Ringe

Diskutiere Ringe im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mal ne ganz doofe Frage: Muss man die Klemmringe mit dieser Ringzange anlegen? Die sind doch schon geschlossen und man braucht sie dann bloß...

  1. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Mal ne ganz doofe Frage:

    Muss man die Klemmringe mit dieser Ringzange anlegen? Die sind doch schon geschlossen und man braucht sie dann bloß über den Fuß zu ziehen, oder?

    Und wozu braucht man diesen ulkigen Löffen bei den Celluringen, wenn man die Ringe doch genauso gut normal über den Fuß ziehen kann? Oder gibts da bei Celluringen irgendwelche Komplikationen? Solange die Ringgröße stimmt und zum richtigen Zeitpunkt beringt wird, dürfte das doch ohne weiteres gehen, oder?
    Könnte man - rein theoretisch - mittels dieses Löffels den Ring so weit dehnen, dass man auch ältere Tiere nachträglich beringen kann? (ein anderer Sinn erschließt sich mir aus der Handhabung des Löffels nicht)

    Muss man bei der Qualität der Klemmringe irgendwas beachten? Sonst würd ich einfach schonmal welche via Online-Shop bestellen, 20Stck für 80Cent.

    Ab wann "lohnt" sich die Mitgliedschaft bei der AZ eurer Meinung nach? Schon ab dem 1. Zuchtpaar, wenn dieses zuverlässig zieht oder erst ab drei, vier Zuchtpaaren? Habt ihr nennenswerte Vorteile aus der Beringung mit AZ oder DKB (o.ä.) feststellen können? Wurden beringte Prachtfinken bevorzugt gekauft, nehmen manche Züchter vielleicht NUR mit Verbandsringen gekennzeichnete Vögel bei sich auf?

    LG morry
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ich kenne nur offene und geschlossene Ringe... ?
     
  4. #3 Drachen-Fee, 3. November 2011
    Drachen-Fee

    Drachen-Fee Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2011
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK München
    Genau der Löffel ist zum beringen der älteren Tiere.
     
  5. #4 Sittichfreund, 3. November 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Das waren ja jetzt mehr als eine doofe Frage, aber keine war wirklich doof. ;)

    Du meinst die Markierungsringe? Das sind offene Ringe. Man kann sie aufbiegen und danach wieder mit Daumen und Zeigefinger zusammen drücken.

    Zu den "Löffeln habe ich keine Info.

    Die Ringgröße sollte stimmen um Verletzungen vorzubeugen. Beringen kann man damit wenn man Lust hat - auch Altvögel.

    Es sind Blech- oder Plastikringe - Papageien oder Sittiche können die zerstören. Sie werden ja aber nur zur Markierung hergenommen, um z.B. die Paare auseinander halten zu können.

    Eine Mitgliedschaft gerade in der AZ "lohnt" sich immer, denn zumindest das Verbandsheft ist sehr gut gemacht und bietet Informtionen zu sehr unterschiedlichen Tierarten. Natürlich kann man auch DKB und/oder VZE beitreten.

    Hetz- und Haßtirraden gegen die Verbände bitte ich hier mal zu unterlassen!!!

    Du mußt aber keinem Verband beitreten, wenn Du nicht ausstellen willst, denn nur dann brauchst Du geschlossene Ringe, und diese kriegst Du nur bei den Verbänden.

    Bei allen ist es - denke ich - einheitlich so, daß man mindestens 20 der kleinen Ringe abnehmen muß. Man ist aber nicht verpflichtet diese in dem Ausgabejahr zu verbrauchen und begeht auch keinen Betrug, wenn man sie später noch verwendet, denn man "macht" seine Vögel ja nur älter und nicht jünger.

    Die AZ-Ringe waren eine zeitlang sehr schlecht lesbar, die diesjährigen finde ich gut.

    Hier sind die Spezialisten gefragt.

    Bei Wellensittichen, Agaporniden und Nymphensittichen habe ich keinen Unterschied gesehen.
     
  6. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Wenn du von Ausstellungen ausgehst, magst du vielleicht Recht haben. Was den rechtlichen Aspekt angeht, muss der Ring das Beringungsjahr angeben. Wenn du den Ring ein Kallenderjahr früher oder später verwendest, düfte das sicher nicht Rechtskonform sein (zumindestens bei den Vögeln, für die die Beringungspflicht gilt).
     
  7. #6 Sittichfreund, 3. November 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Da ich selber nicht ausstelle, gehe ich auch nicht von Ausstellungen aus.

    Ringe kann man nicht aufziehen, wenn man sie noch nicht hat, also kann ich meine Vögel auch nicht jünger machen. Und wenn ich einem Vogel einen Ring vom Vorjahr aufziehe, dann schade ich doch höchstens mir, weil meine Vögel sich nicht mehr so gut verkaufen würden, weil man ja vermuten könnte, daß sie ein Jahr älter sind.
     
  8. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    das mit dem Löffel liegt doch auf der Hand. Wo der dabei ist handelt es sich um offene Kunststoffringe. Wenn ich so einen jetzt mit der Hand aufbiege, wird er in der Regel zu weit aufgebogen und anschließen kann man den Kunststoffring nicht mehr komplett wieder schließen. Mit dem Löffel ist ein zu weites aufbiegen eigentlich ausgeschlossen und es geht einhändig deutlich besser.

    Das Beringen mit Ringen des Vorjahres macht eigentlich nichts,außer bei mit Artenschutzringen beringungspflichtigen Arten. Da ist es nicht gestattet.

    Aber einem Käufer muss ich es natürlich trotzdem sagen. Besonders aber dann, wenn, wie bei vielen Wellensittichzüchtern bestimmter Verbände üblich, schon jetzt die Jungen mit 2012er Ringen beringt werden.
     
  9. cabaret

    cabaret Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo Morry,

    auch aus meiner Sicht gibt es keine dummen Fragen - dumm bleibt nur wer nicht fragt!

    Wie meine Vorschreiber schon richtig erwähnten, kann man mit dem Ringlöffel auch ausgewachsene Vögel mit Celluringen kennzeichnen. Mache ich, z. B. bei der Verpaarung, zur Kennzeichnung von Abgabevögeln oder aber bei der Vorauswahl zu Schauen.

    Wichtig auch zu wissen: Mit dem Ringlöffel können die Celluringe auch blitzschnell und ohne lange Fummelei wieder vom Bein entfernt werden. Ein Überdehnen der Ringe ist nahezu unmöglich, wodurch die Ringe problemlos immer wieder verwendet werden können.
     
  10. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ich zitiere mich mal selber aus einem anderen Fred:

    ******************
    Ich darf mal aus der Psittakoseverordnung zitieren:

    §3 2.

    "2. der Kurzbezeichnung eines Züchtervereins, der Nummer des Züchters, den letzten
    beiden Ziffern des Beringungsjahres und einer für jeden Züchter fortlaufenden
    Nummer."

    Wenn das Beringungsjahr droben stehen muss, dann ist das für mich jetzt aber eindeutig. Wenn in 2011 Ringe von 2012 verwendet werden, dann gibt das nicht das Beringungsjahr wieder...

    Somit darf ein Zuchtzeitraum von irgendwelchen Verbänden nicht anders interpretiert werden als die Psittakoseverordnung.

    ********************

    Die Ringe werden nicht zum Jahreswechsel ausgeliefert, sondern schon einige Monate vorher...
     
  11. nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Korrekter ist wohl Aluminium und Plastik.
     
  12. nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Seltsame Ansicht. Es verkaufen sich "bewährte Zuchtpaare" vom letzten Jahr doch viel besser als ein Jungvogel! Oder ist das bei WS anders? Also schadest du nicht dir sondern dem Käufer.
     
  13. #12 Sittichfreund, 4. November 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Auch wenn das hier langsam OT wird, will ich antworten.

    Das ist korrekt, aber da steht nicht, daß der Vogel mit einem aktuellen Ring beringt werden muß. Wenn ich eine Zuchtgenehmigung habe, dann darf ich züchten und muß beringen. Die Ringe können offen oder geschlossen sein, die ersteren gibt die ZZF aus und die letzteren die zugelassenen Verbände.

    Das stimmt, war hier aber kein Thema, denn ich schrieb ja, daß man die Ringe später verwenden kann.

    Die frühere Auslieferung ist offensichtlich zulässig, auch wenn damit die Vögel jünger gemacht werden. :(

    Ja, es ist Aluminium.

    Bei mir war sehr selten jemand der einen Altvogel haben wollte und wenn, dann war das Alter fast wurscht.

    Zuchtpaare verkaufe ich nicht, die bleiben bei mir und dürfen hier ihren "Ruhestand" genießen.

    Ich züchte normale Wellensittiche und nicht die großen Brummer. Auch verkaufe ich nur da und hie mal einen Vogel.
     
  14. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Wenn du diese später verwendest als das aufgedruckte Jahr, dann Verstößt du gegen die Psittakoseverordnung.
     
  15. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein

    Dann wäre es ja auch verboten, das die Verbände die Ringe für 2012 schon ab Oktober raus geben und die Züchter seit dem 1.10.2011 ihre Tiere mit den Ringen von 2012 beringen.

    Nach meinem Kenntnisstand darf man auch noch später geschlossene Ringe nutzen.
    Es geht bei der Ringpflicht nicht explizit um das Jahr sondern um die Züchternummer an der man den Züchter ermitteln kann.
     
  16. #15 IvanTheTerrible, 4. November 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Genau, denn die Zurückverfolgung zum Vorbesitzer/Züchter im Falle eines Psittakoseausbruchs ist der wichtigste Punkt.
    Die Altersbestimmung ist sicher nicht unwichtig, aber bei der Erkrankung einer Psittakose und einer möglichen Quarantäne eines "Zuchtbetriebs" sicher zweitrangig.
    Ivan
     
  17. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    nur einem Käufer darf ich es nicht verschweigen. Wenn alle es wissen, gibt es sicher keine Probleme.
     
  18. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Davon mal ab gehe ich davon aus das ein Züchter etwas über das Alter des Vogels sagt bei Abgabe.
    Ob ihm nun geglaubt wird oder nicht und einen Jahresnachweis hat man bei offenen Ringen ja auch nicht.

    Kommt man von hinten durch die Brust und meldet sich ganz lieb bei der Ringstelle des ZZF dann sagen sie etwas über die Ringausgabe der ZZF Ringe des Züchters.
    Aber auch das ist ein Trugschluss. Ich habe bestimmt noch 50 ZZF Ringe hier die in 2005 von mir beim ZZF geordert wurden und noch NICHT einem Ws umgelegt wurden.
    Verpasse ich das Alter um geschlossen zu beringen bekommt der Ws einen offenen ZZF Ring und die 50 ZZF Ringe hier werden wohl noch die nächsten 20 Jahre halten und sind somit auch kein Nachweis über das Alter sondern über das Ausgabejahr der ZZF Ringe.
     
  19. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Morrygan,

    ich nehme an, Du hast noch nie einen Vogel beringt, oder? Möchtest Du Jung- oder Altvögel beringen?

    Ich klinke mich auch noch mit ein paar Antworten ein, weil ich meine, dass die meisten Antworten an dem Grundgedanke Deiner Fragen teilweise vorübergegangen sind (korrigiere mich, falls ich falsch liege...). Die ersten Fragen beziehen sich doch nur auf die bunten Kennzeichnungsringe, oder? Die sind grundsätzlich eigentlich zur veränderlichen Kennzeichnung von erwachsenen Vögeln gedacht... Man kann damit natürlich auch Jungvögel beringen, aber man macht das üblicherweise nicht bei den Nestlingen sondern bei den flüggen Tieren.

    Mit den Klemmringen meinst Du vermutlich die "offenen Aluminiumkennzeichnungsringe"? Wenn ja - sie müssen ja irgendwie geöffnet werden und danach wieder geschlossen werden. Mit einer Zange kannst Du sie etwas besser schließen, sie ist aber nicht unbedingt nötig. Geschlossen kann man sie nur bei ganzen jungen Nestlingen "über den Fuß ziehen".

    Die Handhabung des Löffels wurde ja eigentlich schon erklärt - man streift den Ring auf den Löffel, bis er so weit geöffnet ist, dass der Fuß des Vogels durch den Spalt passt, dann zieht man den Löffel ab. Wenn man ohne Löffel beringen will, muss man die Ringe aufbiegen. Das hat drei Nachteile: macht man es zu kräftig, schließen sie danach nicht mehr richtig und es bleibt ein kleiner Spalt offen - das vergrößert die Gefahr des Hängenbleibens mit dem Ring. Außerdem können sie bei zu starkem Auseinanderbiegen auch mal kaputtgehen. Wenn sie hingegen zu wenig aufgebogen werden, schließen sie sich gerne, weil sie ja flexibel sind - dann bekommt man den Ring einfach nicht auf den Vogelfuß... Wenn die Ringgröße stimmt, kannst Du die Ringe normalerweise bei einem erwachsenen Vogel nicht geschlossen über die Gelenke bekommen!

    Die Metallringe halten besser am Fuß bzw. können schlechter vom Vogel entfernt werden (ich hatte eine Weißkopfnonnenhenne, die hat alle Plastikringe entfernen können...). Sie haben aber den Nachteil, dass sie über längere Zeit oft ihre Farbe verlieren, da sind die Plastikringe besser. Die Plastikringe sind zudem deutlich kräftiger gefärbt - man kann deshalb einen Vogel aus größerer Entfernung schon gut damit identifizieren.


    "Lohnen" ist so ´ne Sache. Nur mit Farbringen gekennzeichnete Vögel sind eigentlich keine richtig "gekennzeichnete Vögel", weil die Ringe ja offen sind. Die Verbandsringe sind meist geschlossen und können deshalb nur beim Jungvogel angelegt werden - das ist ein eindeutiger Nachzuchtbeweis. Bei den angesprochenen Prachtfinken ist das v.a. deshalb wichtig, weil es dort ja auch noch viele Wildfänge gab bzw. noch teilweise auch gibt. Wer will schon einen 10 Jahre alten Prachtfinken, wenn er damit züchten möchte? Deshalb werden geschlossen beringte Vögel bevorzugt gekauft...

    Sodale, das war´s von meiner Seite. Übrigens: ich beringe mit beiden Farbringen zur Identifizierung und mit geschlossenen Ringen mit meinem eigenen Kürzel und fortlaufender Nummer zum Nachzuchtbeweis... ;)

    MfG,
    Steffi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Die Cellu-Ringe streifst Du mit dem Aufziehlöffel auf. Das ist sehr praktisch und geht ganz schnell. Das geht auch, wie bereits gesagt, bei erwachsenen Vögeln. Ich kennzeichne damit meist die Abstammung. Die offenen Metallringe kannst Du etwas aufbiegen und dann so an dem Vogelbeinchen anbringen. Beide Ringarten schaffe ich nur zu zweit aufzuziehen. Einer hält den vogel, ich mache den Ring dran.

    Die geschlossenen Vereinsringe bekommst Du nur bei einem Jungvogel dran. Hier darfst Du ein bestimmtes Alter nicht überschreiten, sonst ist der Fuß schon zu groß/zu dick und es geht nicht mehr. Hierfür gibt es bestimmte Techniken, die Dir sicher mal ein bekannter Züchter live zeigen kann. Dann lernst Du das ganz schnell.

    Die Verbands-Ringe brauchst Du vor allem, wenn Du auf Ausstellungen gehst. Allerdings bieten sie auch etwas mehr Sicherheit, wenn es darum geht, einen Vogel klar als Deinen zu identifizieren z.B. wenn er davon fliegt. Das ist schon ein Aspekt.
     
  22. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Huhu und tausen Dank für die vielen (doch sehr ausführlichen Antworten).

    Das mit dem Löffel hört sich ja doch ganz praktisch an. So kann man nach dem Ausfärben z.B. gut die Geschlechter markieren. Habe mich nun so entschieden, dass ich, solange noch keine AZ-Ringe da sind (ich werde kommendes Jahr beitreten), mit Aluringen die JV markiere. Ich habe nun Aluringe bestellt und werde die den Jungvögeln überstreifen.

    Da ich von der ersten Brut einen Altvogel behalten und einen blutsfremden dazusetzen möchte, bekommt jedes Zuchtpaar eine eigene Farbe. Das werde ich auch beibehalten, wenn die AZ-Ringe nächstes Jahr kommen. Zur Geschlechterunterscheidung werden Junghennen und -hähne getrennt. Dazu wird dann, wenn es soweit ist, ein Regal zu zwei Käfigen umgebaut.

    Außerdem bestelle ich noch diese Celluringe, von denen ihr mich mittlerweile völlig überzeugt habt :D
    Damit kann man nämlich Paare, die sich finden, wunderbar markieren.

    Übrigens habe ich das letzte Mal vor über 10 Jahren beringt. Die farbigen Plastikringe bekam ich von einem Züchter geschenkt und die bekamen die Zebrafinken immer im Nestlingsalter von ca. 7-9 Tagen. Da hatten wir kein Internet o.ä. Daher waren mir diese Zange, der Löffel und all die schönen Dinge so fremd :traurig:
     
Thema: Ringe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ringlöffel vogel

    ,
  2. Mitglied az muss ich ringe abnehmen

    ,
  3. ringzange wozu?

    ,
  4. komplikationen beringung Vögel
Die Seite wird geladen...

Ringe - Ähnliche Themen

  1. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...
  2. Erfahrungen mit Elastic Ringen?

    Erfahrungen mit Elastic Ringen?: Hallo, da ich das Prinzip und die Art der Farbkombination super finde, wollte ich mal fragen ob jemand Praxiserfahrungen mit den Elastic Ringen...
  3. Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren

    Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren: Hilfe! Ich habe die Papiere für meinen 2002 erworbenen Mohrenkopfpapagei verloren. Er ist offen beringt und angeblich ein Wildfang. Habe ich eine...
  4. 93077 Bad Abbach Ziegensittich mit Ring gefunden..

    93077 Bad Abbach Ziegensittich mit Ring gefunden..: Hallo liebe Forengemeinde, Gestern auf unserem Spaziergang ist uns auf einem Spielplatz etwas gelbes auf dem Zaun sitzend aufgefallen. Wie sich...
  5. Taube mit zwei roten Ringen zugeflogen

    Taube mit zwei roten Ringen zugeflogen: In meinem Garten hält sich eine Taube mit roter Beringung auf. Habe erst mal Vogelfutter und Wasser hingestellt.Angst hat sie kaum, werde...