Probleme mit Cora!

Diskutiere Probleme mit Cora! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir haben schon seit Jahren in unserer Graupapageien Gruppe einen Grauen dabei (Cora) die schon seit wir sie haben gesundheitlich...

  1. #1 Esperanza, 19. April 2010
    Esperanza

    Esperanza Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südschwarzwa
    Hallo,
    wir haben schon seit Jahren in unserer Graupapageien Gruppe einen Grauen dabei (Cora) die schon seit wir sie haben gesundheitlich angeschlagen ist. Wir hatten sie schon etliche Male beim Tierarzt in Behandlung.
    Jetzt hat sie noch Gicht in den Füssen was alles etwas schwieriger für sie macht. Sie sitzt mit den 3 weiteren Grauen in einer grossen Innen-und Aussenvoliere. In der Innenvoliere haben wir eine kleinen Käfig stehen, der immer offen ist und von ihr gerne aufgesucht wird. Soweit hat alles gut geklappt, aber jetzt fangen die anderen 3 plötzlich an sie anzugreifen und beissen8(.
    Ich bin mir gar nicht sicher, ob wir sie in einer kleinen Voliere auf dem Balkon seperat halten sollen, oder was wir sonst tun können:?
    Hat jemand von euch eine Idee?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Esperanza,
    es sieht wohl so aus das die anderen erkannt haben das er immer schwächer wird.Leider liegt es ja so in der Natur das sie sich immer die Kranken aussuchen und versuchen zu verdrängen.
    Um ihm noch mehr Stress zu ersparen würde ich ihn auf jeden Fall sofort aus der Voliere nehmen und sie erst mal getrennt halten.
    Das ist zwar nicht das was man sich vorgestellt hat,aber ich glaube das ist vorläufig das Beste.
    Aber es melden sich bestimmt noch erfahrenre User.
     
  4. #3 Esperanza, 19. April 2010
    Esperanza

    Esperanza Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südschwarzwa
    Hallo,
    das dachte ich mir fast:(
    Ich habe sie jetzt erst mal in ihren kleinen Käfig in die Innenvoliere gesetzt, damit sie sie in Ruhe lassen:(
     
  5. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Esperanza,

    Welche Geschlechter haben deine Grauen? Ist Cora sicher eine Henne? Gibt es feste Paare in deiner Gruppe? Mit diesem Wissen könnte man eventuell genauer antworten.
    Liebe Grüße Uschi
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich denke auch, dass man dazu mehr Hintergrundswissen haben müsste, um dir behilflich zu sein.

    Gab es schon immer Streitereien in deiner Gruppe?
    Hat Cora einen festen Partner oder lebt Cora von jeher einfach nur in dieser Gruppe mit?
    Geschlecht und ist das lt. DNA oder Endoskopie getestet worden oder nur angenommen (von allen)?
    Das Alter wäre auch sehr interessant.
    Gab es Veränderungen in den Volieren, weil die anderen drei nun auf sie losgehen?
    Wie verhältst du dich, wenn Cora angeriffen wird oder attakiert wird?
    Gab es dabei schon ernsthaftere Verletzungen?
    Gibt es Eifersucht bei den Papageien, weil du evtl. Cora mehr beschützen tust?


    Ich selbst habe in meinem Quartett auch einen Kongo, der mit mehreren Behinderungen sein Leben lebt. Doch zum guten Glück haben die anderen drei ihn absolut angenommen. Pauli, der ganz gerne mal die Kalle von seinen Plätzen verjagen tut, macht dies bei Bibo nicht, der eben behindert ist. Es muss also nicht immer sein, dass behinderte Papageien von der Gruppe ausgeschlossen werden - in freier Wildbahn mag das wohl etwas anderes sein, weil dort einfach Gefahren vorhanden sind und man daher die behinderten Vögel "ausgrenzt".
     
  7. #6 Esperanza, 19. April 2010
    Esperanza

    Esperanza Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südschwarzwa
    @93sunny;
    Gab es schon immer Streitereien in deiner Gruppe?
    Ja Cora ist eine Henne (Endoskopiert). Wir haben 2 Hennnen und 2 Hähne, aber keine festen Verpaarungen.
    @CocoRico:
    Gab es schon immer Streitereien in deiner Gruppe?[/B
    Zoff gibts ab und zu mal, aber nichts ernstes. Eigentlich ist es nur immer so schlimm, wenns Cora angeht.
    Hat Cora einen festen Partner oder lebt Cora von jeher einfach nur in dieser Gruppe mit?
    Einen festen Partner hat sie nicht, auch die anderen 3 nicht wirklich.
    Das Alter wäre auch sehr interessant.
    Sie ist 16 Jahre alt.
    Gab es Veränderungen in den Volieren, weil die anderen drei nun auf sie losgehen?
    Die einzige Veränderung ist, das Cora aus dem Käfig kam um die Sonne draussen zu geniessen:(
    Wie verhältst du dich, wenn Cora angeriffen wird oder attakiert wird?
    Ich versuch sie so schnell wie möglich zu retten.
    Gab es dabei schon ernsthaftere Verletzungen?
    Das nicht gerade, aber es stresst sie noch mehr, sie fängt schon an zu schreien, wenn sich ihr nur schon einer nähert.
    Gibt es Eifersucht bei den Papageien, weil du evtl. Cora mehr beschützen tust?
    Glaub ich jetzt nicht, da ich Cora absichtlich nicht so beachte, weil sie schreit, wenn man sie nur schon ansieht8(
    Wir hatten sie eigentlich jedesmal wenns ihr wieder schlechter ging rausgenommen und alleine in einer Voliere gehalten, wo sie dann mit Vitaminen und speziellem Futter aufgepäppelt wurde.Das war für sie jedesmal stress pur, da sie sehr Angst vor Menschen hat und ohne Artgenossen ist. Wenn es ihr dann wieder besser ging und wir sie wieder reinsetzten hat es eigentlich auch wieder eine Zeitlang geklappt.
    Leider hat sie jetzt noch den kaputten Fuss, mit dem sie sich nicht richtig auf der Stange halten kann und immer wieder abstürzt. Wenn ihr dann ein anderer in die Nähe kommt fängt sie an zu schreien und fällt runter:(
     
  8. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    nach deinen Schilderungen könnte es schon ein wenig Eifersucht sein, da du die Cora eben alleine in die Sonne gesetzt hast und die anderen in der Voliere ausharren mussten.

    Eben auch, weil du sie aus gesundheitlichen Gründen von der Gruppe entfernt hast. Die anderen drei wissen nicht, warum nur sie mitgenommen wurde.

    Da Cora bis jetzt nicht ernsthaft verletzt wurde, würde ich sie vorerst noch bei der Gruppe lassen (wie groß sind die Volieren, hat sie genügend Ausweichmöglichkeiten?). Aber ich würde ihr breite Sitzgelegenheiten montieren wie Frühstücksbretter, damit sie einfach einen besseren Halt hat, wenn die anderen in ihre Nähe kommen. Auch würde ich dafür sorgen, dass sie bei Abstürze weicher fällt, indem man einfach Duschtücher oder ähnliches auf den Boden legt, wo sie sich hauptsächlich aufhalten tut.

    Und wenn alle Stricke reißen, dann würde ich schauen mit welchem Hahn sie sich am besten versteht und dann erst einmal Trenngitter in den Volieren anbringen.

    Du schreibst, dass sie vor Menschen Angst hat. Kennst du die Gründe, warum das so ist. Hatte sie in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen machen müssen?

    Wielange lebt sie denn jetzt schon bei dir und wird sie aufgrund ihrer Gicht medikamentös behandelt wie z.B. mit Schmerzmittel?
     
  9. #8 Esperanza, 20. April 2010
    Esperanza

    Esperanza Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südschwarzwa
    Hallo
    nach deinen Schilderungen könnte es schon ein wenig Eifersucht sein, da du die Cora eben alleine in die Sonne gesetzt hast und die anderen in der Voliere ausharren mussten.
    Da hast du mich falsch verstanden, die anderen waren auch in der Aussenvoliere und Cora ist alleine aus ihrem Käfig raus und in die Aussenvoliere geklettert.

    Warum Cora so Angst vor Menschen hat wissen wir leider nicht, aber sie kommt aus 3. Hand und laut Vorbesitzer ist sie dort auch schon so panisch gewesen. Jetzt haben wir sie gute 6 Jahre, aber die Angst hat sich nur ein klein wenig gelegt8(.
    Ja, Medikamente bekommt sie einige:(
    LG
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    was immer vorgefallen sein mag, muss schon sehr dramatische Folgen für deine Cora gehabt haben.

    Als ich Pauli bekommen habe, war ich ja bereits die 5. Halterin und er noch nicht einmal 5 Jahre jung. Er hatte höllische Angst vor Händen und Stöcken. Ich und mein Partner haben uns sehr bemüht, ihm diese Ängste zu nehmen und mit Cocos Beistand, hat er es geschafft uns gegenüber Vertrauen zu schaffen.

    Wir haben Coco auf den Ast steigen lassen, wir haben Coco immer vor seinen Augen gestreichelt und haben immer leise mit ihm und Coco gesprochen. Vor Michaels Hand hatte er ganz schnell keine Angst mehr und die Ängste vor Stöcken sind nach genau 3 Monaten wie weggeblasen gewesen. Vor meinen Händen hat er auch keine Angst mehr, aber er lässt sich nicht unbedingt von mir streicheln. Michael darf mit ihm sogut wie alles machen.

    Beißattacken oder ähnliches gibt es keine mehr.

    Mit viel Geduld und Ausdauer schaffst du es auch, Cora die Angst zu nehmen.

    Ist schon schlimm, wenn Menschen meinen, dass man mit Tieren alles machen kann, dass diese sogar Angst vor Menschen bekommen.
     
  11. Esperanza

    Esperanza Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südschwarzwa
    Hallo,
    Danke für deine Ratschläge!
    Ich hoffe sehr, dass Cora irgendwann zu uns mehr Vertrauen bekommt. Das Problem ist nur, durch die vielen Tierarztbesuche und die Medikamentengabe ist es nicht einfach ihr vertrauen zu gewinnen, da wir sie ständig einfangen oder halten müssen, wovon sie sehr Angst hat.
    Ja, es ist wirklich zum heulen, was Menschen aus Tieren machen können:(.
    Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, haben solche Tiere auch immer alles mögliche von Krankheiten, die sie noch mehr beeinträchtigen.
     
  12. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    ist wirklich traurig um die Kleine.:?Sie muss ja ständig unter negativen Stress stehen.In der Voliere kommt sie nicht zur Ruhe durch die anderen Grauen und im Haus hat sie Angst vor euch8oFür mich würde erstmal ganz wichtig sein der Kleinen einen Ruhepol zukommen zulassen.Einen Bereich,wo die anderen nicht angreifen können,denke aber mit einem Käfig auf dem Boden in der Voliere ist das nicht gegeben.Besser wäre es wenn sie auch die Möglichkeit hätte sich im oberen Bereich aufzuhalten,denn Gefahren kommen meist von oben und Papageien halten sich nicht gerne länger am Boden auf.Wenn die Möglichkeit besteht würde ich eine kleiner Voliere anbauen oder ein Stück der Voliere abtrennen und breitere Sitzbretter anbringen.Ob man gleich einen Hahn mit hinzusetz muss man schauen:+keinplan,nicht dass sie gleich wieder unterdrückt,bzw.bedrängt wird .Etwas ändern müßtet ihr wohl,ansonsten wird sie nie zur Ruhe kommen,was sich nicht vorteilhaft auf ihre weitere Entwicklung auswirken wird.
     
  13. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Esperanza,

    da es keine feste Verpaarung in deiner Gruppe gibt und Cora schreit, wenn ein anderer in ihre Nähe kommt, würde ich sie seperat setzen. Es muss für Cora so ein großer Stress sein. Offensichtlich will sie in Ruhe gelassen werden. Vielleicht hat sie Schmerzen und es ist ihr einfach sehr unangenehm, wenn die anderen ihr zu nahe kommen. Ich würde ihr Schreien schon als Hilfeschrei interpretieren.
    Liebe Grüße und alles Gute für Cora
    Uschi
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Esperanza

    Esperanza Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südschwarzwa
    Hallo,
    der Käfig im Schutzhaus ist eigentlich so eine Papageienvoliere auf Rädern, die oft für Papageien gekauft wird. Ich nenne sie Käfiig, weil sie ja nicht so gross ist. Also auf dem Boden steht sie nicht. Ich werde aber mal mit meinem Mann reden, wie man am besten ein Stück abtrennen könnte.
    Ja, mit tut immer das Herz weh, wenn sie schreit und wir sie trotzdem wieder stressen müssen! :(
    LG
     
  16. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Glaube dir gerne ,dass es sich um keinen kleinen Käfig handelt,es geht mir hier darum,dass sie nicht tiefer als die Anderen sitzen muss!Denke einfach,dass sie das dann schon stresst!Habe selbst eine Graue,die jahrelang gemoppt wurde und die dreht völlig am Rad,wenn sich etwas über ihr abspielt.8o
     
Thema:

Probleme mit Cora!