Sind auch neue Graupapageien-Eltern

Diskutiere Sind auch neue Graupapageien-Eltern im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zusammen! Haben gestern unsere beiden grauen bekommen, 4 + 5 Monate alt und ich werde euch (wenn ich darf) wohl etwas "nerven" in...

  1. #1 miriamjokl80, 4. April 2007
    miriamjokl80

    miriamjokl80 Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rems-Murr-Kreis
    Hallo alle zusammen!
    Haben gestern unsere beiden grauen bekommen, 4 + 5 Monate alt und ich werde euch (wenn ich darf) wohl etwas "nerven" in nächster Zeit! :-)
    Die Henne,4Monate, war gleich sehr zutraulich, wollte auch nicht so gern in die Voliere, aber uns hat man gesagt sie sollten schon gleich in die Voli und dort auch ca. 3 Tage bleiben, zwecks neuer Umgebung, etc.
    Der Hahn war ängstlicher, hat auch öfters "gefaucht" aber die beiden (sind aus verschiedenen "Ställen") haben sich gleich recht gut verstanden.
    heute früh kam es mir vor als hätten sie sich garnicht großartig vom Fleck gerührt. Saßen beide auf der oberen Stange, wie gestern Abend auch und schienen auch nicht groß gegessen oder getrunken zu haben.
    Die Voli ist momentan so eingerichtet, dass sie von dieser oberen Stange auf der sie saßen schon ein wenig "hangeln/klettern" müssen um auf die Näpfe zu kommen. Ist das falsch oder ein Problem?
    Ihr denkt wahrscheinlich "ohje, wohl garkeine Ahnung, nicht informiert, etc.", aber das haben wir ausgiebig, haben auch Freunde die graue haben.
    Nur als ich heut früh dann zur Arbeit ins Büro bin und die beiden zurücklassen musste, war mir irgendwie garnicht wohl, ist einfach ein ungutes Gefühl.
    Evtl. hat ja jmd ein wenig feetback, bzgl. den ersten Tagen, Eingewöhnungsphase, etc.
    Würd mich wahnsinnig freuen !!!
    Dank euch jedenfalls schonmal im voraus !
    Liebe Grüsse, Miriam mit Jacky & Jako
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sphere

    Sphere Mitglied

    Dabei seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo!
    Ich habe meinen Chicco ja auch erst seit 2,5 Wochen. ( Der ist aber schon 1 Jahr ) Der erste Tag war auch so komisch. Er war ja erst in einem kleinen Transportkäfig und kam dann in seinen Übergangskäfig. Er fraß auch nicht und gab keinen Ton von sich.

    Ich habe dann die ganze Zeit geredet, wenn ich im Zimmer war.

    Und nach 2 Tagen hat er dann endlich gefressen - im Wahrsten Sinne des Wortes. Als ob er kurz vorm Verhungern war.

    Als letzte Woche dann sein jetziger Käfig kam, war es noch mal das Selbe. Er gab einen ganzen Tag keinen Ton von sich und fraß auch nicht. Aber als er sich wieder an die neue Umgebung gewöhnt hat, war alles wieder in Ordnung.

    Jeder schreibt hier und ich hab es schon mehrmals wo anders gelesen. Man muss viel Geduld haben. :)

    Grüße Bettina mit Chicco :0-
     
  4. pst

    pst Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Oh mein neues Zuhause ....

    Das kenne ich, aber an Hand deiner Beschreibung denke ich ist es einfach das NEUE. Jedesmal wenn wider neue Äste oder Spielzeug in die Voliere kommt, hat mein grauer das Gefühl "kenn ich nicht, find ich komisch" setz sich in eine Ecke und beäugt die neuen Sachen. Im neuen Käfig hab ich immer mit dem Finger im Futternapf rumgerührt, und das Körnergeräusch kennen die meisten, einfach wider weggehen und in Ruhe lassen, das passiert dann alles ganz schnell auf einmal und sind sehr schnell mit leckerem Futter heimisch.
     
  5. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Hallo,

    herzlich willkommen hier! Mach Dir keine Sorgen, Graupapageien sind recht ängstliche und mißtrauische Vögel. Bei unseren beiden ist es auch immer so: Was Neues? Erstmal auf Abstand gehen. Als wir einen großen Käfig kaufen mußten, weil die hinzugekaufte Henne dem Hahn äußerst aggressiv begegnete und wir sie nicht zusammen in einer Voliere lassen konnten, wollte sie partout nicht in diesen Käfig. Ich habe den Käfig jeden Tag näher an ihren alten kleinen Käfig (vom Vorbesitzer) gestellt und sie dann irgendwann oben auf den neuen gesetzt. Das war ein fast 2 Wochen lang dauerndes Theater bis sie reinging und sich dann innerhalb eines Tages wohlfühlte.

    Deine werden sich schnell eingewöhnen. Gut ist schon mal, daß sie sich wohl verstehen, bzw. nicht aggressiv begegnen. Die sogenannte Vergesellschaftung ist nämlich ein großes Problem, da Graue sehr wählerisch sind.

    Viele Grüße

    Peter
     
  6. #5 miriamjokl80, 4. April 2007
    miriamjokl80

    miriamjokl80 Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rems-Murr-Kreis
    Vielen DANK euch 3 !!!

    Hallo Sphere, pst und Pewe!
    Erst einmal vielen vielen Dank für euer schnelles Feedback !!!!!
    Es ist schon komisch, habe auch oft gelesen, dass sie ängstlich sind, sich fremden Dingen gegenüber vorsichtig nähern, etc. aber trotz allem íst mir total unwohl !
    Ihr habt mir jedenfalls schonmal eine große Last genommen, mit euren Beiträgen !! :-)
    Denke wenn ich sie sehen könnte wär mir schon wohler, nur so aus dem Haus zu gehen während sie da so fremd in der Voli saßen war schon sehr schwer für mich und dann fängt man natürlich an zu hirnen. Es rattert und rattert im Kopf und ich hab mir auf einmal Gedanken über das anbringen der STangen, etc. gedanken gemacht. Geh davon aus es ist Schwachsinn und meine beiden gelangen schon zu den Näpfen wenn sie das wollen, oder ??
    Die Henne ist nämlich gestern schon auf dem Napf gesessen, aber mehr oder weniger fast drin gesessen.
    Sie saß am Anfang gleich richtig anhänglich bei mir, wollte garnicht recht in die Voli, als sie dann drin saß (war kurz allein in der Voli bevor der Hahn kam) hat sie auch gleich gespielt, deshalb war ich noch irritierter als sie so, ... ängstlich auf der Stange saß.
    Aber das lag wohl an der Vergesellschaftung, oder?
    Hoffe ich erschein euch nicht allzu paranoid ?! :-)
    Viele Grüsse, Miriam mit Jacky&Jako
     
  7. #6 Rico_2001, 4. April 2007
    Rico_2001

    Rico_2001 Guest

    Die Probleme kenne ich auch...

    Hi Miriam,

    ich habe auch seit dem We zwei Graue daheim.
    Der Hahn ist 5Jahre alt und dazu gekauft und die Henne ist 6Jahre alt und wurde von mir als Jungvogel erworben, war nur die letzten 4Jahre bei meinen Großeltern zur Pflege.
    Die Henne zeigt das gleiche Verhalten wie Dein Vogel.
    Sie saß zu Anfang immer auf dem einen Napf (Obst) den ich auf der oberen Stange angebracht habe. An die unteren Näpfe (Wasser, Körner) ist sie bis jetzt nicht gegangen. Auch habe ich festgestellt, dass sie aus den Metallnäpfen keine Körner gefressen hat. Dann habe ich die Körner in Ihre alten Plastiknäpfe gefüllt und siehe da jetzt frißt sie...
    Mir ist jetzt auch noch nicht ganz wohl wenn ich morgens aus dem Haus gehe, aber wie andere erfahrene Vogelhalter schon schrieben ist das alles normal...gerade in der Eingewöhnungszeit...

    Viele Grüße,
    Marcel und Cocolino&Ricola :zwinker:
     
  8. #7 Tierfreak, 4. April 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Miriam,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum :bier: !

    Mach Dir keine Sorgen, ist völlig normal, dass die Zwei erst mal zurückhaltend sind.
    Sie sind ja erst seit gestern bei Euch und so ein Umzug ist ja doch auch ziemlich Anstrengend...so vieles neues und unbekanntes :zwinker: !

    Warte mal ab, in ein paar Tagen werden sie immer mehr auftauen und bald geht dann richtig die Post ab :D .

    Ja, sie war sicher erst mal überrascht, dass da plötzlich noch ein zweiter Gräuling aufgetaucht ist :zwinker:.

    Für die Klettermeister Graupapageien, ist das sicher kein Problem. Ansonsten kannst Du natürlich zusätzlich auch noch einen dickeren Naturast vor den Näpfen nachträglich anbringen, so können sie noch bequemer futtern ;) .
     
  9. #8 miriamjokl80, 4. April 2007
    miriamjokl80

    miriamjokl80 Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rems-Murr-Kreis
    Vielen lieben Dank !!!

    Hallo Rico_2001 und Tierfreak !

    Auch euch beiden erst einmal vielen lieben Dank für euer Feedback und die nette Aufnahme hier !
    Wie gesagt, ist ja nicht so, dass ich nicht informiert war, aber ich dachte wohl das ganze wäre "emotional einfacher" !? :~
    Werde jetzt wohl einfach mal beobachten wie sie sich so geben die nächsten Tage. Da kommt das lange Osterwochenende schon sehr gelegen, zumindest ist man mehr um sie rum!
    Hätte hierzu noch eine Frage Tierfreak:
    Haben wir auch schon überlegt. Wäre aber wohl besser damit zu warten bis wir sie rauslassen sollen, oder ? (es hieß 3 Tage sollten sie schon in der Voli sein, ohne dass man sie rausnimmt) denke nun gleich wieder drin rumzubasteln wäre wohl nicht so gut, oder?
    Viele Grüsse, Miriam mit Jacky&Jako
     
  10. #9 Tierfreak, 5. April 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Miriam,

    kommt darauf an, wie zutraulich sie schon sind :zwinker:.

    Wenn sie schon zahm sind ( z.B. Handaufzucht) und Du nur schnell diese eine Stange anbringen möchtest, ist das schon ok. Aber ansonsten würde ich erst mal nix verändern.

    Sind die Zwei noch eher scheu, warte damit noch ein wenig und mach die Stange am besten erst fest, wenn sie Freiflug haben :zwinker:.
     
  11. #10 miriamjokl80, 5. April 2007
    miriamjokl80

    miriamjokl80 Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rems-Murr-Kreis
    Schon recht zahm

    Hallo Manuela ! :-)
    Die beiden, vorallem Jacky (die Henne) sind schon recht zutraulich!
    Als ich gestern nach hause kam, war ich mir nicht recht sicher ob sie gefressen hatten. Habe dann zuerst einmal Obst mit der Hand gefüttert, das hat prima geklappt !! Nachdem ich dann Jacko in etwas anderem Ton ermahnt hab, als er ein wenig gezwickt hatte beim Obst essen (wahrscheinlich war es keine Absicht) war er danach super vorsichtig !! Die beiden haben mir regelrecht aus der Hand gefressen (vom Finger runter geschleckt, etc.) ohne auch nur ein bissle zu zwicken.
    Hab mich total gefreut nachdem ich ja gestern früh ein wenig bammel hatte wie wohl alles verläuft, es ihnen geht, etc. :dance:
    Dann gegen später sind sie auch an ihren Futternapf und haben gemampft !
    Nur am Wassernapf hab ich sie nicht gesehen. Hoffe sie trinken genügend?!
    Sie sind wie gesagt sehr lieb bisher und würden denk ich auch gern raus, aber wir (mein Freund und ich) wollen es schon gern richtig machen, und wenn sie diese 3 Tage in der Voli sein sollen, dann halten wir uns selbstverständlich daran.
    Was meinst denn Du dazu?
    Viele liebe Grüsse und vielen Dank für Deine Infos !! Find ich wirklich toll wie man hier aufgenommen wird!!
    Miriam
     
  12. #11 Tierfreak, 5. April 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Miriam,

    wenn die Zwei schon Futter aus der Hand nehmen, scheinen sie schon recht zahm zu sein und wenn sie auch sonst neugierig sind, würde ich morgen mal das Türchen öffen und ihnen ihren ersten Freiflug gönnen :zwinker: .
    Laßt sie aber am besten selbst entscheiden, ob sie raus möchten oder nicht, bitte nicht raus
    scheuchen oder so ;) .
    Irgendwann werden sie schon neugierig, auch wenn es vielleicht etwas dauert.

    Am besten plant Ihr Euch für die ersten Ausflüge ganz viel Zeit ein und macht es Euch gemütlich. Dann könnt Ihr wohl auch ab morgen getrost auf den Fernseher verzichten, grins :D .

    Am besten ist es, wenn man die Geierlein draußen generell nicht füttert, damit sie auch einen Grund haben wieder in den Käfig zu gehen. Höchstens mal ein kleines Leckerlie würde ich draußen reichen.
    Da Eure beiden wohl schon zahm sind, dürfte es nicht all zu schwierig werden, sie wieder in den Käfig
    zu tragen :zwinker:.

    Dann mal viel Spaß und berichte mal, ob sie sich schon gleich rausgetraut haben ;) .
     
  13. #12 miriamjokl80, 6. April 2007
    miriamjokl80

    miriamjokl80 Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rems-Murr-Kreis
    Ohje, ohje, war wohl nicht so gut, ... Bitten dringend um Rat !!!

    Hallo Manuela oder auch gern jmd anders !!!
    Die beiden waren gestern Abend irgendwie recht "merkwürdig", nervös, aufgebracht. Haben uns den Anschein gemacht als wenn sie raus möchten, so unruhig auf ihrer oberen Stange hin und her gedribbelt, etc.
    Und da haben wir wohl den entscheidenden Fehler gemacht und die Tür aufgemacht !
    Jacky ist von allein rausgeklettert, anfangs recht ruhig auf dem Sofa gewatschelt, etc. Dann aber recht aufgeregt geflattert, auf die Vorhangstange und auf den Käfig, worauf wir sie dann vorsichtig wieder rein haben.
    Jako wirkte recht nervös, versuchte rauszuklettern, was ihm entweder nicht gelang oder er hatte einfach doch noch zuviel Angst.
    Da es uns eigentlich durch seine Aufregung, das schauen nach Jacky, eben sein ganzes Verhalten erschien als wenn er es einfach nicht schafft rauszuklettern, ist Thorsten (mein Freund) zu ihm hin und hat ihm seine Hand angeboten. Daraufhin reagierte er nur noch nervöser, wich aus, etc.
    Wir haben ihn natürlich dann versucht mit der Stimme zu beruhigen, als dann beide wieder auf ihrer "Lieblingsstange" saßen, auch Trauben gegeben und langsam haben sie sich dann wieder beruhigt.
    Das Ganze war wohl ein gravierender Fehler, richtig ?!
    Jetzt stellt sich natürlich für uns die Frage wie wir uns bzgl. dem nächsten Freiflug, bzw. dem eigentlich 1. richtig Verhalten können bzw. wann er erfolgen sollte??
    Sollen wir sie nun wie du es erklärt hast gleich heut oder morgen versuchen lassen zu fliegen, oder sie nun erstmal noch ein paar Tage in der Voli lassen??

    Was uns auch sorgen macht, die Voli ist momentan noch nicht sonderlich gut mit Stangen bestückt, so scheint es für die beiden nicht so einfach z.B. von einem großen Hängespielzeug wieder auf eine Stange zu gelangen.
    Anstatt am Käfig entlang zu klettern, "springt" Jako von diesem Hängespielzeug aus über einem Meter auf den Gitterrost des Volibodens.
    Wäre es evtl. besser den Rost rauszunehmen, so dass er direkt auf den weicheren (mit Streu ausgelegten) Voliboden (ohne Gitter) "springen" kann ? (Von flattern kann man da bei ihm kaum reden!! Was uns relativ ängstlich macht, sie ziemlich gefährlich aus was er da treibt !!)


    Wäre super wenn Du oder auch gern jmd. anders uns schnell einen Rat geben könntet!! Sind momentan etwas verunsichert !!! Vielen Dank vorab !!!

    Viele liebe Grüsse, Miriam & Thorsten mit Jacky&Jako
     
  14. #13 Claudia5124, 6. April 2007
    Claudia5124

    Claudia5124 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    Hallo Miriam,

    das Gitter würde ich auf jeden Fall rausnehmen, das brauchen die Grauen nicht. Ausserdem fallen sie dann auch weicher, wenn sie abstürzen.

    Ich würde heute einfach die Tür der Voliere wieder aufmachen, mich ganz entspannt zurück lehnen und die Grauen beobachten. Auch wenn es manchmal den Anschein erweckt, dass sie nicht alleine rausfinden, das täuscht!!!:D
    Lasst ihnen einfach Zeit und wenn sie dann wollen, dann kommen sie auch beide schon raus. Auch die Unsicherheit der Süßen ist dann normal, ist schliesslich wieder etwas neues. Sicherlich werden sie auch bei ihren Flugversuchen abstürzen, auch das gehört dazu.

    Ich würde nur drauf achten, dass die Gardinen erstmal vor dem Fenster zugezogen sind, damit sie nicht gegen das Fenster fliegen. Und auch sonstige Gefahrenquellen erstmal beseitigen.

    Also ruhig Blut, das wird schon alles:trost:
     
  15. #14 miriamjokl80, 11. April 2007
    miriamjokl80

    miriamjokl80 Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rems-Murr-Kreis
    Klappt schon besser !!

    Hallo Claudia, hallo alle zusammen!
    Tut mir furchtbar leid, dass ich mich jetzt erst melde, entschuldige bitte !!!
    Waren so mit den Grauen beschäftigt, etc. da hab ich ganz vergessen mich zu bedanken für Deine super schnelle Hilfe/Rat !!!! Vielen vielen Dank !!!!
    Haben Sie wie Du es geraten hast einfach mal machen lassen, Voli auf und gewartet. Und siehe da, beide sind rausgekommen, haben eine Runde gedreht, auf den Freisitz, etc. :freude:
    Es klappt schon ganz gut mit den beiden, wenn Jako hunger hat geht er zurück in die Voli und Jacky kann man dann auch problemlos mit rein setzen.
    Bisher können wir ihnen leider nur eine Anflugmöglichkeit (ausser der voli) bieten, das wollen wir aber bald ändern. Sind uns nur ein wenig unsicher wegen der nötigen Bohrerei, nicht dass das den beiden noch zu viel ist?!
    Jako ist noch etwas ängstlich, gehen immer langsam, mit beruhigenden Worten auf ihn zu, um zb Spielzeug zu reichen, das lässt er schon zu. Aber richtig zu uns möcht er noch nicht kommen.
    Hast Du oder evtl. jmd. anders hier einen Rat wie man auf ihn zugehn sollte bzw. sollte man eher auf Distanz und ihn von allein kommen lassen wenn er es möchte? Wollen den kleinen ja nicht überfordern!
    Viele liebe Grüße,
    Miriam&Thorsten mit Jacky&Jako
     
  16. #15 Claudia5124, 11. April 2007
    Claudia5124

    Claudia5124 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    Hi Miriam,

    Geduld heisst das Zauberwort :D
    Ich hab meine selber entscheiden lassen, ob sie zu mir wollen oder nicht. Aber du kannst es versuchen, deine Grauen mit Leckerlies zu "bestechen". Würde ihnen mal ne Nuss oder ein Stück Obst, was sie gerne mögen, hinhalten und abwarten, was passiert. Fressen sie dir schon aus der Hand? Wenn sie dieses tun, dann kannst du mal versuchen, ihnen beim Leckerlie geben, die andere Hand unter den Bauch zu schieben. Achte dabei allerdings genau auf die Signale deiner Grauen. Wenn sie es nicht mögen, dann sofort die Hand wieder weg.

    Ansonsten wird das alles irgendwann von alleine kommen, nur nicht etwas überstürzen wollen, dann hast du das Vertrauen deiner Süßen wieder verloren.

    Du schaffst das schon:trost:
     
  17. #16 miriamjokl80, 11. April 2007
    miriamjokl80

    miriamjokl80 Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rems-Murr-Kreis
    Hallo Claudia,
    Jacky frisst auf der Hand, kommt auf die Hand geflogen, knabbert an den Lippen, etc. Sie "gackert" dabei immer recht lustig, aber ich denk das ist nicht negativ, da sie ja von sich aus kommt.
    Jako nimmt schon obst, etc. aus der Hand, möchte nur noch nicht auf die Hand kommen, aber nach 1 Woche ist das ja auch vollstens ok!!
    Denke dann sind wir auf dem richtigen Weg, lassen Jako auch eher in Ruhe, bzw. gehn weg wenn man merkt dass er sich ein wenig zur Seite dreht.
    Hätte da noch 2 Dinge:
    1. haben uns natürlich ausführlich informiert, nur so 100%ig haben wir noch nirgends gelesen wieviel (Menge) ein Graupi an Obst/Gemüse täglich bekommen sollte. Haben die letzten beiden Tage etwas weniger gegeben, weil Jacky recht dünnen Kot hatte. Wieviel wäre denn optimal?
    Samenmischung hat man uns gesagt sollen wir ca. 1cm hoch in den Napf geben, evtl. nachfüllen falls vor 18/19Uhr leer, ansonsten sei die Menge ok.
    Nur was das "Grünzeug" anbelangt sind wir nicht ganz sicher.
    2. wir haben die beiden ja im Wohnzimmer, nicht in einem separaten Vogelzimmer. Gegen halb 6/6 Uhr morgens stehen wir auf, so dass ca. 1 Std. "tumult" unsererseits herrscht, danach haben Sie dann wieder ruhe.
    Wann sollte abends das Wohnzimmer geräumt werden ? *g*
    Vielen Dank und liebe Grüsse,
    Miriam&Thorsten mit Jacky&Jako
     
  18. #17 Claudia5124, 11. April 2007
    Claudia5124

    Claudia5124 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    Hallo Miriam,

    Obst und Gemüse kannst du eigentlich nicht zuviel geben, wobei es doch eher mehr Gemüse als Obst sein sollte. Etwas flüssigerer Kot kann schon mal bei bestimmten Obstsorten passieren, oder dass er sich etwas verfärbt (Nach Karotten sieht er immer besonders lecker aus:D ). Wenn sie allerdings ständig flüssigeren Kot haben, würde ich das Obst und Gemüse mal einen Tag weglassen und schauen, ob es davon kommt.

    Meine bekommen tagsüber Obst und Gemüse und Abends gibts dann Körner für die Bande, pro Vogel 2 Esslöffel. Allerdings können sie tagsüber auch immer noch an ihre Körnernäpfe und fressen, wenn noch was drin sein sollte. Sonst wird bei mir beim Nachbarn geklaut:p

    Man sagt eigentlich, dass Graue 12 Stunden Nachtruhe brauchen. In welcher Ecke des Wohnzimmers stehen denn deine Beiden? Kann man es dort abdunkeln, sodass sie wirklich zur Ruhe kommen können? Es ist schon wichtig für die Vögel, dass sie genug Ruhe haben. Meine haben ja ein Vogelzimmer und spätestens ab 20.30 Uhr ist Ruhe angesagt, bis morgens um ca 8 Uhr
     
  19. #18 miriamjokl80, 11. April 2007
    miriamjokl80

    miriamjokl80 Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rems-Murr-Kreis
    Zum Thema Karotten, die essen sie wohl recht gerne !
    Also darf es hier auch ruhig mal eine pro Graupi sein?
    Gurken und Tomaten haben wir versucht, doch davon waren sie nicht sonderlich begeistert, hatten nur probiert.

    Sind momentan auf der Suche nach einer Eigentumswohnung, in der jetzigen Wohnung ist das Abdunkeln etwas schwierig. Sie stehen neben dem Sofa, danach kommt dann ein Vorhang zum Flur, dh vom Flur her wäre es morgens schon recht dunkel und wie gesagt, unter der Woche ab 7Uhr haben die kleinen dann auch wieder absolute Ruhe, nur abends eben nicht. Momentan räumen wir das Feld gegen 21.30Uhr. Es wird wohl auch keinen großen Nutzen haben einen zusätzlichen Vorhang zwischen Käfig und Sofa zu ziehen um den Teil quasi abzutrennen, oder?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    HalloMiriam,

    schön, dass sich so langsam alles bei Euch einspielt :zustimm: !

    Wenn sie die so gern mögen, dürfen sie ruhig soviel davon naschen wie sie wollen ;) .
    Mit frischen Obst und Gemüse kannst Du wirklich nix verkehrt machen. Davon dürfen sie so viel sie mögen.

    Wenn Ihr am abend das Licht auf ein Minimum reduziert und sehr leise fern seht, dürfte es bis zum Umzug auch so gehen.

    :idee: Mit einem Paravent ließe sich auch recht einfach ein etwas dunkleres ruhiges Eckchen für den Abend für die Grauen zaubern ;) .
     
  22. #20 miriamjokl80, 11. April 2007
    miriamjokl80

    miriamjokl80 Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rems-Murr-Kreis
    Hallo Manuela,

    Paravent klingt auch gut!
    Aber was würdest Du von der Idee mit dem "Trennvorhang" halten?
    So dass quasi das eigentliche Wohnzimmer am Abend durch einen dickeren, blickdichten Vorhang "abgetrennt" wird von der Volie. Wie wäre das?
    (evtl. dieser dann dunkler oder ruhig cremefarben?)
    Danken dir schon einmal vielmals !!!
    Liebe Grüsse, Miriam&Thorsten mit Jacky&Jako
     
Thema:

Sind auch neue Graupapageien-Eltern

Die Seite wird geladen...

Sind auch neue Graupapageien-Eltern - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...