Probleme mir dem ersten Gelege

Diskutiere Probleme mir dem ersten Gelege im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen. Ich habe ein Paar Rosakakadus. Beide sind drei Jahre. Sie haben sich viel Mühe gegeben, den Nistkasten schön und gemütlich...

  1. Henor

    Henor Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen.
    Ich habe ein Paar Rosakakadus. Beide sind drei Jahre. Sie haben sich viel Mühe gegeben, den Nistkasten schön und gemütlich auszulegen. Die Henne hat auch einige Eier gelegt. Leider schmeißt einer der Beiden das gerade gelgte Ei jedesmal aus dem Nistkasten. (Den Täter kenne ich noch nicht :idee:)
    Hat jemand ähnliche traurige Erfahrungen gemacht und gibts Ratschläge.
    Ich habe bereits ein Plastikei und danach ein Gipsei in den Kasten gelegt. Aiuch die fliegen raus.
    Bin ziemlich ratlaso.:nene:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    3 Jahre und schon Eier...Donnerwetter. Ist natürlich nicht schön, was bei Dir passiert. Ich habe keinerlei Zuchterfahrung selbst, kann daher nur mutmaßen: Es liest sich so, als wenn das Pärchen irgendetwas am Brutplatz stört, also nervös macht. Sie fühlen sich offensichtlich nicht wohl. Eine Variante wäre, mehrere Nistkästen unterschiedlicher Größe anzubieten an unterschiedlichen Ecken, damit das Pärchen sich selbst die Brutstätte aussuchen kann. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass eventuell noch die Unerfahrenheit des Pärchens (erstes Gelege und erst 3 Jahre) solche Taten folgen lässt.
    Vielleicht bekommst Du ja noch echte Züchtertipps, wünsche Dir alles Gute.
     
  4. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Henor,
    wenn ich hier so mal reingucke....
    Ara maracana, Graupapagei, Neuguinea, ... und nun Rosakakadu, ...
    ein Jahr nicht gemeldet,:nene:
    dann weiß ich nicht wirklich, ob ich "ernsthaft" antworten soll!
    Wenn ich mich irre - nix für ungut....
    LG
    Susanne
     
  5. Henor

    Henor Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo

    jawohl Susanne, ich halte viele Vögel. Und das seit ca. 30 Jahren. Soll nicht heißen, dass ich die Vögel nach kurzer Zeit wieder abgebe. Aber vielleicht gehörst du ja zu der Gruppe, die Hobbyzüchter verdammen :k!!

    Meine Vögel - ich halte 6 Paare - werden artgerecht gehalten und gepflegt.
    Wenn ich so reagieren würde, wie du ungesagt unterstellst, würde ich das Paar, welches offenbar Probleme hat, abgeben und durch ein anderes Paar ersetzen.
    Zu deinem immerwährenden Zitat möchte ich anmerken, dass Freiheit die eigene Freiheit unter Beachtung der Rechte Dritter ist. Nix für ungut liebste Susanne, aber auf deine Hilfe möchte ich dann auch lieber verzichten (also nicht ernsthaft antworten).

    Zu dem Sachbeitrag möchte ich noch anmerken, dass es bei dreijährigen Rosas eigentlich nicht unüblich ist, dass ein Gelege produziert wird. Die Vögel haben in der Voliere (für Susanne ca. 10 qm) weitere Nistkästen. Sie haben sich aber für einen bestimmten Kasten entschieden. Die anderen werden nur zerschreddert.:k
     
  6. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Henor,
    hatte ich oben schon geschrieben - und nein, gegen Hobbyzüchter habe ich nichts!
    LG
    Susanne
     
  7. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hi Henor, hab Dir eine PN geschickt.

    SyS
     
  8. Dagi

    Dagi Haubenfan

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein Neckar Gebiet
    Nicht böse gemeint aber Rosas werden in der Regel erst mit 4-5 Jahren geschlechtsreif. Die ersten Bruten sind in der Regel erfolglos. Ausserdem spielt die Ernährung vor der Brut eine große Rolle sowie das Aussenherum. Sie sehen auf sehr fettarme und abwechslungsreiche Kost vor der Brut gegenteilig zu anderen Arten. Sie sind sehr senibel in der Zeit und empfindlich.Ich selbst züchte nicht, halte aber Kontakt bezüglich Erfahrungsaustausch was Rosas angeht mit Züchter wie Nichtzüchter.
    Nachzuchten von Rosaskakadus oder Kakadus sind wohl im Vergleich zu anderen Papageienarten sehr schwierig.Selbst bei erfahrerne Züchtern (u.a. daher auch der Preisunterschied in der Anschaffungspreis). Vielleicht sind Deine Tiere einfach noch nicht so weit. Also wenn ich meine Mal vergleiche (Alterspanne 1-30 Jahre) dann haben die Jungen noch was ganz anderes im Sinn als wirkliche Lust zu brüten oder Höhlen zu bauen. Bei den 10-20 jährigen muss ich eher schon aufpassen, dass sie sich keine Höhle suchen.
    Viele Züchter suchen Brutpaare um die 7-10 Jahre. Daher könnte man wirklich vermuten, dass Du Dich noch ein paar Jahre gedulden musst.

    Aber vielleicht findet sich noch ein Fachmann der einen Kommentar dazu abgeben möchte.
     
  9. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Solche Kommentare finde ich in einem Forum wirklich sehr produktiv :~ Und man lernt als Lesender dabei soviel :~

    Ja Dagi, genau dasselbe ging mir auch durch den Kopf mit der Geschlechtsreife.

    Eine Anfrage bei einem sehr erfahrenen mir bekannten Kakaduzüchter ergab folgende Antwort, gab aber auch zu bedenken, dass Ferndiagnosen fast unmöglich sind, wenn man die genauen Halterbedingungen und das Umfeld nicht kennt.

    Hier nun die Antwort:

    1. Der Kasten kann zu hell stehen ( Einflugloch zum Licht )
    2. Der Kasten sollte im Schatten stehen. ( ich habe immer eine Schilfmatte im Bereich es Nistkastens über der Voliere angebracht )
    3. Da beide Vögel sich ja beim Brüten abwechseln kann es sein das der Hahn noch nicht zur ernsthaften Brut bereit ist, ( ich tippe darauf das er die Eier aus dem Kasten wirft )
    4. Es kann auch sein, daß die Eier nicht Befruchtet sind, dann werden diese nach einigen Tagen von manchen Paaren auch aus dem Kasten befördert.
    5. Die Vögel sind noch zu jung und üben noch, das kommt nicht mal so selten vor, vor allem wenn sie noch so jung sind.
    6. Dann kommt es noch drauf an, ob es Naturbruten oder Handzuchten sind und ob sie in ihrer Jugend das Sozialverhalten oder Brüten bei anderen gelernt oder gesehen haben, nicht alles ist angeboren, vieles ist angelernt ( das meiste ).
    7. Das Futter muß stimmen, gerade zur Brut brauchen sie auch tierische Eiweiße.
    8. Jegliche Störungen vermeiden auch dann reagieren manche Kakadus mit dem Brutabbruch.
     
  10. BADENSER

    BADENSER Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74889 Sinsheim
    Ich habe mal in einem Bericht gelesen,das bei Antonio de Dios ein Rosaweibchen schon mit 9Monaten das erste Ei gelegt hat.
    Und ganz sicher weis ich das ein Weibchen mit 2Jahren bei einem Freund von mir das erste Ei gelegt hat.
    Aber eins ist jedoch zu beachten,je älter die Vögel sind um so erfahrener sind sie und die Misserfolge werden geringer.
    Nun mein Tip:
    1.Verringere die Fläche im Kasten auf die Rumpflänge deiner Vögel,und nicht länger.


    Gruß ausm Badischen
     
  11. Henor

    Henor Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    erstmal besten Dank für die Beiträge. Drei Jahre ist bei Rosas zwar noch jung, aber nicht zu jung. Die Erfahrung kommt aber sicherlich erst in späteren Jahren.
    Die Nistkastengröße ist bei mir ein Problem. Ich habe einen mit 40 x 40 (den haben die Beiden auserkoren) der andere Kasten ist kleiner (35x35) interessiert die beiden aber nicht.
    Futter gibts nur Großsittichfutter mit Taubendiät. Wenn ich den beiden tierische Eiweiße oder gar Vitamine zuführe, dann kriegt der Han einen "Samenkoller".

    Ein Ei konnte ich retten. Ich habs in die Brutmaschine gelegt (37,1° C, 40% Luftfeuchtigkeit). Das Ei war befruchtet, das Embryo ist aber nach ca. 10 Tagen abgestorben. Ich weiß dass die ersten Bruttage problematisch sein sollen, weiß aber gleichwohl nicht was ich falsch gemacht haben könnte. Da ich nicht so auf Kunstbruten und Handaufzuchten stehe, habe ich da aber keine große Erfahrung.

    Nun ist eine Nistkastenkamera eingebaut. Stört die Liebenden nicht. Ich hoffe ich kann den Übertäter überführen und ein ernstes Wort mit ihm / ihr reden.

    Melde mich wieder:prima:
     
  12. BADENSER

    BADENSER Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74889 Sinsheim
    Meine Nistkästen waren innen im Brutbereich 15X20cm,nach 40cm höhe kam dann erst der Größere Kasten.
    Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und zig Junge gezogen.
    Zum Thema Nistkästen für Kakadus steht im neuen Papageienheft ein guter Bericht von M.Rheinschmitt drin.
    Gruss ausm Badischen
     
  13. Henor

    Henor Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo ins Badische,
    kannst du mir den Bericht mal mailen (als PDF) oder faxen.

    Besten Dank
     
  14. BADENSER

    BADENSER Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74889 Sinsheim
    Ich habe den Bericht nur im Heft und nicht als PDF,gerne sende ich ihn dir zu,dazu solltest du mir aber deine Daten als PN senden.
    Aber vorab kann ich dir schon mal sagen das er in Australien bei Züchtern nur halb so große Nistkästen gesehen hat wie bei uns.Und die Züchten alle Kakadus dort,viele auch in Hängekäfige.
    Vor zig Jahren habe ich auch mal nen Bericht aus Florida gelesen.Dort hat jemand nen Test mit etlichen Palmkakadus (Arakakadu)gemacht und bemerkt das sie in einer großen Flugvoliere um vieles schlechter züchten als in kleinen Hängekäfigen mit einem kleinen Nistkasten.
    Gruss ausm Badischen.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Henor

    Henor Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo nochmals,

    gestern ist wieder ein Ei aus dem Kasten geflogen.
    Ich habe zwar eine Nistkastenkamera eingebaut, aber bisher habe ich es noch nicht geschafft, die Eiablage zu verfolgen.
    Welches Nistmaterial nimmt man denn idealerweise.
    Ich habe Baumschnitt von Lebensbäumen als Hauptmateriel in die Voliere gelegt. Damit haben sie ein schönes Nest gebaut.
     
  17. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Sorry, wollte nicht kontraproduktiv sein.
     
Thema:

Probleme mir dem ersten Gelege

Die Seite wird geladen...

Probleme mir dem ersten Gelege - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Erster Beizvogel?

    Erster Beizvogel?: Hallo, welcher Beizvogel eignet sich für einen Anfänger? Ich möchte haupsächlich Hasen, Kaninchen und Raubwild bejagen. Vielen Dank schonmal im...
  4. Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment

    Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment: Her Leute ich wollte einfach einen Moment mit euch teilen der mich sehr bewegt hat: Meine (mittlerweile) 4 Wellis, sollte man im Vorraus wissen...
  5. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...