Rosen- + Pfirsichköpfchen geht das gut?

Diskutiere Rosen- + Pfirsichköpfchen geht das gut? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo bekannte von mir haben ein 1,0 pfirsichköpfchen und ein 0,1 rosenköpfchen. (das damalige pfirsichköpfchen weibchen ist gestorben und aus...

  1. sabine

    sabine Guest

    Hallo

    bekannte von mir haben ein 1,0 pfirsichköpfchen und ein 0,1 rosenköpfchen. (das damalige pfirsichköpfchen weibchen ist gestorben und aus unwissenheit und guter gelegenheit kaufte man das rosenköpfchen weib. dazu. ). beide sind nun schon seit ca. 3 jahren zusammen und verstehen sich auch ganz gut.
    das weibchen legte schon des öfteren eier ( windeier ! waren alle nicht befruchtet ) obwohl keine nistgelegenheit im käfig ist brütet sie auf dem käfigboden.
    nun hörte ich das man diese 2 "verschiedenen" garnicht brüten lassen soll. kann mir einer sagen warum ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 claudia k., 30. Juni 2001
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo sabine,

    wegen der arten-reinheit soll man zwei verschiedene agas nicht brüten lassen.
    aber offensichtlich willst du das ja auch garnicht. wenn sie sich verstehen, würde ich sie auch zusammen lassen.

    die eierlegerei kenne ich zu genüge von meinen rosenköpchen - das ist wirklich manchmal ein problem.
    hauptsache sie haben schon mal keine „höle“ was sie zum brüten animiert.

    ich habe monatelang mitansehen müssen wie meine berta, obwohl sie keinen nistkasten oder dergleichen hatte, eier gelegt hat und auch über die brutdauer hinaus weiter gebrütet hat, bis ich ihr die eier weggenommen habe. dagegen gibt es wohl kein patentrezept.
    nachdem ich die beiden in eine neue volliere umquartiert hatte, mit völlig neuer einrichtung, war sie wohl so irritiert, daß sie das brüten jetzt schon seit einem halben jahr sein lässt.
    hoffentlich bleibt das so *betezumhimmel*

    gruss,
     
  4. sabine

    sabine Guest

    hi claudia

    das sind ja nicht meine vögel ( die sind mir zu laut 8o ).
    mir hat mal einer gesagt das ,sollten da mal junge rauskommen , diese vögel agressiv und unfruchtbar werden.
    ich kenne mich mit agas nicht aus aber irgendwie hört sich das sehr kurios an oder? mag ja sein das da was dran ist. aber ich frage doch lieber hier nochmal nach.
    ein nest hängt nicht drin. sie fing mit der brüterei auch erst an als sie in ein größeren käfig gesetzt wurden. sie legt immer wiedermal eier. das ist doch auf dauer auch nicht gut oder?
     
  5. #4 claudia k., 1. Juli 2001
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi sabine,

    dass sie nach einer brut agressiv und unfruchtbar werden ist reiner blödsinn.
    dann hätten ja alle züchter ein grosses problem.
    :D

    die ewige eierlegerei schwächt die henne natürlich. die besitzer sollten dafür sorgen dass sie genügend vitamine und mineralien bekommt.
    eiweissreiches futter (z.b. keimfutter) regt auch zur brut an. das sollten sie weglassen. und alles was sich zu nistmaterial verarbeiten lässt sollten sie aus dem käfig rausnehmen.
    viel beschäftigung und freiflug könnten die henne vielleicht mal ablenken.

    ansonsten fällt mir nur noch ein die henne mal solange auf den eiern sitzen zu lassen, bis sie von selbst die lust verliert, auch wenn es länger als die übliche brutzeit (ca. 21 tage ab dem letzten ei) dauert.

    gruss
     
  6. sabine

    sabine Guest

    die jungen sollen laut der aussage ja agressiv und unfruchtbar werden. sie bekommen sehr oft aus dem garten zweige. das knabbern die so ab das ganz feine fäden entstehen.und daraus hat sie sich ein nest gebaut :?
    sie hat schonmal eine halbe ewigkeit auf den eiern verbracht.
    bis man die eier rausgenommen hatte. freiwillig geht die da nicht runter. und freiflug ist bei denen gleich mit schäden verbunden da die alles was nicht niet- und nagelfest ist ( und sogar das ) anknabbern. vielleicht sollte man ihr künstliche eier reinlegen. warum sind denn alle eier, und das waren schon etliche, unbefruchtet ? an was kann das liegen?
     
  7. Svava

    Svava Guest

    Hallo Sabine,

    wieviele Eier sind das denn gewesen ???

    Keinen Freiflug habe ich das richtig gelesen ?
    Wie groß ist der Käfig ?

    Grüße
    Susanne
     
  8. Svava

    Svava Guest

    Ach das habe ich noch vergessen:

    Ist Deine Bekannte sicher, dass das wirklich ein 1,1 Paar ist ? Weil dauernd Windeier bei einem echten Paar sind eher selten.

    Deine Bekannte sollte mal unter http://www.agaporniden.de nachlesen, damit die eine oder andere Wissenlücke gefüllt wird.

    Grüße
    Susanne
     
  9. sabine

    sabine Guest

    hi susanne

    doch sie bekommen ihren freiflug. und es ist 100 % ig ein paar.
    es sind mal 2, mal 3 eier (vielleicht auch 3-5 , so genau weis ich das nicht ).
    der käfig ist ca. 80cm hoch + 60cm breit.
    ich hörte auch schon mal das der hahn unfruchtbar sein kann,daher die windeier.
    mich interessiert aber mehr die frage ob es schlimme folgen haben kann (sollten doch mal junge rauskommen ) weil es sich bei den beiden um ein 1,0 pfirsich- + 0,1 rosenköpfchen handelt, und demzufolge ja kein reines paar ist.
     
  10. #9 claudia k., 1. Juli 2001
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo sabine,

    nein, es wäre nicht wirklich schlimm wenn mal junge schlüpfen. es wären dann eben mischlinge (die könnten sogar richtig süss aussehen).
    es geht dabei eben nur um die arten-reinheit, deswegen sind mischlingsehen bei agaporniden „verpönt“.

    was die zweige angeht: seid meine berta ihren brutwahn hatte und auch nester auf dem vollierenboden gebaut hat und eier gelegt hat, habe ich ihr keine weichen natur-sitzstangen mehr gegeben.
    auf weide stürzte sie sich sofort, schält sie ab und sammelt die rindenfädchen irgendwo als „nest“.
    ich gebe ihr nur noch hartes holz, z.b. kirsche. bis jetzt funktioniert es, dass sie weder nester baut, noch eier legt.
    bei geglegenheit probiere ich mal wieder aus wie sie auf weide reagiert.

    aber wie gesagt, alles was zum nestbau animiert würde ich mal eine weile aus dem käfig entfernen.

    gruss,
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Alexandra, 3. Juli 2001
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!
    Die Jungtiere, die aus einer verpaarung Rosen-xPfirsichkopf herauskommen würden, sind tatsächlich zu 99% unfruchtbar (agrresiver sind sie allerdings nicht).
    Der Grund: die beiden Vogerlarten sind zwar verwandt, aber nicht eng genug.
    Das ist so wie bei Pferd und Esel: Mulis und Maultiere sind alle unfruchtbar, sie machen also biologisch gesehen keinen Sinn, Mutter Natur hat das so nicht vorgesehen.
    Es wurde ja schon gesagt: Rosen- und Pfirsichköpfchen sollten aus Gründen des Artenschutzes, der uns alle als Vogelhalter angeht, nicht vermischt werden. Reine Pfirsichköpfchen sterben leider irgendwann aus...
     
  13. sabine

    sabine Guest

    hallo alexandra

    danke für die info. die beiden sollen ja nicht brüten. aber sie fing auf einmal an eier zu legen und da es alles unbefruchtete eier waren kam mir das schon komisch vor. wie gesagt es war nicht mutwillig und nur ein zufall das die beiden als unreines paar zusammen gekommen sind. aber nun leben sie schon seit ein paar jahren zusammen und da kein nachwuchs sein muß denke ich können sie auch zusammen bleiben. ich werde den besitzern sagen das sie die zweige die sie in kleine fäden reißt um zu bauen , nicht mehr geben soll. vielleicht hört dann die brüterei auf.
     
Thema: Rosen- + Pfirsichköpfchen geht das gut?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosen und pfirsichköpchen zusammen

Die Seite wird geladen...

Rosen- + Pfirsichköpfchen geht das gut? - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. Sorge um Pfirsichköpfchen

    Sorge um Pfirsichköpfchen: Hallo alle zusammen. Wie der name des Themas schon sagt, bin ich etwas in sorge um meine Pfirsichköpfchen. Wir haben die beiden letztes jahr in...
  3. Pfirsichköpfchen Niesen ??

    Pfirsichköpfchen Niesen ??: Können agas niesen ?:+keinplan Bei meinen sieht es nehmlich so aus Als wenn sie niesen würden sind sie krank?
  4. pfirsichkoepfchen zuchtgenehmigung? ????

    pfirsichkoepfchen zuchtgenehmigung? ????: Hallo, wisst ihr ob man, wenn man pfirsichkoepfchen brüten lassen möchte ein zuchtgenemigung braucht?
  5. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...