Partnersuche!? <

Diskutiere Partnersuche!? < im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir haben einen 3 jährigen Kongo-Graupapagei. Er lebte die ganze Zeit in Einzelhaltung ohne Probleme. Nun haben wir uns entschlossen Ihm...

  1. Zoe188

    Zoe188 Guest

    Hallo,
    wir haben einen 3 jährigen Kongo-Graupapagei. Er lebte die ganze Zeit in Einzelhaltung ohne Probleme.
    Nun haben wir uns entschlossen Ihm einen Partner zu suchen. Damit er artgerechter gehalten werden kann und wir einen neuen Freund finden.
    Leider ist unser Züchter verstorben, und in den Zoohandkungen hat unser Grauer leider nicht die Möglichkeit sich seinen Partner auszusuchen.
    Nun wollte ich fragen:

    Kennt Ihr eine Möglichkeit wo/ wie sich unser Liebling seinen Partner aussuchen kann???

    Oder kennt Ihr gar einen Züchter der mit uns einen Partner suchen würde???

    Wir selbst wohnen in Baden-Württemberg (im Dreiländereck; d.h. Hessen und Pfalz sind nicht weit entfernt. Wir würden unseren Papagei gerne mit einem Grauen oder einer Amazone vergesellschaften (=wenn das überhaupt geht).

    Gruß

    Zoe

    P.S.: Danke für die Hilfe im Vorraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Hallo Zoe,

    das ist eine gute Entscheidung, würde aber nur einen Grauen dazu gesellen, wenn es geht sogar im gleichen Alter. Hast du schon mal in der Züchterdatenbank nachgesehen, vielleicht gibt es ja einige in deiner Nähe.
    Seriöse Züchter tauschen bei totaler Unverträglichkeit auch um. Gut wäre eine Geschlechtsbestimmung beider Tiere, so das es im Ergebnis auch ein echtes Paar ist.
     
  4. Zoe188

    Zoe188 Guest

    @ Coco
    Danke für Deine Antwort. in der Züchterdatenbank habe ich bereits nachgesehen. Und ein Paar Züchter angeschrieben. Aber das war alles erst Heute , mal schauen vielleicht haben wir ja glück.
     
  5. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Überstürze nichts, lass dir Zeit und sehe dir, wenn möglich, ruhig mehrere Züchter genau an. Laß dir bei Unverträglichkeit ruhig schriftlich bestätigen, dass umgetauscht werden kann. Viel Glück bei deiner Suche.
     
  6. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Zoe

    Schön, dass ihr einen Partner für den Grauen dazu nehmen wollt :)

    Aber auch wenn das hier nicht alle so sehen: Ich persönlich habe da meine Probleme, mit dem "Umtausch" von Vögeln.
    1. Kann eine Vergesellschaftung durchaus einige viele Monate dauern, bis es zu einer Annäherung der Vögel kommt (und besonders in einem Fall wie bei dir, wenn einer der Vögel schon lange alleine lebte und schlimmstenfalls sehr stark auf den/ bzw. einen Menschen fixiert ist).
    2. Könntest du dann also nach vielen Monaten einen Vogel wieder "umtauschen"? Also ich nicht! Und für den umgetauschten Vogel ist das sicher auch überhaupt nicht schön :(

    Sicher werden jetzt Einwände kommen "und was, wenn sich die beiden überhapt nicht verstehen??"
    Aber da ist (wieder nur meine persönliche) Meinung: Besser halte ich 2 Papageien _nebeneinander_ anstatt ich (evtl. mehrmals) Vögel "umtausche".

    Dass es in deinem Fall wahrscheinlich keine Liebe auf den ersten Blick zwischen den Vögeln gibt ist klar. Aber durch "ständiges Umtauschen" und ständig einen anderen Vogel wird das ganz sicher auch nicht besser.

    Ich kann dir nur raten, dir die besten Voraussetzungen für eine Vergesellschaftung zu schaffen.
    Die da wären:
    - Geschlecht bestimmen lassen (falls du das nicht ohnehin schon sicher weisst).
    - unbedingt ein Vogel gleicher Art suchen.
    - unbedingt ein Vogel in ungefähr dem selben Alter suchen (falls du eine Henne hast, eher nach einem etwas jüngeren Hahn suchen. Falls du ein Hahn hast, eher etwas ältere Henne.)
    - für den Anfang 2 Käfige, oder besser eine große Voliere die mittels Trenngitter teilbar ist.
    - unendlich viel Einfühlungsvermögen, und ebenso viel Geduld.
    - nicht zuletzt: Vogelgesundheit. Der neue Vogel sollte evtl. vor dem Zusammensetzen untersucht werden (geht sicher auch, solange er noch beim alten Besitzer wohnt - so fair sollte ein Züchter/Verkäufer sein).

    Falls es dann mal soweit ist, wirst du sicher noch viele weiter Tips bekommen, und es gibt unter dem Suchbegriff "Vergesellschaftung" auch einiges zu lesen.

    Viel Erfolg.

    LG
    Alpha
     
  7. Zoe188

    Zoe188 Guest

    JHallo Alpha!!

    Ja, das mit dem "Umtausch" ist wirklich ne blöde Sache. Aber leider haben wir nicht den Platz dafür dauerhaft (mehrere Jahre) 2 Käfige stehen zu haben.
    Wir haben ja schon einen großen Käfig / kleine Voli aber die ist leider nicht teilbar.

    Bei einer Partnersuche dachte ich auch eher daran das evtl. unser Papagei zu Jemanden gehen kann zum aussuchen. Den ich denke so wird es für beide Tiere am leichtesten sein.


    Aber eins steht fest!
    Wir wollen nichts überstürtzen. Wir lassen uns bei allem Zeit. Das es auch gut funktioniert.

    Danke für deine Hilfe

    Zoe
     
  8. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Zusammen,
    wir haben unserem Grauen vor 3 Wochen eine Partnerin dazugeholt und das gestaltete sich alles ganz schön schwierig. Wir haben wirklich sehr sehr viel telefoniert und uns bei ganz vielen Züchtern erkundigt, aber es war KEIN EINZIGER dabei, der den Vogel eventuell zurückgenommen bzw. umgetauscht hätte. Alle haben gesagt, dass ich Ihnen die Gefahr zu groß ist, dass der Vogel einen Schaden haben könnte, wenn er mehrere Monate woanders war und dann zurückgebracht würde. Außerdem könnte man nicht genau sagen wie lange es dauern würde bis die zwei sich richtig verstehen. Man könnte da durchaus unter Umständen 2 Jahre benötigen bis die zwei sich verstehen. Unsere Zwei verstehen sich bis jetzt nicht unbedingt besonders, aber sie akzeptieren sich bis auf einige kleine Streitigkeiten um Spielzeug, Futter und sonstiges. Lieber wäre es uns natürlich auch, dass sie sich gegenseitig kraulen etc. würden aber dem ist zumindest momentan nicht so. Wäre das auch schon ein Grund den Grauen wieder zurückzugeben. Ich denke nicht, außerdem könnten wir es tatsächlich nicht übers Herz bringen, die Kleine wieder abzugeben. Wir finden/fanden es recht schwierig mit dem Partnervogel und können nur jedem raten keinen Vogel zu lange allein zu halten, da es sonst immer schwieriger wird mit der Vergesellschaftung.
    Übrigens fänd ich es sehr gut, wenn sich vielleicht hier mal einige Züchter "outen" würden, die ihre Vögel bei absoluter Unverträglichkeit wieder zurücknehmen. Das würden vielleicht einigen hier Mut geben Ihrem Vogel schnellstens einen Partner zu besorgen.
    Liebe Grüße
    Kati :0-
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Zoe

    Sicher wäre das ein tolle Sachen. Leider findet man solche "stellen" nicht häufig.
    Andererseits denke ich auch, dass es für deinen Grauen sicher tragisch wäre, wenn er plötzlich von euch weg müsste :(
    Und nur weil es dann woanders (wo ihm ja dann sicherlich die menschliche Zuwendung fehlt, und er sich "zwangsweise" den anderen Vögeln zuwenden müsste) klappen würde, hiesse das ja noch nicht, dass wenn er wieder bei "seinen" Menschen wäre, dass sich das dann so weiter fortsetzen würde.

    Bitte versteh mich nicht falsch, ich will dir das keinesfalls ausreden. Möchte nur, dass du alles mögliche in Betracht ziehst, um nicht vor einer bösen Überraschung zu stehen.

    Das mit dem 2. Käfig dauert in den meisten Fällen (halt leider nicht in allen) "nur" längstens einige Monate.
    Deine Voliere ist leider wirklich etwas "schmal" für 2 Graue.... Genau so eine nochmal für den 2. Vogel, das wäre doch was.
    (Und besonders wenn die zusammen dann irgendwann eine Voliere der Größe von beiden nutzen könnten :)).

    Zum Schluss noch ein Tip (den ich aber irgendwie etwas wiederwillig gebe).
    Bei H. Mundt (Verkauft Papageien, irgendwo in Bayern...) gibts das glaub ich, dass sie auch Papageien zur Vergesellschaftung zu sich nimmt. Aber das hat dann sicher auch seinen Preis.
    Für das Mehr an Geld würde ich dir eben eher empfehlen, die 2. Voliere zu kaufen, und dann selbst eine Vergesellschaftung zu Hause durchzuführen.

    Auf jeden Fall wünsch ich dir viel Erfolg.
    Wenn du weitere Fragen hast, oder wenns drum geht, dass du einen Partner suchst, dann melde dich doch nochmal. Es gibt auch hier immer wieder Leute, die einen (festen!!!) Platz (natürlich dann ohne Umtausch) für sgn. "Abgabepapageien" suchen.

    LG
    Alpha
     
  10. Zoe188

    Zoe188 Guest

    Servus Alpha,

    also unser Käfig ist (von Innen gemessen) 160cm*90Cm. Meinst du wirklich das der Käfig zu klein für zwei Graue wäre??? Der Käfig ist halt nur nicht teilbar.
    Ich hab Heute mal im "Sperrmuell" geplättert. Da sind sehr viele Papageienbesitzer die Ihren Grauen abgeben möchten. Die Tiere wären teilweise in einem guten Alter, für unseren Schatz. Aber meine Zweifel sind schon da.......... Was ist den wohl der wirkliche Abgabegrund???? etc. ....

    Was hälst du eigentlich davon??

    Ich würde ja auch ein Abgabetier nehmen, und das "Risiko" von 2 Käfigen in kauf nehmen wir haben ja noch einen etwas kleineren. Aber um diesen Schritt zu tun würde ich ganz gerne die Wahren Gründe der Abgabe wissen.

    Na, mal schau´n was sich so ergibt.

    Danke für deinen Tipp.
     
  11. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Zoe

    Sorry, irgendwie hatte ich da was verwechselt mit der Käfiggröße. Ich hatte irgendwas von ca. 1 x 1 m im Kopf... :? (War vielleicht ein anderer Beitrag, den ich da kurz mit deinem zusammengeworfen hatte ;)).

    Jo, also 1,6 x 90 (du meinst ja Grundfläche, nicht?) das wäre bei regelmäßig viel Freiflug schon ok. Vorrausgesetzt, die Vögel verstehen sich dann halt nach einer gewissen Zeit (wie schon beschrieben).

    Mit den Kleinanzeigen, das fände ich schon klasse. Wenn du das Geschlecht deines Papageien kennst, und du einen entsprechenden (auch altersmäßig) findest, dann fahr einfach mal hin und schau dir den Vogel genau an (vielleicht findest du auch jemand, der mit dir kommen könnte, der sich etwas auskennt? vielleicht sogar jemand hier aus dem Forum, falls du privat niemand kennst??).
    Wenn dir der Vogel augenscheilich gesund vorkommt, und du einen guten Eindruck hast, dann bitte doch die Besitzer einfach noch einen Tierarzt-Check machen zu lassen (sozusagen ein Gesundheits-Zeugnis). Und wenn der Vogel dann wirklich keine Krankheiten hat, biete den Leuten an, in dem Fall auch die Untersuchung zu übernehmen (Kosten meine ich), also mir wäre es das wert. Der Preis wäre ja ohnehin dann Verhandlungssache. Dann wärst du jedenfalls diesbezüglich auf der sicheren Seite.
    Wenn es den Verkäufern daran liegt, dass ihr Vogel in gute Hände kommt, dann machen sie da ohnehin mit ;)

    Und wenn das dann wirklich soweit ist, dann Vorbereitungen treffen. Wie schon erwähnt findest du sicher reichlich Tips, wenn du "Vergesellschaftung" in die Suchfunktion eingibst.
    Wenns soweit ist, dann schreibst du sicher ja eh wieder vorher, nicht? ;) Dann werden dir auch sicher noch einige hier antworten.

    Also, ruhig trauen, planen, und weiter fragen :)

    LG
    Alpha
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 nudelapache, 26. Oktober 2004
    nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Kann gerade mal für meine Züchterin sprechen.
    Wir konnten unsere Henne mitbringen ( hat mich sogar darum gebeten ) .
    Die beiden haben sich sofort verstanden und unsere Charlie wollte Jacko sofort füttern.
    Wir haben ihn dann mitgenommen und meine Züchterin hat sofort gesagt, wenn das zwischen den beiden nicht klappen würde sollte ich ihn zurückbringen.
    Meine beiden lieben sich aber Gott sei Dank sehr und es wird täglich inniger. Wir würden unseren Jacko übrigens auch nicht mehr hergeben.

    Gruß Astrid
     
  14. Zoe188

    Zoe188 Guest

    Hy Astrid,

    könntest du mir mal sagen bei welchem Züchter du warst???
    Ist der Züchter hier vermerkt???
    Wäre echt lieb von dir.
    Gruß
     
Thema:

Partnersuche!? <

Die Seite wird geladen...

Partnersuche!? < - Ähnliche Themen

  1. Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?

    Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?: Hallo liebe Vogelfreunde. Wir haben seit 10 Tagen einen Graupapagei aus seeeeeehr schlechter Haltung aufgenommen. Die Vorbesitzerin war der...
  2. Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?

    Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?: Hallo liebes Forum! erstmal eine kleine Vorgeschichte: Ich hatte zwei Gelbseitensittichhennen (der Züchter meinte, es sei egal ob gleich- oder...
  3. Sechster Wellensittich für den Kleinsten

    Sechster Wellensittich für den Kleinsten: Hallo ihr Lieben, vor eineinhalb Monaten habe ich von zwei auf vier Wellensittiche aufgestockt, aber durch einen glücklichen Zufall kam dann noch...
  4. Wie finde ich einen Partner für meinen Papagei?

    Wie finde ich einen Partner für meinen Papagei?: Hallo, Ich besitze einen Blaustirnamazonen Hahn, welcher 8 Jahre alt ist und welchen ich von einen Züchter gekauft habe. Seit er geschlechtsreif...