Partner für einen "alten" Vogel

Diskutiere Partner für einen "alten" Vogel im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Christa!! wann ist denn nu Karlchens und dein grosser tag??

  1. Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Christa!!

    wann ist denn nu Karlchens und dein grosser tag??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    Hi, Doris!

    Ich weiß noch nicht. Gestern kam erst der Anruf mit der Ankündigung. Der JULIUS stammt aus einem Geschäftshaushalt; alle arbeiten, und die Kinder sind aus dem Haus. Vielleicht höre ich jetzt am Wochenende mehr. Ich bin aber (erstaunlicherweise) ganz cool! -

    Hi, Roterfuchs! Danke für das Kompliment! Es gibt bei uns einen Spruch: "Wie der Herr, so's Gescherr". -

    Hi, Sven! Danke für's Daumen- und Krallendrücken! LG Christa
     
  4. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Christa,

    > Wie lange dauert das, bis die Geier merken, ob sie sich mögen?

    Wie Doris schon schrieb - kann Liebe auf den ersten Blick sein, kann auch Wochen oder Monate dauern. Ich kenne nur einen Fall, indem man sofort weiss, dass das Bemühen vergeblich ist: wenn sich 2 Tiere sofort an die Kehle gehen und sich lebensgefährlich ineinander verbeissen. Wenn die Antipathie von vornherein so groß ist, ist da wohl auch mit 'Gewöhnung' nichts zu machen. Das ist aber wohl eher selten, die meisten Vergesellschaftungs-Stories hier haben früher oder später ein 'happy end' ;-)

    Bei 2 Vögeln, die beide seit Jahrzehnten keinen anderen Grauen gesehne haben, braucht es halt Geduld. Und einen 'moderierenden' Menschen. Solche Verpaarungen scheitern manchmal auch am Menschen. Dein Karlchen ist ja nicht mit dir 'verheiratet', das macht es einfacher. Bei superzahmen Vögeln muss der Besitzer halt streng darauf achten, dass er sich nach und nach zurück zieht und seine Zuwendung zwischen beiden Tieren gerecht verteilt. Sonst hat der Vogel, der schon ewig bei einem ist, natürlich gar keinen Anlass, sich mit einem anderen Geier zu beschäftigen. Schließlich hat er bei 'seinem' Menschen ja alles, was er braucht. Insofern ist es sehr gut, dass dein Karlchen nicht viel von dir wissen will.

    > Wieviel cm entsprechen 400 Pixel?

    Gar keine. Wie viel EUR entsprechen 20% :-)

    Pixel sind dimensionlos, die haben keine Größe. Viele cm ein Pixel hat, hängt von der Auflösung (dpi = Pixel pro Zoll) ab, mit der ein Bild auf Monitor, Drucker usw. ausgegeben wird. Ein Bitmap (Pixelbild) als solches hat keine bestimmte Größe - es hat nur x mal y Pixel. 400 Pixel ausgedruckt mit 100 dpi sind z.B. 2,54 cm / 100 Pixel * 400 Pixel = 10,16 cm. Mit 300 dpi gedruckt 3,39 cm, mit 10 dpi gedruckt 1,02 Meter usw. Ist wie beim Fernsehbild: das hat nach PAL-Standard auch immer gleich viele Pixel. Wie groß es ist, kommt drauf an, ob man es auf einem Portable oder einem Riesenfernseher anguckt ;-)

    Viele Grüße, Stefan
     
  5. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    Ach Stefan,

    ich werde gerecht sein! - Und mit den dimensionslosen Pixeln brauche ich mich nicht mehr herumzuschlagen, zum Glück klappt es ja jetzt. LG Christa
     

    Anhänge:

  6. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    Was ist gerecht? Beide sollen eingesperrt bleiben und Blickkontakt halten. Mein Karlchen ist aber daran gewöhnt, raus zu dürfen. Wenn das nicht gleich geschieht, sagt sie: "Komm, mach auf" mit freundlicher, netter Stimme. Dann wird die Stimme schon fordernder und zum Schluß wütet sie mit funkelnden Augen. Was ist, wenn der Kumpel gleich mitmacht - und lernfähig sind die Geierchen ja nun wahrhaftig - und beide fallen über MICH her und gehen MIR an die Gurgel? Ich habe den Eindruck, daß ich noch viele Ratschläge brauche. LG Christa :0-
     

    Anhänge:

  7. #46 roterfuchs, 27. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2005
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    - Ich würde sie nicht zusammen einsperren oder auch nichtmal getrennt einsperren, also mit 2Käfigen nebeneinander.
    - Empfehlenswert wäre Vergesselschaftugsversuch Freiflug (Zimmer).
    - Wo ich bedenken hätte, wäre eben ein zahmes Weibchen, die können mal recht zickig gegenüber allem neuen werden.
    - Also, Christa, das ,,Karlchen" mag Dich eh nicht besonders, nur somal im Not nimmt es Dich in Anspruch, von daher würde ich jedoch wieder sagen, dass Du da keine ´Sorgen hast brauchen. DAS WIRD SCHON KLAPPEN :zustimm:

    Nur (wichtig) sollten die 2 sich dann von Dir oder anderen aus der Familie keinesfalls irgendwie beobachtet fühlen ;)
     
  8. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    Hi, Roterfuchs

    :) Das ist eine neue Idee. Ich glaube, ich sammle erst mal Vorschläge, noch "brennt's" ja nicht. Machbar ist das, aber was ist, wenn die Federn stieben und die zwei sich fetzen? - Übrigens, wer ist PBFD, der keine Gnade kennt? LG Christa
     

    Anhänge:

  9. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Christa,

    > Das ist eine neue Idee.

    Beim sofortigen gemeinsamen Freiflug wäre ich extrem vorsichtig. Da musst du wirklich ständig dabei stehen, um im Notfall Streit sofort zu schlichten.

    > aber was ist, wenn die Federn stieben und die zwei sich fetzen?

    Arbeitshandschuhe bereit halten, im Notfall anziehen, um ineinander verbissene Vögel zu trennen, ohne selbst bluten zu müssen :-/

    > Übrigens, wer ist PBFD, der keine Gnade kennt?

    PBFD = "psittacides beak and feather disease" = "Schnabel- und Federkrankheit bei Papageien". Eine (wohl) Viruserkrankung, die zur Deformation von Federn und evtl. Schnabelhorn führt. Diese Krankheit ist sehr weit verbreitet (bei Papageien in Gefangenschaft extrem, aber auch in freier Natur), leicht übertragbar (über Federstaub), langfristig tödlich, und heute noch unheilbar :-(

    Aber keine Panik: PBFD bricht meist nur bei Jungvögeln aus. So pi mal Daumen sagt man, dass ein Geier, der die Geschlechtsreife erreicht hat, kaum mehr daran erkranken wird - auch, wenn er 'PBFD-positiv' sein sollte. Was sich nur durch Test ermitteln läßt, der aber reichlich unsicher ist - ein negativer Test heisst nicht garantiert, dass der Vogel das Virus nicht hat.

    Bei deinen beiden Alt-Geiern hast du damit aber sicher nichts zu tun. Viele Altvögel sind 'stille Überträger' von PBFD. D.h. sie haben das Virus, aber sie erkranken selbst nicht daran. PBFD ist auch nicht auf den Menschen übertragbar.

    > Was ist gerecht?

    Im Prinzip, dass, wenn der eine 'Freigang' bekommt, der andere danach auch Freigang bekommt. Und dass nicht der eine immer gekuschelt wird, während der andere dabei zugucken muss (das kommt bei dir ja eh nicht vor). Usw.

    Die Geier können halt schon sehr eifersüchtig sein und achten darauf mitunter auch genauestens. Wie das bei dir in der Praxis aussieht, kannst aber nur du sagen, wenn der zweite Vogel da ist. Wenn der halbwegs handzahm ist und sich bei Bedarf wieder in seinen Käfig setzen läßt, spricht ja nichts dagegen, ihn genau wie Karlchen täglich rumlaufen zu lassen.

    Wann du die beiden dann mal zusammen raus läßt, musst du selbst beurteilen. Die Arbeitshandschuhe würde ich da aus Erfahrung aber trotzdem in Reichweite haben ;-)

    Aber keine Sorge. Es kann auch gut sein, dass die beiden sich nicht beissen, sondern einfach neugierig und friedlich aufeinander zu gehen. Wart's einfach ab - spannend wird das so oder so ;-)

    Viele Grüße, Stefan
     
  10. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Wer oder was ist PBFD

    :)
    Du kannst da auf jedes der Buchstaben (P-B-F-D) drauf klicken, dann gelangst Du zum jeweiligem Link (Thread).

    ---------------

    Wer oder was ist PBFD - wir müssen nur schauen, dass wir diesen Thread hier nicht vermasseln ;)
     
  11. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    nE dU :nene:
    Bei Graue dürfte es da nicht zu einer Streitigkeit kommen, wo sie sich die Federn fetzen, drum auch nicht einfach dazwischen gehen. Zum Männchen kann ich Dir sagen Christa, wenn es eh da ist bei Dir in einer neuen Umgebung, dann wird es sich nicht an das Weibchen machen, dass er sie attackieren will oder sonst desgleichem.

    Beim Weibchen, also Deinem ,,Karlchen" kann es schon sein, dass sie ihr Revier irgendwie verteidigen möchte. Aber dennoch nicht dazwischen gehen.
    - Du kannst sie beobachten vom weiten, ohne das sie Dich bemerken, dann wird es so sein, dass sie sich Schnäbeln und solch KlickKlickGeräusche von sich geben => Dann kann ich Dir eh schon AllesGute wünschen :zustimm:

    Nur keine Panik - ganz locker angehn ;)
     
  12. #51 Bianca Durek, 27. Februar 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christa,

    aus eigener Erfahrung würde ich dir zur völligen Umgestaltung eines Raumes raten. In diesem Raum solltest du dann den Neuen fürs Erste unterbringen. Allerdings nicht eingesperrt sondern frei, egal ob Freisitz oder Voliere. Hier kannst du ihn beobachten und dich um ihn kümmern. Für ihn ist es ja auch eine Umstellung und er muss sich erst mit der neuen Umgebung und der neuen Federlosen anfreunden.

    Karlchen hätte somit weiterhin die Möglichkeit sich in den anderen Räumen frei zubewegen.

    Ich nehme doch an, dass sie dir gegenüber so zutraulich ist und auch auf die Schulter kommt. Dann könntest du mit ihr ein paar Tage später diesen Raum aufsuchen und ihr den Neuen zeigen.

    Wahrscheinlich wird sie zu Anfang nicht sonderlich begeistert sein und flüchten. Jetzt heisst es konsequent zu sein und es immer und immer wieder zu versuchen. Auch sollte sie ihr Lieblingsfutter dann nur in diesem Raum erhalten.

    Auf jeden Fall solltest du den Beiden dann auch genügend Beschäftigungsmaterial zur Verfügung stellen, wie Äste und Kartons und eventuell einen alten Schrank in den Karlchen sich zurückziehen kann.
     
  13. #52 roterfuchs, 27. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2005
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Hi Christa ......

    Zu Deiner Frage:
    Das war gemeint =>
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=79357

    ---- Zu P-B-F-D da müsstest mal jeweils auf die einzelnen Buchstaben bei mir auf der Signatur klicken, .... Dort auc´h ist näheres zu der ,,Geschichte"!!

    - Ich finde, wenn es mit der Vergesselschaftung mal daneben gehen sollte, dann liegt es auch nur daran, dass Dein ,,Karlchen" ja extrem zahm ist.....
    Da stimme ich Dir gleich, liebe Bianca :zustimm:
    Indiesem Sinne, sollte man es weiter "wagen", denn zu jedem Topf passt ja auch ein Deckel :) Ist ,,Karlchen" eigentlich noch ein Wildfang oder eine Deutsche Nachzucht mit ihre 15Lebensjahren...? (Die wäre was für mich;))
     
  14. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Bei Graue dürfte es da nicht zu einer Streitigkeit kommen, wo sie sich die Federn fetzen,

    'Dürfte' ist gut... das musst du den Vögeln aber vorher erklären, damit sie das auch wissen :-/

    Wir hatten hier mal zwei (beide für sich Jahrzehnte lang allein gehalten und dem Menschen gegenüber superzahm), die sich ansatzlos völlig ineinander verbissen haben. Das ging schneller, als Mensch gucken konnte.

    Oben auf dem Ast angefangen, ineinander verbissen, dann aus 2 m Höhe auf den Boden gekracht (ohne sich loszulassen), und unten munter weiter gemacht. Die musste ich mit roher Gewalt auseinander reissen. Dass der eine dabei sein Auge nicht verloren hat, war reines Glück; bzw. eine Frage von wenigen mm - so hat's ihm nur das Augenlid zerbissen. Trotzdem war die Nachbehandlung durch den Augentierarzt langwierig und teuer - aber zum Glück erfolgreich.

    Viele Grüße, Stefan
     
  15. fisch

    fisch Guest

    Ich kann das auch nicht unterschreiben :nene:
    Manchmal geht das schneller, als man denkt.
    Allerdings sind wirklich schwere Angriffe eher selten, meist gehen die Grauen nicht bis auf Äußerste. Trotzdem darf man diese Gefahr nicht herunterspielen und sollte den ersten gemeinsamen Freiflug sehr genau unter Kontrolle haben.





    PS @ roterfuchs: Zitate sind nur dann Zitate, wenn in ihnen nix geändert wird (dazu zählt auch ein hervorheben des Textes)
     
  16. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    Hallo, Ihr Lieben!

    :0- Also Bianca, zu Deiner Idee: ich habe ein Gästezimmer, das nicht benutzt wird, frei. Dort könnte ich einen Vogel bequem unterbringen. - Hi, Roterfuchs, ich habe mir den Bericht gerade mal ausgedruckt und werde ihn nachher in Ruhe lesen. Mein Karlchen ist ein echter Wildfang, und sie ist schon 26 Jahre bei uns. Sie hatte die Flügel gestutzt und schrie vor Angst. Es war schrecklich! - Hi, Stefan und Sven! Mir wird ganz komisch zu Mute wenn ich Eure Berichte lese. Vielleicht sollte ich zuerst einen neuen Mann für mich suchen, der mir dabei hilft.
     

    Anhänge:

  17. Raymond

    Raymond Guest

    aber Hallo Christa !!

    selbst ist die frau ;)
    frag mal hier nach wie viele maenner bei sowas helfen, wenn ER nicht gerade der selbe tiernarr ist, wie du.
    hier wohnen so viele in deiner naehe das bestimmt einige dabei sind die dir helfen falls es brennt, was sich aber nicht glaube.
    du darfst nicht so negativ an die sache ran gehn dann laeufts fast wie von selbest :trost:
     
  18. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    Hi, Doris!

    War nicht wirklich ernst gemeint! Aber Angst kriegen kann man da schon, vielleicht sollte ich mal nach einer alten Ritterrüstung Ausschau halten? Liebe Grüße Christa
     

    Anhänge:

  19. Raymond

    Raymond Guest

    *groehl*

    du bekommst doch NUR einen grauen und keinen drachen der feurer spuckt :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Thank´s

    - Jedoch wollte ich die Zitate ja nicht für Gerichtliche Zwecke verwenden :D
     
  22. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    Hi Doris!

    Wird schon gehen. :) Die lieben Tierlein spucken zwar kein Feuer, beißen aber nicht schlecht. :D :D :D

    Hi, Roterfuchs! Habe Deine Infos gelesen. Wenn ich den Julius gebracht bekomme, muß ich sowieso mit dem Karlchen nicht mehr außer Haus. Aber danke! LG Christa
     
Thema:

Partner für einen "alten" Vogel

Die Seite wird geladen...

Partner für einen "alten" Vogel - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht

    Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht: Vogelart, Anzahl: Wellensittich, 1 Postleitzahl, Ort, Umkreis: 97723 Oberthulba Geschlecht: männlich / Hahn Alter: 4-5 oder älter Farbe: egal...
  3. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  4. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  5. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]