Papageien u. Sittiche: Keimfutter bei leberschaden?

Diskutiere Papageien u. Sittiche: Keimfutter bei leberschaden? im Forum Ernährung im Bereich Allgemeine Foren - Keimfutter bei leberschaden? hi! meine berta muß ja fettfrei ernährt werden, wegen ihrer vergrößerten leber. sie bekommen also beide nur noch...
claudia k.

claudia k.

Foren-Guru
Beiträge
5.411
Keimfutter bei leberschaden?

hi!

meine berta muß ja fettfrei ernährt werden, wegen ihrer vergrößerten leber.
sie bekommen also beide nur noch futter ohne sonnenblumenkerne.

wie ist das denn nun mit dem keimfutter? ist das nun gerade gut, weil es auch den vogel kräftigt, oder ist es wegen dem eiweißgehalt in diesem fall eher schädlich?
habe schon beide varianten gehört.
„wat denn nu????“

gruß,
 
Wenn es um fettreduzierte Ernährung geht ist Keimfutter allemal besser als Körner, da durch den Keimprozess der Fettgehalt wesentlich reduziert wird.

Zudem erhöht sich der Vitaminghalt, was ja einem erkrankten Vogel auch durchaus zu Gute kommt.

Vor kurzem habe ich auch einen Bericht gelesen wo drin stand, dass sich der Gehalt an essentiellen Fettsäuren ganz erheblich erhöht, was wiederum gut fürs Immunsystem sein soll.

Dass der Eiweissgehalt die Leber belastet ist mir bisher zwar nicht zu Ohren gekommen, aber im Zweifelsfall würde ich einfach den/die TA anrufen und nachfragen. Die sind meistens sehr hilfreich, um solche Zweifel schnell aus dem Weg zu räumen.

Liebe Grüße,

Ann.
 
Hallo Claudia,

Ich kann mich eigentlich nur Ann anschließen.
Keimfutter ist fettarmer und im allgemeinen gesünder als normale Körner ...
Ich glaube auch nicht, das der Eiweißgehalt für die Leber schädlich ist.
 
mit TA telefoniert

hi,

na dann muß es vielleicht was mit den erhöhten essentiellen fettsäuren zu tun haben, vermute ich.
konnte leider gerade nicht genauer nachhaken, da die sprechstundenhilfe für mich nachfragte.
sie ließ mir vom TA ausrichten ich soll für berta nur hirse keimen.

gruß,
 
Hmmm...interessant. Würde mich interessieren was Hirse hat, bzw. Nicht hat, was die anderen Körner haben, bzw. nciht haben...

Ann.
 
wenn ich dr. pieper oder seinen kollegen das nächste mal persönlich spreche frage ich nochmal nach.

aber ich vetraue ihm blind. hatte mit berta nämlich schon eine tierarzt-tournee hinter mir, bis wir zu dr. pieper kamen. er war der erste TA der sie gründlich untersucht und erfolgreich behandelt hat.

gruß,
 
Hallo,
also das wundert mich, mein Rosenköpfchen Micksy hat
ja auch eine vergrößerte Leber und meine TA hat gesagt
viel Gemüse und Obst und fettarme Körner, aber auf
gar keinen Fall nur Hirse alleine, das wäre sonst zu
einseitig ! Und die kennt sich wirklich mit den Vögeln aus,
und deiner rät dir nur Hirse zu füttern ?


Liebe Grüße

Nymphie (Petra)
 
hi nymphie,

da hast du was überlesen, es geht hier nur ums keimfutter.
ansonsten die übliche aga-speisekarte, nur eben möglichst fettfrei.

gruß,
 
Thema: Papageien u. Sittiche: Keimfutter bei leberschaden?

Ähnliche Themen

Sam & Zora
Antworten
11
Aufrufe
1.617
esth3009
esth3009
D
Antworten
13
Aufrufe
2.081
esth3009
esth3009
camilla1993
Antworten
5
Aufrufe
1.549
Amazona
Amazona
H
Antworten
3
Aufrufe
1.063
Bernd und Geier
B
Zurück
Oben