Papageienkrankheit - Klamydien ??

Diskutiere Papageienkrankheit - Klamydien ?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin schon total verzweifelt. Ich habe am 8.8. also letzten Monat in einer Zoohandlung einen Wellensittich gekauft. In den ersten...

  1. #1 Unregistered, 10. September 2001
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo,

    ich bin schon total verzweifelt. Ich habe am 8.8. also letzten Monat in einer Zoohandlung einen Wellensittich gekauft. In den ersten Tagen kam es mir komisch vor, weil er beim Schütteln immer kleine Federchen verlor. Das Schütteln wurde dann immer stärker. Auf Nachfrage in der Zoohandlung sagte man mir, dass er wahrscheinlich Milben hätte und gab mir ein Milbenspray. Ich sprühte Vogel und Käfig damit ein. Den Käfig und die Sitzstangen kochte ich immer vorher ab.

    Das Schütteln blieb. Letzte Woche ging ich zum Tierarzt. Diagnose:wahrscheinlich Milben. Auf meine Frage, ob es auch die Papageienkrankheit sein könnte, da ich darüber gelesen hatte, sage die Ärztin, dass Klamydien nur über den Kot nachweisbar seien, wenn ich Angst hätte, müsste man den Kot untersuchen lassen. Kosten ca. 60 DM. Ich solle aber in einer Woche nochmals zur Milbenbehandlung kommen. Die Papageienkrankheit verläuft schleppend und ohne eindeutige Hinweise auf diese Krankheit.
    Die Ärztin meinte, meine Kinder sollten eben immer die Hände waschen.

    Nun habe ich natürlich schreckliche Angst, dass der Vogel keine Milben, sondern diese Klamydien hat. Soweit ich weiß, kann diese Krankheit tödlich für Mensch und Tier sein. Jetzt hab ich natürlich totale Panik. Hat mein Vogel diese Krankheit?

    Und was kann ich nun tun? Seit Anfang an hab ich nun schon diese Probleme mit dem Tierchen. Die Zoohandlung hat mir doch - meiner Meinung nach - schon einen kranken Vogel verkauft.

    Seit Tagen sitzt er nun lustlos auf einer Stelle und plustert sich auf. Ab und zu niest er auch. Er frisst aber normal und der Kot sieht auch normal aus.

    Was kann ich nur tun?

    Viele Grüße
    Alexandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Alexandra,
    ich kann Deine Sorge gut verstehen, vor allem, wenn Du Kinder hast...
    Um sicher zu sein, müsstest Du aber tatsächlich diese Kotprobe machen lassen. Die Papageienkrankheit kann man heute bei Mensch und Tier recht gut behandeln; dazu muss sie aber erkannt und die notwendigen Massnahmen getroffen werden.
    Andererseits ist zu bedenken, dass in der Zoohandlung zwar nicht unbedingt alle anderen Vögel Symtome zeigen müssten, aber ich glaube nicht, dass Deiner wirklich der einzige wäre.
    Ich persönlich denke da: Lieber 60 DM weg, dafür hab ich Sicherheit bzw. Gewissheit.
    Hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

    Viel Glück für Dich und den Kleinen!!!

    Liebe Grüsse
    von Ruth
     
  4. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Alexandra,
    das ständige Verlieren von Kleingefieder ist bei Wellensittichen eigentlich normal und kein Zeichen für Psittakose. Sie haben nur ca. 2x im Jahr eine große Mauser, bei der die großen Schwanz- und Schwungfedern ausgewechselt werden, der Rest wird ständig ausgetauscht. Schüttelt sich Dein Wellensittich nur oder kratzt er sich auch? Wenn er sich nur schüttelt, ist das kein Anzeichen für Milben.
    Das Milbenspray aus dem Zooladen solltest Du nicht mehr benutzen, es schadet mehr, als daß es nützt.
    Daß Dein Vogel lustlos auf der Stelle sitzt, liegt nicht unbedingt daran, daß er krank ist, sondern daran, daß ihm die Umgebung fremd ist und ihm die Artgenossen fehlen.
    Du solltest so bald wie möglich einen Artgenossen dazuholen. Infos über die Haltung von Wellensittichen und Psittakose findest Du u.a. bei Birds Online .
     
  5. #4 Alfred Klein, 11. September 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Alexandra
    Jetzt mach Dir mal keine derart große Sorgen.
    Auch die Papageienkrankheit ist nicht unbedingt lebensgefährlich. Ich weiß von Leuten, die sich angesteckt hatten. Das kann passieren. Den Leuten ist aber nichts geschehen, die Erkrankung wurde schnell mit Antibiotika geheilt. Zudem ist es so, daß man sich auf der Straße mit dieser Krankheit anstecken kann, wenn man mit Vogelkot in Berührung kommt. Wie viele Leute, die schon mal Vogelkot an Kleidung oder Haut hatten sind daran erkrankt? Kaum jemand!!
    Nach dem, was Du postest, glaube ich auch nicht an Psittakose. Die Diagnose bezüglich Milben dürfte hinkommen.
    Vermutlich wird das mit der Spot- On Methode behandelt. Unterstützend würde ich dem Vogel noch Rotlicht geben. So ausrichten, daß es das Licht auch verlassen kann, wenn er es möchte. Natürlich nicht zu nahe heran stellen, damit es nicht zu heiß wird.
    Recht typisch ist das Niesen bei Milbenbefall. Deshalb auch meine Vermutung.
    Eins noch. Es ist erstens unverantwortlich, ein krankes Tier zu verkaufen. Zweitens ist es genau so unverantwortlich, dem unerfahrenen Halter ein Spray zu verkaufen, mit dem er das Tier einsprühen soll. Auf den Verpackungen steht immer, daß das Mittel nicht am Tier angewandt werden darf.
    Tip: Geh nie wieder in diesen Laden. Die sind offensichtlich nur auf Umsatz aus, denen ist das Tier absolut schnuppe.
     
  6. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Alexandra!

    Du solltest nicht nur nicht mehr in diese Zoohandlung gehen, sondern auch den Tierarzt wechseln. Chlamydien sind mit Händewaschen nicht zu überlisten, denn der Mensch steckt sich auch über den Vogelstaub an.

    Beim Menschen findest Du folgende Symptome: ein grippeartiges Krankheitsbild mit Fieber, Husten, schweren Gliederschmerzen. Man fühlt sich dann richtig krank, kein Vergleich mit einem kleinen Fieber- oder Schnupfen"Anfall".

    Der Hausarzt sollte unbedingt darauf hingewiesen werden, daß man Vogelhalter ist, denn man braucht dann ein bestimmtes Antibiotikum (Tetracyclin oder Analogsubstanzen, das dürfen Kinder unter 8 Jahren nicht bekommen, aber für die gibts auch was:)). Der Arzt kann dann rein auf Verdacht dieses AB geben, da es meist gegen andere übliche Erkrankungen mit Grippesymptomatik auch gut wirkt.

    Du solltest jetzt nicht in Panik geraten, vielleicht zu Deiner eigenen Sicherheit die Kotprobe untersuchen lassen (das muß übrigens keine 60 Mark kosten - bei mir waren es 20!). Wenn Du an Dir oder Deinem Kind Symptome bemerken solltest, dann bist Du auf der sicheren Seite, wenn mit diesem AB behandelt wird.

    Liebe Grüße
    Rosi
     
Thema: Papageienkrankheit - Klamydien ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. milbenspray für papageien

    ,
  2. papagei milbenspray

Die Seite wird geladen...

Papageienkrankheit - Klamydien ?? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe!!! Hat mein Sohn die Papageienkrankheit?

    Hilfe!!! Hat mein Sohn die Papageienkrankheit?: Hallo Vogelfreunde! Wir haben einen Blaukopfsittich und zwei Wellensittiche. Wellensittiche haben wir, solange ich zurückdenken kann.Mit unserem...
  2. Wellensittichzucht / Papageienkrankheit

    Wellensittichzucht / Papageienkrankheit: Hallo meine Lieben :) Das ist mein 1.Thema, das ich erstelle und ich hoffe, einer von Euch kann mir weiterhelfen :) Ich bin noch ein totales...
  3. Stirbt mein Wellensittich? HILFE Papageienkrankheit

    Stirbt mein Wellensittich? HILFE Papageienkrankheit: Hallo ich brauche mal Euren Ratschlag. Vor gut einer Woche haben wir Post vom Veterinrämt erhalten, dass unsere Vogel in einem Käfig war, wo mal...
  4. Verdacht auf Papageienkrankheit

    Verdacht auf Papageienkrankheit: Hi, vor 4 Wochen hat mein jetziger Halsbandsittich für 2 Stunden in einer Zoohandlung gesessen wo jetzt amtstierärztlich die Papageienkranheit...