Rupfen

Diskutiere Rupfen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Wir haben zwei Paare, und bei den beiden ist jeweils das Männchen gerupft. Das erste Paar hat das noch nie gehabt, erst als das zweite paar dazu...

  1. #1 papagallo, 1. Juni 2003
    papagallo

    papagallo Guest

    Wir haben zwei Paare, und bei den beiden ist jeweils das Männchen gerupft. Das erste Paar hat das noch nie gehabt, erst als das zweite paar dazu kam(wo das männchen gerupft war), fing das bei dem anderen auch an. Das finden wir merkwürdig. Ich bin nämlich der Meinung das es denen an nichts fehlt. Jedenfalls kann es denen nicht an Platz,Bewegung oder Futter mangeln. Zumal keiner der anderen Geier sich rupfen. Woran kann das liegen? Und ich denke, dass der Trieb zum Paaren erst kommt, wenn ein Kasten im Käfig hängt, das eine Paar paart sich ständig. Ist das normal?
    Noch mal eine Frage zu Mutationen, wir haben aus dem Schwarzkopfpaar einen blauen und einen gelben rausbekommen, und ich habe irgendwo gelesen, das die gelben sehr selten sind, ist das richtig?

    danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gabi, 1. Juni 2003
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2003
    Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Paarung

    Hi Papagallo,

    also ich habe 5 Paare und auch KEINEN Nistkasten in der Voliere hängen und denoch paaren sich alle Pärchen sehr oft, ab und zu legt ein Weibchen sogar ein Ei. Ich denke, das ist völlig normal, nicht umsonst nennt man sie ja auch *Liebesvögel*, d.h., sich gegenseitig kraulen, putzen, füttern und eben auch verpaaren
    In der Natur, wo sich die Agas ihr Futter selbst "erarbeiten" müssen und auch Umwelteinflüsse ihr Leben bestimmen, ist dies vielleicht nicht gar so oft ...... aber unsere Agas daheim haben eben die Zeit und Gelegenheit, kein Feind von außerhalb stört sie. Also laß ihnen unbesorgt den Spaß, Du kannst eh nichts dagegen tun und sei im Gegenteil froh, wenn sie sich so gut verstehen! ;)
     
  4. #3 Martin Unger, 2. Juni 2003
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Papagallo,

    du solltest auch mal beobachten, ob das Rupfen von den Vögeln selbst oder dem Partner ausgeht, vielleicht ist es auch eine Krankheit (Kautprobleme, Milben, o.ä.) was eben durch Zufall beide Hähne haben.

    Es ist sonst einfach zu schwer, hier eine Aussage zu machen.

    Viele Grüße

    Martin
     
  5. stock.b

    stock.b Guest

    Hallo Martin,

    bei uns sieht die Situation ähnlich aus, sobald die "Weiber" mit dem Nisten anfangen, beginnen die Männchen sich zu rupfen. Das geht soweit bis Sie bluten.

    Nachdem ich schon einige Tierärzte durch habe, und alles immer nur kurzzeitig hilft. habe ich jetzt die Geschlechter getrennt.

    (Die Weiber waren so mit ihren Nestern beschäftigt, das Sie das fehlen der Kerle erst nach 1 Woche bemerkt haben)

    Ich würde zur Sicherheit beim Tierarzt mal testen lassen, ob Pilze oder andere Erreger an den Vögeln sitzen, außerdem die beiden Kerle mit zB. Aloe Verra oder Ringelblumensalbe einsprühen/eincremen.

    GGF mußt Du rigeros die "Nester" rausnehmen (incl. aller Alternativen), allerdings gehen Sie im Notfall auch auf den Boden.
    Oder ähnlich wie ich es machen testen ob eine Trennung weiterhilft.
    Da Du ja zwei Paare hast ist keiner alleine.

    Gruß

    Beate
     
  6. #5 Martin Unger, 6. Juni 2003
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hi beate,

    ich denke du meinst eher Papagallo, oder? Ist aber nicht weiter schlimm. Es kann schon sein das sich die Männchen mal Rupfen, solbald die Hennen das Nest bauen, die Sache sollte allerdings wieder irgendwann vorbei sein. Deshalb hatte ich ja auch an Paragallo gewandt ausdrücken wollen, das wir genaueres brauchen, ob sie sich gegenseitig rupfen, ob es nur während dem Nestbau ist, ob sie vielleicht gewisse Nahrung nicht vertragen. Rupfen kann soviele Auslöser haben, dass eine Ferndiagnose sowieso schon schwer genug ist, zumindest aus meiner Sicht.

    Vielleicht antwortet Paragallo auch nochmals.

    Es grüßt Euch

    Martin
     
  7. #6 papagallo, 6. Juni 2003
    papagallo

    papagallo Guest

    hy,
    ja mir ist in letzter zeit aufgefallen das die weibchen verstärkt versuchen ein nest zu bauen. Ich habe sogar beobachtet das sie sich in eine ecke am boden gesetzt hat und versuchte sich
    "einzugraben" :) sah lustig aus.... hehe
    Aber das gerupfe ist besser geworden, mal sehen ich denke das geht wieder vorbei.
    danke für die antworten!
    gruß papagallo
     
  8. archie

    archie Guest

    Hallo zusammen,
    ich habe dasselbe Problem seit 2 Jahren bei einem Mopa-Hahn. Sobald seine Frau dauerhaft im Kasten verschwindet, fängt der Hahn an, sich am Bauch zu rupfen. Wenn die Brutsaison vorbei ist, läßt ers sein. Nach der Mauser ist er am Bauch einigermaßen zu, dann gehts bei der nächsten Brut wieder los. Füttern und befruchten tut er hervorragend. Der Hahn ist außerordentlich scheu (Wildfang; früher in Riesenfreivoliere, ca. 50 Meter lang (!), aber ohne Partner, die Henne dagegen fast handzahm (vermutlich zumindest z.T. Handaufzucht; hab ich nie genau rauskriegen können).
    Bei meinen anderen beiden Paaren passiert nichts in der Richtung.
    Bei Agas (ich hatte bis vor 3 Jahren mehrere Paare Rußköpfchen) hatte ich dieses Problem nie. Eher schon mal, daß die Jungen im Kasten leicht gerupft wurden.
    Viele Grüße
    Archie:0-
     
  9. #8 papagallo, 7. Juni 2003
    papagallo

    papagallo Guest

    hallo,
    habe noch eine neue frage. habe eben beobachtet das der eine Vogel den anderen am Bürzel gepackt hat und über Kopf baumeln lie? (was der andere nicht so toll fand:k )
    Ist sowas normal? warum machen die das???
     
  10. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Trennung der Geschlechter

    Hi Beate,

    sicherlich ist es äußerst schwierig, dem Gerupfe ein Ende zu setzen, aber meiner Meinung nach ist die Trennung der Geschlechter auch keine dauerhafte Lösung. Nicht umsonst nennt man unsere Agas auch Unzertrennliche oder Liebesvögel, so daß eine paarweise Haltung (wie natürlich auch bei den anderen Vogelarten) eigentlich unverzichtbar ist. Ich könnte mir vorstellen, daß es bei dem einen oderen anderen Aga mit der Zeit so erst recht zu Verhaltensstörungen kommen kann, die sich am Ende evtl. auch wieder durch Rupfen o.a. äußern können. Bei meinen Agas gäb es mit Sicherheit ein riesen Geschrei, würde ich die Geschlechter trennen.....von der Trauer ganz zu schweigen. :(
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Guido

    Guido Guest

    Trennung

    Hi Gabi.
    Da hast Du voll Recht. Wenn ich meine Agas trennen würde, wäre bei mir auch einiges los. Agas zanken sich eben, und ein paar Minuten später wird wieder geknuddelt. Sind eben Agas.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  13. snark

    snark Guest

    Hallo Alle
    Das stimmt.Ich konnte bei meinen beobachten das sie zwischendurch sich auch kabbeln als ob sie keine sympathien für einander haben,aber einen Augenblick später kraulen sie sich wieder die Köpfe.Sind schon merkwürdige Biester?!:s
    Rupfen tun sich meine zum Glück noch nicht,aber ich habe sie ja auch noch nicht so lange.
    Bis demnächst ,Kai
     
Thema:

Rupfen

Die Seite wird geladen...

Rupfen - Ähnliche Themen

  1. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  2. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  3. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  4. Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern

    Kanarienvogelmädchen rupft dem Männchen die Schwanzfedern: Hallo. Ich habe ein kanarien männchen und ein Weibchen in einer vogelvoliere. Ich habe sie erst seit ein paar Tagen. Das Männchen hat seit heute...
  5. Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.

    Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.: Hey. Hab 2 Mohrenkopfpapagein, das männliche rupft sich, obwohl ich 100te Euros für Spielzeuge ausgegeben habe und eine riesen Voliere gekauft...