Rudi's niesen und er wird auf Verdacht "Aspergillose" behandelt .....

Diskutiere Rudi's niesen und er wird auf Verdacht "Aspergillose" behandelt ..... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Unsere Amazone wird jetzt auf Verdacht Aspergillose behandelt. Rudi niest ja nun leider schon seit Jahren mal weniger mal mehr. Im...

  1. #1 Kleiner Zwerg, 3. März 2005
    Kleiner Zwerg

    Kleiner Zwerg Guest

    Hallo!

    Unsere Amazone wird jetzt auf Verdacht Aspergillose behandelt.
    Rudi niest ja nun leider schon seit Jahren mal weniger mal mehr. Im Moment ist es sehr doll und die Flüssigkeit ist sehr am laufen.
    Der TA hat auf dem Röntgenbild gesehen, das auf dem Luftsack etwas ist aber ein Röntgenbild ist nicht 100%. Da er nun viel zu lange am niesen ist behandelt er ihn auf Verdacht. Um mehr im Inneren sehen zu können, müßte er unter Vollnakose und das wollte er erst einmal ganz weit nach hinten schieben.
    Nun habe ich immer schön das Futter von Rico gekauft und Verzweifel hier.
    Wer hat mit Aspergillose leider auch schon Erfahrungen gemacht und mußte handeln?
    Was habt Ihr gemacht und wie lange dauert es um eine Besserung sehen zu können?
    Habt Ihr das Futter umgestellt??

    Ich habe schon meine Erfahrungen gemacht, wenn im Futter einfach viel zu viel SK sind. Verfüttert habe ich leider auch, was ein "Züchter" verfüttert, auf guten Ratschlag halt eben, aber dieses Futter war sehr sehr traurig ( billig und keine Abwechslung ).

    Gruß Kleiner Zwerg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tweety1212, 3. März 2005
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Zu Aspergillose gibt es schon etliche Beiträge. ;)
    Allerdings finde ich es ziemlich shit ds dein TA auf Verdacht behandelt, denn die meisten Medikamente haben extreme Nebenwirkungen. Mit was genau wird er denn behandelt?
    Wurden noch andere untersuchungen gamcht? Vielleicht hat das Niesen ja auch einen ganz anderen Grund? Meine beiden Niesen jedenfalls nciht, obwohl sie beide Aspergillose haben.
     
  4. #3 Kleiner Zwerg, 4. März 2005
    Kleiner Zwerg

    Kleiner Zwerg Guest

    Aspergillose .....

    Hallo Tweety!

    Unser Rudi bekommt jeden Tag 0,35 ml Sempera.
    Es ist natürlich auch ein hin und her mit der nieserei und der Schnabel ist wie schon gesagt ziemlich oft sehr nass und wenn man dann mal zurück rechnet, wie lange es schon so geht. Die Zeit, wo man jetzt sehen kann das auch Flüssigkeit läuft macht einem ja auch angst.


    Gruß Kleiner Zwerg
     
  5. Rona

    Rona Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruppiner Schweiz
    Hallo,
    wir haben auch amazonen die an aspergillose leiden. beide sind vor einem jahr behandelt worden. die genaue diagnose wurde durch hilfe eines abstriches der oberen luftwege diagnostiziert. elli hat auch immer genießt und mit dem schwanz gewippt, jedoch unsere gini hatte keinerlei symptome. wir haben dann ca. 8 wochen lang eine medikament "?" nicht mehr erinnerlich, verabreicht, welches nach ca. 4 tagen die erste wirkung zeigt und bei elli die nießanfälle weniger wurden, auch das wippen mit dem schwanz ließ nach. das futter wurde von uns auch umgestellt. wir füttern nur noch futter von rico´s futterkiste. beide hatten vorher nur sonnenblumenkerne und erdnüsse bekommen. kannten nur äpfel und sonst kein anderes obst. elli leidet zwar manchmal noch unter nießanfällen und wippt mit dem schwanz nach extremer anstrengung, dies legt sich aber nach ca. einem tag. sie fliegt sehr gern und hat dann mit der atmung schwierigkeiten. wir achten auch auf die luftfeuchtigkeit im raum, damit diese nicht zu trocken und auch nicht zu feucht ist. dies hilft den beiden sehr.
    leider ist gini noch anderweitig krank, sie leidet an einer fettleber und muss diät halten, was sehr schwierig ist. vielleicht kann mir da jemand weiter helfen, wie ich es am besten anstelle, dass sie abnimmt, denn sie nimmt trotz futterumstellung immer noch zu. sie wiegt jetzt 542 g, was sehr viel für eine amazone ist. elli ist eine venezuelaamazone und gini eine grünwangenamazone, welche wir aus sehr schlechter haltung erhalten haben. 0l

    gruß rona
     
  6. #5 Kleiner Zwerg, 4. März 2005
    Kleiner Zwerg

    Kleiner Zwerg Guest

    Aspergillose .....

    Bei Rudi wurden die gewissen Abstriche gemacht Pilz, Bakterien und Papageienseuche. TA konnte sehen, das der Rachen gerötet ist und im Nasenbereich Feuchtigkeit. Röntgenbild vom Körper ( ohne Kopf ), wo er mir zeigt das etwas im Luftsack zusehen usw.
    Man hofft ja immer, das es bald mal aufhört und haben hier im Haus auch schon hin und her überlegt, was es noch sein könnte.
    Wie z.B. Allergie oder falscher Stellplatz, Luftfeuchtigkeit, falsches Futter evtl. und was wir ausschließen konnten oder geändert haben ist wie z.B. der Stellplatz ( ohne Fenster ), jeden Tag abduschen ( genießt er auch ),
    Luftfeuchtigkeit gemessen und beobachtet, wie er sich an den warmen Tagen im Jahr verhält. Was ich eben nicht weiß, kann es vielleicht eine Allergie sein, liegt es am Körnerfutter .....
    Es ist mir auch nicht so recht auf Verdacht zu behandeln aber nun bin ich auch froh hier in der Nähe jemanden zu haben, der sich auch mit Papageien auskennt. Trotzdem freue ich mich über "Jeden", der mir irgendwie weiter helfen kann.

    Gruß Kleiner Zwerg
     
  7. #6 Kleiner Zwerg, 4. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. März 2005
    Kleiner Zwerg

    Kleiner Zwerg Guest

    Aspergillose.......

    Rudi hat auch am Anfang als wir ihn bekamen ein ziemlich trostloses Körnerfutter bekommen, diese wurde mir eben von einem Züchter empfohlen.
    Das habe ich dann aber schleunigst geändert und durch viel herum stöbern wurde mir dann auch Ricos Futter empfohlen. Ich bezahle auch gern etwas mehr, wenn ich sehen kann, das es ein gutes Futter ist und vermeide z.B. die SK. Auch Rudi bekommt sehr viel Obst und Gemüse dazu Körnerfutter aber soviel das sein Napfboden nur bedeckt ist. Er ist auch schon ziemlich "Krüsch" und ich versuche es trotzdem mal mit etwas anderem Gemüse oder Obst ( kochen ohne Salz ).
    Rudi wippt auch mit dem Schwanz. Ich bin eben erst darüber gestolptert, da es manchmal so aussieht als würde es mit dem Gleichgewicht zutun haben. Es sieht dann so aus, als wenn er nicht richtig atmen kann. Der Schnabel steht auch etwas offen, wenn er mit dem würgen zutun hat.
    Was auch sehr stark zuhören ist, wenn er auf meine Schulter geflogen kommt, das er schwer Luft holt und eben mit Geräuschen.
    Gruß Kleiner Zwerg
     
  8. #7 Thomas B., 5. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Kleiner Zwerg,
    in Deinem Fall halte ich die "Verdachtsbehandlung" auf Aspergillose für richtig, zumal, da man Aspergillose eben nicht immer eindeutig diagnostizieren kann, auch durch Röntgen und Trachalabstriche nicht mit letzter Sicherheit. Falsch negative Ergebnisse sind nämlich nicht beweisend. Und die Symptomatik (bis auf das Niesen) deutet schon sehr auf Aspergillose hin, besonders das Schwanzwippen und das schwere Atmen. Auch die "Anamnese" mit der billigen Körnermischung in der Vergangenheit erhärtet den Verdacht.
    Achte nur darauf, daß nicht nur die ziemlich stark toxischen systemischen Antimykotika gegeben werden (ich würde hierauf bei einer Verdachtsbehandlung sogar ganz verzichten und erstmal versuchen, ob man mit Inhalieren alleine weiterkommt), sondern vor allem oder ausschließlich die überaus wichtige Basistherapie Inhalation (2xtgl. 15-20 min. über 4-6 Wo.; Pari-Boy oder guter Ultraschallvernebler) zum Einsatz kommt. Unverständlicherweise verordnen viele Tierärzte das nicht.
    Wenn Du nähere Fragen zur Therapie hast, schick mir eine Mail.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  9. christa

    christa Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65329 Hohenstein
    Hallo, Thomas B. oder andere Fachkundige!

    Ist Aspergillose ansteckend? Entschuldigung, wenn ich dämliche Fragen stelle, ich hatte aber bisher noch nie damit zu tun. LG Christa
     
  10. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Christa,

    nein, Aspergillose ist definitiv nicht ansteckend, nicht übertragbar von Lebewesen zu Lebewesen.


    Hallo Kleiner Zwerg,

    ich drücke deiner Amazone die Daumen, dass sie die Behandlung gut übersteht und v.a. dass ihr auch damit geholfen wird.
    Gibst du ihr zur Semperabehandlung auch vorbeugend Amynin?
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Kleiner Zwerg, 7. März 2005
    Kleiner Zwerg

    Kleiner Zwerg Guest

    Was ist Amynin???

    Hallo Sybille!
    Armer Rudi: Ich bin doch gemein, wenn er zum schmusen und kuscheln kommt, dann muß ich ihn ziemlich hinterhälltig schnappen. Oder wenn er im Käfig ist mal eben mit dem Handtuch fangen, damit er seine Medikament bekommt. Er knurrt dann ganz schön und ist ziemlich genervt, aber wenn ich ihn habe, dann versuche ich ihn auch zu beruhigen :) .Zur Zeit ist es schon etwas weniger geworden, aber abwarten.
    Ich weiß ja garnicht was AMYNIN ist. Kannst Du es mir sagen??
    Jetzt muß ich mir doch noch einen Pari Boy kaufen, den konnte ich bei der letzten Behandlung vom TA ausleihen, aber so oder so komme ich nicht drum herum und vor allen, wenn es Rudi hilft ist es auch in Ordnung.

    Nun bin ich mal gespannt was AMYNIN ist.

    Gruß Kleiner Zwerg
     
  13. #11 Angelika K., 7. März 2005
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo kleiner Zwerg.

    Du kannst dir das mal durchlesen.

    Viel Glück für deinen Rudi.
    Das Einfangen wird er dir bestimmt nicht übel nehmen. :freude:
     
Thema:

Rudi's niesen und er wird auf Verdacht "Aspergillose" behandelt .....