Sind das Grabmilben?

Diskutiere Sind das Grabmilben? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, vor etwa zwei Wochen habe ich zwei neue Wellensittiche gekauft und ich musste feststellen, dass sich jetzt Schnabel und Wachshaut der...

  1. Eylül

    Eylül Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodrum - Türkei
    Hallo,

    vor etwa zwei Wochen habe ich zwei neue Wellensittiche gekauft und ich musste feststellen, dass sich jetzt Schnabel und Wachshaut der Henne immer mehr verändert, ich denke sie hat Grabmilben. Der Hahn sitzt auch nur aufgeplustert da und immer wieder kratzen sie sich, vielleicht haben sie sonst noch irgendwelche Parasiten. Mein Problem ist, ich lebe in der Türkei und in unserer Umgebung gibt es nur Tierärzte für Nutztiere. Hier geht man nicht mit einem Vogel zum Tierarzt. Wie kann ich meinen Vögeln helfen? Zuerst muss ich natürlich wissen, ob meine Diagnose richtig ist.

    Liebe Grüsse
    Eylül


    Den Anhang vogel.jpg betrachten Den Anhang vogel2.jpg betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    ja, dass sind Grabmilben.
    Mit einem feinen Pinsel und Speiseöl (z.B. Olivenöl) kannst du den Schnabel + Wachshaut einreiben. Sollten auch die Füße befallen sein, pinselst du diese auch ein. Das würde ich 3 mal im Abstand von 2 Tagen machen. Da nur die Milben, nicht aber die Eier, durch das Öl in ihren Gängen ersticken, würde ich nach ein bis zwei Wochen noch einmal die entsprechenden Partien einreiben.
    Achte dadrauf, dass du nicht das Gefieder verschmierst.


    Solltest du Parafinolöl besorgen können, würde ich dieses nehmen.
     
  4. petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Definitiv, Richard hat mit allem Recht, da gibts nichts mehr hinzuzufügen!!:zustimm:
     
  5. Eylül

    Eylül Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodrum - Türkei
    Danke für die Antworten. Ich bin heute doch mal zum Tierarzt gefahren, er hat mir etwas gegeben. Das Medikament enthält Ivermectin und ich musste einen Tropfen ins Genick geben, es war gar nicht so einfach und es wurden eigentlich nur die Federn nass. Ich muss abwarten ob es trotzdem wirkt, den Schnabel habe ich auch mit Öl eingestrichen. Was soll ich mit den anderen Vögeln machen, soll ich sie auch gleich mitbehandeln? Der neue Hahn ist ja auch nicht ganz fit, vielleicht hilft es ihm. Oder soll ich sie einfach nur mit Öl einpinseln, zur Vorbeugung?

    Liebe Grüsse
    Eylül
     
  6. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Eylül,

    der Tropfen muß nicht unbedingt im Genick aufgetragen werden - so die Aussage meiner TÄ. Sie hatte mir, als meine Wellis mit Grabmilben Probleme hatten auch ein entsprechendes Mittel mitgegeben und meinte einfacher ist es, wenn man den Tropfen unterm abgespreizten Flügel (also in der Achselhöhle) aufbringt. Meine TÄ meinte, dort ist das Gefieder meist auch weniger dicht, so dass man dort, wenn man ein wenig hinpustet, den Tropfen deutlich leichter direkt auf die Haut bekommt.

    Alle Vögel die eine gemeinsame Voliere/einen gemeinsamen Käfig bewohnen sollten behandelt werden, da die Grabmilben auch bei Vögeln vorhanden sein können, wo man die "Bevölkerung" durch diese Tierchen noch nicht so deutlich sieht, wie an Deinem Welli von den Bildern. Denn wenn Du jetzt nur einen Teil Deiner Vögel behandelst, können eben von den nur sehr leicht befallenen Vögeln die Grabmilben wieder auf die anderen Vögel übertragen werden.
    Übrigens sollte es nicht bei einer einzelnen Behandlung bleiben, sie sollte nach mehreren Tagen bis wenigen Wochen wiederholt werden. Weitere Infos zu Grabmilben findest Du hier.

    Zusätzlich kannst Du aber ohne Probleme weiterhin mit Öl behandeln (v.a. die stark betroffenen Bereiche würde ich auf alle Fälle mit Öl behandeln), denn das Öl weicht auch die verkrusteten Bereiche auf, so dass der Vogel sie z.B. auch beim Schnabel wetzen leichter abstreifen kann und diese Verkrustungen ihn nicht mehr so stören.
     
  7. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eylül, da hier im Forum vor kurzem eine Diskussion war - Du darfst wirklich nur einen Tropfen auf den Vogel geben; nicht mehr, sonst wirkt es je nach Menge bis tödlich.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Eylül

    Eylül Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodrum - Türkei
    Hallo,

    das Mittel unter den Flügel zu geben, ist eine gute Idee, da kann man die Haut gut sehen. Ich habe jetzt aber wieder ein neues Problem, das Mittel, das mir der Tierarzt gegeben hat, ist für Rinder, ich habe aber gelesen, dass es für Vögel verdünnt werden muss, weiss jemand wie man das macht?
     
  10. Eylül

    Eylül Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodrum - Türkei
    Also, ich habe mich noch ein wenig informiert und gelesen, dass 1 ml Ivermectin verdünnt mit 5 ml Wasser eine Lösung von 0.2% ergeben und das ausreichend für Vögel ist. Mein Mittel enthält pro 1 ml 10 mg Ivermectin. Dass das Mittel verdünnt werden muss, hat unser Viehdoktor natürlich nicht gewusst, zum Glück gibt es dieses Forum.
     
Thema: Sind das Grabmilben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grabmilben gänse

Die Seite wird geladen...

Sind das Grabmilben? - Ähnliche Themen

  1. Wellensittiche, Grabmilben und Ivomec

    Wellensittiche, Grabmilben und Ivomec: Hallo, ich hab mir zu diesem Thema hier im Forum einiges durchgelesen, aber jetzt keine endgültige Antwort zur richtigen Dosierung gefunden. Ich...
  2. Grabmilben bei Kreuzschnäbeln

    Grabmilben bei Kreuzschnäbeln: Hallo habe eine Frage, mit was kann man die Kreuzer behandeln gegen Grabmilben? Habe die Lachmeier Salbe die sehr gut ist ( Top ) . Möchte aber...
  3. Grabmilben?

    Grabmilben?: Hallo Zusammen! Meine Sperlidame macht mir etwas Sorgen...... seit ein paar Wochen ist sie oft augeplustert und sehr träge und schläft...
  4. Kokzidien oder Grabmilben? Hilfe Ivomec hilft nicht.

    Kokzidien oder Grabmilben? Hilfe Ivomec hilft nicht.: Hallo! werde verrücktm vögel sind jetzt vier wochen ivomec behandelt, einmal wöchentlich vier mal hinter einander, da sie nur noch auf einem bein...
  5. grabmilben problem

    grabmilben problem: hallo hatte vor fünf wochen probleme mit meinen kanarien. sie standen auf einen bein schliefen viel waren aufgeplustert u n um den schnabel...