihn darstellen wird. Kennt sich von Euch jemand mit den Frühsymptomen viraler Erkrankungen bei Vögeln aus? Oder habt ihr andere Ideen? Sollte ich beide Vögel noch mal tierärztlich vorstellen? Hab total Panik, dass mir er jetzt auch noch wegstirbt, er ist ja auch nicht mehr der Jüngste..... Danke für Eure Überlegungen....
     
  2. #2 krummschnabel, 05.06.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    473
    Ort:
    Münsterland
    Hallo und willkommen im Forum
    Falls die Henne etwas eingeschleppt hat, ist es jetzt sowieso zu spät. Aber ich denke du solltest den Tierarzt Termin direkt am Montag nachholen. Tipps was es sein könnte wirst du bestimmt hier noch bekommen aber das ersetzt keine tierärztliche Versorgung. Also möglichst schnell nachholen. Tierärzte findest du hier
     
  3. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Dein Nymphie ist mit 17 Jahren im besten Mannesalter :)
    Nymphies können bis und sogar über 30 Jahre alt werden.
    Ein stumpfes Gefieder und schlechtes Fressen kann auf so ziemliche alle Krankheiten hinweisen. Da ist der Vogelarzt das einzig Hilfreiche. Nimm am besten beide Vögel mit und lass den Vogelarzt entscheiden, ob er Virentests für erforderlich hält (sind aufwändig und teuer, aber oft unerlässlich)
    LG Evy
     
  4. Mialie

    Mialie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Danke für Eure Antworten. Habe am Montag einen TA Termin.....
     
  5. Gin

    Gin Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    96
    Berichte gerne Mal was dabei rausgekommen ist. :)
     
  6. Mialie

    Mialie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Es sind einige wenige Kokzidien gefunden worden, die behandelt werden sollen. Mein Hahn hat mit seinen 17 J. Anzeichen für Osteoporose und Arteriosklerose, bekommt nun Calcium. Die Henne erschien klinisch gesund. Die Rarefizierung im Gefieder weist nicht auf etwas virales hin. Scheint eher mechanischer Abrieb zu sein. Muss jetzt noch mal Kot sammeln für die Testung auf Megabakterien. Auch Abstriche sind gemacht worden. Bin erst mal erleichtert, dass es nichts Schlimmeres ist, mein Hahn frißt immer noch nicht besser, ist aber auch sehr damit beschäftigt, seine neue Henne zu umwerben....
     
  7. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Na, wer Sex im Sinn hat, dem kann es so schlecht nicht gehen :zwinker:
    Nein, Späßle. Was Du beschreibst, könnte evtl. auch von mangelnder UVA/UVB-Strahlung herkommen. Fehlt das "Sonnenvitamin" D3, klappt es auch mit der Calciumproduktion und -verwertung nicht optimal. Sofern Deine Haubenkobolde nicht draußen in einer Voliere leben, könntest Du ihnen drinnen mit einer speziellen Lampe gut helfen.
     
Thema:

Nymphi-Hahn (17) schlapp und fressfaul

Die Seite wird geladen...

Nymphi-Hahn (17) schlapp und fressfaul - Ähnliche Themen

  1. Hahn ist auf einmal agressiv gegen die Henne

    Hahn ist auf einmal agressiv gegen die Henne: Seit 3 Wochen oder so hat der Hahn einen an der Klatsche und jagt die Henne durchs Haus. Gleich morgens fängt es an, wenn nach 12h Ruhezeit ich...
  2. Akzeptiert mein Pyrrhura Paar einen handaufgezogenen Hahn?

    Akzeptiert mein Pyrrhura Paar einen handaufgezogenen Hahn?: Guten Abend liebe Sittichfreunde, Ich habe seit einiger Zeit ein fest verpaartes Pyrrhura Pärchen (Paco & Ivy) Er ist 1 Jahr alt, sie 2 Monate...
  3. Suche Bourkesittich Hahn in NRW

    Suche Bourkesittich Hahn in NRW: Hallo, leider hat jemand unsere Voliere geöffnet und unsere Sittiche verscheucht. Eine Henne haben wir nun wieder gefunden. Hat jemand einen...
  4. Kanarienhahn sitzt immer im Nest

    Kanarienhahn sitzt immer im Nest: Hallo Ich weiß nicht wirklich,was ich davon halten soll...Wir haben eine Henne (das ist sicher, sie hat schon mal Eier gelegt) und haben uns im...
  5. 31162 Bad Salzdetfurth: Welli-Hahn gelber Schecke, flugunfähig, ca. 7 Jahre

    31162 Bad Salzdetfurth: Welli-Hahn gelber Schecke, flugunfähig, ca. 7 Jahre: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde übereignet: Wellensittich-Hahn Karlson (flugunfähig) ca. 7 Jahre alt Karlson lebt zurzeit in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden