Schiefer-Wellis

Diskutiere Schiefer-Wellis im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo allerseits, Wie ist der farbliche Unterschied zwischen einem Grauen und einem Schiefer. Bis jetzt konnte ich kaum genauere Angaben...

  1. Ricka

    Ricka Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westschweiz
    Hallo allerseits,

    Wie ist der farbliche Unterschied zwischen einem Grauen und einem Schiefer.
    Bis jetzt konnte ich kaum genauere Angaben finden. Vielleicht wird mir hier geholfen ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Schiefer ist mehr so ein blau-grau. Live habe ich selbst auch noch keinen gesehen, aber ich kann mir vorstellen, dass der Farbunterschied auf Bildern gar nicht so stark rüberkommt.
     
  4. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Die Farbe wird hier als *düsterblau* beschrieben.
     
  5. Ricka

    Ricka Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westschweiz
    Werde demnächst Bilder veröffentlichen von einem meiner jungen Wellis. Sie ist ein Opalinzimt vermutlich Schiefer, da besonders an der Basis des Schwanzes die Federn bläulich sind, so auch das Gefieder je nach Licht einen bläulichen fast violetten Hauch zeigt. Auch die Bartfederchen sind dunkel-lila und nicht grau. Ich hatte graue Wellis, deswegen ist der Unterschied mir aufgefallen.
     
  6. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Na da bin ich aber mal sehr gespannt. Ich zeige hier einmal ein Schiefer (Kanarienvogel) und so sollte auch der Wellensittich in Schiefer aussehen.Wellensittiche in Schiefer sind sehr sehr (rare) und ich persönliche finde wirklich nichts schönes an einem Schiefer Wellensittich.
     

    Anhänge:

  7. Ricka

    Ricka Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westschweiz
    Die Schieferfarbe der Kanarien ist nicht ganz identisch mit der eines Wellensitich. Zudem kommt hinzu, dass der Kleine das Baby-Gefieder hat und
    ein Opalin-zimter ist, was das ganze aufhellt.
    Es ist nicht einfach die tatsächliche Farbe des Gefieders auf dem Bild wiederzugeben und der Kleine auch lebhaft über die Decke spazierte :D
     

    Anhänge:

  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Sind das wieder besonders teure Tiere für den Experten/Aussteller oder so?

    Muss man eigentlich als normaler Halter, der die ganz normalen blauen und grünen Wellensittiche mit weißer bzw. gelber Maske mag, Angst haben dass diese mal verschwinden oder kann man diese Formen nicht wegzüchten?

    Vor deinigen Jahren (Anfang der 90er) war meines Wissens noch ein blauer Wellensittich mit gelber Maske für den normalen Halter eine kleine Sensation, jetzt sieht man die sehr oft, dafür weniger blaue mit weißer Maske (Internet, Zeitschriften, Zoohandel).
     
  9. Ricka

    Ricka Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westschweiz
    Ich würde meinen dass z.B. schieferfarbene Wellis nicht extrem teurer sind, nur weil sie heutzutage selten sind. Normal Blaue und Grüne wird es immer geben und das ist auch gut so. Auch in der Standart-Zucht werden immer Vögel aus der Blaureihe und Grünreihe gezüchtet und sind an Ausstellungen zu sehen. ;)
     
  10. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Schieferwellis galten sogar mal als ausgestorben. Mittlerweile gibt es aber wieder eine, ich sage mal, stabile Population und sie werden auch von einigen Züchtern weiterhin gezüchtet.
    Aber ich glaube nicht, dass man sie in Zukunft überall kaufen kann, eben weil die Nachfrage nach so "langweilig" aussehende Vögeln nicht so groß ist. Von daher wird diese Farbe wohl was für die Experten und Liebhaber von seltenen Farbschlägen bleiben.
    Was ein Schieferwelli genau kostet, weiß ich so nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass sie so im Bereich der Anthrazits liegen (300-500€).

    Gelbgesichter waren uns sind wegen ihrer bunten Erscheinung halt auch für den Zoohandel interessant und wurden deswegen wahrscheinlich vermehrt gezüchtet.
    So ähnlich war es ja beim Rainbow auch. Die wurden damals in England (?) ausschließlich für den Zoohandel gezüchtet, weil sie so wahnsinnig bunt sind. Und mittlerweile sind sie ja relativ weit verbreitet.

    @Ricka: Schiefer ist das bestimmt keiner, da müssten beide Elterntiere einen Schieferfaktor tragen. Ich denke, das könnte eher in Richtung mauve-violett gehen. Hast du mal Bilder von den Eltern?
     
  11. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo Ricka,

    ich finde die Qualität der Bilder nicht so gut, für Schiefer, ich habe noch nie Opalin-Zimt-Schiefer gesehen, halte ich diesen Welli für zu hell, Opalin hellt auf, auch Zimt, trotzdem, Schiefer müsste anders aussehen, denke ich, hundertprozentig weiß ich das natürlich nicht. Schiefer gibt es auch in Hell-Mittel und Dunkel, also mit und ohne Dunkelfaktor bzw. 2 Dunkelfaktoren. Schiefer kann man in der Grün- wie Blaureihe züchten, aber richtig Schiefer, stellt sich nur in der Blaureihe da, beim WBO, ist Schiefer auch nur in der Blaureihe beschrieben. Schiefer der Grünreihe sollen wie Graugrüne ausehen, nur dass die Wangenflecken violett, an Stelle von grau sind. Wenn der Vogel Schiefer wäre müsste er violette Wangenflecken haben, oder auch mattviolette.


    Sehr gut, Lemon denkt an Genetik. :zustimm: Sollte der Welli ein Zimtopalin-Schiefer- Hahn sein, dann gebe ich Lemon 100% recht, ist der Welli eine Henne, nun, dann bestände theoretisch die Möglichkeit. Nun, wenn man sich das X-Chromosom anschaut, die Genabstande, ist der Abstand zwischen Zimt und Schiefer ja nicht allzu groß, etwas größer als zwischen Zimt und Ino, aber man weiß ja, je weiter 2 Genorte voneinander entfernt liegen, desto wahrscheinlicher ist es, dass die crossingover betreiben und wenn die Genabstände sehr kurz sind, ist die Chance für ein Stückaustausch doch sehr gering. In deinem Fal, sollte der Hahm in Zimt, Opalin und Schiefer spalten, dann sind die Chancen noch geringer, je nachdem, wie die Gene gekoppelt sind, gibt es zudem auch noch Doppelcrossingover.

    Mal ein Beispiel:

    1,0 Normal/Zimtopalin + Schiefer x 0,1 Normal =

    Hauptgameten 62,31%

    15,15775 % 1,0 Normal/Zimptopalin
    15,15775 % 1,0 Normal/Schiefer

    15,15775 % 0,1 Zimptopalin
    15,15775 % 0,1 Schiefer



    Einzel-Überkreuzung A-B (AB-Abstand) 30,69 %

    7,6725 % 1,0 Normal/Opalinschiefer
    7,6725 % 1,0 Normal/Zimt

    7,6725 % 0,1 Opalinschiefer
    7,6725 % 0,1 Zimt

    Einzel-Überkreuzung B-C (B-C-Abstand) 4,69%

    1,1725 % 1,0 Normal/Zimtopalinschiefer
    1,1725 % 1,0 Normal

    1,1725 % 0.1 Zimtopalinschiefer
    1,1725 % 0.1 Normal

    Doppel-Crossing-over 2.31 %

    0,5775% 1,0 Normal/Zimtschiefer
    0,5775% 1,0 Normal/Opalin

    0,5775% 0,1 Zimtschiefer
    0,5775% 0,1 Opalin


    wie man an diesem Beispiel sieht, würde durch Crossing-over gerademal
    1,1725 % 0.1 Zimtopalinschiefer heraus kommen. je nachdem wie die Gene beim Hahn auf den Gameten liegen, kann die Prozentzahl auch ein wenig höher liegen, letztendlich ist es nicht einfach ein Zimtopalinschiefer zu züchten. Um zu sagen, wie die Wahrscheinlichkeit von der gentischen Seite her ausschaut, müsste man die Eltern kennen.

    Ansonsten, wenn du tatsächlich einen Schiefer haben soltest, würde ich mich doch an einen Züchter wenden, der Schiefer schon erfolgreich gezogen hat, wie z.B. Ghalib Al-Nasser, oder würde mich an Inte Onsman (Mutavi) wenden, der könnte bestimmt anhand ein paar Federn, genau sagen ob Schiefer oder nicht.

    Achso, noch ein paar Links über Slate (Schiefer)

    Hier das Foto ist zu hell finde ich, sonst Fotos noch hier und hier unten auf dem letzten Foto. Hier noch eine PDF-Datei über Slate und die Standardbeschreibung von Slate beim WBO hier musste schauen unter "Other Varieties".
     
  12. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Ja, du hast dir wirklich sehr viel Mühe gemacht mit deiner speziellen Ausführung. Aber dieses Thema (gehört schon zu einer Zuchtrichterprüfung) In denke sehr viele Halter und kleine Züchter hier im Forum (ist dies zu spezifisch) aber trotzden deine Ausführung war schon OK und diesem kann ich als (Alter Zuchthase) nichts mehr hinzufügen.:beifall::zustimm: kindly regards ( gerd)
     

    Anhänge:

  13. Ricka

    Ricka Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westschweiz
    Vielen Dank, Mary, für deine Ausführung. Was die Vererbung allgemein auch bei den Wellensittiche betrifft, habe ich mich "klug" gemacht. Ohne ein Mindestwissen geht es nicht, besonders wenn man Standarts züchtet und an Schauen ausstellt. Habe dieses Jahr bei der Schweizermeisterschaft Einzel mit einem Lutino Silber geholt.
    Leider sind die anzuklickenden Beiträge in Englisch und da verstehe ich weniger als die Hälfte.
    Hier die Abstammung des Kleinen:
    Vater: Opalin Spangle violett. (dieser Hahn habe ich gekauft)
    Grosseltern: Beide Spangle, einer violett, der andere blau.
    Urgrosseltern: Unbekannt.

    Mutter: Opalin d.blau.
    Grossvater: Normal violett.
    Grossmutter: Albino
    Urgrossvater: Clearbody grün
    Urgrossmutter: Zimmter hellblau.

    Bei dem Kleinen sind die Bartfederchen ein düsteres violett.
    Intressannt sind auch seine verschiedenen Geschwister.
    1.0 RS d.blau, 1.0 Opalin Spangla violett (auch visuell)
    die beiden jüngsten auch Opaline Spangle violett und gescheckt nur im Körpergefieder, einer davon komplett weisse Schwingen.
    Werde spähter Bilder reinstellen, die beiden Kleinsten wurden im Kopfbereich gerupft und sehen wie Geier aus. Habe den Hahn entfernen müssen deswegen.
    Vielleicht könnt ihr anhand dieser Angaben eine "Prognose" erstellen. :idee:
     
  14. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Wenn du mit RS Recht hast und du Fremdbefruchtug ausschließen kannst, müssten beide Eltern Spalt in RS sein, anders wäre das nicht möglich.
    Wenn ich jetzt mal nur von den sichtbaren Merkmalen ausgehe, könnte aus diesem Paar Opaline und Opalin-Spangle in allen Blauschattierungen (hell- und dunkelblau sowie mauve) jeweils mit und ohne Violettfaktor fallen.
    Zimt ist also auch auszuschließen, sofern der Vater nicht Spalt-Zimt ist. Ich sehe auf dem Kükenfoto auch nichts zimtfarbenes.
    Von daher würde ich weiterhin bei Opalin mauve bzw. Opalin mauve violett bleiben.
     
  15. Ricka

    Ricka Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westschweiz
    Also, eine Fremdverpaarung ist ausgeschlossen, weil ich die Paare einzeln in Zuchtboxen habe und die Nistkästen werden erst nach 2 Wochen angebracht.
    Auf der Mutterseite bis zu den Urgrosseltern gibt es keinerlei Schecken.
    Und es ist ein Opalinzimter, ein Zuchtkollege war heute abend bei mir und bestätigte es auch. Auch er schliest ein Grauer aus. Was in stutzig machte, sind die violetten Bartfedern, die eigentlich nicht zu einem Mauve passen.
    Nach der Jugendmauser wird die Sache klarer, nehme ich an. Ich habe mir einige gute Bilder von Mauve angesehen und die Kleine passt da farblich nicht rein. Es ist wahrscheinlich eine Henne.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Deswegen ja mauve-violett. ;)
    Aber wenn die Fabr wirklich so hell ist, was spricht denn gegen hellblau-violett? Wäre echt super, wenn du noch ein paar Bilder machen könntest. :)
     
  18. Ricka

    Ricka Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westschweiz
    Wie schon geschrieben, die tatsächliche Farbe ist eher schwierig auf den Bilder wiederzugeben und lebhaft ist die Kleine auch. Es ist ein helles Grau mit Blauschimmer, helles Taubengrau. Anbei noch Bilder von heute Abend.
     

    Anhänge:

Thema: Schiefer-Wellis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Schiefer Wellensittiche

Die Seite wird geladen...

Schiefer-Wellis - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...