Prachtfinken - Brutlust und Verträglichkeit mit Sittichen

Diskutiere Prachtfinken - Brutlust und Verträglichkeit mit Sittichen im Prachtfinken allgemein Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, auf einer Ausstellung haben mich die Prachtfinken sehr interessiert. Ich spiele mit dem Gedanken, ein Pärchen bei mir aufzunehmen....

  1. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2000
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Hallo,

    auf einer Ausstellung haben mich die Prachtfinken sehr interessiert. Ich spiele mit dem Gedanken, ein Pärchen bei mir aufzunehmen. Allerdings sollten sie möglichst wenig das Bedürfnis haben, zu brüten (da ich vorerst nicht züchten will/kann). Ich könnte mir zwar von vornherein zwei Hähne kaufen, aber eigentlich wollte ich schon ein Paar halten. Welche Prachtfinken kämen da für mich in Frage?
    Und dann hätte ich gern mal gewußt, ob man Ziegensittiche und Prachtfinken im gleichen Raum halten kann (nicht in der gleichen Voliere, das versteht sich von selbst)? Sind Prachtfinken sehr schreckhaft? Denn Ziegensittiche sind ja bekanntlich sehr lebhafte Vögel ...
     
  2. #2 Joachim, 01.11.2000
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Kati,

    "Sind Prachtfinken sehr schreckhaft? Denn Ziegensittiche sind ja bekanntlich sehr lebhafte Vögel ..."
    Diese Frage kann man nicht so einfach allgemein beantworten, denn die einzelnen Prachtfinkenarten sind in ihren Ansprüchen und ihrem Verhalten sehr unterschiedlich. Natürlich können Prachtfinken mit Sittichen in einem Raum gehalten werden, wenn sie sich nicht in der gleichen Voliere befinden. Ich selbst habe auch schon Pennantsittiche und Gouldamadinen problemlos in einem Raum gehalten. Um eine bestimmte Art zu empfehlen, müsstest du die Haltungsbedingungen (z. B. Raumtemperatur, Lichtverhältnisse usw.) etwas genauer beschreiben. Welche Prachtfinken haben dich denn besonders interessiert. Sollen sie eher bunt oder schlicht gefärbt sein?

    MfG
    Joachim
     
  3. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2000
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Hallo Joachim,

    es kommt mir nicht besonders auf die Färbung der Prachtfinken an, aber ich finde deren flinke Wesensart so faszinierend. Von daher wüßte ich nicht spontan, auf welche Art ich mich festlegen sollte.
    Die Raumtemperatur, die ich den Vögeln bieten kann, liegt zwischen 18°C (nachts)und 23°C (am Tag). Sind diese Temperaturunterschiede für Prachtfinken noch verträglich? Ansonsten würde die Voliere in der Nähe des Fensters stehen, so daß sie relativ viel Licht haben. Nun weiß ich nur nicht, wie groß eine Voliere für Finken sein sollte. Von der Ausstellung her kenne ich nur diese Kistenkäfige, die ich aber als zu klein empfinde(?). Welchen Gitterabstand müßte denn eine Voliere für Finken haben?
     
  4. #4 moose † 2011, 02.11.2000
    moose † 2011

    moose † 2011 verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    01.07.2000
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Kati!

    Ich denke nicht, daß es Probleme geben wird, wenn Du die Sittiche im gleichen Raum hälst wie die Finken. Die Finken werden sich wahrscheinlich recht schnell an die "Geräuschkulisse" gewöhnen.

    Auch wenn es am Anfang bei uns Panikausbrüche gab, wenn irgendwelche unbekannten Geräusche sie erschreckten, so haben sie sich heute daran gewöhnt und betrachten es als normal.

    Am besten wäre halt, eine Art zu wählen, die nicht übermäßig schreckhaft ist. Ich würde z. B. Tigerastrilde und Goldbrüstchen nicht unbedingt empfehlen, da diese doch eher der schreckhaften Art angehören. Auch die Nonnen sind (bei mir zumindest) eher schreckhaft. Angenehme Zeitgenossen sind Schmetterlingsfinken, da diese sehr neugierig und in ihrer Art einfach liebenswert sind. Sie gewöhnen sich sehr schnell ein und sind nicht sehr ängstlich. Da wäre ein Pärchen allerdings besser als gleichgeschlechtliche Partner, da es hier zu Revierkämpfen kommen kann, vor allem in der Brutzeit.

    Den Vögeln zuliebe achte beim Kauf bitte darauf, daß es Nachzuchten sind, und keine Wildfänge.

    Was die Voliere angeht, so kann sie garnicht zu groß sein. Gib den Vögeln so viel Platz, wie Du ihn entbehren kannst. Gerade Prachtfinken und Astrilde haben einen so großen Bewegungsdrang, daß es meiner Ansicht nach Quälerei ist, sie in Käfigen zu halten. Ein Platz am Fenster ist sicher schön, aber nicht zu nahe, da an dieser Stelle die Temperaturschwankungen größer sind als sonstwo im Raum. Am Fenster kann es ganz schön kalt werden, und bei Sonneneinstrahlng ebenso heiß.

    Die Gitterabstände so eng wählen, daß auf keinen Fall das Köpfchen durchpaßt.

    Halt uns auf dem laufenden!

    Liebe Grüße,
    Marina
     
  5. #5 Joachim, 02.11.2000
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Kati,

    Marina hat schon Recht, wenn sie empfiehlt, nur Nachzuchten zu kaufen. Ganz sicher kannst du also nur sein, wenn du geschlossen beringte Vögel kaufst. Da wirst du aber leider bei den meisten afrikanischen Prachtfinken, wie es die Schmetterlingsfinken auch sind, große Probleme bekommen, da man sich zur Zucht von Afrikanern schon aufgrund der schwierigen Aufzucht geeignetes Aufzuchtfutter)spezialisieren muss. Ausnahmen sind Bandfinken und Silberschnäbelchen.
    Einfacher ist es schon, australische Prachtfinken wie Diamantamadine, Ringelamadine, Zeresamadine oder den allseits bekannten Zebrafinken zu bekommen. Alle oben genannten Arten sind nicht sehr schreckhaft und stellen keine große Ansprüche an Temperatur und Ernährung.

    MfG
    Joachim
     
  6. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2000
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Hallo Marina,
    hallo Joachim,

    erstmal danke für alle Eure Tips. Im Moment liegt die Ringelamadine bei mir vorn. Gibt es eigentlich auch neuseeländische Finken? Ich meine, weil es bei Sittichen meist so gehandhabt wird, daß die Arten nach der Herkunft zusammengesetzt werden. Und die Ziegensittiche sind ja Neuseeländer ..., wobei ich sie nicht, wie ich schon schrieb, mit den Finken zusammensetzen will ..., aber es wird sich nicht verhindern lassen, daß diese beiden Arten sich begegnen, denn die Ziegensittiche bekommen ihren täglichen Freiflug in der Wohnung. Apropos Freiflug in der Wohnung: Dafür sind Finken wegen ihrer Größe sicher ungeeignet, oder nicht?

    Die Finken kauft man also sicher bevorzugt direkt beim Züchter, oder? Ich meine, wenn es doch nicht sicher ist, daß man im Geschäft Wildfänge kauft?

    Viele Grüße
     
  7. #7 redFred, 03.11.2000
    redFred

    redFred Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2000
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zuwachs

    Hallo!

    Schau doch mal im Kleinanzeigenmarkt, dort findest du bestimmt jemanden, der dir keine Wildfänge verkauft.

    Ringelastrilde sind hübsche Vögel. Wenn du später aber noch andere Arten anschaffen willst, solltest du aufpassen. Frag mal "moose" - die kann ein Lied davon singen!

    Ist es so wichtig, dass die Vögel aus demselben Land stammen wie deine Sittiche?
    Ich empfehle dir Japanische Mövchen. Die sind wenig scheu, machen unheimlichen Spaß beim Beobachten, benötigen kein Lebendfutter (was immer Mehraufwand bedeutet) und sind absolut friedlich - auch späteren Neuanschaffungen in der gleichen Voliere gegenüber.

    Gruß
     
  8. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2000
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Hallo Fred,

    der Kleinanzeigenmarkt ist 'ne gute Idee. Ich werde die Augen offenhalten ...

    Was mich aber daraufhin mal interessiert ... Was bedeuten denn die Zahlen (z. B. 1/0)? Hat das mit der Anzahl der Zuchten zu tun?

    Ich glaube nicht, daß es so wichtig ist, daß die Vögel aus demselben Land wie meine Ziegensittiche stammen. Aber ich hatte mal von "Ländergruppen" gelesen, die zusammen gehalten werden. Sicher ist das nur bei Sittichen notwendig, die man in einer Voliere halten möchte.

    Die Japanischen Mövchen finde ich auch schön. Übrigens habe ich interessenhalber mal in einem Zooladen geschaut, was die an Prachtfinken so haben. Diese Vögel waren in einem eher schlechten Zustand. Außerdem waren sie auch nicht beringt, so daß es wohl auch Wildfänge sind.

    Gruß
     
Thema: Prachtfinken - Brutlust und Verträglichkeit mit Sittichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtfinken schreckhaft

Die Seite wird geladen...

Prachtfinken - Brutlust und Verträglichkeit mit Sittichen - Ähnliche Themen

  1. Prachtfinken allgemein

    Prachtfinken allgemein: Für welche Finken braucht man eine Zuchtgenehmigug in NRW und für welche nicht mehr ????
  2. Können sich Prachtfinken und Kanarienvögel paaren?

    Können sich Prachtfinken und Kanarienvögel paaren?: Habe gerade etwas dazu gelesen und jetzt wundere ich mich, ob es rein theoretisch möglich wäre beide zu kreuzen? Und wenn ja, ob die Haube des...
  3. Megabakterien Macrorhabdus ornithogaster bei Prachtfinken

    Megabakterien Macrorhabdus ornithogaster bei Prachtfinken: Hallo! Das Thema bestrifft zum Glück nicht mich, aber Gedanken mache ich mir trotzdem. Ich habe erfahren, dass ein Vogelhalter mit dem ich über...
  4. Prachtfinken aus Ostafrika

    Prachtfinken aus Ostafrika: [ATTACH]
  5. Kanarienvogel & Prachtfinkengruppe in Mietwohnung melden?

    Kanarienvogel & Prachtfinkengruppe in Mietwohnung melden?: Hallo liebe Vogelfreunde, Zu tiefst genervt von all den Vogel- bzw Tierfeinden unter den Vermietern und scheinbar überhaupt in der ganzen Welt,...