Nymphie Opa Charly

Diskutiere Nymphie Opa Charly im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Uiiiii das wäre ja toll für den Opi eine Nymphenfreundin :prima: :beifall: :beifall: Wer weiß was das arme Kerlchen in seinen langen...

  1. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Uiiiii das wäre ja toll für den Opi eine Nymphenfreundin :prima: :beifall: :beifall:



    Wer weiß was das arme Kerlchen in seinen langen Leben schon alles erfahren hat müssen, wie gemein Menschen sein können.
    Ich drück Euch die daumen das er noch die lieben Eigenschaften der Federlosen kennenlernen kann :) .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Angelika,

    gib ihm Zeit, dann wird er ein richtiger kleiner Nymph. :) Lucky hatte das gleiche Schicksa wie deiner. Nur bei ihm waren es zwei Jahre. Und Gismo mußte das gleiche erleben wie Lucky. 8( :traurig: Beide fingen an zuschreien wenn ich in ihre Nähe kam. Das hat sich aber schon alles geändert. :freude: Nur Lucky versucht immernoch zu beißen wenn ich Futter erneuern will. :? Und fliegen tut er auch nicht. :traurig:



    Grüße, Frank :nene:
     
  4. #23 Sittichmama, 14. März 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Im Alter findet manch einer die Liebe.

    Ich finde es immer wieder erstaunlich wie Nymphies ihr Schicksal meistern.

    So und nun singen 10 lustige Nymphies für alle Nymphen-Rentner:

    "mit 20 Nymphenjahren, da fängt das Leben an, mit 20 Nymphenjahren, da Nymph Spaß daran."
     
  5. #24 Angelika M., 15. März 2005
    Angelika M.

    Angelika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Charly macht Fortschritte

    Hallo ihr Lieben,

    seit gestern nachmittag sitzt Charly auf dem großen Sitzbrettchen. ich habe seinen Käfig so hingestellt, dass er die anderen Vögel gut sehen kann.

    Er sitzt jetzt tagsüber auf seinem Brettchen und beobachtet, was die anderen so machen und piepst dabei ganz leise.

    Wenn Freiflug für die Nymphies ist, sitzen sie oft auf seinem Käfig und das gefällt ihm.

    Er ist dann ganz aufgeregt und meine anderen Nysis können irgendwie ja nicht verstehen, warum er nicht mit ihnen draußen fliegt.

    Aber Charly scheint jetzt verstanden zu haben, dass er und die anderen (noch) nicht zusammen in der Voliere sein können.

    Mal sehen, wie sich alles entwickelt.

    Charly schläft jetzt auch schon nachts viel ruhiger. Die ersten Zeit wollte er gar nicht schlafen und ist bei jedem Geräusch hochgeschreckt.

    Aber mit der Zeit wird sicher alles besser werden.

    :0- :0-
     
  6. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Klingt doch gut. Bei Dir wird er sicher einen schönen Lebensabend genießen können. :prima:
     
  7. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Uiii Angelika ist das schööön zu lesen :prima: :freude: :freude: .

    Ich bin ja gespannt was Opa Charly macht wenn er zu den anderen darf.
     
  8. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Wie schön, dass Charly seine Welt entdeckt [​IMG]
    Frisst er inzwischen auch große Körner (nicht, das er es müsste-es interesssiert mich nur... :~ )?
     
  9. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Angelika,

    wie lange ist Charly denn schon von den anderen getrennt? Wenn das länger als eine Woch ist kannst du ruhig mal den Käfig aufmachen und warten was passiert. :freude: :dafuer: Sollte es zu ernsten Auseinandersetzungen kommen kannst du sie immernoch trennen.



    Grüße, Frank :0-
     
  10. #29 Angelika M., 17. März 2005
    Angelika M.

    Angelika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    @ blau

    Die größeren Körner rührt er immer noch nicht an. Habe es schon ein paar Mal probiert. Er frißt weiterhin seine geliebte Hirse.

    @ Frank

    Charly ist jetzt 12 Tage bei mir. Die anderen Nymphies sitzen beim Freiflug öfter auf seinem Käfig. Meine zahme Henne Hanni ist auch schon bei ihm im Käfig gewesen. Beide waren sehr friedlich.

    Es geht ja auch eher darum, dass er in der großen Voliere abstürzen kann und sich dann vielleicht verletzt. Er kann sich, wenn er fällt, ja nicht abfangen, weil er nicht fliegen kann.

    Ich will noch abwarten, wie er sich weiter entwickelt, er ist ja noch nicht so lange bei mir.
     
  11. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Angelika :0-


    Du machst es gold richtig :prima:

    Er kann sich doch gehend z.B. auf dem Brettchen vortbewegen ??
    Dann würde ich ihm etwas basteln das er selber raus gehen kann wenn er will.
     
  12. #31 Angelika M., 17. März 2005
    Angelika M.

    Angelika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Hallo ihr Lieben,

    Charly hatte, als ich ihn holte, ja kein besonders gutes Gefieder. Aber er hatte alle Federn, besonders Schwanzfedern. Die letzten Tage hat er immer mehr Schwanzfedern verloren, heute die letzte.

    Ich verstehe das gar nicht, er bekommt doch Vitamine und Korvimin.

    Andere Federn verliert er nicht.

    Außerdem wird sein rufen immer intensiver. Seit gestern morgen ruft er (außer nachts) wirklich den ganzen Tag ununterbrochen. Er schreit zwar nicht, aber leise ist es auch nicht.

    Er sieht die anderen Nymphies doch und die erste Zeit hat ihm das auch genügt.

    Ich finde es aber noch viel zu früh (wenn überhaupt) ihn in die große Voliere zu setzen.

    Was kann ich machen?
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Angelika :0-

    Es ließ sich doch alles so gut an :traurig: .


    Hast Du eine Ahnung warum die Federn ausgefallen sein könnten ?? Einfach so, abgestoßen am Gitter, selber ausgerupft :?
    Du warst doch bei Doc Piper. Wurde Charly auf Parasiten, Hautpilze, Leberprobleme untersucht ?
    Ich habe sehr gute Erfahrungen bei Hautproblemen mit Aloe Verasaft gemacht.



    Nun zur Schreierei. Deine letzten Postings hörten sich ja so an als ob er mit der momentanen Situation zufrieden ist.
    Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten. Charly ist doch überfordert oder er will zu den anderen. Das mußt Du jetzt aus Deinen Bauchgefühl raus entscheiden was Du als erstes probierst. Ihn unter Aufsicht zu den anderen setzen z.B. auf die Volie oder den Spielplatz. Oder ihn in einen seperaten Raum setzen das er seine gewohte Ruhe hat.
     
  14. nicoble

    nicoble Guest

    Ich habe ja so ein aehnliches Problem mit Jayjay , der ja auch nicht Fliegen kann ( verkrueppelter Fluegel und Zeh)

    Er hat sich seine Schwanzfedern beim Klettern und Fallen abgebrochen . Seit ich ihn immer draussen habe ist er ja auch immer unterwegs - da bleiben kleinere Unfaelle nicht aus . Er faellt manchmal irgendwo runter und landet auf dem Popo.
    Allerdings wird er dadurch auch immer staerker und kann sich nun beim Fallen duch Flatter ein wenig abfangen und landet endlich auf den Fuessen ( Bauch).

    Ich denken dass das auch bei Deinem Pieper der Fall ist . Er bewegt sich einfach zum ersten Mal seit Jahren mehr und dabei brechen eben auch die Federn .

    Die Federn werden durch Vitamine usw auch erst langsam besser - es dauert Monate und zum Teil 2 Mausern bis die Federn denen Deiner anderen Voegel entsprechen . Jahrelange Misshandlung laesst sich leider nicht so schnell wieder gut machen.

    Ich habe bei mir die Situation mit JayJay folgenermassen geloest : In der ersten Zeit habe ich Jay einfach einen Partner mit in den Kaefig gesetzt - d.h Abends und Nachts und wenn wir nicht da waren . Freiflug gab es fuer den ganzen Schwarm gemeinsam . Fuer Jay allerdings am Anfang nur unter Aufsicht. Er ist dann immer herum gewatschelt - sobald er zu hoch hinaus wollte haben wir ihn sanft gebremst .
    Als er dann sicherer wurde habe ich ihn schon mal stundenweise in der Voli gelassen .
    Er war nie alleine - ich habe immer einen Vogel aus dem Schwarm zu ihm gesetzt ( Singles )- das lies ihn richtig aufbluehen .

    Heute ist er Trotz Behinderung gut integriert und schlaeft nur noch in seinem Kaefig - tagsueber ist er mit den anderen in der Voli oder eben frei .

    Du koenntest natuerlich auch seinen Kaefig in die Voliere stellen . Oder ihn beim Freiflug auf den Boden setzten .


    Ich bin mir sicher dass Du bei dem Suessen viel erreichen kannst - ich finde es immer wieder erstaunlich zu was Tiere mit Behinderung in der Lage sind .

    Ich druecke Euch die Daumen , dass der Kleine sich bald eingewoehnt .
     
  15. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Angelika,

    dann könntest du ihn doch eigentlich ´rauslassen. :prima: Ich habe einen Welli der wegen eines Tumors am Flügel flugunfähig ist. Er klettert wie ein Wilder durch die Voliere und plumpst auch manchmal auf den Boden. Aber wehgetan hat er sich nie.
    An seinem Verhalten hat sich nichts geändert. Er is noch genauso wie vor dem Tumor. :freude: Und verteidigen kann sie sich auch. Du weißt was ich damit sagen will?Laß ihn doch wenigstens unter Aufsicht ´raus. :zustimm: :freude: :prima:




    Grüße, Frank :0-
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #35 Angelika M., 18. März 2005
    Angelika M.

    Angelika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Hallo,

    vielen Dank für eure Vorschläge.

    Ich habe mir die Federn mal genau angeschaut, sie sind alle abgebrochen.
    Dann wird es wohl so gewesen sein, wie bei nicobles Jayjay, dass sie beim klettern und fallen abgebrochen sind.

    Am Wochenende werde ich Charly unter Aufsicht zu den anderen lassen. Mal sehen, ob das rufen dann aufhört. Heute ist er nämlich wieder sehr ausdauernd am rufen.

    Ich werde berichten, wie es gelaufen ist. :0-
     
  18. birdy7

    birdy7 Guest

    hallo angelika,
    erstmal möchte ich dir und charly alles glück der welt wünschen. :prima:
    ich finde es echt erstaunlich was manche menschen klein nymph so antun können, aber gott sei dank hat ja charly ein tolles neues zuhause gefunden. ich hoffe von ganzen herzen das ihr noch viele jahre zusammen verbringen könnt. :trost:
    So nun zu den federn, also bei unseren whisky war es auch so er hatte echt schlechte vorbesitzer die ihm ständig im käfig sitzen lassen haben. nachdem wir ihm nun aufgepeppelt haben (sie haben ganztägigen freiflug bei uns), hat er letztes jahr auch alte federn verloren die voller blut und fleischfetzen (ich weiß klingt schlimm, ich hätte auch heulen können dabei, denn er hat auch immer geschrien dabei, das war echt schrecklich für unseren süßen und für uns :( ) waren (das war auch seine zweite mauser bei uns, er hatte seit wir ihn haben auch endlich mal viele vitamine bekommen die er vorher nicht kannte). unser whisky hat sich bei dieser mauser seine ganzen alten federn abeschmissen und nun ist er auch so ein süßer lutinonymph wie alle anderen hier :freude: .
    ich denke auch das er sein neues federkleid noch bekommt bei einem nun so schönem zuahuse.
    liebe grüße nicol + stephan und die beiden nymphies whisky und cola
     
Thema:

Nymphie Opa Charly

Die Seite wird geladen...

Nymphie Opa Charly - Ähnliche Themen

  1. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  2. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  3. Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München

    Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München: Hallo, wir suchen für 2 Nymphies Urlaubsbetreuung ab Anfang Sept. 2017 für knapp 2 Wochen. Das Vogelhotel gibt es ja nicht mehr. Wir würden auch...
  4. 61194 Niddatal (Mittelhessen), dringend Zuhause gesucht f 8 Nymphies, 2 Welli, 1 Maxi, 1 Amapaar

    61194 Niddatal (Mittelhessen), dringend Zuhause gesucht f 8 Nymphies, 2 Welli, 1 Maxi, 1 Amapaar: Liebe Vogelfreunde, liebes ModTeam Gabi und Manu, alle kamen aus Notabgaben zu mir, blühten in der Gruppe im Vogelzimmer auf, nun sind die...
  5. Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum

    Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum: Hallo zusammen, wahrscheinlich verdrehen 90% der Leser hier gleich die Augen u denken "Oh Mann, wie sind die denn drauf":roll: Die, das sind...