schockfoto...schau mir in den fressnapf

Diskutiere schockfoto...schau mir in den fressnapf im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich weiss, im Prinzip hast Du recht. Ich habe aber noch von keinem Grauen gehört, der allein durch Obst Diabetes bekommen hat. "Gemüse" gehört...

  1. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich weiss, im Prinzip hast Du recht.
    Ich habe aber noch von keinem Grauen gehört, der allein durch Obst Diabetes bekommen hat.
    "Gemüse" gehört auch weniger zur natürlichen Nahrung als Obst.
    Insofern dränge ich sie halt nicht zum Gemüse. Auch gebe ich ja nicht unbedingt vor allem süßes Obst. Gerade die diversen Wildbeeren sind von den Inhaltsstoffen zudem besonders vielfältig - und die meisten schmecken bitter, nicht süß.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hanne

    Hanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    39291 Möckern
    Apropos ,ich halte zwar keine Grauen ,würde meine Frage hier aber trotzdem gern anbringen .
    Sofern es die Natur erlaubt , bekommen meine Geierlein alles was man draußen finden kann .
    Nun brachte mein lieber Mann gestern Zweige von der Wildkirsche mit , mit jeder Menge unreife Kirschen. Ich habe dann gesehen ,daß die Zwei die Kerne knacken . Was genau sie davon gefressen haben ,weiß ich nicht. Dürfen die das oder ist der Inhalt der Kerne schädlich ?
    LG Karin
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Da sind in der Tat cyanogene Glycoside drin. Die Erfahrung zeigt aber, dass die Vögel einiges davon vertragen.
    Ich persönlich gebe aber sicherheitshalber nicht mehr als 5 Kirschen pro Vogel und Tag
     
  5. Hanne

    Hanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    39291 Möckern
    Danke für die schnelle Antwort, da gibt es jetzt halt erstmal was anderes.
    LG Karin
     
  6. #25 Pauleburger, 12. Juni 2016
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    15
    Hallo!

    Guter Thread, auch wenn ich keine Afrikaner pflege. Aber man kann es eins zu eins übertragen.

    Die Fütterung von Wildbeeren halte ich auch für sehr sinnvoll!
    Hab eben ne Hand voll Walderdbeeren gereicht. So wie ich sie kenne, erwarten sie ihre geliebten Himbeeren jetzt schon sehnsüchtig!

    Das mit den Kirschkernen ist ein Thema, welches mich auch interssieren würde. Meine Ringsittiche knacken die Kerne auch sehr gerne. Ich habe die "Dosis" auch von ein paar auf freien Zugang erhöht. Ich denke, sie wissen es selber am besten. Mehr als 10-15 fressen sie freiwillig eh nicht. Jetzt ist die Frage, ob sie keinen Appetit mehr haben oder die Menge deshalb begrenzen, weil sie wissen, dass mehr nicht gut wäre.

    Ingo, die sagtest du reichst keine Zitrus-Früchte. Warum nicht?
    Ich reiche gerne mal halbierte Orangen oder Mandarinen-Stücke (natürlich nur ungespritzte), die werden auch gut angenommen.
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Empirisch scheint zu gelten, dass die meisten Papageien erstaunlich viel Kirschkerne vertragen. Ich bin aber halt lieber vorsichtig.
    Zitrusfrüchte nicht wegen des sehr hohen Säuregehaltes (belastet u.a. die Nieren) und des meist hohen Pestizidgehalten ("Bio" oder angeblich ungespritzt ist hier ja leider oft geschummelt)
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Nicht jeder, bei uns bestimmt fast neimand, kann in der natur beeren u.a. sammen...bei euch ist es bestimmt eine miderheit...

    Auch nicht jeder kann anpflanzen so wie ich...alles moglich essbare beeren; manche hatten aber einen platz fur eine oder zwei gojipflanzen, oder johanisbeerenstrauch, aronia (bin nicht sicher die werden akzeptiert..muss noch ausprobieren),
    sanddorn...oder vogelbeerenbaumchen...wenn platz dann mal kiwi und weintrauben...
    goji ware wohl der top da er so reich an betacaroten ist...

    ja, pestiziden auf bananeschale und citrusfruchten sehe ich auch als gefahr...
    :D ich wasch mir sogar die hande wenn ich diese schalen manipuliere...
    aber ein stuck geschalte bekommen sie doch...nicht oft und, nach saison


    Mimi, die neugierige kakadu henne hat letztens eine vorliebe fur verblute lowenzahnbluten (befor sie pusteblumen werden)...jede einzelne hat sie sich vom boden geholt und im schnabel genusslich zermalmt...
    hat die jemand schon probiert ob die einen geschmack haben?...:zwinker:
     
  9. #28 Moni Erithacus, 12. Juni 2016
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Da habe ich was für dich Celine,unsere lieben Löwenzahn....

    die ersten Himbeeren werden rot,da wird auch jedes Stückchen mit Genuss gefressen
     

    Anhänge:

  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #29 Pauleburger, 12. Juni 2016
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    15
    Hier ist die Saison von Löwenzahn Blüten leider so gut wie vorbei, sonst hätte ich doch glatt mal den Geschmack probiert :)
    Ich kenne auch keinen Papagei, der sie nicht gerne frisst.

    Beeren sammeln halte ich jetzt gar nicht mal für so unmöglich für die meisten. Der Unterschied liegt wohl im Aufwand um da dran zu kommen. Die einen müssen nur 5m neben der Voliere gucken, die anderen 20km Auto fahren.
    Hier geht fast jede Oma in die Beeren (für lecker Kuchen oder Marmelade etc).

    Ingo, wie kommst du darauf dass bei Bio Obst geschummelt wird? Kann man nicht davon ausgehen, dass es von Verbraucherschutzorganisationen überwacht wird? Zusätzlich zum staatlichen?
    Umgehen sie die Richtlinien, in dem sie einfach nicht gelistete Spritzmittel benutzen?
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Vielleicht tue ich den Zitrusangeboten ja wirklich Unrecht. Aber völlig unbehandelte Zitrusfrüchte sehen wirklich schnell Scheisse aus - und die Biofrüchte ja meist recht gut.
    Aber auch die viele Säure hält mich ab. Ab und an ein Schnitz schadet zwar sicher nicht....
    Aber ich will, dass Nieren und Leber meiner Vögel einige Jahrzehnte halten.
    Vermeidbare Risiken vermeide ich daher soweit ich sie überschaue.
    Beeren vielfältigster Art findet man in öffentlichen Parks ebenso wie in Feld und Wald. So zubetoniert ist es bei uns ja nun auch nicht und seit es kein verbleites Benzin mehr gibt, ist selbst Straßennähe kein no go mehr. Feuerdorn steht in jedem zweiten Garten und spritzen tut das robuste Zeugs keiner. Gleiches gilt für Berberitzen und Liguster - sowie im Norden ach Sanddorn. Ebereschen und Mehlbeeren stehen selbst in Großstädten an jeder Ecke...und kein Bahndamm ohne Weissdorn.
    Nein, ich wohne zwar im Grünen, aber auch in der Stadt findet sich genug.
     
Thema: schockfoto...schau mir in den fressnapf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. korvimin fressnapf