Schlachten ja aber wie ?

Diskutiere Schlachten ja aber wie ? im Forum Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline im Bereich Hühner- und Entenvögel - Hallo an alle hier nun ist es bald so weit in Dezember oder Januar will ich alle meine Wachteln außer 4 Hennen schlachten ich habe nicht so...
Steiniger

Steiniger

Marcel
Beiträge
230
Hallo an alle hier
nun ist es bald so weit in Dezember oder Januar will ich alle meine Wachteln außer 4 Hennen schlachten ich habe nicht so viel Erfahrung und wollte von euch mal wissen wie ihr dass so macht z.B. haben Wachteln eine Galle auf die ich achten muss beim schlachten ? und wo und wie weit schneide ich ein um sie aus zunehmen ? und wie rupft ihr eure Wachteln brühen oder nicht :?

ich danke im Voraus für eure Antworten :zustimm:
 
Hallo,

am allerbesten ist es, sich das mal von einem Fachmann/Frau zeigen zu lassen. Oder hast Du schon mal geschlachtet ("ich habe nicht so viel Erfahrung")?

Ansonsten sieht eine Wachtel innen genauso aus wie ein Huhn, also mit Galle und allem, nur kleiner.
Einschnitt rund um die Kloake, die Eingeweide lösen und alles rausziehen.

Gerupft werden Wachteln normalerweise nicht, da der Aufwand in keinem Verhältnis zum Ertrag steht. Man zieht die Haut ab und wickelt die Wachtel dann in Speck ein, damit sie beim Braten nicht austrocknet.

Ich schneide nur die 2 Brüstchen raus und die Schenkelchen (mit 2 Bissen abgenagt). Brate das in der Pfanne an und lasse sie dann in einer Sahnesauce ein paar Minuten schmoren.

Grüße

Suzan
 
öööhhhh.... ja!

So wie es Suzan beschrieben hat stimmt es, nur... warum lohnt es nicht die Wachtel zu rupfen? Ich brauch dafür keine 5 Minuten! Sie werden wie Hühner in 65 - 69° C heißenm Wasser gebrüht und die Federn lassen sich leicht entfernen.

Nach dem man den Kopf abgetrennt hat, wird am Hals der Länge nach die Haut aufgeschnitten, der Kropf und Schlund entfernt oder man kann auch direkt nach dem Kloakenschnitt, dem Entfernen der Därme, durch vorsichtiges herausziehen des Magens den Kropf entfernen, das muss aber wirklich vorsichtig passieren. Die Galle, die auf der Leber sitzt entfernt man am besten mit Daumen und Zeigefinger (Pinzettengriff) so dass sie nicht platzt, sollte es passieren sofort mit viel Wasser abwaschen.

Die Haut schützt das Fleisch vor dem Austrocknen was beim Braten/Schmoren schnell passieren kann. Die Wachteln kann man aber trotzdem, so wie Fasan auch, mit fettem (weißen) Speckscheiben, dünn umwickeln und dann garen.
 
Hallo Sabine,

da bin ich halt wirklich zu faul dazu (im Verhältnis zur Ausbeute). Musst ja erstmal Wasser holen, .... kenne ich ja von meinen Masthühnern.
Außerdem dürften die Brüstchen und die Schenkel den Großteil des Fleisches ausmachen.

Aber es tut mir auch irgendwie leid, wenn ich dann den größten Teil des Vogels wegschmeissen muss. Aber ich schlachte auch nicht viel, nur die überzähligen Hähne, da ich nicht mäste.

Viele Grüße

Suzan
 
Danke

Ich danke euch für eure Antworten ich habe einen Fachmann an meiner Seite meine Großmutter die schon einiges Geflügel ausgenommen und gerupft hat aber eben noch keine Wachtel als koch weiß ich schon ein paar Rezepte für Wachteln
und die haut mache ich nur ab wenn dass rupfen überhaupt nicht funktioniert denn ich bin der Meinung bei Huhn, Gans, Ente und Wachtel ist eine knusprige haut doch das Beste!!!:+schimpf
 
Thema: Schlachten ja aber wie ?

Ähnliche Themen

Steiniger
Antworten
14
Aufrufe
5.424
Steiniger
Steiniger
W
Antworten
8
Aufrufe
2.021
Wölkchen
W
K
Antworten
113
Aufrufe
18.249
soay
soay
W
Antworten
10
Aufrufe
1.440
ulika
ulika
Zurück
Oben