Schuppen bei Nymphis

Diskutiere Schuppen bei Nymphis im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle Vogelliebhaber! Ich habe zwar schon seit ein paar Jahren Erfahrung mit Nymphis aber sowas habe ich noch nicht gesehen: Ich habe...

  1. fmprle

    fmprle Guest

    Hallo an alle Vogelliebhaber! Ich habe zwar schon seit ein paar Jahren Erfahrung mit Nymphis aber sowas habe ich noch nicht gesehen: Ich habe zwei Nymphis (Hähne) die eigentlich gesund sind und sich bis auf die üblichen Machtkämpfe um den Schlafplatz sehr gut verstehen. Einer davon, Toni der Graue, ca. 9 Jahre alt, bekommt plötzlich Schuppen. Jeden Tag puste ich die kleinen weißen Schüppchen von seinem Gefieder. Natürlich ist mir auch aufgefallen, daß er sich häufiger putzt (nicht kratzt) als sonst, aber ich kann mir denken, daß seine Haut ziemlich trocken sein muß. Ich habe mir schon einen Luftbefeuchter angeschafft und besprühe Ihn täglich mit einer Blumenspritze (das mag er am liebsten, denn in ein Wännchen geht er nicht rein). Jetzt haben beide grade eine ziemlich heftige Mauser hinter sich und deshalb habe ich auch ein Pulver ins Trinkwasser getan, das die Federbildung unterstützt. Aber so wie es aussieht, bleiben die Schüppchen. Hat jemand einen Rat, was ich sonst evtl. noch unternehmen könnte? Von mir schon mal "Danke". Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Petra,

    ich vermute mal, daß es sich nicht um Schuppen handelt, sondern um die Puderdunen? Nymphen können schon mal ganz gut stauben, das sind aber dann keine Hautschuppen, sondern die Enden der Dunen zerfallen zu Staub (Puder), welcher das Gefieder und die Haut pflegt.

    Manchmal kann es so aussehen, als haben sie Schuppen. Wenn sie regelmäßig duschen, ist schon alles getan, denn der Puder hat ja seinen Sinn, da kann man nix machen.

    Es kann schon sein, daß durch die Hitze draußen auch die Nymphen ein wenig leiden, aber das scheint mir normal zu sein :p
     
  4. #3 Papageienfreak, 16. Juli 2003
    Papageienfreak

    Papageienfreak Guest

    meine beiden haben auch manchmal ganz kleine weiße punkte auf dem gefieder... dan puste ich einmal sanft das gefieder an und die punkte sind weg... ich denke das sind diese dunen...
     
  5. Frank M

    Frank M Guest

    Luftbefeuchter/zwei Hähne

    Hallo Petra,

    du hast was von "Luftbefeuchter" geschrieben. Ich habe vor ein paar Monaten einen Beitrag gelesen wo von diesen Geräten abge
    raten wurde. Warum weiß ich aber nicht mehr.:?
    Aber jetzt was wichtigeres. Grundsätzlich vertragen sich auch Männchen untereinander. Das kann sich aber jederzeit ändern.
    Außerdem bin ich im Sinne einer artgerechten Haltung dafür das du schnell zwei Weibchen dazuholen solltest. Voraussetzung ist natürlich genügend Platz.
    Im Moment bin ich dabei eine Voliere für meine Vogelbande zu bau
    en. Es sind vermutlich zwei Welliweibchen (ein blaues und ein gelbes) wobei ich beim gelben nicht weiß ob es vielleicht doch ein Männchen ist und zwei noch einsame Nymphenmännchen aus sehr schlechter Haltung . Die zwei Nymphen habe ich seit dem 1. Mai .Die zwei sollen aber anfang des nächsten Monat´s eine Part-
    nerin bekommen.:) :p Dann können sie viele kleine Nymphies machen.:D :D Und artgerecht ist es dann auch.



    Viele Grüße, Frank:0-
     
  6. #5 Federmaus, 17. Juli 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Petra :0-


    Ein paar Schuppen ist normal. Beim putzen lösen sich immer welche mit ab die auch auf dem Gefieder liegen bleiben bis der Vogel fliegt oder sich beutelt.


    Was für ein Pülverchen hast Du ins Wasser getan ?

    Während der Mauser und auch so dazwischen mal für 2-3 Wochen ist eine Vitaminkur für die Vögels gut, z.B. mit Nekton S.

    Duschen lieben sie sehr, bei den Luftbefeuchter mußt Du tgl. frisches Wasser reintun und auch alle paar Tage reinigen damit sich keine Bakterien bilden können, die dann in der Luft verteilt werden.

    Ich würde auch einen TAbesuch in Erwägung ziehen. Vielleicht sind es keine Schuppen sondern irgendwelche Parasiten wie Milben.

    Meine Nicki hatte auch sehr trockne Haut, sie fing auch schon zu rupfen an. Das haben wir dann weggebracht mit Aloe-Verasaft.
    Aber als erstes mal von einem Vogelkundigen TA abklären lassen ob nicht etwas anderes dahinter steckt.
     
Thema:

Schuppen bei Nymphis