PBFD - Versuch einer Aufklärung

Diskutiere PBFD - Versuch einer Aufklärung im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; An Alexandra, na endlich mal wieder konstruktive Kritik! Du hast leider Recht, unser Angebot impliziert, dass wir den Leuten eine...

  1. alcedo

    alcedo Guest

    An Alexandra,

    na endlich mal wieder konstruktive Kritik! Du hast leider Recht, unser Angebot impliziert, dass wir den Leuten eine Geschlechtsbestimmung verkaufen wollen, obwohl sie die nicht wollen. Das haben auch schon andere kritisiert.
    Fakt ist doch aber, dass die Leistungen PBFD- und Polyomatest sehr günstig angeboten werden, ob nun mit oder ohne der Leistung Geschlechtsbestimmung! Ich habe das deshalb an die Geschlechtsbestimmung gekoppelt, weil die am günstigsten ist von den drei Untersuchungen. Wir hätten auch sagen können: Wir machen den PBFD- und Polyomatest für den halben Preis (oder so ähnlich), das hört sich dann vielleicht ehrlicher an. Leider ist es dafür zu spät, aber ich bin ja wie bereits gesagt lernfähig und beim nächsten Mal wird alles besser...

    Gruß,
    Alcedo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 minimax, 21. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2006
    minimax

    minimax Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79100 Freiburg
    an Alcedo

    Lieber Alcedo,

    vielen Dank für die ausführlichen Informationen. Leider verstehe ich von Viren, DNA, DNA-Tests u.s.w. wenig bis gar nichts. Deshalb bleibt für mich das Thema "PBFD - und wie damit umgehen" dennoch verwirrend und es stellen sich mir weitere Fragen....
    Ich werde darauf noch einmal hier im Forum zurückkommen, wenn ich meine Gedanken sortiert habe .
    Oder meinst du, eine telefonische Beratung wäre besser?

    Es tut mir leid, dass ich so ungeduldig war und unterstellt habe, du würdest nicht antworten wollen. :traurig:
    (Auf die Idee, im Institut anzurufen, bin ich nicht gekommen.)

    Dass ihr euch bei 16 € für eine Untersuchung keine goldenen Nase verdiene könnt, ist mir klar. Es war nicht meine Absicht, dich als Profitgeier hinzustellen. Und über die schlechte Welt plärren ist eigentlich nicht meine Art. Aber ich habe auch keine goldene Nase :zwinker: und möchte gern wissen, wofür ich mein Geld ausgebe (bei 10 Vögeln 160 €, jeden negativen Vogel noch einmal testen....Du kannst selbst rechnen).

    Ich hoffe auf eine weitere Diskussion zu diesem Thema und werde mein Teil dazu beitragen, dass sie von jetzt an sachlich bleibt :zustimm:
     
  4. alcedo

    alcedo Guest

    An Minimax

    Liebe Marlies,

    vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe sicherlich etwas überreagiert und freue mich auf eine weitere, sachliche Diskussion. Wenn Du deine Fragen im Forum stellst, dann dauert es eventuell etwas länger mit der Antwort, aber die anderen User hätten dann auch was davon.
    Du kannst aber auch gerne anrufen und wir können Deine Fragen dann schneller abklären. Unsere Telefonnummer hast Du sicherlich - die möchte ich hier nicht nennen.

    Gruß,
    Alcedo:zwinker:
     
  5. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Alcedo,

    es gibt eine Menge Fragen:

    1. ist die Virus- DNA bei einem seit längerem infizierten Vogel demnach in sämtlichen Zellen zu finden? Also in Blutzellen, Zellen aus der Feder etc.?

    2. wo findest du bei der Analyse die Virenzellen bzw. -DNA? In jeder Zellenart?

    3. In welchen Zellen vermehrt sich das Virus?


    Meine "alten" Fragen (siehe Seite 1) nochmals:

    - In der chemischen Analytik gibt es Erfassungs- bzw. Bestimmungsgrenzen. Wie verhält es sich im Vergleich dazu beim PBFD- Test?

    - Welche Schlussfolgerungen ziehe ich aus dem jeweiligen Testergebnis?

    - Wie ist die Übertragbarkeit / die Ansteckungsgefahr von einem positiv getesteten Vogel auf andere Vögel der selben oder einer anderen Art?
     
  6. alcedo

    alcedo Guest

    An Peter

    Hallo Peter,

    zu 1. Ich weiß es nicht genau, aber erfahrungsgemäß ist das Virus in den Federproben chronisch erkrankter Tiere am ehesten nachweisbar.

    zu 2. Wir testen nur Blut- und Federproben. Letztere sind öfter positiv und scheinen mir sicherer, aber da gehen die Meinungen auseinander. Von einem spezialisierten TA weiß ich, dass das PBFD-Virus am sichersten im Knochenmark nachweisbar ist (zumindest bei Graupapageien), nur das bekommt man nicht ohne OP!

    zu 3. Auch das weiß ich nicht genau, aber die Tatsache, dass es Knochenmarkzellen bevorzugt weist darauf hin, dass es sich am besten in proliferierenden (sich häufig teilenden) Zellen vermehrt. Das macht biologisch auf jeden Fall Sinn!

    Ja es gibt Erfassungsgrenzen für Viren. Die PCR hat eine hohe Empfindlichkeit und liefert bereits bei 3 bis 10 (variiert je nach PCR) Viruspartikeln ein positives Ergebnis. Daher ist die Gefahr einer Kontamination sehr groß und der Einsender sollte vor jeder neuen Probe die Hände desinfizieren oder Einweghandschuhe verwenden, um falsch positive Tests zu vermeiden.

    Die Schlussfolgerungen sind individuell, aber ein positives Ergebnis sollte auf jeden Fall eine Warnung sein! Wir beraten die Leute gerne individuell und telefonisch, aber wie gesagt, ich bin auch nicht allwissend - daher empfehle ich auf jeden Fall ein Gespräch mit einem Fach-TA.

    Die Ansteckungsgefahr ist immer hoch! Beim Polyomavirus geht man davon aus, dass ein positiv getesteter Vogel auf jeden Fall alle anderen Vögel infiziert, die direkten Kontakt haben. Beim PBFD Erreger gibt es verschiedene Stämme, die auch auf verschiedenen Papageienspezies gefunden werden und sich genetisch leicht unterscheiden. Möglicherweise führt der >Kakadu< PBFD-Stamm nicht zur Erkrankung bei einem Sittich, aber das ist bislang nur Spekulation.
    Die Infektion durch Gefiederstaub ist meines wissens nach noch nicht bewiesen. Wahrscheinlicher ist eine Tröpfcheninfektion, also die Übertragung durch Füttern oder durch den Kot.

    Gruß,
    Alcedo8)
     
  7. Jessy81

    Jessy81 Guest

    Hallo Ihr!

    Ich habe noch eine kurze Frage zu dieser Aktion!
    Wie entnehme ich denn so einer Feder, ohne dass ich damit mein Rosenköpfchen verletzte?
    Und, wie sicher ist der Test denn? Mein Weibchen hat nämlich evtl. PBFD! :traurig:
    War bereits beim Tierarzt, weil mein Weibchen ziemlich viele Federn verloren hat und der wollte für die Untersuchung auf PBFD eine Biopsie machen, weil dieser Test mit den Federn angeblich nicht sicher ist (Die Biopsie kostet allerdings auch 150-200 €)!

    Würde mich über eine Antwort von Euch freuen!

    Danke! Jessy
     
  8. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Jessy,

    wolltest Du mich nicht mal deshalb anrufen? Angebot steht natürlich, nur wenn Du Dich nicht meldest, kann ich leider auch nichts erklären. :traurig:
     
  9. Tarantino

    Tarantino Guest

    Hallo

    Am Freitag habe ich meine beiden Agapornis taranta zum Tierarzt für den PBFD-Test gebracht. Ich bin gespannt, was der Test ergibt. Die Blutentnahme haben beide gut überstanden. Sie haben nicht mal beim kleinen Stich mit der Nadel reklamiert! Nur beim Auszupfen von 2 Federn haben sie sich lautstark beschwert. Nun tummeln sich beide Vögel bereits in der Aussenvoliere und lassen sich von den Sonnenstrahlen verwöhnen.

    Gruss tarantino
     
  10. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Alcedo,

    im Februar schriebst du eingangs (Zitat):

    "An alle Agaporniden-Liebhaber,

    Sind wirklich, wie im Internet zu lesen, über 90 Prozent aller Agaporniden Träger von Polyoma (APV)- oder PBFD-Viren oder ist das nur Panikmache? Das möchten wir gerne genauer wissen!....."

    Was kam denn nun raus bei der Aktion? Habe ich da was überlesen? Daran wäre ich schon sehr interessiert.

    Übrigens: Ich finde sehr gut, dass dieses Thema in der Übersicht festgetackert worden ist. Sodass es ein Leichtes ist, darauf zurückzugreifen. Danke den Moderatoren / Admins!
     
  11. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    nachdem Alcedo hier auf mein vorheriges Posting (#49) nicht geantwortet hatte, habe ich beim Labor (Institut für molekulare Diagnostik) nachgefragt.
    Ich erhielt nun diese Antwort:

    "Leider ist die Auswertung dieser Untersuchung noch nicht abgeschlossen. Wir hoffen die Ergebnisse anfang 2007 veröffentlichen zu können. Vielen Dank für Ihr Interesse!"


    Na dann wollen wir mal weiter warten.
     
  12. wessellouw

    wessellouw Guest

    Hallo Alcedo:

    Ich habe leider ein wenig Erfahrung mit APV
    Sie scrieben:
    >>...Beide Viruserkrankungen gelten als hochansteckend und nicht behandelbar. Besonders Jungvögel erkranken oft sehr heftig und sterben innerhalb weniger Tage an den Folgen einer Art Immunschwäche, d.h. sie gehen an zusätzlichen Infekten durch Viren, Bakterien oder Pilze zugrunde...>>
    Ich werde welche Dokumentation aus mein Computerprogramm nach IMDB schicken, aber vielleicht ist dass erst Anfang 2007 möglich.
    Brauche ich eine specielle Name auf die Enveloppe zu schreiben?

    Grüsse,

    Wessel van der Veen
     
  13. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Na da bin ich ja mal sehr gespannt was die Auswertung bringen wird. Falls überhaupt mal was kommen wird...

    grüsse
     
  14. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    ...dem kann ich mich nur anschließen.
     
  15. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich habe nun noch mal bei dem Labor nach der Auswertung nachgefragt.

    Ich bin gespannt, ob die Auswertung nun vorliegt.
     
  16. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo zusammen,

    Ende des vergangenen Jahres habe ich von Sascha (Alcedo) die Info bekommen, daß die Aga-Aktion beendet ist und sie dem Institut leider sehr viel Ärger gebracht hat. Es sollen unheimlich viele empörte Besitzer und Züchter im Institut angerufen oder per Mails ihren Unmut ausgesprochen haben, weil deren Tiere positiv waren und sie es wahrscheinlich nicht wahrhaben wollten. Jedenfalls waren sehr sehr viele Vögel postiv (auch aus Holland, Belgien, Finnland) und ich denke mal, daß man schon davon ausgehen kann, daß der Großteil unserer Agas Träger des Viruses ist.

    Sobald dem Institut die Zeit gegeben ist, wollten sie eine Auswertung der Aktion ausarbeiten und in der Zeitschrift PAPAGEIEN veröffentlichen. Werde mich mal schlau machen, ob das schon passiert ist, denn durch meine 3 monatige Auszeit bin ich ja nicht mehr ganz so auf dem Laufenden. ;)
     
  17. #56 pia, 5. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2007
    pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Gabi,
    danke für deine Ausführungen.

    Was soll das heißen, die Aktion habe der Fa. „viel Ärger gebracht“? Kann die Fa. damit nicht umgehen? Benötigt die Fa. (Institut für molekulare Diagnostik)Bedauern, oder Trost?

    Es ist stattdessen -auch für die Agahalter dieses Forums- schon sehr ärgerlich, wenn die Fa. zuerst Versprechungen macht und dann diese nicht einhält.
    Es ist auch ärgerlich, dass die Fa., auf Nachfrage hin, zuerst vertröstet (""Leider ist die Auswertung dieser Untersuchung noch nicht abgeschlossen. Wir hoffen die Ergebnisse Anfang 2007 veröffentlichen zu können. Vielen Dank für Ihr Interesse!"), und dann auf eine zweite Nachfrage hin (im April 2007) überhaupt nicht mehr antwortet.

    Da mag sich jeder denken, was er will. Die ganze Aktion schaut dadurch schon etwas aus wie eine Mogelpackung.

    Die Aga- Halter, welche sich beteiligt haben, schauen in die Röhre, weil sie die versprochene Übersicht über die Verbreitung / Durchseuchung nicht erhalten. Dass das Ergebnis stattdessen irgendwann in Form e. Fachartikels in der Zeitschrift Papageien veröffentlicht werden soll ("Sobald die Zeit gegeben ist"!), ist ein schwacher Trost.

    Die Zeit ist bisher anscheinend noch immer nicht gegeben: auch die Veröffentlichung in der Zeitschrift „Papageien“ ist nicht erfolgt. Im Februar 2006, zu Beginn dieser Aktion, war für alcedo jedenfalls die Zeit gegeben, täglich im Forum zu mailen. Wie sich die Zeiten ändern!

    Das ist wirklich ärgerlich: da werden Daten gesammelt, und die für die Öffentlichkeit wichtigen Untersuchungsergebnisse werden zurück gehalten. Dazu ist das Thema zu wichtig!
     
  18. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo

    ich habe zwar keine Agas, dennoch interessiert mich das Ergebnis.
    Ich denke da geht es vielen Sittich und Papageienbesitzen so, weil
    PBFD geht uns alle an.

    Gruß

    Edith
     
  19. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo,
    ist ja alles nicht berauschend. Bin so schlau oder dumm wie vorher.

    Ich werde meine Agas nicht testen lassen. Außer sie verlieren die Federn.
    Eine DNA-Test zur bestimmung des Geschlechts, dass werde ich in 2 Monaten machen.
    Ich werde so oder so das möglichst Beste für meine Süßen, Grysu Und Saphira machen.
    Die Beiden sind super agil und den ganzen Tag in Bewegung. Machen nur Faxen und sich echt lustig.

    Wenn ich das hier so lese, dann denke ich, was gibt es denn noch was ein Aga alles bekommen kann und dann nicht per Test vorher rauszufinden ist??:?

    Wer eine super gesunden und nie krank werdenden Aga haben möchte, mit der Garantie das er mindestens 15 Jahre alt wird, der sollte sich einen aus Stoff nähen lassen.

    Das Gleiche gilt für alle Tiere und sogar Kinder können krank werden.
    Ich habe meine Rk nun eine Woche. Würde man mir heute erzählen das sie an den Vieren erkrankt sind, würde ich sie trotzdem nie mehr hergeben.

    Und so ist es bei fast allen hier wohl:~ Alle lieben ihre kleinen Monster und Schreihälse:D
    Ich bin ganz ehrlich, ich möchte das Ergebnis der Studie gar nicht wissen.

    L.G.
    Christine
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo

    ist immernoch nichts passiert oder?
    Ist ein Ergebnis schon bekannt gegeben worden
    und ich habe das nicht mitbekommen?
    Wer hat die ganzen Tests eigendlich bezahlt?


    Gruß

    Edith
     
  22. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo

    dieses Thema lässt mich als Züchter natürlich nicht los.
    Es gibt einen Bericht, erschienen in der Papageienzeitung.
    Dort wurden Agas auf PBFD und Polyoma getestet.
    Ist schon was älter, habe ich aber jetzt erst erfahren.

    Ob das jetzt das gleiche Institut war weis ich nicht.

    Wenns interssiert dem kann ich das zuschicken.

    Gruß

    Edith
     
Thema: PBFD - Versuch einer Aufklärung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pbfd ansteckung Halsbandsittiche

    ,
  2. pbfd agapornieden

    ,
  3. pbfd pos. getesteter papagei gesucht

    ,
  4. agaporniden pbfd,
  5. pbfd agaporniden
Die Seite wird geladen...

PBFD - Versuch einer Aufklärung - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  4. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  5. Unser Zugang Pitti

    Unser Zugang Pitti: Hallo in der Runde, wir haben vor 2 Wochen einen Grauen aus seiner bisherigen Heimat geholt. Er lebte dort in einen Montana Travel Cage in einer...