Planung für Kongo-Graupapageien....was meint ihr dazu???

Diskutiere Planung für Kongo-Graupapageien....was meint ihr dazu??? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir überlegen momentan ob es uns möglich wäre Graupapageien zu halten. Folgendes Set-up ist geplant: Ein 25m² Zimmer soll ihnen in...

  1. Bex

    Bex Guest

    Hallo,

    wir überlegen momentan ob es uns möglich wäre Graupapageien zu halten.

    Folgendes Set-up ist geplant:

    Ein 25m² Zimmer soll ihnen in unserer Abwesenheit zur Verfügung stehen. Wenn wir dann zu Hause sind dürfen die beiden dann auf jeden Fall auch Wohn- und Esszimmer (zusammen nochmal 40m²) als Flug- und Spielfläche nutzen.

    Da wir immer noch ein schlechtes Gewissen verspüren wenn wir die Tiere in Zoo's in riesigen Freiflugvolieren sehen, wollten wir uns von langjährigen Haltern quasi das OK abholen. Langt das eurer Meinung nach aus?

    Wenn ja: Wie kann mann die Wände (sind tapeziert) am besten schützen? Sollte man die Wände durch Gitter schützen oder kann man Sie irgendwie "versiegeln". Der Boden des Zimmers besteht derzeit aus Laminat. Ist das unbedenklich, oder sollten wir eher einen anderen Untergrund verwenden (welchen)?

    Tja, das sind derzeit die Fragen die uns am meisten beschäftigen. Wir haben 2 Bücher bestellt (S.Luft & W.de Grahl) und lesen uns quer durchs Internet und diverse Foren. Welche weiterführende Lektüre würdet ihr noch empfehlen?

    Wir freuen uns sehr über Antworten, auch wenn diese unsere Pläne vereiteln oder uns kritisieren.


    Viele Grüsse

    Marco & Brid
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    Also ich habe die Tapeten drangelassen. Die Geier hatten viel zu tun und nun ist Rauhputz dranne. Der Boden ist bei uns PVC und darüber an den Hauptstellen Zeitungspapier.
    Euer Zimmer ist groß genug, ab in den Wald und Äste holen.
    Öhm wieviele und welche Graupis sollen es denn sein ?
     
  4. Bex

    Bex Guest

    Super!

    Wir möchten zunächst 1.1 Kongo Graupapageien, und werden dann erstmal schauen wo ein seriöser Züchter in der Nähe von NRW zu finden ist, in Ruhe das Zimmer gestalten und noch eine Menge Infos zusammentragen.

    Vielen Dank für Deine Antwort und nette Grüsse


    Marco & Brid
     
  5. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    ein 25 m² zimmer ist ein traum für jeden Papagei. Ich kann auch nur sagen das ist super toll und fangt an mit der Planung. Informiert euch noch über das Wesen Graupapagei damit ihr nicht irgendwann aus eurem Traum aufwacht und alles ist plötzlich falsch und wenn das erledigt ist, und ihr noch immer überzeugt seit, werdet ihr sicher super Graupieltern :zustimm:
     
  6. Bex

    Bex Guest

    Wir möchten halt vor allem die Tiere und deren Verhalten untereinander beobachten, wie auch bei unseren Chamäleons und Tanreks.

    Allerdings ist es schon erwünscht das die Tiere nicht völlig scheu sind und auch ab und an mit uns "spielen" (darf auch gern durch ein anderes Wort für Interaktion zwischen Mensch & Papagei ersetzt werden).

    Natürlich würden wir uns auch freuen wenn die Graupis (nette Abkürzung, übrigens), oder einer der beiden, irgendwann anfangen würde zu plaudern. Aber wenn das sprechen ausbleibt dann gibt es sicher zig Verhaltensweisen die zu beobachten nicht minder interessant sind.

    Fällt noch jemanden ein welche Bücher lesenswert und hilfreich sind?

    Liebe Grüsse

    Brid & Marco
     
  7. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hi! Also ich finde "Graupapageien" von Werner Lantermann sehr empfehlenswert. Kostet nicht die Welt und gibt es auch immer mal wieder bei ebay.

    Viel Freude bei eurem "Projekt"! :zustimm:
     
  8. fisch

    fisch Guest

    Es ist wirklich sehr empfehlenswert :zustimm:
    Von de Grahl würde ich Abstand nehmen, da es mittlerweile einfach neuere Erkenntnisse gibt :trost:
    Und euer Platz ist super :zustimm:
    Habt ihr euch schon über die Art der Aufzucht informiert? Ist nicht ganz unwichtig, wenn sich die Geier wirklich wie Geier benehmen sollen :zwinker:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  9. Bex

    Bex Guest

    Dann werd ich gleich mal bei ebay schauen oder ansonsten nochmal bei amazon zulangen.

    Wir wollen auf jeden Fall Tiere aus einer Naturbrut, Handaufzucht kommt für uns aufgrund der möglichen (Fehl)Prägung auf den Menschen nicht in Frage.

    Allerdings gestaltet sich die Suche nach entsprechenden Züchtern schwieriger als gedacht. Aber wir haben ja noch Zeit und vllt. hat ja hier der ein oder andere einen guten Tip für seriöse Naturbrut Züchter per PN.

    Grüsse

    Marco & Brid
     
  10. #9 Rudi und Rita, 18. Februar 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Erst mal ein dickes Lob wie ihr an die Grauenplanung rangeht!:zustimm:
    Ihr habt super Voraussetzungen! Ein 25 qm großes Zimmer nur für die Grauen *schwärm* und gleich richtig 2 Vögelchen. :freude:

    Die Wände kannst du eigentlich lassen wie sie sind. Wegen evtl. Verschmutzungen (Graue pfeffern ihr Obst ordentlich durch die Gegend:D ) wäre ein Anstrich mit Latexfarbe schon sehr sinnvoll, da scheuerfest, d. h. abwischbar.

    Die Stellen, an denen sie durch Sitz-, Spiel- oder Fressmöglichkeiten an Wände oder Decke kommen könnten, könntet ihr zusätzlich noch mit Plexiglas absichern.

    Laminatfußboden ist auch ok, habe ich hier auch und meine beiden tummeln sich gern mal am Boden. So lange andere Dinge zum Zerstören interessanter sind, lassen sie den bestimmt auch in Ruhe. ;)

    Ach ja, Fenster abzusichern wäre schon sehr sinnvoll, die im Papazimmer. Wenn ihr Plastefenster habt, dann hätten die nämlich in Windeseile die Gummidichtung geschafft und bei Holzfenstern - na das macht einfach nur Spaß. :D

    Liebe Grüße
    Elke
     
  11. #10 Tierfreak, 18. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Marco & Brid,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier: !

    Ich finde es echt super, das Ihr Euch im Vorfeld schon Gedanken macht.
    Eure Räumlichen Voraussetzungen sind natürlich super :zustimm: .

    Wir selbst haben in unserem Vogelzimmer die Tapeten entfernt und die puren Wände mit Latexfarbe gestrichen. Ich hatte so meine Bedenken, das die Vögel sich sonst früher oder später doch an den Tapeten zu schaffen machen und sie annagen.
    Die Wände lassen sich mit Latexanstrich wirklich gut sauberhaten und abwischen.
    Wir haben die Sitzbäume zusätzlich nicht direkt an der Wand platziert, damit sie nicht unnötig verschmutzen.
     
  12. Bex

    Bex Guest

    Au Backe....unsere Fensterrahmen sind aus Holz. Dann werden wir da wohl auch den Bereich der Fenster vergittern.

    Ansonsten ist Latexfarbe wohl die bessere Lösung. Die Tapeten gefallen uns plötzlich sowieso nicht mehr. :D

    Da eine spätere Zucht nicht auszuschliessen ist vorab noch eine Frage:
    Sollen wir 2 Vögel von 2 verschiedenen nehmen um Inzucht auszuschliessen, oder sollten wir eher 2 Graupis nehmen die sich schon kennen aber evtl. Geschwister sind? Es wird ja kaum jemand ein wirklich harmonierendes Paar abgeben nehme ich an.
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ja das ist sicher am besten :prima: . So könnt Ihr auch gefahrlos Lüften ;) .
    Generell würde ich immer dazu raten, blutsfremde Tiere zu verpaaren, erst recht, wenn man sich evtl. vorstellen kann später auch mal Nachwunchs zu haben. Von Geschwistern würde ich deshalb abraten.
    Wenn der Züchter mehrere Brutpaare hat, kann man auch von verschiedenen Elternpaaren zwei gegengeschlechtliche Jungtiere auswählen und zusammensetzen, oder halt zwei Jungtiere von verschiedenen Züchtern nehmen, je nachdem, was sich anbietet :zwinker: .

    Kannst Dir ja mal zur Anregung und zu den Sitzbäumen die Entstehung unseres Vogelzimmers ansehen, wenn Du möchtest. Klick hier ;) .
    Den Boden könntet Ihr alternativ auch mit Buchenholzgranulat einstreuen.
     
  14. Bex

    Bex Guest

    Hmmm,

    so in der Art werden wir das dann auch machen. Nackter Boden wirkt mir zu steril.

    Wichtig wäre halt nur, dass nicht ein Vogel einzieht und lange allein ist. Das ganze soll schon sehr zeitnah ablaufen, von daher wäre es schon schöner gleich 2 Tiere (gegegeschlechtlich) von einem Züchter erwerben zu können.

    Aber so wie es aussieht haben wir da auch schon jemanden gefunden. ;)
     
  15. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Besser ist das....:D


    Prima wie ihr da ran geht... Respekt..:D

    Wie siehts bei euch mit den Nachbarn aus??
    Da ja Papageien im allgemeinen recht laut werden können, ist das eine Frage die unbedingt mit beachtet werden sollte..:D

    Ansonsten.. 25qm Zimmer allein für die Rabauken? Spitze:D

    Ach ja.... zwei Dinge habe ich fast vergessen ;) Willkommen hier im Forum :D und 2. ......ähäm...naja... wenn ihr denn graue Untermieter habt....naja wie soll ichs sagen.....

    Wir sind alle Bilder-Geil :D ist sozusagen das (in)offizielle Zahlungmittel hier ;)

    Bis dann
    cu
    Andreas
     
  16. Bex

    Bex Guest

    So,

    da sind wir wieder.

    Mal ein kurzer Abriss der letzten Monate: Als wir mit der Vermieterin ausgemacht haben, dass wir die Graupis erst nach dem OK der anderen Mieter anschaffen dürfen, hat uns ein Nachbar einen Strich durch die Wohnung gemacht.

    Da die Stimmung unsererseits arg gedrückt war, sind wir dann erst einmal umgezogen. Die neue Wohnung ist zwar anders strukturiert aber ein Zimmer für die Graupis von 22m² ist schon reserviert.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Marco und Brid,
    der geplante Platz für eure Geier ist schon toll.
    Habt ihr vlt. auch einen Balkon oder eine Terrasse, auf der die Geier wenigstens "stundenweise" im "Käfig" draußen stehen könnten?
    Die Umweltreize (Sonne, Wind, blauer Himmel, ein Blatt (das sich im Wind bewegt,.....)) kann ihnen kein noch so großes Vogelzimmmer ersetzen. Und Platz für Freiflug hätten sie ja in der Wohnung genug ....
    Setz dich einfach mal in das Vogelzimmer - 10 min - und dann setz dich 10 min nach draußen - und lass einfach nur das "wirken", was du siehst und hörst!
    LG
    Susanne
     
  19. taxi15

    taxi15 taxidriver

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91413 Neustadt/Aisch
    Ich habe meine geier auch im Vogelzimmer undhab auch nur ein Fenster das ich aufmachen kann, ich glaube das zimmer das iohr ihnen bieten könnt ist schon mehr als manche leute hier ihren grauen bieten können und wenn da kein Balkon od. Terasse da ist ist das auch kein Beinbruch,woanders leben Graue in Käfigen nach deutschen mindestmasen und das ist auch OK,mann kann nicht immer nur das beste bieten aber das was ihr euren grauen bieten könnt ist bestimmt ausreichend.
    Mich Ärgert es wenn jemand seinen Geiern ein schönes zuhause bieten kann und immer einer kommt und sagt das muss noch besser sein(entschuldigt ich bin nicht gut drauf darum schreibe ich was mich alles aufregt) aber stimmt doch oder?
     
Thema:

Planung für Kongo-Graupapageien....was meint ihr dazu???